Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

63 Ergebnisse für „grundstück baugenehmigung erschließung bebauung“

14.12.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Gemeinde bezieht sich auf die neue Satzung und den Beschluss und erteilt deshalb keine Genehmigung zur Bebauung. ... Die Gemeinde ist an einer Bebauung interessiert. Will jedoch keine Mittel für die Erschließung erteilen, die aus Ihrer Sicht für die Widmung der Straße notwendig ist.

| 28.10.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Situationsbeschreibung: ================= Von einer öffentlichen Strasse führt ein Privatweg über das Gründstück von A und B zum Grundstück C. ... Unser Grundstück ist B. Durch weitere Erschliessung des Wohngebietes fuehrt seit einiger Zeit eine weitere öffentliche Strasse direkt an Grundstück C.

| 15.5.2015
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Unser Grundstück soll für spätere zusätzliche Bebauung grundsätzlich offengehalten werden und wir befürchten, dass man uns dann entgegenhalten kann, dass nun in unserem Fall die Straße zu klein bzw. zu schmal ist und der Verkehr zu viel sei, und man deshalb unser Grundstück nicht weiter bebauen kann (mangelnde Erschließung). ... Haben wir eine Chance gerichtlich die 3 Häuser, die an unserer Straße gebaut werden sollen zu Fall zu bringen (Klage gegen die erteilten Genehmigungen) und/oder können wir die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Bebauung des Nachbargrundstückes gerichtlich erwirken, damit alle Belange (Straßenerweiterung) eingebracht werden und abgewogen werden können? Kann man uns später bei Bebauungswunsch auf unserem Grundstück entgegenhalten, die Straße ist zu klein?

| 8.11.2011
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Um einem Nachbarn die grenznahe Bebauung seines Grundstücks zu ermöglichen, habe ich einer Vereinigungsbaulast zugestimmt. ... Jetzt sollen auf dem benachbarten Grundstück 7 Parkplätze entstehen, die nur über mein Grundstück erreichbar sind. Frage: Muss ich das Befahren meines Grundstückes dulden?
25.4.2018
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Bei einer stärkeren Bebauung des Grundstückes B wie bisher, will er nach seinen Aussagen das überfahren nicht mehr erlauben. (wird aber so seit jahren genutzt/Gewohnheitsrecht) Für eine stärkere Bebauung spricht dagegen einmal die sehr schmale Strasse, ein Gegenverkehr ist nicht möglich. ... Kann auf Grundstück B bei einem Verkauf des jetzigen Grundstücks ein Mehrfamilienhaus gebaut werden.

| 29.12.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Grundstück ist nun so groß, dass ich dort noch ein Wohnhaus errichten will. Das Grundstück befindet sich im Aussenbereich, Erschließung mit Strom, Wasser und Kanal kein Problem. Ich habe nun im Oktober eine Bauvoranfrage gestellt, weil ich erfahren habe. dass die Bebauung mit einer Wohnung auf einem Gewerbeobjekt grundsätzlich genehmigt werden kann.
9.3.2012
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
In unserer Gemeinde wurde in den letzten Jahren 13 Ausnahmegenehmigungen erteilt für Baumaßnahmen, die außerhalb des Bebauungsplans liegen. ... Als ich nun einen Antrag auf Erteilung einer Baugenehmigung im Außenbereich stellt, wurde dieser von der Ortsgemeinde mit der Begründung "Laut Beschluss des Ortsgemeinderates, stimme man keinem Bauantrag im Außenbereich mehr zu." abgewiesen. Nach einem persönlichen Gespräch beim zuständigen Bauamt, teilte mir der Bauamstleiter mit, er würde mir die Baugenehmigung in Aussicht stellen, weil Strom- und Wasseranschluss vorhanden sind, links und rechts davon Häuser errichtet wurden und durch meinen Antrag eine Baulücke geschlossen wird.

