Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.223
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.324 Ergebnisse für „baugenehmigung nachbar“

25.3.2015
1219 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Einer der Eigentümer antwortete auf die Frage wie es zu einer Baugenehmigung hatte kommen können "man muss nur die richtigen Menschen im Bauamt kennen". ... Nun möchte ich bauen und genau diese Nachbaren, deren Bauteile auf mein Grundstück erhebliche Abstandsflächenverstösse werfen, machen mir nun Ärger. ... Der andere Nachbar hatte vor Jahren einen Bauantrag für eine Terrasse eingereicht, die aber nicht genehmigt worden ist.
28.5.2010
20479 Aufrufe
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Dies ist in Unkenntnis der Tatsache erfolgt, das ggfs. eine Baugenehmigung erforderlich ist. ... Problem: Unser Nachbar, der der seit geraumer Zeit nach allen möglichen Ansatzpunkten sucht um uns zu drangsalieren, fordert über seinen Anwalt den umgehenden Rückbau und kündigt an, einer etwaig erteilten Baugenehmigung beim Bauordnungsamt zu widersprechen. ... Ist eine Baugenehmigung grundsätzlich erforderlich?

| 21.8.2013
2159 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Für die eine Baumaßnahme, bei der schon der Keller hochgezogen ist, gibt es eine Baugenehmigung. ... Gibt es eine Chance, die Baugenehmigung für die andere Baumaßnahme zu vereiteln? ... Mit freundlichen Grüßen ein indirekter Nachbar

| 28.12.2013
2756 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, mein Grundstücksnachbar hat eine Baugenehmigung für einen voluminösen Anbau an sein Reihenendhaus erhalten. ... Bei der Umsetzung hat der Nachbar diese Genehmigung dann allerdings noch einmal kräftig überzogen, der realisierte Anbau ist z.B. statt 3,50 m etwa 3,80 m tief (Baugrenze damit überschritten) und statt 5,65 m etwa 6,00 m hoch. ... Dazu nun zwei Fragenkomplexe: Baurechtliche Fragen: Trifft es zu, dass durch die Abweichung von der Baugenehmigung diese Genehmigung, obwohl "begünstigender Verwaltungsakt", „keine Wirkung mehr hat", wie in einem anderen Fall von einem Kollegen von Ihnen dargestellt (www.frag-einen-anwalt.de, „Baustopp wegen Überschreitung der Baugrenze, Baugenehmigung nach 57 HBO", 15.12.2013, 19:11).

| 7.11.2013
926 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Kreisverwaltung hatte Ende 2012 den Sportverein aufgefordert,für die als Schwarzbau errichtete Sportanlage eine Baugenehmigung zu beantragen. Bei der Kreisverwaltung wurden nun drei (3) verschiedene Anträge auf Baugenehmigung eingereicht für ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren: 1.Antrag betreffend die Baugenehmigung für das Hauptspielfeld mit Flutlicht; 2.Antrag betreffend die Baugenehmigung für den Bolzplatz; 3.Antrag betreffend die Baugenehmigung für das Klubhaus mit Gaststätte. ... Meine Fragen lauten: 1) Kann ich bei der Kreisverwaltung erreichen,dass das gesamte Bauvorhaben "Sportanlage" als konzeptionelle Einheit bearbeitet wird,wobei dann die 3 vom Sportverein eingereichten Anträge auf Baugenehmigungen als Teile einer Gesamt-Baugenehmigung zu sehen wären ?

| 25.4.2012
2144 Aufrufe
Der Vorbesitzer der Immobilie hatte auch schon, allerdings ohne Baugenehmigung, mit Umbauten begonnen und er meinte, dass unsere beiden direkten Nachbarn keine Einwände hätten. ... Irgendwie fühlen wir uns wie Marionetten und glauben, dass der Nachbar seine "Macht" ausspielen will, weil er weiß, dass wir von seiner Zustimmung abhängig sind. ... Und schließlich noch eine Abschlussfrage: Falls die Baugenhemigung vom Bauamt erteilt ist, könnte der "andere" Nachbar, weil ihm vielleicht irgendetwas anderes nicht passt, die Baugenehmigung ganz verhindern - oder nur Details beanstanden?

| 21.5.2012
2425 Aufrufe
Bedarf die Umnutzung einer ehmaligen Schmiede(Brandenburg) zum Wohnraum einer Baugenehmigung ? ... Wie sieht es aus wenn die Schmiede nur für private Feiern und nicht dauerhaft zum Wohnen genutzt wird. ( der Bauumfang ist der gleiche wie oben) Braucht der Bauherr eine Baugenehmigung für dieses Vorhaben und falls ja was kann im schlimmsten Fall passieren wenn diese nicht vorliegt.

