Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.390
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

359 Ergebnisse für „mangel verjährung“

10.11.2008
19591 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir haben den Mangel schriftlich beim Bauträger angezeigt. Dieser sagte aber, wenn nächstes Jahr wieder Feuchte/Schimmel auftritt wäre dies ein neuer Mangel. ... (Ich habe gelesen, dass man bei versteckten Mängel beweisen muss, dass der Mangel vom Bauträger verschwiegen wurde) Vielen Dank für Ihre Antwort -- Einsatz geändert am 10.11.2008 18:31:10
11.6.2013
986 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Können wird den Mangel direkt an den Fliesenleger melden und von diesem verlangen, dass er die 10.000,00 € zahlt? Wir haben kein Vertrauen mehr in das Unternehmen und wollen daher nicht, dass dieses Fliesenunternehmen den Mangel beseitigt. ... Wir würden den Mangel jetzt erst mal belassen und wenn es dann zu Problemen kommt, von den 10.000,00 € das reparieren lassen.
21.8.2007
6834 Aufrufe
von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Zudem wurden nach der Abnahme weitere Mängel entdeckt. ... Die Mängel wurden nicht beseitigt. ... Die Klage des Bauträgers wurde mangels Erfolgsaussichten vom Bauträger zurückgenommen (Januar 2006), da keine prüffähige Schlussrechnung vorlag.
10.12.2016
185 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Es kam in verschiedenen Gewerken zu zahlreichen Mängeln. ... Ist in diesem Fall unter Berücksichtigung der Verjährungsfrage aufgrund der mangelhaften Bauüberwachung (Mängel in den Gewerken HLS, Maler, Trockenbau) und dem Abrechnen von nicht erhaltenen Leistungen in mehreren Gewerken noch neben der laufenden Schadenersatzklage eine Strafanzeige wegen Abrechnungs- betrug und Fahrlässigkeit möglich? ... Wann tritt die Verjährung für den bauleitenden Architekten ein bzw. tritt die Verjährung gegenüber dem Architekten bei allen Gewerken gleichzeitig ein?
27.10.2011
1189 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die meisten Mängel (gemeldet wurden sie im Jahr 2010) wurden mittlerweile beseitigt. ... So wurde eine falsche Terrassentür eingebaut, der Mangel wurde anerkannt, aber bis heute nicht behoben. ... - Gibt es Verjährungsfristen, die trotz Anerkennung eines Mangels eine für uns negative Auswirkung haben?

| 8.1.2017
222 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Unabhängig von der rechtlichen Situation hat die mit der Rechnungsprüfung beauftragte Bauleitung in der Rechnung bei erster Durchsicht schwere Mängel erkannt, die auf dieser Basis eine Rechnungsprüfung unmöglich machen. Nach unserer Kenntnis beginnt die 3-Jährige Verjährungsfrist nach VOB/B erst zum Ende des Jahres, in dem die Schlussrechnung gestellt wurde. ... Falls aber VOB/B keine Geltung hat, wie ist die Verjährung zu bewerten, insbesondere unter Berücksichtigung der Abschlagszahlungen?
14.1.2007
1404 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Meine Vermutung geht in Richtung eines Mangels an der Heizungsanlage. ... Ich treffe mich morgen mit dem Bauherren und dessen Generalunternehmen (Bauleiter) zur Begutachtung des Mangels am Fußboden.

| 21.10.2009
1618 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Kann ich die Offenlegung der Wärmebedarfsrechnungen verlangen um so einen etwaigen Mangel festzustellen und dessen Behebung zu verlangen? Oder ist eine Verjährung eingetreten, so daß ich keine Handhabe mehr habe?
9.11.2015
525 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Zu meiner Frage: 1) Gilt hier die fünf-jährige Verjährung? ... 3) Der Dachdecker hat schlampig gearbeitet und auf dem Boden waren überall kaputte asbesthaltige Eternit-Platten zu finden. - Daher meine Frage, wie kann ich im Falle, dass er den Schaden behebt, darauf bestehen, dass keine Platten einfach so auf den Boden geworfen werden. 4a) Wie kann ich die Verjährung am sichersten unterbrechen oder neu laufen lassen. ... 4b) Muss ich mich dabei für Betrug oder Verjährung entscheiden oder kann ich beides angeben?

