Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

27 Ergebnisse für „grundstück kosten grunddienstbarkeit kaufvertrag“

16.4.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem: Ich bin im Begriff, ein Grundstück käuflich zu erwerben, bei welchem eine Grunddienstbarkeit (Kanalrecht) zugunsten des herrschenden Nachbargrundstücks im Grundbuch verankert ist. Da dieser Kanal genau dort über das von mir zu erwerbende Grundstück verläuft, wo später einmal das Haus stehen soll, hat die Verkäuferin des Grundstücks meinem Anliegen sofort zugestimmt, diesen Kanal auf ihre Kosten verlegen zu lassen und die entsprechende Grunddienstbarkeit gemäß dem neuen Ausübungsbereich neu im Grundbuch zu verankern. ... Nun das Problem: der Bruder der Verkäuferin (wie gesagt Eigentümer des herrschenden Grundstücks) lebt in einer Art Kriegszustand mit seiner noch nicht geschiedenen Ex-Frau, welche leider ebenfalls hälftige Eigentümerin des herrschenden Grundstücks ist.
11.1.2017
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
In unserem Notarvertrag ist keinerlei Grunddienstbarkeit / Leitungsrecht eingetragen Bei Gartenarbeiten ( Pflanzarbeiten) sind wir auf eine alte 20KV-Stromleitung getroffen, die ca. 10 alte Haushalte in einem bereits bestehenden Ortsteil versorgt und haben diese beschädigt; die Leitung wurde vom Energieversorger repariert, paar Tage später wurde eine neue "Ersatz-Leitung" im angrenzenden öffentlichen Gehweg verlegt und die durch unserem Garten verlaufende stillgelegt. ... Wir möchten diese alte Leitung entfernen, muss der Energieversorger die entstehenden Kosten und evtl andere ( zum Beispiel Behinderung unserer Arbeiten ) übernehmen, oder ??? ... undem fremden Grundstück sich befindet, unten an der Grundstücksgrenze zur Straße.
14.10.2008
Grundstück erworben mit einer Grunddienstbarkeit, die eine 3 m breite Zufahrt für die nach- folgenden 3 Eigentümer der Reihenhäuser beinhaltet. ... Auch im Kaufvertrag ist verankert, daß die Zufahrt mit Rasengittersteinen belegt ist. ... In meinem Kaufvertrag steht unter Punkt 10.3: Der Verkäufer sichert dem Käufer bezüglich der Grunddienstbarkeit zu, daß dem Käufer keine Kosten für die Instandhaltung, Beräumung sowie Verkehrs- sicherungspflichten entstehen dürfen.
17.10.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Vorsorglich sind am dienenden, an der Strasse vor unserem liegenden Grundstück Grunddienstbarkeiten eingetragen worden von unserem Grundstücksverkäufer. In unserem Kaufvertrag ist lediglich vermerkt, dass alle Leitungsrechte (Ver- und Entsorgung) über das dienende Grundstück verlaufen, wobei Position und etwaige Kostenteilung nicht geregelt ist. ... Wie wir mittlerweile herausbekommen haben, steht im Kaufvertrag des dienenden Grundstücks zwar auch die Grunddienstbarkeit für Strom Wasser Kabel Kanal und etc.
21.11.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Dieses Grundstück liegt in der zweiten Reihe. ... Keine Grunddienstbarkeit eingetragen wurde (auch ein Streifen von 3m zugunsten des Freistaates BY). ... Was passiert mit unseren Kosten wenn er alles in die Läge zieht "Schadensersatz"?

| 9.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ein befreundeter Immobilienfachmann hat dies bestätigt und meinte, dass die Baubehörde sich die Stellplätze über eine persönliche Grunddienstbarkeit auf dem Gemeinschaftgrundstück absichern lassen müsste- dann wäre die Auflage erfüllt; hätte sie dies versäumt, wäre die Baubehörde selbst verantwortlich die bauordnungswidrige Zustände.
15.7.2007
Im Kaufvertrag wurde keine Regelung bezüglich dieser Stromleitung getroffen. ... Kann der neue Eigentümer die Entfernung selbst beauftragen und die entstandenen Kosten dem Verkäufer in Rechnung stellen? Spielt es hier eine Rolle, dass Eigentümer Stromleitungen über dem eigenen Grundstück zu dulden haben?

| 31.8.2012
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Mein Haus liegt direkt an einer öffentlichen Straße, das zurückbehaltene Grundstück hat nur über mein Grundstück einen Zugang zur öffentlichen Straße. Im Kaufvertrag und im Grundbuch wurde deshalb ein Geh-u.Fahrrecht auf einer genau festgelegten fläche vereinbart und eingetragen. ... Numehr werde ich durch das Bauamt aufgefordert eine derartige Erklärung abzugeben.Das möchte ich nicht,weil ich befürchte,daß das hintere Grundstück zusätzlich babaut werden könnte.In meinem Kaufvertrag steht ..."

