Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

113 Ergebnisse für „architekt bgb leistung forderung“


| 11.11.2010
Guten Tag, bei einem Bauvorhaben in 2004 hat ein Architekt für eine mir gehörende GmbH einzelne Leistungen erbracht sowie einen Bauantrag gestellt und dafür pauschal 5000 Euro netto kassiert. ... Hinzu kommt, daß dieser Architekt inzwischen hart auf die 70 zugeht und naturgemäß irgendwann "wegfällt". Daher wüßte ich gerne, ob ich auf der Grundlage "Architekt mit Versicherung" bestellt und zugesagt, aber "Architekt ohne Versicherung" bekommen, mit Aussicht auf Erfolg eine Honorarminderung einklagen kann.

| 16.8.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Anfang 2008 haben wir angefangen unser Eigenheim (EFH) zu bauen und mit dem vollständigen Leistungsumfang (Grundlagenermittlung/Vorplanung/Entwurf/Bauantragsplanung/Angebotseinholung sowie Bauleitung) ein Architekturbüro beauftragt. ... Das zuständige Architekturbüro stellte aber bereits in 02/2010 die so aufgeführte "Abschlussrechnung" in Höhe von rund 3500€, die wir aber nur mit einem Teilbetrag von 2000€ aufgrund des akt. ... Nun habe ich erst letzte Woche wieder einen Anruf des Archtiketen erhalten, der auf die Zahlung der restlichen 1500€ besteht und möchte Sie nun hiermit fragen, ob seitens des Archtikten eine berechtigte Forderung auf Ausgleich des ausstehenden Betrages besteht obwohl er seine Leistung nicht vertragsgemäß erbracht hat?
29.6.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere das BGB 2. ... Und könnte ich im weiteren nun entsprechend rückwirkend Einbehalt machen, bis auch die früheren Leistungen vollständig erbracht sind (BGB?)? ... überhaupt Fristen für Leistungen oder zur Mängelbeseitigung zu setzen?
7.1.2011
Ein Hotelier läßt einen Architekten umfangreiche indivuduelle Vorschläge und Berechnungen machen und stellt dazu auch Bestandspläne bereit. Es gibt keinen schriftlichen Auftrag der Architekt soll Vorschläge ausarbeiten, der Architekt teilt mit, daß er für seine Aufwendungen Stundenhonorar berechnet. ... Hat der Architekt Anrecht auf ein Honorar?
31.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
BGB. Die Schlussrechnung wurde bislang noch nicht von unserem Architekten geprüft. ... Inwieweit ist unser Architekt für dieses Dilemma verantwortlich?
17.9.2007
In dem Angebot ist leider aufgeführt, daß die tats. erbrachten Leistungen abgerechnet werden, die meisten Leistungen werden nach Stundenaufwand verrechnet. ... Bestimmungen des BGB auf unser Vertragsverhältnis Anwendung finden. ... Zusatzinformation: Der Unternehmer tritt auch als Planer (Architektur) nach HOAI auf, dies verrechnet er gesondert.
18.5.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Sehr geehrte Damen und Herren, zum Sachverhalt: Habe als Architekt mit einem privaten Bauherrn zunächst einen separaten Architektenvertrag für die Vorentwurfsplanung einer Doppelhaushälfte abgeschlossen und diese Leistungen vollständig erbracht. ... Meine Leistungen für den zweiten Vertrag sind nun zu ca. 95 % erbracht. ... Da in meiner bisher über 25 jährigen Berufspraxis noch keine relevanten Planungsmängel vorgekommen sind, überlasse ich die Abwehr dieser Forderungen ruhigen Gewissens meiner Berufshaftpflichtversicherung.
15.1.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein riesengroßes Problem mit meinem Architekten. ... Es wurde ein Vorentwurf von Architekten erstellt( Mitte Dezember 2008). ... In meinen Augen hat er bis jetzt nur Schaden verursacht und nicht ausser anfallende Kosten auf die Beine gebracht Desweiteren steht in diesem Schreiben, dass ich kündigen kann, aber der Entwurf unterliegt dem Architekten.
11.9.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Leistung zu bezahlen. ... Leistungen aufgefordert werde. ... Dem Gründungsplan stimmte ich zu ohne davon in Kenntnis gesetzt worden zu sein, dass damit eine wesentliche Änderung der vertraglich vereinbarten Leistungen einhergeht.
18.10.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, mit einem Generalunternehmer (GU) haben wir einen BGB-Bauvertrag geschlossen (keine VOB). ... Was nicht passieren darf ist, dass im Aufmass der tatsächliche, marktübliche Gesamtwert der geschuldeten Werkleistung (300.000 EUR) oder der tatsächliche Wert der bereits erbrachten Leistung (die prozentual zwar 45% des Baufortschrittes entsprechen mag, aber tatsächlich mehr wert ist als die gezahlten 125.000 EUR) festgestellt wird und als Basis dient; - also ohne jeglichen Bezug zum vertraglich Ausgehandelten. ... Aktuell bestehen wohl Stundungen und ein Verzicht der Gläubiger auf einen Teil der Forderungen, sowie eine Ratenzahlungsvereinbarung mit drei Zahlungszielen… Die Bürgschaft bezieht sich auf Ausführung und Mängelansprüche nach VOB Teil B § 4 und 13 – Anzahlungen bzw.
21.4.2008
von Rechtsanwalt Marc Weckemann
Diese Leistungen (Behebung des Wasserschadens) wurden separat beauftragt. (3) Wir haben die Schlussrechnung des Malermeisters aus o.g. Gründen nicht beglichen. (4) Wir haben nun angeboten, dass die unstrittigen Teile der Schlussrechnung von uns bezahlt werden (hier haben wir auf den Architekten verwiesen). ... Ist hier nicht auch der Architekt gefordert?

