Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

107 Ergebnisse für „nachbar nachbarschutz“


| 30.9.2009
Das Zivilverfahren ist beendet, der Nachbar muss die Nutzung unseres Grundstückes aufgrund seiner selbst initiierten Bauvorhaben und daran gebundenen Baugenehmigungen unterlassen. Derzeit nutzt der Nachbar aber noch Leitungen in unserem Grundstück, lt. ... Unserer Meinung nach würde nun aber eine formelle Illegalität eintreten, wenn die Erschließungsanlage nicht mehr verwendbar und auch nicht mehr vorhanden ist (wir werden die Leitungen die der Nachbar nutzt wegen eigenen Baumaßnahmen spätestens nach Ende der Übergangsfrist entfernen), und der Nachbar seine neuen Leitungen noch nicht verlegt hat.
12.3.2013
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Hallo, unser Nachbar hat seine Luftwärmepumpe an einer anderen Stelle wie im Bebaungsplan ersichtlich war aufgebaut und zwar 1 meter an der Grundstücksgrenze mit Abluft zu uns. Was gibt es hier für Gesetztliche Vorschriften auf Abstand und Lautstärke, was können wir tun, da unsere Nachbar auf Gespräche ausweicht.

| 15.5.2015
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Baurecht: Nachbar-/Anliegeranspruch auf Aufstellung eines Bebauungsplans zur Abwägung öffentlicher und privater Belange (Straßenerweiterung) Sehr geehrte Damen und Herren, unser Grundstück liegt am Ende einer nur!! ... Unterhalb unseres Grundstücks, auf dem Nachbargrundstück, das im Innenbereich liegt hin zum Ortskern, sollen nun nebeneinander an dieser schmalen Straße 3 Einfamilienhäuser gebaut werden, ohne, dass die Straße verbeitert wird. ... Nochmal 3 weitere Häuser entstehen auf demselben Nachbargrundstück, die jedoch von anderer Seite ihre Straßenerschließung haben.

| 28.10.2014
Der Nachbar hat angefangen ein EFH-Haus zu errichten (Baulücke) und plant nun seine Gartengestaltung. ... Der Nachbar möchte nun den Garten auffüllen, um einen ebenenerdigen Garten zu haben. ... Grenze nach hinten (nächster Nachbar): Mauerscheiben auf der ganzen Grenze mit 2,5m Höhe als Einfriedung, Länge der Grenze 25m.

| 8.4.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Das Nachbarhaus hat zwei Vollgeschosse, das Haus ist an zwei Seiten komplett freistehend ohne Abgrabungen am Geländer und an der tiefsten Stelle ca. 1 Meter im Erdboden. ... Das würde bedeuten wir müssen, obwohl unser Grundstück das höhere im Hangverlauf ist, 50cm unter der Bodenplatte des Nachbars gründen, was eine teure Unterfangung notwendig macht. ... Muss ich die Kosten für die Unterfangung tragen oder kann ich diese dem Nachbar in Rechnung stellen, da ich dies ja in keinster Weise verschuldet habe, sondern durch seine Nichteinhaltung des Bebauungsplans, diese Situation erst entstanden ist?
22.4.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Als Angrenzer hat man nur dann eine Klagebefugnis, wenn gegen "nachbarschützende Vorschriften" verstoßen wird, z.B. gehören Grund- und Geschossflächenüberschreitungen nicht dazu. Kann gegen nicht nachbarschützende Vorschriften von der Baurechtsbehörde dann nach Belieben und in freier Willkür verstoßen werden, oder hat hier irgendjemand eine Kontroll- und Klagebefugnis?

| 17.6.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Nachbar hat an der Grundstückgrenze zu uns hin eine ca. 1,80 m hohe Mauer errichtet und sein ebenfalls abschüssigesGelände aufgefüllt, daß jetzt (unterhalb der Mauer beginnend und dann ansteigend) bei ca. 2.0 m über unserem Grundstücksniveau liegt. ... Soweit das Bauvorhaben- Meine Frage hierzu lautet: Welche Einwände kann der Nachbar vorbringen, um mein Bauvorhaben zu behindern oder zu verbieten? ... Der Nachbar kann somit Einsprüche geltend machen und mein Bauvorhaben behindern oder stoppen.
18.6.2015
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Unser Haus (altes Haus, sehr grenznahe Bebauung) grenzt an ein Grundstück, das mit einem alten leerstehenden Haus bebaut ist. Der Eigentümer des Hauses möchte dieses nun abreißen, das Grundstück komplett pflastern und fünf Garagen sowie einen Stellplatz errichten. Er selbst wohnt auf dem Grundstück hinter dem mit dem leerstehenden Haus und würde selbst eine der Garagen als Abstellkammer nutzen.

| 17.6.2010
Derzeit führt der Nachbar erneut provisorische Abstützungsmaßnahmen durch. ... Der Nachbar bricht seine Grenzmauer und mein Hofgebäude auf eigene Kosten ab. 2. ... Der Nachbar leistet für den Verlust meines Hofgebäudes eine Entschädigung ist dieser nicht eingegangen (ein Immobilienfonds, welcher momentan geschlossen ist).

