Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

187 Ergebnisse für „architekt schaden“


| 2.11.2022
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Felix Matthias Beckmann
Diese Firma arbeitete mit einem festen Architekten und zwei Unternehmen für Elektrik und Sanitär zusammen. ... Wichtig ist sicherlich, dass schon in den ersten Entwürfen des Architekten sowie später auch in den Ausführungsplänen die Kollektoren bereits auf dieser falschen Dachseite vorgesehen waren - diese Pläne habe ich auch unterzeichnet. ... Der Architekt, der lediglich die Planungsphase übernommen hat (auch er kann ja eigentlich nicht wissen und es ist auch nicht seine Aufgabe, die Ausrichtung einer Solaranlage festzulegen.... warum schon er sie dort skiziiert hat, wo sie letzten Endes dann auch angebracht wurde, weiß ich nicht).
27.10.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich würde gerne die Badewanne als teil Abnahme Abnehmen lassen da diese ohne Schäden aufgestellt wurde weil im Anschluss weitere Gewerke in diesem Raum arbeiten und es gezeigt hat, dass die Wanne Schäden davon getragen hat und am Ende war es keiner. ... Laut Architekt nein

| 10.7.2022
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir haben mit einem Architekten ein Einfamilienhaus gebaut. ... Bei der Abnahme durch einen Staatlich anerkannter Gutachter wurde ein großer Mangel an der gesamten Fußbodenverlegung festgestellt (Schaden etwa 30.000 €). ... Muss der Architekt/Bauleiter nicht auch für die Mängelbeseitigung sorgen?
14.3.2022
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Schaden wurde zunächst nicht bemerkt. ... Die Baufirma mit Zimmerei behauptet nach Plan vom Architekten gearbeitet zu haben und da gab es scheinbar ein Problem. ... Der Schaden wurde durch unsere Versicherung größtenteils gedeckt.

| 10.2.2022
| 66,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Wer haftet jetzt für Schäden und wie ist die Aufbewahrungsfrist für solche Bauunterlagen geregelt?
12.1.2022
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Der Vertragspartner tritt als Architekt, Bauleiter und GU auf und ist (vermutlich der einzige) Gesellschafter einer GmbH. ... Aus taktischen Gründen würden wir dies gerne vermeiden und – sollte die Rechtslage klar sein – den uns entstandenen Schaden bestehend aus Mietzahlungen und den inzwischen angefallenen Bereitstellungszinsen für die Monate Januar bis voraussichtlich Mai am Schluss zum Abzug bringen.

| 16.8.2021
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Dieser Meinung ist mein Nachbar offenbar nicht, durch einen Architekten ließ er mir mitteilen, diese zusätzliche Wassermenge mache nichts aus. Vertrauen kann ich in diese Aussagen nicht setzen, in der Bauphase 2014 erhielt ich wegen meinem Hinweis auf mangelnde Vorkehrung bezüglich eintretender Wassermengen zum Schaden meines Hauses, die gleiche Aussage vom gleichen Architekten, wenige Stunden nur, bevor es bei mir zu einem wiederholten massiven Wassereinbruch kam. ... Es gibt keine Eintragung/notarielle Bestätigung, Zusage an Architekt, Eigentümer o. ä.
21.6.2021
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Mein bevollmächtigter Planfertiger (Architekt) hat im Zuge des Bauantrags die Aufforderung des Landratsamts erhalten, Unterlagen nachzureichen (ich war leider nicht auf cc). ... Kann ich den Planfertiger für den durch eine verspätete Baugenehmigung entstandenen Schaden haftbar machen und Schadensersatz verlangen ?

