Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.876
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

500 Ergebnisse für „baugenehmigung nachbar“


| 21.8.2013
2127 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Wir sind indirekte Nachbarn. ... Die indirekten Nachbarn protestieren ohne Anhörung. ... Mit freundlichen Grüßen ein indirekter Nachbar

| 2.3.2015
664 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Vorhaben wurde eine Baugenehmigung erteilt; Als Nachbar sind Sie am Baugenehmigungsverfahren zu beteiligen; Nachdem Ihre Unterschrift auf den Bauplänen nicht vorlag, musste Ihnen die Baugenehmigung zur Wahrung Ihrer nachbarschützenden Rechte zugestellt werden". ... b: Können vom zukünftigen Eigentümer / Mieter der angrenzenden Terrasse nachbarrechtliche Ansprüche geltend gemacht werden ? ( Hier befindet sich auf unserer Seite ohne Abstand direkt angrenzend nur durch Drahtzaun vom Nachbargrundstück getrennt die "Wirtschaftsecke" , Werkstatthütte, Kompost, Häcksler, Kreissäge, usw..., es ist zu erwarten, daß eine Weiterführung der bisherigen Nutzung zu Konflikten führt. c: Falls a und/oder b zu bejahen ist, ist ein Widerspruch zur Errichtung der Terrasse (die bis dato noch nicht besteht) möglich ?
25.3.2015
1182 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Auf dem Nachbargrundstück wurde vor ca. 12 Jahren ein Mehrfamilienhaus erbaut. ... Der andere Nachbar hatte vor Jahren einen Bauantrag für eine Terrasse eingereicht, die aber nicht genehmigt worden ist. ... Kann ich ggf. gegen die Abstandsflächenverstösse der Nachbarn vorgehen?

| 28.12.2013
2715 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, mein Grundstücksnachbar hat eine Baugenehmigung für einen voluminösen Anbau an sein Reihenendhaus erhalten. ... Nachbarrechtliche Frage: Wenn die Baurechtsbehörden (evtl. gegen Entrichtung einer Strafgebühr?) den rechtswidrigen Bau mitsamt seinen Überschreitungen nachträglich legalisieren, z.B. mit dem Argument, dass ein Rückbau eine unverhältnismäßige Härte bedeuten würde, kann es dann evtl. möglich werden, dass mir (und den weiteren Nachbarn) zivilrechtliche Ansprüche gegen den Nachbarn entstehen (z.B. wg.
9.10.2013
4411 Aufrufe
von Rechtsanwalt Henry Naeve
Ich Partei A habe einen Bauantrag für eine gewerbliche Nutzung gestellt und von zuständigen Landratsamt eine positive Baugenehmigung erteilt bekommen. ... Sollte die Baugenehmigung als positiv vom Gericht bestätigt werden, würde ich gerne wissen in wie weit ich Schadenersatz wegen der entstandenen Schäden wie z.B. durch Zeitverlust und Stornierung bereits erteilter Aufträge usw. erheben kann?
14.12.2011
2502 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
guten tag ich möchte einen alten stall 17 meter lang und 8 meter breit,zum wohnhaus ausbauen. habe mir eine bauzeichnung erstellen lassen mit statik unsoweiter. der stall steht auf der grenze mit einen abstand vorne 55 cm und hinten am ende 1,50 m.nun soll ich die Nachbarzustimmung einholen,aber der nachbar möchte über 2000 euro sonst unterschreibt er nicht. brauche ich die zustimmung des nachbars.er kann doch den preis jeden tag höher setzen. können sie mir einen rat geben,das bauamt sagt ohne unterschrift keine baugenehmigung. der stall steht schon 100 jahre. mfg.
26.8.2017
109 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Damit ist das Kenntnisgabeverfahren ausgeschlossen und wir müssen in das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren. ... Meine Frage wäre nun, in wie fern uns der Nachbar noch in die Quere kommen kann. ... Da wir unter Zeitdruck stehen und uns eigentlich keine Verzögerung im Baugenehmigungsverfahren leisten können, würde ich mich um eine Antwort freuen.

| 7.11.2013
881 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Kreisverwaltung hatte Ende 2012 den Sportverein aufgefordert,für die als Schwarzbau errichtete Sportanlage eine Baugenehmigung zu beantragen. Bei der Kreisverwaltung wurden nun drei (3) verschiedene Anträge auf Baugenehmigung eingereicht für ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren: 1.Antrag betreffend die Baugenehmigung für das Hauptspielfeld mit Flutlicht; 2.Antrag betreffend die Baugenehmigung für den Bolzplatz; 3.Antrag betreffend die Baugenehmigung für das Klubhaus mit Gaststätte. ... Meine Fragen lauten: 1) Kann ich bei der Kreisverwaltung erreichen,dass das gesamte Bauvorhaben "Sportanlage" als konzeptionelle Einheit bearbeitet wird,wobei dann die 3 vom Sportverein eingereichten Anträge auf Baugenehmigungen als Teile einer Gesamt-Baugenehmigung zu sehen wären ?

