Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

17 Ergebnisse für „baugenehmigung bauantrag vorbescheid“

9.4.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Als Hinweis enthält der Vorbescheid, dass eine landschaftsschutzrechtliche Genehmigung mit dem Bauantrag eingereicht werden muss und diese für eine Genehmigung notwendig ist. Nun könnte es durchaus sein, dass diese Genehmigung verwehrt wird und damit der Bauantrag abgelehnt wird. ... Wie verbindlich ist der Vorbescheid?

| 19.3.2018
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Ein Bauherr hat für ein Grundstück, vor dem Kauf die grundsätzliche Möglichkeit einer Bebauung geklärt und einen positiven Vorbescheid erhalten.Es gab nur eine Flurkarte mit Eintragung eines geplanten Wohnhauses und eines Doppelcarportes und keine detaillierte Planung und Baubeschreibung. ... Dann in der detaillierten Planung vom Bauantrag wurde ein anderer Baukörper geplant, der aber sämtliche Anforderungen an das Baurecht erfüllt. ... Kann die Baubehörde die Genehmigung versagen nur weil der Bauherr im Vorbescheid noch nicht so detailliert in seinen Vorstellungen war?

| 9.2.2015
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Geht es nach dem Motto, wer zuerst seinen bauantrag genehmigt bekommt, kann größer bauen ? ... Wenn wir die Baugenehmigung bekämen für 14 mal 14 was kann uns dann passieren? ... Bauantrag genehmigen lassen und größer bauen laut bplan?

| 5.1.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Offensichtlich hat ja das Landratsamt den Vorbescheid erlassen. ... - Bisher habe ich noch keinen Bauantrag eingereicht. Welche Möglichkeiten bestehen, wenn der Bauausschuss einen Bauantrag ablehnt?
9.3.2012
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Als ich nun einen Antrag auf Erteilung einer Baugenehmigung im Außenbereich stellt, wurde dieser von der Ortsgemeinde mit der Begründung "Laut Beschluss des Ortsgemeinderates, stimme man keinem Bauantrag im Außenbereich mehr zu." abgewiesen. Nach einem persönlichen Gespräch beim zuständigen Bauamt, teilte mir der Bauamstleiter mit, er würde mir die Baugenehmigung in Aussicht stellen, weil Strom- und Wasseranschluss vorhanden sind, links und rechts davon Häuser errichtet wurden und durch meinen Antrag eine Baulücke geschlossen wird.

| 21.4.2009
Den Bauantrag hierfür mußten wir selbst einreichen und den Generalunternehmer mit dem Bau beauftragen. ... Sie entsprechen weder dem Vorbescheid aus dem Jahr 2005 (25.10.2005), noch fügen sie sich in das zugrundegelegte Umfeld ein. ... Hierauf folgte dann der Bauantrag beim Bauamt.

| 19.3.2018
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Dezember 2017 Bauantrag für ein Einfamilienhaus (Grundfläche anders als im Vorbescheid) gestellt. ... Nach 5 Wochen Rückfrage soll Bauantrag abgelehnt werden.
4.11.2017
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Sehr geehrte Damen und Herren, das Bauamt in 51491 Overath (Rheinisch-Bergischer Kreis) hat am 31.07.2017 den Eingang unseres Bauantrages sowie die Vergabe eines Aktenzeichens schriftlich bestätigt. ... Bei meiner telefonischen Anfrage in der letzten Oktoberwoche teilte man mir mit, dass man bisher keine Gründe gefunden hätte, die gegen die Genehmigung des Bauantrages sprechen würden. ... Ich würde nun gerne wissen, ob es für Bauämter in NRW verbindliche Fristen zur Bearbeitung von Bauanträgen gibt, und falls dies so ist, welche Konsequenzen die Fristüberschreitung hat bzw. welche Möglichkeiten sich mir bieten, um "Druck" auszuüben.

| 16.8.2013
von Rechtsanwalt Henry Naeve
Die Ausprägung der Wohnnutzung wird über die Erteilung einer Genehmigung nach § 172 Abs. 1 BauGB untrennbar mit einer Genehmigung nach dem sonstigen öffentlichen Baurecht – insbesondere der Baugenehmigung - verknüpft. ... Kann die Baugenehmigungsbehörde den aus der Bauvoranfrage nun einzureichenden Bauantrag ablehnen, oder haben wir als Bauherrn einen Anspruch auf Erteilung der Genehmigung? ... Ein Klageweg zum Erstreiten einer Baugenehmigung kommt aus zeitlichen und finanziellen Gründen nicht infrage.
18.6.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Einziger Mangel: In den Bedingungen für einen positiven Bauantrag stand unter Ziffer 3: Mit Zaunanlagen und Auffüllungen jeglicher Art ist ein Mindestabstand von 20 Meter zum Bach einzuhalten. ... Wir kauften das Grundstück und stellten Bauantrag.
17.5.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Der Noch-Eigentümer hat bereits einen Vorbescheid gem. § 59 BbgBO, nach der die Scheune zu Wohnzwecken umgebaut werden darf, wenn nachgewiesen wird, dass "die Bausubstanz und die Fassade im Wesentlichen erhalten bleiben". Er hat dann (davor oder danach, das ist nicht so ganz klar), jedenfalls ohne weitere Baugenehmigung ein neues Dach auf die Scheune gesetzt und zwei Außenwände erneuert. ... Ich gehe mal davon aus, dass ein solches Vorhaben nicht mehr von dem Vorbescheid gedeckt ist (auch wenn sie genauso wieder aussieht).
13.11.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Dieses Einverständnis hat er schriftlich (wurde dem Bauantrag beigelegt) gegeben. Nun erhalten wir im Zuge des Bauantragsverfahrens ein Schreiben, dass eine Anbaubaulast erforderlich wäre.

| 22.5.2014
Zur Genehmigungsfreistellung bzw. der Baugenehmigung habe ich ein paar Fragen. ... Die Garage selbst benötigt ja keine Baugenehmigung. ... Welchen Weg gibt es die Baugenehmigung mit minimalem Aufwand zu erhalten und die Garage ‚versetzen‘ zu können?
1.11.2014
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Wir erfahren wir, ob tatsächlich eine Baugenehmigung vorliegt oder nicht und ist der Notar zuständig das zu prüfen. Können für uns Nachteile entstehen, wenn nach dem Notartermin und unserer Unterschrift herauskommt, dass noch gar keine Baugenehmigung vorlag?

| 1.6.2012
Im Februar dieses Jahres habe ich einen Antrag auf Vorbescheid gestellt.
5.6.2012
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Kann der Architekt den Baumeister direkt zur Verantwortung ziehen, da dieser die Bauvoranfrage als genehmigt, sowohl mündlich auch als schriftlich ( durch das Bauantragsformular ) bestätigt hat?
1