Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.967 Ergebnisse für „grundstück“

6.11.2006
Nach Durchsicht des Liegenschaftplans, ist das bezeichnete Flurstück, dass gesamte Grundstück, auf dem sich auch das Haus befindet. ... Fragen: Ist das Grundstück mit dieser Last überhaupt noch etwas Wert, zumal sich auch das Haus darauf befindet ? ... -Station im Grenzbereich des Grundstückes zu befinden scheinen ?

| 8.1.2015
Unsere Nachbarn bauten auf Bodenplatte, und haben dafür ihr gesamtes Grundstück auf das niedrigste Niveau des Hanges abgetragen. Unsere Grundstücksgrenze muß also abgefangen werden. Dazu planen wir L-Steine in gestaffelter Höhe (=Hangverlauf), die vollständig auf unserem Grundstück eingebaut werden.
7.4.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Einer von 4 Grundstückseigentümern, deren Grundstück über eine gemeinsame Privatstrasse erschlossen werden, verkauft sein Grundstück. Der neue Besitzer erhält einen positiven Vorbescheid (kein B-Plan, nur §34 etc.) der Gemeinde, die ihm nach Teilung des Grundstückes den Weg frei macht, statt der üblichen 2 Wohneinheiten pro Grundstück, also EFH mit Einliegerwohnung, nun 4 Wohneinheiten mit Garagen zu errichten. ... Könnte einer der 4 die Teilung des Grundstückes verhindern, wenn er einer Anpassung der Baulast nicht zustimmen will?
24.7.2009
Wir haben das Grundstück vor 3 Monaten erworben und einige Umbauten vorgenommen.Vorher war es so,dass das gesamte Wasser bei Starkregen die Straße herunter lief und dann auf unser Grundstück und weiter bergab. ... Alle anderen Nachbarn haben Mauern gezogen oder die Grundstücke höher gelegt. ... Bin ich verpflichtet,dass ganze Wasser der Straße auf meinem Grundstück zu dulden ?
27.9.2015
Wir sind Eigentümer eines Grundstücks in einem größeren Bauvorhaben. Es besteht aus mehreren Realgeteilten Grundstücken und Flächen nach WEG. ... Beinhaltet das auch, dass der Kanaldeckel auf unserem Grundstück sein darf?