| 6.6.2014
1266 Aufrufe
Wir haben über 3 Meter Grenzabstand zum Nachbarn gehabt und haben nicht seine Einverständinis dazu gebraucht. ... Der Sohn dieses Nachbarns wohnt jetzt alleine in dem Haus (auch Bungalow). ... Der Nachbar hätte ja schon die Genehmigung.
10.4.2009
5326 Aufrufe
Guten Tag, ich habe folgende Frage zur Landesbauordnung Schleswig Holstein: Mein Nachbar hat vor ca. 10 Jahren eine Garage in Grenzbebauung errichtet. ... Mittlerweile nutzt der Nachbar diesen jedoch als Holzlager, welches gegen unser Mauer gestapelt wird. ... Insgesamt schottet der Nachbar sein Grundstück also immer mehr ab.
21.11.2009
3978 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Nachbar hat bereits gebaut und die Baugenehmigung bekommen weil zu diesem Zeitpunkt der weg komplett im Besitz der Gemeinde war, später hat die Gemeinde Ihm 50% verkauft. ... Unser Nachbar verweigert die Zustimmung und stellt sich Quer. ... Können wir den Nachbarn zwingen und auf welcher Grundlage.
24.5.2014
15311 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Der Nachbar hat dies nicht beachtet und liegt 50 cm tiefer wie die fertige Strasse. ... Das Bauamt sagt die 3m sind Gesetz und wir müssten eine Nachbarzustimmung einholen. Egal ob der Nachbar den B-Plan einhält.Der Nachbar will keine Zustimmung geben.
18.3.2013
2508 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo, Unser Nachbar hat an der Grundstücksgrenze eine an sein Haus angrenzende Terrasse erstellt, die zusätzlich noch einen Kellerraum (unter der Terrasse) beeinhaltet. Nun haben wir erfahren, dass es keine Baugenehmigung vorliegt. ... Die Terrasse des Nachbarn stört uns sehr, und nun möchten wir wissen, ob wir auf einen Abriss der Terrasse bestehen können?
9.8.2011
1613 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
topic_id=153104 möchte ich gerne aus der not herraus noch eine frage stellen.die stromversorgung zu meinem gebäude kam bisher aus einer unterverteilung aus dem hause meiner nachbarin.es wurde vor monaten von mir vorgeschlagen einen eigenen hausanschluß durch die stadtwerke in betrieb setzen zu lassen.dafür allerdings sind tiefbauarbeiten entlang des privatweges meiner nachbarin erfoderlich,wofür die stadtwerke eine einverständniserklärung der grundstückseigentümerin benötigt.die grundstückseigentümerin verlangt aber nun plötzlich dafür im gegenzug von mir eine notariell beglaubigte vereinbarung,daß ich niemals auf meiner fläche irgenteine art der gewerblicher nutzung ausübe.eine baugenehmigung zu bekommen geht aber nun mal nur mit einer außenbereichskonformen nutzung einher und diese ist halt gewerblich. ich suche nach einer möglichkeit meine nachbarin notfalls in eine kompromiss-situation bringen zu können,dazu nun meine frage : der liegenschaftskarte nach verläuft meine grundstücksgrenze durch eine art gehege meiner nachbarin sowie durch eine ecke ihrer garage.würde ich mein grundstück den meßpunkten entsprechend abgrenzen,wäre die garage nicht mehr nutzbar.auch ein pächter käme nicht mehr an seinen taubenschlag (für den es übrigens eine baugenehmigung giebt)kann ich mir diese gegebenheit im ernstfalle zu nutze machen,oder habe ich damit zu rechnen das diese "zentimeter-hascherei" rechtlich zb als unverhältnismäßig erachtet würde ?
29.8.2012
10192 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Hierfür wäre aber auf Grund Nachbarrecht die Eigentümer zuständig und ich sollte mich an denen wenden. ... -- muss dieses Risiko nicht direkt im Bebauungsplan mit Auflagen abgesichert werden oder wird dies wirklich erst später mit der Baugenehmigung geregelt ? -- haben wir, bevor die Baugenehmigung erteilt wird einen möglichen Einfluss auf diese Aufschüttung bzw. können wir einen Antrag auf Beteiligung an der Baugenehmigung stellen. -- da die Investoren die Käufer nicht informieren wollen ist unsere nächste Frage ob wir an der Grenze Schilder, welche die neuen Käufer über diese Absicherung und deren extra Kosten hinweisen werden, aufstellen dürfen.

| 25.4.2012
2115 Aufrufe
Der Vorbesitzer der Immobilie hatte auch schon, allerdings ohne Baugenehmigung, mit Umbauten begonnen und er meinte, dass unsere beiden direkten Nachbarn keine Einwände hätten. ... Meinem Nachbarn sind diese Probleme bekannt, und er scheint unsere "Notlage" auszunutzen. ... Und schließlich noch eine Abschlussfrage: Falls die Baugenhemigung vom Bauamt erteilt ist, könnte der "andere" Nachbar, weil ihm vielleicht irgendetwas anderes nicht passt, die Baugenehmigung ganz verhindern - oder nur Details beanstanden?

| 25.4.2009
14034 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Vor dem Einreichen des Bauantrages haben wir die Zustimmung eines von insgesamt zwei tangierten Nachbarn eingeholt. Der zweite Nachbar war für uns zu dem Zeitpunkt nicht zu ermitteln. ... - Welchen Vorschlag hätten Sie betr. der Mitteilung an das Landratsamt, dass der Nachbar seine Unterschrift verweigert hat?
15.4.2014
1422 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Auf einem Grundstück in München besteht ein Baurecht, es könnte mit einer Abstandsfläche von H/2 (3 m) an die Grenze des Nachbarn gebaut werden. ... Es ist aber unwahrscheinlich, dass der Nachbar der Fällung zustimmt. ... Oder besteht trotzdem ein Anspruch auf Baugenehmigung, weil der Nachbar eine Beeinträchtigung des geschützen Baumes hinnehmen muss?
123·5·10·15·20·25