| 20.2.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Das Bauamt besteht für die Baugenehmigung auf die Eintragung einer Grunddienstbarkeit zu unseren Gunsten auf dem vorderen Grundstück. Frage: Wer muss die Kosten für die Eintragung und evtl. ... Wer müsste hier die Kosten tragen?
26.1.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben 1995 unser Haus gebaut (Sachsen) und in diesem Zusammenhang die Erschließung über die benachbarten Grundstücke vorgenommen. ... Dies ist natürlich mit erheblichen Kosten verbunden und erfordert alle Beteiligten an einen Tisch zu bekommen.

| 29.7.2014
Als ich für meinen Tiefbauer die Leitungsauskunften für alle Gewerke eingeholt habe, hat sich raus gestellt das die Netze BW eine 20 KV Leitung auf unserem Grundstück in etwa 1meter Tiefe hat. Die Leitung geht auf etwa 35Metern Länge immer 1-4 Meter in unser Grundstück rein. ... Vor 2 Wochen hab ich einen MA der Netze BW auf unserem Grundstück getroffen bez.

| 23.11.2005
Im Kaufvertrag ist für den Fall etwaiger Mängel am Grundstück nur eine Rücktrittsmöglichkeit, nicht jedoch ein Schadensersatzanspruch vereinbart. ... Es ist jedoch deutlich ersichtlich, dass wir die Finanzierung und den Kaufvertrag nur aufgrund dieser Angaben bereits im Juli abgeschlossen haben – nach derzeitiger Sachlage hätte ein Abschluss im Dezember völlig ausgereicht und uns viele Kosten erspart. ... Dem Betreuer ist jedoch der Kaufvertrag bekannt, er hat das Grundstück als Makler vermittelt, kennt den Verkäufer privat und persönlich und war auch beim Notartermin anwesend.
8.12.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, mit Kauf des letzten Grundstückes auf einem alten Drei-Seiten-Hof haben wir unmittelbar neben unserem Haus auch einen ungepflegten und defekten Löschwasserteich erworben. ... (Baulasten,Grunddienstbarkeiten, Vereinbarungen für den Teich gibt es nicht) Wenn ja, bin ich alleiniger Rechtsnachfolger? Bin ich verpflichtet diesen neuen Löschwasserteich auf meine Kosten zu errichten und ohne zeitliche Begrenzung vorzuhalten?
7.3.2015
Die Rohrleitung/Stichleitung liegt auf einem fremden Grundstück und beliefert zwei Eigentümer. ... Ab diesen Punkt, verlaufen zwei neue Leitungen für die Wasserversorgung zu den zwei Häusern mit unterschiedlichem Grundstück und Eigentümer. ... Diese Sondervereinbarung wurde auch mit meinem Vorbesitzer getroffen, war aber nicht Gegenstand zum Kaufvertrag und wurde nie im Grundbuch eingetragen, sodass ich davon Kenntnis haben konnte.

| 27.11.2006
Aufgrund dessen mußte ich umbauen, d. h. ich ließ eine neue Hütte auf den ehemaligen Parkplätzen und neue Parkplätze auf meinem Grundstück errichten. Ich entfernte die Beflasterung auf der Zufahrt innerhalb meines Grundstücks und ersetzte diese durch Rasengittersteine. ... Beinhaltet dies auch den Bestand eines Schachtes auf meinem Grundstück, der die Wasseruhren ausschließlich der Berechtigten beinhaltet?
28.1.2015
Hätte der Bauträger erkenn oder darauf hinweisen müssen, dass die Schilder auf dem Grundstück stehen? ... Handelt es sich um einen Sachmangel des Grundstückes bzw. um einen Rechtsmangel? Auszug aud dem Kaufvertrag: „Der Veräußerer hat das Vertragsobjekt frei von Grundbuchlasten und sonstigen Lasten Dritter zu verschaffen. […] Etwaige altrechtliche Dienstbarkeiten und Baulasten werden vom Erwerber übernommen; der Veräußerer erklärt, dass ihm solche nicht bekannt sind" Besten Dank schon im vorab für Ihre Antwort.
2.5.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Mit Kaufvertrag vom 29.10.2016 erwarben meine Frau und ich ein Baugrundstück, das gemäß Grundbuch lastenfrei ist. Mit Schreiben vom 07.01.2017 informierte uns die Gemeinde, dass auf dem Grundstück ein Bürgermeisterkanal verläuft. ... Wenn ja, wer muss die Kosten der Verlegung tragen (wir/die Gemeinde/der Grundstücksverkäufer etc.)?
7.9.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Hallo, Ich habe im Mai diesen Jahres nach vorheriger positiver Bauanfrage bei der Gemeinde und Landratsamt ein Grundstück im Außenbereich mit Außenbereichssatzung gekauft! ... Vom zuständigen Landratsamt wurde ein Imissionsgutachten erstellt, aus dem hervorgeht, das die Abstände zwischen dem Landwirt und meinem Grundstück so groß sind, das mit keinen Imissionen zu rechnen sei. Nun fordert jedoch die zuständige Gemeinde von mir eine Grunddienstbarkeit zu gunsten des Landwirtes.
12