| 21.12.2012
773 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mal eine Frage zur Verjährung: Im Jahre 1997 wurde von einer Baufirma ein kleines Haus gebaut. ... Die gefundenen Fehler und Mängel im Fundamelt sind eindeutig auf ein arglistiges Verhalten der Baufirma zurückzuführen. ... Mängel wurden bei der damaligen Abnahme 1997 nicht entdeckt.

| 4.10.2006
16939 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mängel festgestellt und mehrmals um die Beseitigung ( 9 mal mit fristsetzung) gebeten. Die Mängel im geschätztem Wert von 13000€ wurden nie beseitigt, obwohl wir angedroht haben, dass wir die Arbeiten dann von anderen Unternehmern nach Ablauf der Frist ausführen lassen. Die Zurückbehaltung von den Rechnungen hat ja eigentlich nichts mit den vorhandenen Mängeln zu tun.
22.9.2018
| 68,00 €
70 Aufrufe
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Dabei wurden keine gravierenden Mängel festgestellt. Wir einigten uns darauf, dass einige der Mängel behoben werden und einige der Mängel über eine Wertminderung abgegolten werden. ... Nun unsere Fragen: Zum 05.01.2019 läuft ja die 5-Jahresfrist für die Verjährung der Mängelansprüche ab. 1.
22.11.2015
413 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nun ist ein Mangel entdeckt worden. ... Das kann am falschen Einbau durch den Bauunternehmer liegen oder auch an einem Mangel der Fenster. Meine zwei Fragen: Wenn es am falschen Einbau (zu enge Verschraubung) liegt - kann das ein verdeckter Mangel sein mit 30-jähriger Gewährleistung?

| 5.10.2010
8812 Aufrufe
Wann tritt Verjährung rechtsverbindlich definitiv in Kraft? ... Dez. 2000 Verjährungseintritt am ?. ... Hemmt ein laufendes Beweisverfahren (wegen gravierender während Gewährleistungszeit gerügter Mängel, die Bauträger nicht beheben will) auch die Verjährung der Auflassungsvormerkung im Grundbuch?
4.6.2010
1223 Aufrufe
Vor 2 Monaten fordert der Käufer von mir Schadensersatz wegen eines arglistig verschwiegenen Mangels am Haus bei Verkauf des Hauses. ... Frage 1) Gibt es eine Verjährung nach Verkauf des Hauses?
17.11.2005
2649 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Timm
Bei der Schlussabnahme wurden Mängel sowie noch ausstehende Arbeiten festgeschrieben und durch uns 5000€ einbehalten. ... Eine, um Mängel zu beheben, was auch im zweiten Anlauf nicht gelang, die zweite für den Hausanstrich, der im halbdunkeln unvollständig ausgeführt wurde. ... Alle anderen Mängel bestehen bis heute, neue sind hinzugekommen.
5.8.2009
5399 Aufrufe
Wir haben immer noch 3 Mängelpunkte offen. ... Wenn der Anspruch noch besteht: Können wir die Mängel durch eine andere Firma beseitigen lassen und dies dem GU in Rechnung stellen?

| 4.4.2011
2734 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im November 2010 haben wir dem Fertighaushersteller von einem vereidigten Sachverständigen festgestellte Mängel angezeigt und mit Fristsetzung deren Beseitigung verlangt. Die Mängel betrafen weder die Heizung noch maschinelle oder elektrische Anlagen. Der Fertighaushersteller lehnt die Beseitigung der angezeigten Mängel ab und vertritt den Standpunkt, dass diese bereits verjährt seien, weil wir bis zum Ablauf der Gewährleistungsfrist kein gerichtliches Verfahren eingeleitet haben.
123·5·10·15·18