Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

14 Ergebnisse für „nutzungsänderung baulast bestandsschutz“

24.2.2014
Dafür hat die Dorfgemeinschaft eine Baulast zu Lasten des Nachbargrundstücks in den 80 er Jahren eintragen lassen. Mit meinem Kauf und dem Umbau zu 3 Mietwohnungen ist jetzt eine Nutzungsänderung fällig. ... Die Nutzung in der Baulast ist keinesfalls auf Häufigkeit beschränkt.
29.10.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Die Baulast für die betriebliche Nutzung als Reisebüro und 2 Wohnungen nicht ausreicht, weil mit viel mehr Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. ... Das Bauamt fordert eine neue Baulast, die uns die Eigentümer nicht geben möchten. ... Reicht die bestehende Baulast für die geplante Nutzung tatsächlich nicht aus?
24.7.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der jetzt neue Besitzer sagt plötzlich, dass seine Vorbesitzer hierfür (für den Anbau an meiner DHH)keine Baulast beantragt hätten und er würde auf seinem Grundstück für diesen bestehenden Anbau auch keine Baulast eintragen lassen.
11.11.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Zur Beleihung des Grundstücks infolge eines Investitionskredits verlangt die Bank nun die Beseitigung der Baulasten hinsichtlich des Altenteils. 1. Habe ich einen Anspruch auf Löschung der Baulast? ... Wirkt sich die Löschung der Baulast ggf. nachteilig für mich aus, im Sinne dahingehend, dass ein ehemaliges priviligiertes Vorhaben (Errichtung unter der Voraussetzung der Nutzung als Altenteil) durch Löschung lediglich Bestandsschutz genießt.
1.10.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Genehmigungsbehörde für die Nutzungsänderung ist der Kreis. ... Wer konnte die Vernichtung dieser Stellplätze (der Baulast) genehmigen? ... 3)Gibt es keinen Bestandsschutz der bei einer Nutzungsänderung von Einzelhandel zu Einzelhandel die Sachlage erheblich vereinfacht?
3.11.2014
Schon damals hat das Bauamt sich auf Entfall des Bestandsschutzes berufen. ... Alles andere ist inzwischen geklärt und selbst die Juristin der Stadt Leipzig hat mir zugestimmt, dass der Bestandsschutz gilt. ... Diese standen also seit mehr als 25 Jahren leer und hier kümmert sich offensichtlich niemand um den Entfall des Bestandsschutzes.

| 13.12.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
alles sehr suspekt ... die von mir benötigte baulast von fam.X wurde mir verweigert - halt wegen dem geplanten verkauf.auf dem nun zuletzt erworbenen,daneben liegenden grundstück steht eine recht desolate holzhauskonstruktion mit aktuellem hausstromanschluß der stadtwerke,anschluß an die kanalisation und mit baugenehmigung aus dem jahre 1952,bewohnt bis mitte der 90´er,seit dem als wochenend bzw gartenhaus genutzt.mein am ende der zuwegung liegendes grundstück sowie das nun kürzlich erworbene hängen zusammen > mein bestreben : oben die huta zu betreiben und unten im "holzschwamm" zu wohnen.... mittlerweile scheint es offensichtlich zu sein,daß es sich hier generell um baubehördliche grauzone handelt,resultierend aus versäumnissen in der vergangenheit.ich strebe hier nun mit meiner huta eine neue rechtsform an und bekomme das volle programm an auflagen - nach aktuellem baurecht.ich meine zu erkennen,daß es aber nun durchaus von belang sein dürfte,hier strategisch pfiffig vorzugehen !? ... fakt ist,daß der teil des weges von fam X immer bestehen bleiben muß um die zufahrt zu sämtlichen dahinter liegenden nutzungseinheiten (anzahl 6) zu ermöglichen,keiner hat da eine baulast,ich hingegen habe ein wegerechtsurteil (vergleich) von 1935 "zu lasten" von fam X,die auch nachvollziehbar die rechtsnachfolger sind.nun mit dem erwerb des 2.grundstückes samt einst genehmigter bebauung - steigt damit nicht auch ein für mich nachvollziehbarer anspruch auf öffentlich rechtliche erschließung ? wenn nicht,welche gegebenheiten müssen zu grunde liegen,daß eine baulast mit aussicht auf erfolg einklagbar ist ?
17.4.2008
Nun möchte er die Grenzbebauung mit einer Nutzungsänderung (Gewerbe - jetzt Wohnraum) genehmigen lassen. ... Würde der Fall vor Gericht landen, wie stehen die Chancen die Fenster über Bestandsschutz zu sichern. ... Oder gäbe es eine andere Möglichkeit ohne Kauf oder Baulast die Fenster und somit die Nutzungsänderung zu genehmigen?
26.10.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Nun habe ich nachträglich einen Antrag gestellt doch leider gibt der Nachbar keine Baulasteintragung gegenüber der Bauaufsichtsbehörde jedoch hat er dem Vorantrag zugestimmt und unterschrieben.

| 10.1.2012
Vorbemerkung: Mit der beantragten Baumaßnahme „Aufstockung eines Daches" ist keine Nutzungsänderung verbunden. ... Die Dachflächen sind ziegelfarben einzudecken oder zu begrünen Allgemeine Hinweise Bei der Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung, Unterhaltung oder dem Abbruch von Anlagen und Einrichtungen, die unter den Geltungsbereich der Landesbauordnung BW fallen, sind alle einschlägigen öffentlich-rechtlichen Vorschriften (Gesetze, Satzungen insbesondere Abwassersatzung usw.) sowie die aufgrund dieser Vorschriften erlassenen Anordnungen einzuhalten. ... Baulast gesichert. • Grundstücksgröße = 1270 m2 • Baulasten auf dem Grundstück sind nicht eingetragen • Baulasen zugunsten des Grundstücks auf einem anderen Grundstück sind nicht eingetragen • Rechtsverbindlich seit 18.04.1987 • Maßgebliche BauNVO seit 1977 • Grundflächenzahl = 0,80 m2 • Geschoßflächenzahl = 2 • Zahl der Vollgeschosse = III • Höhe der baulichen Anlage = GH max 10 m • Bauweise = offen

| 12.4.2014
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Daher meine zweite Frage: Wie stehen die Chancen, nach dem Kauf eine Nutzungsänderung in Richtung meiner Wünsche per Bauantrag zu erwirken? ... Ich würde per Baulast auf die nachträgliche erschließung per Straße zu Lasten der Stadt verzichten. Aber es gibt glaube ich auch noch andere Schlupflöcher für eine legale Nutzungsänderung.
9.8.2014
Die auf diesem Haus liegende Baulast ist durch die Abwicklung jetzt nicht mehr auf dem Haus.
30.7.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Frau und ich haben am 17.11.2014 eine Bauvoranfrage bei unseren zuständigen Bauamt gestellt.( Ostprignitz - Ruppin ) Heute erhielten wir einen Brief vom Bauamt, in dem uns mitgeteilt wurde das der Antrag abzulehnen ist. Unter anderem mit der Begründung, das wir gegen das Bauplanungrecht verstoßen . Wenn wir das richtig verstanden haben bedeutet das, das unser Grundstück außerhalb des Flächennutzungsplanes liegt.
1