Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

54 Ergebnisse für „kosten anspruch grundstück grunddienstbarkeit“

16.4.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem: Ich bin im Begriff, ein Grundstück käuflich zu erwerben, bei welchem eine Grunddienstbarkeit (Kanalrecht) zugunsten des herrschenden Nachbargrundstücks im Grundbuch verankert ist. Da dieser Kanal genau dort über das von mir zu erwerbende Grundstück verläuft, wo später einmal das Haus stehen soll, hat die Verkäuferin des Grundstücks meinem Anliegen sofort zugestimmt, diesen Kanal auf ihre Kosten verlegen zu lassen und die entsprechende Grunddienstbarkeit gemäß dem neuen Ausübungsbereich neu im Grundbuch zu verankern. ... Nun das Problem: der Bruder der Verkäuferin (wie gesagt Eigentümer des herrschenden Grundstücks) lebt in einer Art Kriegszustand mit seiner noch nicht geschiedenen Ex-Frau, welche leider ebenfalls hälftige Eigentümerin des herrschenden Grundstücks ist.

| 20.8.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hierfür ist unser Haus mit einer Grunddienstbarkeit aus dem Jahr 1972 belastet (Öltankhaltungs,- Öllagerungs- und Ölleitungsrecht). ... Die Grunddienstbarkeit sieht neben dem erwähnten Öltankhaltungs,- Öllagerungs- und Ölleitungsrecht aber auch ein Entnahmerecht (gegen Bezahlung) für unser Haus vor. ... Verjährt die Grunddienstbarkeit durch die Nichtausübung?
21.11.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Dieses Grundstück liegt in der zweiten Reihe. ... Keine Grunddienstbarkeit eingetragen wurde (auch ein Streifen von 3m zugunsten des Freistaates BY). ... Was passiert mit unseren Kosten wenn er alles in die Läge zieht "Schadensersatz"?
11.1.2017
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
In unserem Notarvertrag ist keinerlei Grunddienstbarkeit / Leitungsrecht eingetragen Bei Gartenarbeiten ( Pflanzarbeiten) sind wir auf eine alte 20KV-Stromleitung getroffen, die ca. 10 alte Haushalte in einem bereits bestehenden Ortsteil versorgt und haben diese beschädigt; die Leitung wurde vom Energieversorger repariert, paar Tage später wurde eine neue "Ersatz-Leitung" im angrenzenden öffentlichen Gehweg verlegt und die durch unserem Garten verlaufende stillgelegt. ... Wir möchten diese alte Leitung entfernen, muss der Energieversorger die entstehenden Kosten und evtl andere ( zum Beispiel Behinderung unserer Arbeiten ) übernehmen, oder ??? ... undem fremden Grundstück sich befindet, unten an der Grundstücksgrenze zur Straße.
8.3.2006
Per Baulasteintragung hat sich die Eigentümerin des vorgelagerten Grundstückes verpflichtet die Zuwegung zum hinteren Grundstück in einer Breite von 3,0 m zu gestatten und sicherzustellen. ... Für das hintere Grundstück liegt ein positiver Vorbescheid für eine Wohnbebauung vor. ... Der Erteilung einer Baugenehmigung würde das Fehlen einer entsprechenden Grunddienstbarkeit nicht entgegenstehen.
16.6.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Sehr geehrte Juristen, unser Fall legt sich wie folgt dar: Wir sind derzeit dabei ein Grundstück zu erwerben, auf dem vor zwei Jahren ein Haus aus den 60''''ern abgerissen wurde. ... Der Bauantrag beinhaltet aber bereits die Kosten des Vermessers, des Statikers, des Architekten, Strafsumme der Baufirma... ... Wäre die Grunddienstbarkeit eine gangbare Option?

| 2.9.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ich besitze ein Grundstück in Bayern (Oberpfalz) hier ist es so, dass bei mir eine Grunddienstbarkeit zwecks Geh&Fahrtrecht eingetragen ist. Hier liegt auch der Kanal der anderen Grundstücke unter mir. Die Grunddienstbarkeit der Kanäle ist jedoch nur beim ersten (vorne an der Straße) eingetragen, jedoch bei diesem kein Geh&Fahrtrecht obwohl alle bei diesem vorbei fahren müssten.

