Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

84 Ergebnisse für „nachbar kosten keller“


| 17.8.2007
Durch diese Zuleitungen werden sich die Kosten für die Carportherstellung verteuern, da hier sehr vorsichtig das Erdreich abgetragen werden muß. ... Frage: Wer muß die Kosten für eine Verlegung der Zuleitungen in diesem Fall tragen? ... Muß der Nutzer der Leitungen, sprich unser Nachbar, oder aber die Stadtwerke die Verlegung über den Privatweg vornehmen?
13.3.2007
Der jetzige Zuweg sowie die Entsorgungsleitung zum Haus des Nachbarn müsste entsprechend der Kennzeichnung im Lageplan verlegt werden. ... Wer trägt die Kosten der Verlegung? ... Wenn wir die Entsorgungsleitung mitnutzen und die Leitung dadurch nicht in die dafür vorgesehene Fläche verlegt wird, können wir die dabei entstehenden Mehrkosten (auch mögliche gerichtliche) dem Nachbarn weiterberechnen und muss die Grunddienstbarkeit entsprechend(notariell) geändert/beurkundet werden?

| 11.7.2006
Jetzt das Problem der Keller ist nicht wie in der Bay. ... Sie gaben mir tel. auf rückfrage aber recht das der Keller zu groß ist. ... Was kann ich unternehmen das der Keller abgerissen wird, wenn das Amt nichts unternimmt.
9.4.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrtes Team von 123recht.net, unser direkter Nachbar baute eine unterkellerte Garage in Grenzbebauung. ... Laut unserem Bausachverständigen ist eine Verdichtung außerdem gar nicht wirklich möglich, weil der Keller unseres Nachbarn nur gemauert ist. ... Meine zweite Frage: Genau der gleiche Nachbar (die sind nicht bösartig, nur vermutlich schlecht informiert ;)) hat sein Grundstück großzügig aufgeschüttet.
14.6.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Kann mir der bauwillige Nachbar (mit Keller) nun die Kosten auferlegen (ganz oder anteilig)? Sollte der Nachbar keinen Keller wünschen, gäbe es keinerlei Probleme. ... Diese würde ca. 2 Meter tief gründen und nur für den Fall sein, der Nachbar wolle wirklich einen Keller bauen.

| 26.11.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
(Aufgrund Umrüstung zu Gas) Nun ist es vertraglich geregelt (mit der Hausvorbesitzerin) , dass der Nachbar dazu berechtigt ist, den Keller hin und wieder zu betreten, um die Öltanks zu warten. ... Ist der Nachbar dazu verpflichtet die Öltanks zu entfernen? ... Wer ist verpflichtet, für die Kosten aufzukommen?

| 15.4.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Nachbar allerdings nur mit Bodenplatte, also ohne Keller, während ich einen Keller möchte. ... Die durch dieses besondere Fundament höheren Kosten möchte der Nachbar anteilig auf mich umlegen - womit ich einverstanden bin. Darüber möchte der Nachbar eine schriftliche Erklärung von mir.
31.7.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Das (alte) Grundniveau draußen hört unterhalb unserer Keller Fenster auf (ca. 10cm unter der Fensterbank). ... Unser Nachbar nebendran, hat mit Abgrenzung über L-Steine entlang der Grundstücksgrenze aufgeschüttet (um 1,25m nach oben). ... Leider würde diese Garage direkt vor unseren Kellergeschoss Fenstern stehen.
2.8.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Da wir ohne Keller und nur mit Bodenplatte bauen,hat die Gemeinde uns per Notarvertrag verpflichtet nur mit einer Gründungsmauer oder Keller bauen zu dürfen,damit der spätere Grundstücksnachbar beim Bau mit Keller bei der Unterfangung keine Probleme bekommt. ... Ist nicht eigentlich der spätere Nachbar für die Sicherheit bei seinem Kellerbau verpflichtet ? Der Neue Nachbar hat seit jetzt fast 14 Tagen mit dem Bau des Kellers begonnen.

| 30.8.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Direkt am Haus verläuft rundum ein ca 60cm Betonstreifen als Spritz und Mauerschutz (Keller). Nun stellt sich die Frage, ob die neuen Eigentümer des Nachbargrundstücks, einen Zaun ziehen möchten, ob der quasi "Hausrand" zur Überbauung also zum Haus gehört. Weiter resultiert daraus die Frage, ob dieser Rand von den Nachbarn einfach entfernt werden dürfte und wer dann für eventuell entstehende Feuchteschäden aufkommt ?