| 3.4.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Juli 2007 haben wir ein vorderliegendes Grundstück von dem Hinterlieger erworben. Sein Grundstück wird über eine private Zufahrt neben dem von uns gekauften Grundstück erschlossen. ... Darauf hat uns der Verkäufer erst vor ca. 6 Wochen hingewiesen mit der Aussage, es sei nicht schlimm, wenn es während der Bauphase beschädigt würde, Kabel Deutschland würde das auf seine Kosten wieder reparieren und in der Erde (auf unserem Grundstück) verlegen.
18.1.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich habe kürzlich ein unbebautes Grundstück in Berlin erworben, welches zuvor jahrzehntelang brach lag. Bei der Teilungsvermessung (das Grundstück wurde zusammen mit einem anderen Käufer erworben und befindet sich in der Realteilung) wurde festgestellt, dass an einer der Grundstücksgrenzen der Zaun, Schuppen und Carport eines Nachbarn um 10-15cm in meinen Grundstücksteil hineinragt. ... Trotz des nur geringen Überstands möchte ich diesen nicht einfach hinnehmen, da das Grundstück ohnehin recht schmal (20m) ist und ich eine Wertminderung des Grundstücks (bzw. des darauf zu errichtenden Hauses) befürchte.
12.1.2017
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Dieses steht auf dem Grundstück „A". Unmittelbar hinter diesem Grundstück liegt in derselben Breite wie Grundstück „A" ein kleineres Grundstück "B". ... Dieses Grundstück „B" haben wir ebenfalls erworben.
23.5.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sachverhalt: Zwischen meinem Grundstück und der Straße, von der die Versorgungsleitungen (Wasser, Abwasser) zu meinem Haus führen, liegt ein (noch) unbebautes Grundstück, das letztes Jahr vom bisherigen Grundstückseigner verkauft wurde. Der NeuErwerber will auf dem Grundstück bauen. ... Das Grundstück liegt in Bayern.
20.7.2006
Die Stadt und auch das beauftragte Ingenieurbüro hat mündlich eingeräumt, dass evtl. zuviel Erde auf den Grundstücken sein könnte. 2. ... (Ich war zu dem zeitpunkt schon Eigentümer des Grundstückes.) 3. ... Frage: Angeblich sind laut Ingenieurbüro nach Abschluß der Kanalarbeiten die Höhen der Grundstücke kontrolliert worden.
16.4.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem: Ich bin im Begriff, ein Grundstück käuflich zu erwerben, bei welchem eine Grunddienstbarkeit (Kanalrecht) zugunsten des herrschenden Nachbargrundstücks im Grundbuch verankert ist. Da dieser Kanal genau dort über das von mir zu erwerbende Grundstück verläuft, wo später einmal das Haus stehen soll, hat die Verkäuferin des Grundstücks meinem Anliegen sofort zugestimmt, diesen Kanal auf ihre Kosten verlegen zu lassen und die entsprechende Grunddienstbarkeit gemäß dem neuen Ausübungsbereich neu im Grundbuch zu verankern. ... Nun das Problem: der Bruder der Verkäuferin (wie gesagt Eigentümer des herrschenden Grundstücks) lebt in einer Art Kriegszustand mit seiner noch nicht geschiedenen Ex-Frau, welche leider ebenfalls hälftige Eigentümerin des herrschenden Grundstücks ist.
18.4.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im jahre 2002 errichtete mein Nachbar K. auf seinem Hanggrundstück einen ca. 35 Meter vom öffentlichen Grund entfernten Neubau.Die Erschließung erfolgte durch eine 3,25 Meter breite unmittelbar angrenzende, parallel zu meinem Grundstück verlaufende Auffahrt. ... Zusätzlich wurden- ohne mein Einverständnis - diese L- Steine auf der gesamten Länge auf meinem Grundstück mit einem bis zu 1,5 m breiten Betonfuß gesichert.Da mir der Bauherr ein Geh- und Fahrtrecht über seine Zufahrt zu meinem Hause einzuräumen versprach, habe ich unausgesprochen, diese illegale Überbauung stillschweigend geduldet.Die Gewährung des versprochenen Geh- und Fahrtrechtes wurde aber vom Bauherrn K. bewusst verschleppt, weil er durch die Eintragung einer Dienstbarkeit den Wiederverkaufswert des Hauses geschmälert fürchtete.Tatsächlich wurde bereits 2003 das Haus samt Grundstück weiter an H. verkauft.Trotz meines Bemühens um das Geh-und Fahrtrecht zu einem fairen, von einem Gutachter ermittelten Preis ist der neue Eigentümer H. definitiv nur bei Zahlung eines horrenden fünfstelligen Betrages bereit,mir ein Geh- und Fahrtrecht einzuräumen, so dass ich nun auf Grund meiner zwischenzeitlich verschlechterten Mobilität (zur Vermeidung des 50 Stufen-Treppensteigens)als billigere Alternative gezwungen bin, einen Außentreppenlifter auf bauen. ... Gegen wen (Altnachbar K oder Neunachbar H oder Baufirma)muss ich meine Forderung nach Beseitigung des auf meinem Grundstück befindlichen Betonfußes richten ?
13.7.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben ein Grundstück in zweiter Reihe erworben. Dieses Grundstück ist laut Makler und Eigentümer erschlossen. ... Zu unserem Grundstück läuft ein privater Weg, der unseren Nachbarn gehört.

| 2.9.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Bei uns würde ein Mischgebiet erschlossen.Es besteht aus 4 Grundstücken.Der Eigentümer dieser Grundstücke hat alle Grundstücke vereinigt damit er eine große Prudoktionshalle von 66x24 Meter bauen kann.Grundstücksgröße aller 4 Grundstücke ca 10000qm.Bebaut wurden alle 4 grundstücke.
16.9.2020
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Hallo, ich besitze zwei nebeneinander liegende Grundstücke mitten im Ort, komplett umgeben von bebauten Grunstücken. Eines meiner Grundstücke ist bebaut und das andere läuft als Grünland.

| 3.4.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Vor mehr als 50 Jahren erfolgte die Parzellierung in mehrere einzelne Grundstücke, teilweise schon bebaut, teilweise unbebaut. Unterhalb unseres Grundstücks befindet sich solch ein Baugrundstück, das nun erstmals von einem Privatmann, der das Grundstück vor kurzem erworben hat, mit einem Wohnhaus bebaut wird. Da wir am Hang wohnen, führen unsere Abwasserrohre nach unten über das andere Grundstück, und das wohl seit 100 Jahren.
29.5.2007
Hier geht es um das Grundstück meines Vaters (in Erbengemeinschaft mit seinem Sohn/Tochter). ... Bescheid wird die gesamte Grundstücksfläche x 130% (zweigeschossige Bebaubarkeit) herangezogen. ... Bei dem Grundstück hat es sich seit eher (auch als solches im Flurstücknachweis vom 10.6.2005 durch das Vermessungs-/Katasteramt beschrieben) um eine "Gebäude-und Freifläche, Wohnen von 440qm" und "2047qm Nebenfläche des land-und forstwirtschaftlichen Betriebs" gehandelt.

| 24.4.2014
Wir haben ein Grundstück gekauft auf dem ein Tannenwald stand. ... Das Grundstück hat eine Größe von 1300qm. ... Zusätzlich hat er dieses beim Kauf des Grundstückes jedoch nicht erwähnt.
123·15·30·45·60·75·90·99