| 2.9.2015
Unser im Außenbereich gelegenes Grundstück soll samt vorhandener Bebauung umgenutzt werden Das Gebäude wurde 1964 legal nach §35 abs.2 LBO Nrw errichtet. Die ursprüngliche Nutzung wurde vor über 7 Jahren aufgegeben.Das Vorhabengrundstück liegt am Ende eines ca 100m langen Privatweges, dessen oberer,an unser Grundstück anschließende Teil, (ca 60 % der Zuwegung ) sich nun auch in unserem Besitz befindet. ... In welche Richtung sollten unsere Bemühungen gehen,um notfalls über die Grunddienstbarkeit an die Baulast gelangen zu können ?
14.10.2008
Grundstück erworben mit einer Grunddienstbarkeit, die eine 3 m breite Zufahrt für die nach- folgenden 3 Eigentümer der Reihenhäuser beinhaltet. ... In meinem Kaufvertrag steht unter Punkt 10.3: Der Verkäufer sichert dem Käufer bezüglich der Grunddienstbarkeit zu, daß dem Käufer keine Kosten für die Instandhaltung, Beräumung sowie Verkehrs- sicherungspflichten entstehen dürfen. ... Die Zufahrt liegt zudem rechts vor meinem Haus und mir wird durch die Grunddienstbarkeit eine eigene Nutzung gar nicht erst ermöglicht. 3.

| 5.7.2020
| 58,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Unter der Annahme, das oben unter 1. beschriebener Anspruch auf Verlegung der Leitung besteht: Wer trägt die Kosten für diese Verlegung der Leitung in die Erde? ... Unter der Annahme, das der unter 2. beschriebene Anspruch auf Verlegung der Leitung besteht: Wer trägt die Kosten für diese Verlegung der Leitung in die Erde? Bzw. hat der Netzbetreiber im Gegenzug einen Anspruch darauf, dass ich die Kosten für die Umbaumassnahme übernehme?

| 3.2.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Für die Baugenehmigung verlangt das Bauamt die Eintragung einer Baulast für die Feuerwehrzufahrt, die im Brandfall auch über das benachbarte Grundstück geht.

| 3.4.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Vor mehr als 50 Jahren erfolgte die Parzellierung in mehrere einzelne Grundstücke, teilweise schon bebaut, teilweise unbebaut. Unterhalb unseres Grundstücks befindet sich solch ein Baugrundstück, das nun erstmals von einem Privatmann, der das Grundstück vor kurzem erworben hat, mit einem Wohnhaus bebaut wird. Da wir am Hang wohnen, führen unsere Abwasserrohre nach unten über das andere Grundstück, und das wohl seit 100 Jahren.
7.4.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Einer von 4 Grundstückseigentümern, deren Grundstück über eine gemeinsame Privatstrasse erschlossen werden, verkauft sein Grundstück. Der neue Besitzer erhält einen positiven Vorbescheid (kein B-Plan, nur §34 etc.) der Gemeinde, die ihm nach Teilung des Grundstückes den Weg frei macht, statt der üblichen 2 Wohneinheiten pro Grundstück, also EFH mit Einliegerwohnung, nun 4 Wohneinheiten mit Garagen zu errichten. ... Könnte einer der 4 die Teilung des Grundstückes verhindern, wenn er einer Anpassung der Baulast nicht zustimmen will?

| 17.8.2007
Das Grundstück wurde vor längerer Zeit parzelliert. ... Durch diese Zuleitungen werden sich die Kosten für die Carportherstellung verteuern, da hier sehr vorsichtig das Erdreich abgetragen werden muß. ... Frage: Wer muß die Kosten für eine Verlegung der Zuleitungen in diesem Fall tragen?

| 4.9.2017
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Das Grundstück liegt in der zweiten Reihe. ... Das ist als Dienstbarkeit 1957 beim Verkauf der Grundstücke so festgelegt. ... Die Dienstbarkeit umfast: Gehen und fahren wir öffentlicher Weg, Leitungen aller art und Unterhaltung auf kosten des Benutzers. 1957 war unsere Grundstücke eine Sägewerk mit Bahngleisanschluss. ( die Besitzer haben sich seit dem mehrmals geändert) Unsre Problem ist das das Bauamt ein Baulast verlangt weil, öffentlich rechtlich nicht gesichert und eventuell liegt auch ein Nutzungsintensivierung vor.
23.4.2007
Diese Stromleitung kommt aus einem Transformatorenhaus (grenzt an unser Grundstück) und geht schräg über unser Grundstück. Es ist keine Grunddienstbarkeit (Grundbuch) eingetragen. ... Das restlich Grundstück kann man dann erwerben.)

| 12.7.2018
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Es besteht ein Wegerecht und Leitungsrecht, welches als Grunddienstbarkeit in Grundstück B, welches an der Straße liegt, im Grundbuch eingetragen ist. ... Wer trägt hierfür die Kosten? ... Wer trägt hierfür die Kosten?

| 20.2.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Das Bauamt besteht für die Baugenehmigung auf die Eintragung einer Grunddienstbarkeit zu unseren Gunsten auf dem vorderen Grundstück. ... Ansprüche der Eingentümer des vorderen Grundstückes zahlen? ... Wer müsste hier die Kosten tragen?
123