| 8.1.2015
Wir bauen mit Keller und mußten daher das natürliche Gelände nicht verändern. Unsere Nachbarn bauten auf Bodenplatte, und haben dafür ihr gesamtes Grundstück auf das niedrigste Niveau des Hanges abgetragen. ... Unser Nachbarn sind prima Leute, und da gilt es, einen guten Kompromiß zu finden.

| 15.2.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nachbar hat darauf aufmerksam gemacht, dass ein Regenwasserrohr durch mein Grundstueck geht, an der Stelle der Kellererweiterung. ... Folgende Fragen: 1)Wer muss die Kosten tragen das Rohr umzulegen und auf welcher Grundlage? ... 4)Eventual entstanden Kosten die den Bauablauf betreffen, kann ich die beim Nachbarn geltend machen?

| 5.9.2014
Muss sich der Nachbar an den Kosten beteiligen? ... Muss sich der Nachbar an den Kosten beteiligen? ... Hafte ich als Nachbar bzw.
18.3.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo, Unser Nachbar hat an der Grundstücksgrenze eine an sein Haus angrenzende Terrasse erstellt, die zusätzlich noch einen Kellerraum (unter der Terrasse) beeinhaltet. ... Die Terrasse des Nachbarn stört uns sehr, und nun möchten wir wissen, ob wir auf einen Abriss der Terrasse bestehen können? Und wer die kosten dafür tragen muss?
5.7.2012
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Besitze ein MFH in Thüringen, BJ 1989, dies ist mit einem anderem MFH zusammengebaut,wie ein Doppelhaus.Auf dem Nachbar Grundstück befindet sich die gemeinsam benutzte Kläranlage.Zufahrt zum Nachbar MFH nur über unser Grundstück, keinerlei Eintragungen im Grundbuch oder Baulastenverzeichnis. Dieses Nachbar MFH soll nun abgerissen werden. ... Prüfung durch Bausachverständigen 2.Muss ich die LKW über unser Grundstück fahren lassen 3.Was geschieht mit der nun "blanken" Giebelwand und Keller wer ist für die nun erforderliche Verkleidung Isolierung,Schutz, verantwortlich 3.Wohin mit unserem Abwasser 4.Kann man Kaution-Geld Hinterlegung für ev.
19.3.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sämtliches kam im Keller aus einem Siphon raus (ca. 2000liter innerhalb 48std.). ... Nach der Reinigung war das Problem behoben, das Wasser kam nicht mehr aus meinem Keller, und ich habe auch keine Probleme mehr mit der Entwässerung. Meine Frage ist: Wer kommt für die Kosten auf, die ich für die von mir beauftragte Rohrreinigungsfirma bezahlt habe.
31.3.2015
Um einen grenzständigen Keller herzustellen, muss laut Bodengutachten ca. 3,30m in das Nachbargrundstück "abgeböscht" werden. ... Leider ist unser Nachbar damit nicht einverstanden und lehnt die Nutzung seines Grundstücks für die Herstellung unseres genehmigten Bauvorhabens ab. Unser Bauunternehmer sieht keine Möglichkeit einen grenzständigen Keller zu errichten, der von außen gegen Feuchtigkeit geschützt und gedämmt werden soll, wenn die temporäre Nutzungsgenehmigung des Nachbargrundstücks nicht erteilt wird.

| 19.6.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Letzte Woche gingen über unserem Ort zwei schwere Gewitter hintereinander nieder, als Folge davon lief zunächst an einer Stelle Wasser in einen der drei Kellerräume. ... Nach einigen Minuten hatte ich jedoch den Eindruck, das Wasser werde mehr anstatt weniger - ich bemerkte, dass an beiden Außenwänden des Kellerraums, mindestens an 20 verschiedenen Stellen, Wasser die Wände herunter lief; es kam nicht aus den Rohren, sondern direkt aus der Wand, dort, wo Kellerdecke und -wand aufeinander treffen. ... Daher meine Frage: habe ich eine Chance, den Bauträger zur Ausführung der notwendigen Arbeiten oder zumindest zur Übernahme der anfallenden Kosten zu verpflichten?
123·5