Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

127 Ergebnisse für „nutzung änderung zulässig“


| 7.8.2009
Nun gab es einigen Schriftwechsel mit der Behörde, letzter Stand der Dinge die Tätigkeit ist zulässig, aber genehmigungspflichtig und ich muss durch einen Architekten eine Baunutzungsänderung beantragen lassen. Jetzt meine Frage: Muss ich diese Änderung tatsächlich auch bei einer nur nebenberuflichen freiberuflichen Nutzung beantragen?

| 29.3.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Wortlaut des Vorbescheides liest sich wie folgt: "Die Errichtung eines Einfamilienhauses ist nach Art und Maß der baulichen Nutzung, an dem im Lageplan dargestellten Standort, planungsrechtlich zulässig." Das Grundstück befindet sich im Außenbereich, ist im Flächen- und Nutzungsplan der Stadt als "Fläche für die Landwirtschaft" deklariert und die Erschliessung ist gesichert.

| 9.12.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Baurechtsbehörde hat dann eine zu 30% gewerbliche Nutzung in dem Gebäude auferlegt da im Mischgebiet eine Durchmischung erforderlich wäre?! ... Leider ist damit zu rechnen, dass Nachbarn eine "falsche" Nutzung zur Anzeige bringen würden. Nun meine Frage: Kann ich nach Fertigstellung des Gebäudes, wenn die Büroflächen sich nicht vermarkten lassen, über eine Nutzungsänderung ein reines Wohngebäude erreichen?

| 27.11.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Behörden stehen Nutzungen der bis ins Jahr 2000 intensiv genutzten Flächen skeptisch gegenüber und verlangen ein Bauleitplanverfahren, mit der damit verfolgten Zielsetzung einer dann verankerten deutlichen Verminderung / Steuerung der Nutzung, die zur Unwirtschaftlichkeit der Gesamtnutzung führt. Dass die gesamte Außenfläche inkl. der darin enthaltenen Sonderzone als Einzeldenkmal (Bodendenkmal) eingetragen ist und somit wohl nicht ohne weiteres Nutzungen eingeschränkt werden dürfen, wurde bislang nie in der Beurteilung der Thematik berücksichtigt. ... Ein solche KFZ-Stellplatzschaffung auf einer dann durch uns sanierten Sportanlage, als Teil des Bodendenkmals, ermöglicht uns i.S. des Brandenburger Denkmalschutzgesetzes eine zulässige, der Lage und Beschaffenheit des Denkmals entsprechende, wirtschaftliche Nutzung beider Denkmale, die ansonsten weiter verfallen.
10.8.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Bei Änderung der Haltung der Tierart und Verkauf von Landwirt an „Privat" kommt es da zu einer Änderung der Nutzung- die ggf. genehmigt werden muss bzw. besteht in einem solchen Fall der Bestandsschutz für die Einzäunung und den Unterstand weiter?
30.3.2016
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Besteht ein Unterschied zwischen den Nutzungsangaben, welchen Hintergrund könnte die Änderung haben? ... Kann die Baugenehmigung aufgrund der ursprünglich und tatsächlich geplanten Nutzung angezweifelt werden? ... Muss die künftige Nutzung unmissverständlich und richtig eingestuft werden um Irritationen und künftige Streitigkeiten auszuschließen?
6.5.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, für den Bau eines EFH in der benachbarten Gemeinde habe ich einen ordnungsgemäßen Bauvorantrag gestellt. Da sich beidseitig meines Grundstückes vollwertige Einfamilienhäuser befinden, bin ich trotz der Lage im sogenannten Außenbereich davon ausgegangen, dass eine Genehmigung (ggf. mit Auflagen) erteilt werden würde. Dies war nun leider nicht der Fall (siehe Anlage).

| 1.6.2012
Die maximale Firsthöhe wird von meinem Vorhaben um etwa 1,80 m unterschritten, statt zulässiger 4-Geschossigkeit habe ich nur 3 Geschosse geplant. Die Nutzung entspricht dem MI-Gebiet, die Nutzungsziffern sowie Abstände, Stellplatznachweis usw. werden eingehalten. Die Verwaltung hatte bereits Mitte März das Vorhaben für zulässig erkannt, dann jedoch dieses dem Ratsauschuss vorgestellt.
20.1.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Die landwirtschaftliche Nutzung wurde vor Jahrzehnten aufgegeben. ... Die Stadt lehnt dies ab, da nur laut § 35 Außenbereich privilegierte Nutzung zulässig ist. ... EIne Nachnutzung der bisher genutzten Nutzung lässt die Stadt ebenfalls nicht zu.
20.1.2012
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Vor einigen Jahren wurde die Wohnung durch Nutzungsänderungsantrag in Gewerberaum umgewandelt (Lagerraum, Büro, Küche und Sozialräume). ... Nachdem mehrere Pächter nach kurzer Zeit aufgeben mußten, soll die Wohnung zu Wohnzwecken genutzt werden, eine Entscheidung über die Nutzung des Gastraumes ist noch nicht gefallen.... Frage ist, ob für die Nutzung der Wohnung zu Wohnzwecken ein erneuter Nutzunsänderungsantrag gestellt werden muß.

