Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

27 Ergebnisse für „nutzung baugenehmigung nutzungsänderung lbo“


| 16.10.2012
1106 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Nach LBO Baden-Württemberg brauche ich Baugenehmigung für Nutzugsänderung.
26.7.2015
574 Aufrufe
Wir bestitzen ein mehrfamilienhaus in Dueren NRW,.Das Haus wurde um ca. 1890 gebaut,das gebaude ist ein Reihenmittelhäuser gebaut. am 19.Nov 1999 als Denkmalnr.1&#x2F;126 in die liste Stadt dueren ein getragen worden . die Behörde hat fuer uns haus  Ordnungsverfügung angestellt.wegen ohne baugenehmigung ,mutmasslich die wohneinheiten von einer auf sechs erhoeht worden .und auch der nutzungsaenderung von wohn-und geschaeftshaus in eines mehrfamilienwohnhaus. ... (von bauamt), Hat er keinerlei Urkunden mehr gibt dass es eben keine bestandskräftige Nutzungsänderung gegeben hat und diese haus nur die Nutzung im Rahmen des bestandskräftigen Wohnens durchführen, also keine Änderung besteht.  Dürfen wir auf der verfassungsrechtlichen Eigentumsgarantie des Art. 14 Abs. 1 Satz 1 GG<&#x2F;a> beruhenden Anspruch auf baurechtlichen Bestandsschutz ergeben. ? ... die Behörde hat auch uns Vorbehalt&#65292;gegen die Mieter berichten wird und diesen die Nutzung untersagt.
30.9.2013
3108 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Frage wäre nun, müssen wir in diesem Fall trotzdem einen Antrag auf Nutzungsänderung bei der Stadt stellen oder ist dies im Falle einer privaten Nutzung nicht erforderlich?
26.10.2007
4697 Aufrufe
Die zukünftige Nutzung des Erdgeschosses ist unklar (ehemalige Feuerwehrgerätehalle). Eine Nutzung als Lagerraum wird von der Gemeindemitarbeiterin für möglich gehalten. 2.Seit dem Kauf meines Hauses wurde der obere Eingang zum Nachbargebäude so gut wie nicht benutzt, da im Obergeschoss lediglich Büro- und Sozialräume der Freiwilligen Feuerwehr untergebracht waren. ... Wird die Mindestabstandsfläche nicht eingehalten, so ist eine Nutzungsänderung nicht zulässig.

| 15.3.2019
| 66,00 €
44 Aufrufe
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
wenn man einen Speicher ausbauen will zu Wohnzwecken ohne bauliche, äusserliche Veränderung (keine Gauben und keine Dachfenster) braucht man dann trotzdem eine Baugenehmigung?

| 25.7.2012
1940 Aufrufe
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Nun haben wir vom Bauamt Mannheim die Auflage bekommen, einen Architekten zu beauftragen der Pläne erstellt (vom Haus und von den Zimmern) und beim zuständigen Bauamt einreicht, da dies eine Zweckentfremdnung ist und wir eine Nutzungsänderung vornehmen und wir dazu eine Baugenehmigung benötigen. ... Warum können wir nicht einfach einen Antrag auf Nutzungsänderung stellen? ... Ich muss dazu sagen, dass wir dies nicht wussten, dass wir einen Antrag auf Nutzungsänderung stellen müssen.

| 28.8.2006
11370 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Bezüglich der Baugenehmigung weist dieses Objekt einige Besonderheiten auf, die uns verunsichern. Die widerruflich erteilte Baugenehmigung gilt für ein Behelfswohnheim, wodurch "bedingt Bestandsschutz" besteht.

| 14.8.2012
3188 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
D.h. es geht um eine reine Nutzungsänderung ohne Anbauten. Das Bauamt hatte bei einer erste mündlichen Anfrage die Möglichkeit einer Nutzungsänderung (auch einer reinen Nutzungsänderung) verneint. ... Widerspruch) hätten wir bei einer möglichen Ablehnung der Nutzungsänderung im einen bzw. im anderen Fall?
16.12.2013
722 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich habe mich durch das LBO Baden-Württemberg versucht durchzulesen, werde aber nicht so recht schlau daraus. Ich weiß nicht ob für den Ausbau des Daches und den Umbau des Hobbyraums in Wohnraum eine Baugenehmigung erforderlich gewesen wäre. Zum Thema Nutzungsänderung kann ich sagen, dass die Gebäudeklassen 1 - 3 aufgrund der 7m Haushöhe nicht eingehalten werden können.
3.9.2012
693 Aufrufe
Muss ich eine Nutzungsänderung beantragen, und wie warhscheinlich ist dann eine Genehmigung? Wie genau ist die Nutzung als Werkstatt definiert, wo fängt "werken" an und wo hört es auf?
3.4.2015
1203 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
. §50 Abs.1 LBO Ziffer 2d) und e) 5. ... Die befürchtete gewerbliche Nutzung stellt bisher eine bloße Vermutung dar. 7. ... Besteht nicht schon beim Verkauf an eine nicht privilegierte Person eine Nutzungsänderung des Gebäudes?
31.5.2017
149 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Mein Nachbar will ein Gebäude umbauen und eine Nutzungsänderung durchführen. ( §55 LBO Baden Württemberg ).

| 10.5.2009
5080 Aufrufe
Durch einen Nachbarschaftsstreit wurde das Bauamt auf mich aufmerksam, verlangte einen Nutzungsänderungsantrag und moniert nun die mangelnde Trennung von Wohnräumen und Praxisräumen, will Feuerschutztüren.

| 1.7.2015
1111 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, ich habe im Dezember 2014 in Baden-Württemberg eine Antrag auf Nutzungsänderung bei der Stadt gestellt. ... TL;DR: Antrag auf Nutzungsänderung seit über 6 Monaten gestellt.
16.3.2010
4691 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ein Antrag auf erteilung der Baugenehmigung ist eingereicht der Anbau entspricht mit Statik usw. dem Baurecht es fehlt nur die Unterschrift des Nachbarn, die ich scheinbar wirklich brauche oder gibt es eine andere Lösung?

| 10.1.2012
2689 Aufrufe
Bauvorhaben wird unbeschadet privater Rechte Dritter gem. § 58 LBO in der derzeit gültigen Fassung die Baugenehmigung erteilt. Die erteilte Baugenehmigung gilt auch für und gegen den Rechtsnachfolger des Bauherrn (§ 58 Abs. 2 LBO). ... Ordnungswidrigkeiten Verstöße gegen baurechtliche Vorschriften oder gegen diese Baugenehmigung stellen Ordnungswidrigkeiten nach § 75 LBO dar.
31.5.2013
793 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
LBO (Ba-Wü) hierfür relevant ist. Wäre es möglich, dass wir von §37 (LBO) befreit werden können, da §56 folgendes besagt: „Ferner sind Abweichungen von den Vorschriften in den §§ 4 bis 37 dieses Gesetzes oder auf Grund dieses Gesetzes zuzulassen zur Modernisierung von Wohnungen und Wohngebäuden, Teilung von Wohnungen oder Schaffung von zusätzlichem Wohnraum durch Ausbau, Anbau, Nutzungsänderung, (...) oder die Kenntnisgabe für die Errichtung des Gebäudes mindestens fünf Jahre zurückliegt."

| 28.7.2015
492 Aufrufe
Wie ist eine Terasse im Nachbarrecht definiert ? Sind bereits verlegte Steinplatten eine Terasse oder muss diese dann auch nachweislich benützt werden ?
12