| 2.3.2015
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Vorhaben wurde eine Baugenehmigung erteilt; Als Nachbar sind Sie am Baugenehmigungsverfahren zu beteiligen; Nachdem Ihre Unterschrift auf den Bauplänen nicht vorlag, musste Ihnen die Baugenehmigung zur Wahrung Ihrer nachbarschützenden Rechte zugestellt werden". ... b: Können vom zukünftigen Eigentümer / Mieter der angrenzenden Terrasse nachbarrechtliche Ansprüche geltend gemacht werden ? ( Hier befindet sich auf unserer Seite ohne Abstand direkt angrenzend nur durch Drahtzaun vom Nachbargrundstück getrennt die "Wirtschaftsecke" , Werkstatthütte, Kompost, Häcksler, Kreissäge, usw..., es ist zu erwarten, daß eine Weiterführung der bisherigen Nutzung zu Konflikten führt. c: Falls a und/oder b zu bejahen ist, ist ein Widerspruch zur Errichtung der Terrasse (die bis dato noch nicht besteht) möglich ?

| 28.12.2013
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Gemäß dieser (mit vielerlei sehr großzügigen Befreiungen versehenen) Genehmigung durfte er – ungeachtet aller Nachbar-Einsprüche und der noch anhängigen Widersprüche - z.B. bei der Grundflächenzahl mit Nebenanlagen eine Überschreitung von 104% (!) ... (Der Hintergrund ist, dass die gegenwärtige Verwaltungsspitze meiner Stadt eine m.E. offen rechtswidrige Baupolitik betreibt, um damit ihre kommunalpolitischen Ziele voranzubringen – in konsequenter Ausnützung dessen, dass bei den meisten baurechtlichen Aspekten kein Nachbarschutz und damit auch kein Klagerecht gegeben ist). Bei der Umsetzung hat der Nachbar diese Genehmigung dann allerdings noch einmal kräftig überzogen, der realisierte Anbau ist z.B. statt 3,50 m etwa 3,80 m tief (Baugrenze damit überschritten) und statt 5,65 m etwa 6,00 m hoch.
30.3.2020
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Muss der Nachbar dem die andere Doppelhaushälfte gehört dem Anbringen einer (beweglichen) Markise zustimmen bzw. kann dieser das Anbringen einer Markise verbieten? Wenn man es eng auslegt, könnte diese ggf. etwas Schatten auch auf dem Grundstück des Nachbarn erzeugen - analog eines großen Sonnenschirmes.
25.3.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Auf dem Nachbargrundstück wurde vor ca. 12 Jahren ein Mehrfamilienhaus erbaut. ... Nun möchte ich bauen und genau diese Nachbaren, deren Bauteile auf mein Grundstück erhebliche Abstandsflächenverstösse werfen, machen mir nun Ärger. ... Der andere Nachbar hatte vor Jahren einen Bauantrag für eine Terrasse eingereicht, die aber nicht genehmigt worden ist.

| 4.3.2017
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Vor ein paar Jahren hat dieser Nachbar eine Baugenehmigung erhalten das er mit 3 m Abstand bauen darf. ... Dieser Nachbar hatseinen Unmut geäussert. ... Nachbarschützende Rechte zwecks Belichtung usw?
15.4.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Auf einem Grundstück in München besteht ein Baurecht, es könnte mit einer Abstandsfläche von H/2 (3 m) an die Grenze des Nachbarn gebaut werden. ... Es ist aber unwahrscheinlich, dass der Nachbar der Fällung zustimmt. ... Oder besteht trotzdem ein Anspruch auf Baugenehmigung, weil der Nachbar eine Beeinträchtigung des geschützen Baumes hinnehmen muss?
24.5.2014
An der rechten Grenze ist das Grundstück aber 70cm tiefer und der Nachbar hat sich zusätzlich eingegraben. ... Der Nachbar hat dies nicht beachtet und liegt 50 cm tiefer wie die fertige Strasse. ... Egal ob der Nachbar den B-Plan einhält.Der Nachbar will keine Zustimmung geben.
24.2.2014
Dafür hat die Dorfgemeinschaft eine Baulast zu Lasten des Nachbargrundstücks in den 80 er Jahren eintragen lassen. ... Der inzwischen neue Besitzer des Nachbarsgrundstücks verweigert mir diese. ... Auf dem betroffenem Nachbarsgrundstück war früher ein kleiner Streichelzoo.

| 13.11.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nunmehr plant der Nachbar sein Grundstück ebenfalls zu bebauen. Um den natürlichen Hangverlauf seines Grundstückes auszugleichen und wohl auch, um das neue Gebäude besser sichtbar zu positionieren, plant der Nachbar die gesamte Grundstücksfläche aufzuschütten und auf ein einheitliches Niveau zu bringen. ... Welche Abwehrmöglichkeiten hat ein Nachbar gegen solch ein Vorhaben?
123·5·6