Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

58 Ergebnisse für „bebauungsplan bau baugb errichtung“


| 20.4.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Für das Gebiet gibt es einen Bebauungsplan. Dieser umfasst etwa 20 Grundstücke für die Errichtung freistehender Einfamilienhäuser. ... Im gesamten Bebauungsplan ist die überbaubare Grundstückfläche festgelegt und erstreckt sich als zusammenhängender Bereich immer über mehrere Grundstücke.
14.8.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Es existiert kein Bebauungsplan. Bebauung muss als gemäß §34 BauGB erfolgen. ... Ist die Farbe überhaupt einschränkbar, wenn es keinen Bebauungsplan gibt?

| 30.6.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Bebauungsplan zulässige befestigte Fläche für mein Grundstück überschreiten würde . ... Diese Grundstücke liegen im selben Bebauungsplan leider in einen anderen Baugebiet auf der selben Straße in der ich wohne . ... Ausnahmegenehmigung oder ähnlich vom Bebauungsplan zu erwirken ?
14.9.2008
Ausführungen, obgleich diese gegen die neue Landesbauordnung verstoßen, da der BB-Plan nach BauGB dem Bundesrecht unterliegt,gleichzeitg verweigert sie aber mit Begründung der geänderten Landesbauordnung in 2006 die Genehmigung für einen Bau mit 45 Grad Neigung. ... Ist es richtig, das nunmehr allein die Regelungen der Landesbauordnung nach der letzten Änderung aus 12/06 gelten und der gültige Bebauungsplan durch diese Änderung seine Wirkung verliert?

| 31.7.2010
. - Ein Bebauungsplan existiert nicht. - Das Grundstück liegt nicht in einem Naturschutzgebiet. - ich bin zur Zeit kein Landwirt - der ursprüngliche Gartenbaubetrieb wurde seit mehr als 7 Jahren aufgegeben. - ein Gewerbe als Gartenbaubetrieb habe ich (noch) nicht angemeldet - es handelt sich um ein Grundstück bestehend aus 3 zusammenhängenden Flurstücken mit insgesamt knapp über 1500 qm. ... Allerdings interpretiere ich den §35 BauGB so, dass alle Vorhaben im Aussenbereich genehmigungspflichtig sind.
24.6.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Mich interessiert die Antwort auf die Frage, wieviel Meter in Niedersachsen ein Bebauungsplan von der Waldgrenze entfernt abbleiben muss und zusätzlich wieviel Meter der Bau/Errichtung eines Hauses (Einfamilienhaus) von der Waldgrenze erlaubt ist?

| 20.6.2017
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
In einem Bebauungsplan in Rheinland-Pfalz ist folgendes vorgesehen: "Im Gebiet WA1 sind nur Reihenhäuser zulässig". ... Ich glaube eher, dass dafür - wegen Abweichung von den Festsetzung des Bebauungsplanes - ein normaler Bauantrag notwendig ist, weil die Abweichung genehmigt werden muss.

| 20.6.2007
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, wie beurteilen Sie die rechtliche Lage in der folgenden Situation: a) Der vorhabenbezogene Bebauungsplan enthält unter "Art der baulichen Nutzung (§9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB)" die folgende texliche Festsetzung: "Garten- und Gartengerätehäuschen sind nur auf den hierfür besonders ausgewiesenen Flächen zulässig." Anmerkung: Auf meinem Grundstück ist keine entsprechende Fläche ausgewiesen. b) In dem genehmigten Bauantrag wurde zu a) eine Befreiung beantragt und wie folgt auch erteilt: "Es werden Befreiungen von den Festsetzungen des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes gemäß §31 (2) BauGB erteilt: Nebenanlage (Gartenhaus) außerhalb der überbaubaren Fläche." c) In der Anlage zum Bauantrag wurden u.a. ein Bauplan des Erdgeschosses mit einer gestrichelten Markierung (im Gartenbereich) für ein Gartenhaus (ca. 2,5m x 2,5m) beigefügt. ... Aufgrund der Befreiung steht die Erlaubnis zur Errichtung eines Gartenhauses sicherlich außer Frage.
19.12.2018
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Ich bin neuer Pächter eines Wochenendgrundstücks nahe Leipzig und möchte darauf ein den Vorschriften des Bebauungsplanes entsprechendes Holzhäuschen bauen, welches für eben den Zweck der Wochenendnutzung genutzt werden soll. ... Es ist ein Grundstück, das zu einem im Flächennutzungsplan eingetragenem Sondergebiet ''''Wochenendhaus'''' gehört und es gibt einen gültigen Bebauungsplan dafür (Gebäude max. 80qm, max. 1 geschossig, Firsthöhe max. 5 m, GFZ etc.) ... Die Gemeinde sagt dazu nein, denn dieser Abschnitt gelte nur für Wochenendgebiete, für die schon Mal eine generelle Baugenehmigung erteilt worden sei, aber nicht für dieses WochenendhausGebiet auf dem es einen Bebauungsplan gibt.
4.8.2008
Der Bebauungsplan weist dies als allgemeines Wohngebiet aus, schließt aber die einschlägigen Ausnahmen hinsichtlich gewerblicher Nutzung ebenso aus wie die Errichtung des Untergeschosses als Vollgeschoss; beides ist für uns wichtig, da wir das Grundstück ohne Befreiung von diesen Festsetzungen nicht nutzen können. Um das Grundstück herum befinden sich bereits zahlreiche Häuser, die sich in unterschiedlicher Hinsicht nicht an den Bebauungsplan halten. In unserem Namen hat der Verkäufer einen Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes gestellt.