| 2.9.2015
Unser im Außenbereich gelegenes Grundstück soll samt vorhandener Bebauung umgenutzt werden Das Gebäude wurde 1964 legal nach §35 abs.2 LBO Nrw errichtet. ... Auch nicht jene Eigentümer,deren der Hobbytierhaltung dienende Bebauungen gegen Mitte der 90´er errichtet werden durften. ... Genehmigungsfähigkeit unserer Nutzungsänderung vorausgesetzt, bezieht sich meine Frage auf die sich ggf abzeichnenden Voraussetzungen einer Anspruchsgrundlage,um dem bauordnungsrechtl.Belang der öffentl.rechtl.Sicherung der Erschließung gerecht werden zu können.
17.10.2019
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Hallo, es besteht folgende Situation bei einem sich in meinem Besitz befindenden Grundstück: Mein Grundstück befindet sich an einer Privatstraße, wobei der Teil, der direkt vor meinem Grundstück liegt, mir gehört. ... Doch der Bauvorantrag wurde wegen nicht gesicherter Erschließung abgelehnt. ... Gibt es andere Gesetzesgrundlagen, die bei schon vorhanden Wohnhäusern an Privatstraßen anderen Anwohnern auch eine Bebauung ermöglichen?
30.7.2015
Wir haben aber vom Veräusserer des Grundstücks eine Teilungsgenehmigung . Abgestempelt von eben diesem Amt, das uns jetzt die Bebauung verwähren möchte. ... Des Weiteren steht unter dem Punkt, Besondere Angaben zum Teilungsantrag: bebaut/Bebauung ist genehmigt.
7.4.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Einer von 4 Grundstückseigentümern, deren Grundstück über eine gemeinsame Privatstrasse erschlossen werden, verkauft sein Grundstück. Der neue Besitzer erhält einen positiven Vorbescheid (kein B-Plan, nur §34 etc.) der Gemeinde, die ihm nach Teilung des Grundstückes den Weg frei macht, statt der üblichen 2 Wohneinheiten pro Grundstück, also EFH mit Einliegerwohnung, nun 4 Wohneinheiten mit Garagen zu errichten. ... Könnte einer der 4 die Teilung des Grundstückes verhindern, wenn er einer Anpassung der Baulast nicht zustimmen will?