| 2.3.2015
686 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Vorhaben wurde eine Baugenehmigung erteilt; Als Nachbar sind Sie am Baugenehmigungsverfahren zu beteiligen; Nachdem Ihre Unterschrift auf den Bauplänen nicht vorlag, musste Ihnen die Baugenehmigung zur Wahrung Ihrer nachbarschützenden Rechte zugestellt werden". ... b: Können vom zukünftigen Eigentümer / Mieter der angrenzenden Terrasse nachbarrechtliche Ansprüche geltend gemacht werden ? ( Hier befindet sich auf unserer Seite ohne Abstand direkt angrenzend nur durch Drahtzaun vom Nachbargrundstück getrennt die "Wirtschaftsecke" , Werkstatthütte, Kompost, Häcksler, Kreissäge, usw..., es ist zu erwarten, daß eine Weiterführung der bisherigen Nutzung zu Konflikten führt. c: Falls a und/oder b zu bejahen ist, ist ein Widerspruch zur Errichtung der Terrasse (die bis dato noch nicht besteht) möglich ?
18.3.2013
2536 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo, Unser Nachbar hat an der Grundstücksgrenze eine an sein Haus angrenzende Terrasse erstellt, die zusätzlich noch einen Kellerraum (unter der Terrasse) beeinhaltet. Nun haben wir erfahren, dass es keine Baugenehmigung vorliegt. ... Die Terrasse des Nachbarn stört uns sehr, und nun möchten wir wissen, ob wir auf einen Abriss der Terrasse bestehen können?
7.2.2008
4538 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Diese Tatsache begründet die Notwendigkeit einer Baugenehmigung für das erweiterte Gartenhaus. ... Ist die Dachfläche bzw. die Art der Bedachung ausschlaggebend für die Antragsstellung einer Baugenehmigung oder stellt bereits die Aufstellung eines dachlosen Grundgerüsts, ggf. Nutzung als Rankgerüst für Pflanzen, eine Erweiterung und baugenehmigungspflichtige Vergrößerung dar?
21.11.2009
4005 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Nachbar hat bereits gebaut und die Baugenehmigung bekommen weil zu diesem Zeitpunkt der weg komplett im Besitz der Gemeinde war, später hat die Gemeinde Ihm 50% verkauft. Wir bekommen jetzt keine Baugenehmigung weil der Weg nicht gewidmet wurde bzw. ... Unser Nachbar verweigert die Zustimmung und stellt sich Quer.
28.8.2014
10796 Aufrufe
Ich befürchte, dass sich der Nachbar evtl. an uns „rächen" könnte und daher das Vordach als Angriffsziel (z. ... Dass hier keine Baugenehmigung vorliegt, weiss er nicht wirklich, könnte es aber ahnen. 1. Ist eine Baugenehmigung hier überhaupt erforderlich?
16.3.2006
45958 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mein Nachbar ist ein 2-stöckiges Flachdachgebäude. ... Der hier betroffene Nachbar hat mir bereits seine schriftliche Zustimmung zum Vorhaben erteilt. ... Liegt es im Ermessen des Bauamtes mir diese Baugenehmigung zu erteilen?
29.8.2012
10262 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Antwort der Investoren: wenn einer bis an die grenze aufschüttet muss er gemäß Baugesetz dies Absichern und dies wird bei der Baugenehmigung von der Stadt auch überprüft und vorgeschrieben.Hier wäre also kein Risiko für uns, dies wäre im Baugesetzbuch schon geregelt. ... -- muss dieses Risiko nicht direkt im Bebauungsplan mit Auflagen abgesichert werden oder wird dies wirklich erst später mit der Baugenehmigung geregelt ? -- haben wir, bevor die Baugenehmigung erteilt wird einen möglichen Einfluss auf diese Aufschüttung bzw. können wir einen Antrag auf Beteiligung an der Baugenehmigung stellen. -- da die Investoren die Käufer nicht informieren wollen ist unsere nächste Frage ob wir an der Grenze Schilder, welche die neuen Käufer über diese Absicherung und deren extra Kosten hinweisen werden, aufstellen dürfen.
7.11.2008
9857 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wir möchten gerne eine Doppelhaushälfte erwerben, allerdings fehlt ein Zimmer, welches wir gerne auf einem alten Anbau aufstocken möchten (Nachbar hat identischen Ausbau). Allerdings will uns der Nachbar keine schriftliche Einwilligung geben und ohne der Sicherheit, dass wir ausbauen dürfen, wollen wir das Haus nicht kaufen. Das Bauamt sagt, wir würden eine Genehmigung des Nachbar benötigen, da der Anbau genau an seine Hälfte grenzt.
14.12.2011
2536 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
guten tag ich möchte einen alten stall 17 meter lang und 8 meter breit,zum wohnhaus ausbauen. habe mir eine bauzeichnung erstellen lassen mit statik unsoweiter. der stall steht auf der grenze mit einen abstand vorne 55 cm und hinten am ende 1,50 m.nun soll ich die Nachbarzustimmung einholen,aber der nachbar möchte über 2000 euro sonst unterschreibt er nicht. brauche ich die zustimmung des nachbars.er kann doch den preis jeden tag höher setzen. können sie mir einen rat geben,das bauamt sagt ohne unterschrift keine baugenehmigung. der stall steht schon 100 jahre. mfg.

| 9.9.2007
7425 Aufrufe
Einige Nachbarn bemühen sich nun, daß das Haus nicht wie geplant fertiggestellt wird, da ihrer Ansicht nach gewisse Normen in der städtischen Gestaltungssatzung (nicht Denkmalschutz!) ... Wir glauben zu wissen, daß ein Nachbar die Baugenehmigung nur ausser Kraft setzen kann, wenn seine persönlichen Rechte verletzt werden (Nichteinhaltung §6 HBO u.a), was bei uns ja nicht der Fall ist.

| 16.3.2006
3588 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Der neue Nachbar hat Pläne,... ich sollte eine Einverständniskeitserklärung unterschreiben, was ich natürlich erst mal unterließ. ... Eine davon ist die Einwilligung der angrenzenden Nachbarn. Der direkte Nachbar bin ich.
123·15·30·45·60·67