| 3.3.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Das Nachbargrundstück wird nun - konform zum Bebauungsplan - so bebaut, dass ein wirtschaftlicher Betrieb meiner Anlage nicht mehr möglich ist. Den B-Plan kannte ich bei Errichtung meiner Anlage, wobei dieser auch eine nicht schädliche Bebauung zugelassen hätte.

| 27.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
S. des § 34 BauGB befindet. ... Die Errichtung widerspricht den Darstellungen des Flächennutzungsplanes, gemäß, § 35 Abs. 3 Nr. 1 BauGB. ... Somit beeinträchtigt die Errichtung dieser baulichen Anlage die öffentlichen Belange.
22.12.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Wie verhält es sich, wenn nun auf diesem Grundstück die Errichtung eines gemäß LBO Bayern genehmigungsfreien Gebäudes plant (= Gewächshaus im Aussenbereich)?
14.5.2013
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
als eigentümer eines grundstückes mit ca. 1400 m² fläche und eines ca. 100 jährigem wohnhauses haben wir den verkauf an einen investor geplant. in diesem gebiet gibt es z.z. keinen gültigen b-plan. ein b-plan gab es vor ca. 35 jahren. dieser ist jedoch außer kraft. in den letzten 20 jahren wurde auf den umliegenden grundstücken folglich 4 neubauten z.t. mit umfänglichen baumfällarbeiten errichtet. auf antragstellung unseres investors über eine gebäudeerichtung, die der optischen angleichung an zwei andere gebäude darstellt, wurde mit dem argument des fehlenden b-planes abgelehnt die begründung: es muss ein b-plan erstellt werden. diese entscheidung bedeutet für zwei familien eine besondere härte. da das haus nicht mehr mit finazmitteln gehalten werden kann, sind wir auf die veräußerung angewiesen. wie kann man hier zu einer genehmigung außerhalb eines b-planes für den investor gelangen..
19.9.2018
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Im Bebauungsplan sind Einfriedungen mit einer maximalen Höhe von 1.25m festgelegt. ... Um die Stechgefahr für die benachbarten Grundstücke zu minimieren, würde sich die Errichtung einer erhöhten Einfriedung anbieten, um die Insekten nach oben zu zwingen.
18.6.2015
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ein Bebauungsplan existiert nicht.
11.3.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Grundstück ist in Bayern.Ein Bebauungsplan existiert nicht.Das Grundstück ist ca. zur Hälfte bebaubar und nur von Westen her erschlossen.Die Garagen müssten demnach im Westen errichtet werden.Nun möchte ich eine Privatstrasse errichten, um die Garagen im Osten bauen zu können.

| 22.7.2015
Nachdem wir anfänglich der Auffassung waren, dass die Errichtung der Terrassenüberdachung unserer Zustimmung bedarf, hat sich jetzt nach Rücksprache mit dem zuständigen Bauamt herausgestellt, dass dem offensichtlich nicht so ist. Dessen Begründung: Die laut Bebauungsplan überbaubare Fläche wird durch die aufstehenden Doppelhaushälften noch nicht ausgeschöpft, weil diese nur 13 anstatt verfügbarer 16 m tief gebaut wurden. ... Welche Abwehransprüche können wir vor diesem Hintergrund dennoch rechtlich geltend machen, um die Errichtung einer „grenzabstandsfreien" Terrassenüberdachung zu verhindern?
123