| 13.9.2008
Nach unserer Einschätzung hat der Architekt die Leistungsphase 1-6 gem. ... Was ist dem Architekt zu zahlen? ... Müssen wir irgendetwas beachten, um z.B. nicht die Haftung/Gewährleistung für die bisher erbrachten Leistungen zu verlieren?

| 26.8.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Auf Fristeinrede wurde von Architekt und Gewerken bis 30.09. 2009 verzichtet. ... Er kann grundsätzlich die volle Leistung von der einen oder anderen Seite verlangen, § 421 BGB. ... BGB § 421 BGB § 426 Aktenzeichen: 14U168/05 Paragraphen: BGB§421 BGB§426 Datum: 2006-03- 2.

| 16.5.2010
von Rechtsanwalt Holger Hopperdietzel
Der Architekt selbst war auch Bauleiter und beteiligt an der Firma, die den Rohbau gemacht hat. ... Ist der Architekt verpflichtet, sich darum zu kümmern (wenn nicht in der Rolle des Architekts, dann vielleicht in der Rolle des Bauleiters?) ... Vielleicht ist auch deshalb der Architekt so zögerlich?
29.12.2012
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Juli 2004 sah Leistungen in Höhe von 5014 EUR vor. ... Ich habe kein Indiz dafür, dass mir die VOBs seinerzeit ausgehändigt wurden) oder ob BGB gelten kann, wonach die Verjährung schon vollzogen wäre.

| 14.7.2012
Im Vertrag steht &quot;Der Auftragnehmer verpflichtet sich die in der Leist.beschr. beschriebenen Arbeiten, Leistungen und Lieferungen sach- und fachgerecht gemäss den Vorgaben auszuführen ...... Am 2.5.12 mündlich und 25.5.12 und 1.6.12 schriftlich hat unser Architekt das WC gefordert und ggf. die Kostenstellung angedroht -&gt; keine Reaktion . ... Am 12.7.12 sendet ein Anwalt des Rohbauers eine Forderung an uns, bis 23.7.12 den Rest zu zahlen zzgl. 156,50 Euro Rechtsanwaltsgebühr wegen Verzug gemäss §280<&#x2F;a>, 286 BGB<&#x2F;a> + Zinsen.

| 11.1.2011
Wir haben 12. 2010 einen Hausbauvertrag, nach BGB §631, mit einem positionierten LV abgeschlossen.
30.11.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Wir lassen unser Haus mit Werkvertrag nach BGB bauen und haben eine Fertigstellungsicherheit von 5% der Bausumme einbehalten. ... Forderungssicherungsgesetz zur Kompensation von Mängel &#x2F; Schäden herangezogen werden oder muss diese nach Abschluss der Bauphase in jedem Fall zurückgezahlt werden?
123·5·6