| 17.4.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
(3) Wenn wir die Änderung tatsächlich nicht verhindern können, wollen wir wenigsten auch einen Vorteil für uns heraushandeln: a) Wir wollen die Nachbarn verpflichen, einen 3m hohen Sichtschutz zu bauen. b) Unsere Nebengebäude dürfen lt. derzeitigem Bebauungsplan nicht zum Wohnen genutzt werden. ... Müssten wir als Nachbarn nicht bei einer Änderung des Bebauungsplans Mitspracherecht haben?
10.4.2017
von Rechtsanwalt Ole Brinkmann
Durch die Gesetzesänderung des Baurechts (vom 10.3.2017) sollen Ferienwohnungen in allgemeinen Wohngebieten ab sofort als erlaubte Nutzungsart zulässig sein. In der Teilungserklärung ist die Nutzung als Ferienwohnung nicht ausgeschlossen. ... Nutzungsänderung beantragen oder Ähnliches)?
19.1.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, wir wohnen in einem alten Industriegebäude mit Wohnungen, die nach hinten eine Terrase (1-3 Meter Tiefe) haben und zusätzlich noch in 5 Meter Tiefe einen Grünstreifen nutzen können, der uns von der Stadt in einem Gestattungsvertrag für gärtnerische Nutzung überlassen wurde. Nun will die Stadt die Nutzung des Grünstreifens ändern und daraus einen öffentlich Weg machen. ... Ist dies rechtlich zulässig, da wir aufgrund der geringen Tiefe von einem Meter noch nicht mal auf unserem Grundstück einen Sichtschutz erstellen könnten?
4.2.2005
Laut Auskunft der Wohnungs-Eigentümerin hat Sie keine Auflagen, nur an Studenten zu vermieten und wird auch die Zustimmung zur teilgewerblichen Nutzung geben. Das Bauamt verweigert mir die Zustimmung (Auch die Zustimmung für einen reinen Bürobetrieb mit Outsourcing der Logistik wird mir verweigert): "Wie ich schon bei meiner ersten Antwort ausgeführt habe, liegt das Hauptproblem darin, dass generell eine andere Nutzung als Studentenwohnen in diesem Gebäude nicht zulässig ist. ... Laut Bayrischer Bauordnung: BayBO Art. 52 Garagen und Stellplätze für Kraftfahrzeuge (3) 1 Bei Änderungen baulicher Anlagen oder ihrer Benutzung sind Stellplätze in solcher Zahl und Größe herzustellen, daß die Stellplätze die durch die Änderung zusätzlich zu erwartenden Kraftfahrzeuge aufnehmen können.
3.12.2014
Plan C: Keine Umbauten der Abstellräume und Nutzung von Mietern "nach eigenem Ermessen und auf eigene Gefahr". ... Aufenthaltsraum machen. 3.Plan C: Welche sonstigen, nicht genehmigungsbedürftigen Nutzungen jenseits des „Aufenthaltsraumes" sind für die beiden o.g. ... (Bitte alle erlaubten Nutzung/Bezeichnungen aufführen wie z.B.

| 31.10.2014
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Mit dieser Änderung sollen eine Nutzungsänderung sowie die Erweiterung eines bestehenden Wohn- und Ärztehauses ermöglicht werden. ... Auch durch diese Änderung erwarte ich verstärkte Lärmbeeinträchtigungen auch am Wochenende. Welche Möglichkeiten bestehen für mich, dieser Änderung zu widersprechen bzw.
18.3.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Es besteht kein Hinweis auf eine gewerbliche Nutzung. 2.Ursprünglicher Bauantrag Das Haus ist 1998 als Mehrfamilienhaus mit Büroeinheit im Erdgeschoss genehmigt worden (Aussage Bauamt Groß-Gerau) 3.Bebauungsplan Im gültigen Bebaungsplan "Auf Esch III" (letzte Änderung 14.07.1998) ist das Flurstück als "WA" ausgewiesen. ... Räume für freie Berufe sind ausnahmsweise in anderen Geschossen zulässig. ... FRAGESTELLUNG: Was ist bei einer zukünftigen Nutzung als Wohnung hinsichtlich folgender Punkte konkret zu beachten: - Nutzungsänderung - Kosten - Kommunikation mit dem Bauamt, der Stadt und anderen Eigentümern.
14.10.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ein Einspruch (von 1999) zur Nutzungsbeschränkung (in einem anderen Teil des Gebietes) wurde abgelehnt mit dem Hinweis, dass im Einzelfall ja eine Abweichung von den Auflagen erfolgen könne, soweit dies den stadtplanerischen Überlegungen nicht entgegen steht. ... 2.Gibt es eine Haftung der Stadt, da ja immerhin fast 2 Jahre "verhandelt" wurde und dann plötzlich die Nutzung ausgeschlossen wird.
123·5·7