| 20.10.2020
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Wir stimmten dies mit dem uns betreuenden Architekten ab und waren damit einverstanden. ... Wir möchten nicht in die unangenehme Lage kommen, im Falle eines Rohrbruchs oder eines anderen Schadens mit erheblichen Summen in Vorleistung gehen zu müssen und dies dann hälftig vor Gericht einfordern zu müssen.
25.5.2020
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt-Syroth
Ich finde es schade, dass mir der Bebauungsplan an dieser Stelle so wenig Optionen bietet. ... •Kann ich den Antrag als Laie eigenständig stellen, oder bin ich hier auf die Unterstützung meines Architekten angewiesen?

| 7.2.2020
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Haftung wegen Bausummenüberschreitung / Toleranzrahmen/Haftungsrisiken des Planers im Kostenbereich ——- Der Architekt hat die Plan-Summe für ein Ensembleschutz-Projekt um 230.000€ überschritten. ... Der Architekt behauptet, die Bausummenüberschreitung sei im Toleranzrahmen, Haftung des Planers bestünde nicht weil kein Schaden entsteht. ... Nun sind wir nicht sicher ob der Streitfall zu unseren Gunsten abgewickelt werden kann trotz eklatante Pflichtverletzung des Architekten.

| 20.2.2019
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nun meine Frage: mit gestriger Post erhielten wir zu unserer großen Überraschung eine Rechnung unseres Architekten für seine Leistungen im Zusammenhang mit der Beseitigung des Schadens. Wir sind deshalb überrascht, weil er In einem ersten Gespräch nach Auftreten des Schadens meinte, dass er als Architekt haftungsrechtlich sowieso mit "im Boot" sitzen würde. ... Insoweit sind uns diese Kosten ja durch den Schaden entstanden.
1.11.2018
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Wir haben das Kaufvertrag untergeschrieben für ein Einfamilienhaus. Den Makler wollte uns den Baugenehmigung vor dem Notar Termin bringen, hat es aber laut seiner aussage nicht geschafft. Nach dem Notar Termin steht es fest laut Bauarchiv das keine Genehmigung gibts, es ist einfach verschwunden seit 2007.

| 25.9.2018
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Es wurde mit einem Architekten und Handwerkern gebaut (kein Bauträger). ... Die Schäden sind noch nicht quantifiziert, werden aber mindestens eine hohe 5-stellige Summe kosten. ... 4)Selbst nachdem die Schäden behoben sind, besteht ein zukünftiges Risiko, dass sich an anderer Stelle Schäden bilden.

| 3.9.2018
von Rechtsanwalt Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, im Zusammenhang mit der Renovierung eines Hauses habe ich eine Architektin beauftragt. Nach Abschluss der Arbeiten habe ich nun die Schlussrechnung der Architektin erhalten, die meiner Ansicht nach viel zu hoch ist. Es existiert kein schriftlicher Vertrag mit der Architektin und meines Erachtens auch keine Vereinbarung zur Vergütung.

| 18.8.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Werkliefervertrag mit unserem Architekten beträgt die Gewährleistungspflicht 5 Jahre. ... Wie hoch der Schaden selbst ist, wissen wir nicht genau. ... Hierfür wird aber unser Architekt nicht mitspielen.

| 17.8.2018
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Guten Tag, wir haben 2015/2016 ein Einfamilienhaus (Neubau in Neubaugebiet) in Hessen errichtet. Der Bebauungsplan sah für unseren Bauabschnitt eine maximale Firsthöhe von 7,50 Meter vor und wies als Bezugspunkte Kanaldeckel auf der bereits vorhandenen Baustraße aus. Unser Bauplan war so gezeichnet, dass unser Gebäude die Vorgabe der maximalen Firsthöhe von diesem Bezugspunkt einhielt.

| 21.2.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich habe bei einem Bauvorhaben einen Architekten zusätzlich zu meinem Bauleiter mit der Qualitätskontrolle beauftragt. ... Ich bin der Meinung, dass der Architekt seine Leistung in erheblichem Maße mangelhaft erbracht hat, weil er viel übersehen hat und möchte daher eine Kürzung vornehmen und mir weitere Ansprüche vorbehalten.
123·5·10