| 8.7.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo / Guten Tag Naiv,Unwissend und Desilusioniert erwarb ich letztes Jahr eine als Hof -und Gebäudefläche beschriebene "Imobilie" im Außenbereich der Stadt Herne (NRW).Das Grundstück ist über einen Privatweg zu erreichen,dessen Fläche anteilig 3 versch Eigentümern zu zuordnen ist.Der Notariell beglaubigte Kaufvertrag beinhaltet ein Wegerechtsurteil bzw wie man mir nun sagte handele es sie hierbei um einen Vergleich - aus dem Jahr 1935.Das sich auf dem Grundstück befindene einstöckige Gebäude wurde nach dem Krieg errichtet und diente als Stallungen.Seither erfuhr dieser Bau offensichtlich diverse Ausbauzustände,ich übernahm das Gebäude in Form einer "Party-Höhle" mit Anschluß an die öffentliche Kanalisation und mit einer Strom/Wasserversorgung,die von einem ca 30m entfehrnten Wohnhaus abgezweigt wurde.Dieses Wohnhaus (ebenfalls Außenbereich)wurde seit dem Krieg,bis vor ca 1 jahr von einer alten Dame bewohnt,die dann leider verstarb.Dieses Wohnhaus wurde an die Tochter vererbt,die nun seit dem dort wohnt. ... Ich hätte,was meines Erachtens auch im Interesse der Erbin liegen sollte,den Weg entsprechend hergerichtet.Das darf ich aber nicht,sie möchte das das Haus kpl zuwuchert,kein witz und die Behörde sagt inhaltlich > da greift das Gewohnheitsrecht,eine Auflage bez des Weges wird der Erbin nicht gemacht.Da muß die Feuerwehr also nicht hinkommen können,da ich aber eine neue Rechtsform bestrebe,müsse ich halt alle aktuellen Auflagen erfüllen.Überall dort im Außenbereich stehen Verschläge,Holzhütten und übelste Baracken,ausnahmelos jedes dieser Gebilde hat eine Baugenehmigung,selbst der 10m entfehrnte Taubenschlag wurde 1995 abgenommen und der vorletzte Besitzer meines Grundstückes war Leiter der Herner Baubehörde ! ... Nun kann ich schauen wie ich mittlerweile ohne Einkommen,die Raten getilgt bekomme,sowie auch die Existens meiner Lebensgefährtin auf dem Spiel steht.Erreichbar wäre mein Grundstück auch von Bochumer Seite da es direkt auf der Stadtgrenze liegt.Die Erreichbarkeit geschieht dann allerdings über Landwirtschaftliche Nutzfläche,ein Tip seitens der Baubehörde (vom Entscheidungsträger in meiner Angelegenheit) war,ich möge schauen das ich dann hier irgentwo einen Baulasteneintrag bekomme um zumindest die öffentlich rechtliche Erschließung gesichert zu haben ... ist eine Erschließung im Außenbereich über landwirtschaftliche Nutzfläche möglich ?
4.2.2021
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Guten Tag, Ich möchte mir ein Grundstück kaufen und dort ein kleines Haus drauf bauen (Max. 100 qm). ... An das Grundstück grenzen zudem auch andere Gebäude. Soweit ich das einsehen kann grenzt eine Straße an das Grundstück, dadurch ist die Erschließung, meiner Meinung nach, gesichert.

| 30.6.2007
Die leitungsgebundene Erschließung des Grundstücks G erfolgt über ein weiter entferntes Grundstück. ... Der B-Plan sieht eine Bebauung mit Einfamilienhäusern vor, allerdings gibt es bislang keine öffentlich-rechtliche Zuwegung, die das Erteilen einer Baugenehmigung ermöglich würde. ... Wir werden nun von der Gemeinde aufgefordert, das bestehende Geh- und Fahrrecht für den Eigentümer des Grundstücks G als Baulast eintragen zu lassen, um die Zuwegung öffentlich-rechtlich zu sichern und somit die Erteilung einer Baugenehmigung zu ermöglichen.

| 14.1.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Das Grundstück ist etwa 5000 m2 groß, ich kann die Hälfe davon erwerben. Das Grundstück war früher (ca. 10-15 Jahre her) bewohnt. ... Mir ist bekannt, das in diesem Gebiet keine Baugenehmigung für einen Neubau erteilt würde, ich will daher auch nicht abreißen und neubauen etc., nur renovieren.

| 31.8.2012
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Mein Haus liegt direkt an einer öffentlichen Straße, das zurückbehaltene Grundstück hat nur über mein Grundstück einen Zugang zur öffentlichen Straße. ... Wegerecht nur für die derzeitige Bebauung..." Das Bauamt behauptet,daß die Baulastenerklärung notwedig sei weil das hintere Grundstück durch die teilung wegen fehlender Erschließung formell rechtswidrig sei.
17.1.2008
Auf der Tölzer Seite haben wir vor 9 Jahren gebaut (mit Baugenehmigung), auf der Starnberger Seite (andere Flurnummer) ist das Grundstück unbebaut. ... Das Grundstück in Starnberg ist 800 m² groß. ... Ist eine Bebauung im Außenbereich mit einer Garage einfacher möglich als ein Wohnhausbau?
8.4.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Die Baugenehmigung wurde aus bauordnungsrechtlichen Gründen abgelehnt, da die Erschließung nicht gesichert ist. Eine Renovierung des Hauses im Bestand ohne Baugenehmigung ist aber möglich macht aber wirtschaftlich keinen Sinn.
123·4