Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

211 Ergebnisse für „urheberrecht veröffentlichung urhg“


| 21.5.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag, §64 UrhG besagt, dass das Urheberrecht 70 Jahre nach dem Tod des Autors erlöscht. Auf Wikipedia wird zusätzlich aufgeführt: "Eine 70-jährige Schutzdauer gilt für alle Werke, deren Urheber im Jahre 1965 (Verkündung des UrhG) noch nicht 70 Jahre tot waren." http://de.wikipedia.org/wiki/Schranken_des_Urheberrechts Wie ist das konkret zu verstehen? ... Erlischt das Urheberrecht im Jahr 1970 (70 Jahre nach dem Tod) oder beginnen die 70 Jahre nun erst mit dem Jahr 1965, was bedeuten würde dass das Werk noch bis 2035 geschützt ist?
6.10.2010
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Die Veröffentlichung des Interviews war abhängig von der passenden Thematik eines solchen Heftes und daher von vornherein absehbar, dass der Termin zur Veröffentlichung einige Monate dauern könnte. ... Lediglich wurde darum gebeten, kurz vor der Veröffentlichung diese der interviewten Person bekannt zu geben. ... Liegt hier die Problematik in der Einwilligung zur Veröffentlichung?

| 19.1.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Jetzt hat mich das DRK angeschrieben, mit dem Hinweis daß die Urheberrechte beim DRK liegen, und sie einer Veröffenlichung nicht zustimmen. ... Meine Frage dazu ist in wie weit überhaupt das Urheberrecht greift, und welche Möglichkeit ich habe, eventuell auszugsweise Inhalte zu publizieren.

| 8.4.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Guten Tag, es geht um §71 UrHG und um folgende Frage: Die Werke eines amerikanischen und 1930 verstorbenen Autors sind seit 1.1.2001 u.a. in Deutschland gemeinfrei. ... Unabhängig davon, dass diese Übersetzung natürlich 70 Jahre lang urheberrechtlichen Schutz geniesst, bedeutet das Schutzrecht gemäß §71 UrHG dass kein anderer Verlag bis ins Jahr 2028 eine weitere Übersetzung dieses Werkes anbieten darf? ... Posthume Veröffentlichung des englischsprachigen Originals in Deutschland?

| 13.11.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Von diesen Verträgen habe ich den letzten Jahren einige abgeschlossen ( 6-10) 1.Ich bin zu 100% alleiniger Komponist und Texter der Songs aber musste für eine CD- Veröffentlichung diesen Deal machen, das ich meine Urheberrechte zur hälfte abtrete und es hinnehme das der Inhaber der Plattenfirma XXXX als Mitautor auch Gema-mässig gemeldet wurde. ... Was tut man nicht alles für eine CD-Veröffentlichung. ... Angenommen er gibt freiwillig oder auf mein Verlangen das Urheberrecht an den Songs zurück, inwieweit betrifft es dann den Verlagsvertrag den er geschlossen hat?

| 5.5.2009
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Briefbögen, Rechnungen, Werbekarten etc. in die Veröffentlichungen übernommen werden?

| 4.7.2011
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Mein Einverständnis zur Veröffentlichung wurde nicht eingeholt. Welche Urheberrechte habe ich und was kann ich im Falle einer Verletzung meiner Rechte tun und erwarten?

| 31.8.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Gebühren für die Nutzung zum Zwecke der Veröffentlichung von alten Fotos, Grafiken, Postkarten z.B für''''s Fernsehen verlangt? ... (§ 87d UhrG - Dauer der Rechte regelt: "Die Rechte des Datenbankherstellers erlöschen fünfzehn Jahre nach der Veröffentlichung der Datenbank, jedoch bereits fünfzehn Jahre nach der Herstellung, wenn die Datenbank innerhalb dieser Frist nicht veröffentlicht worden ist.")
8.4.2020
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Wir haben die Musik bereits mit dem Vocal gemastert und eine Veröffentlichung würde erhebliche Mehrkosten bedeuten

| 12.11.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Meine Frage ist nun, ob die Produktionen tatsaechlich bis zum Jahr 1936 frei von Urheberrechten sind bzw. bei wem diese liegen (Fotograf-Erben-Verlag). Was ist konkret unter gemeinfrei i.S. des Urheberrechts zu verstehen?
10.6.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Die Verwertung der Daten in Form von Vervielfältigungen oder Veröffentlichungen unter eigenem oder dem Namen Dritter ist ohne schriftliche Anordnung der Auftraggeberin ausgeschlossen." ... Frage(n): Ist die vertragliche Abtretung von Urheberrechten an Büchern / Schriften überhaupt rechtens?! Kann ich gegen die Veröffentlichung des besagten Buches ohne meinen Namen rechtlich etwas unternehmen - z.

| 13.1.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Meine Frage bezieht sich auf das Urheberrecht. ... Nun meine Fragen: Da die Karte maximal bis 1918 gedruckt wurde, sind also 99 Jahre seit ihrer letzten Veröffentlichung vergangen, also hat der Verlag (welcher auch immer das gewesen sein mag) kein Urheberrecht mehr auf das Motiv, ist das richtig? ... Besteht da also noch irgendein Urheberrechtsanspruch?

| 19.2.2009
Veröffentlichungen nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UrhG/5.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 5 UrhG: Amtliche Werke">§ 5 Abs. 1 UrhG</a> genießen sind somit uneingeschränkt "geminfrei", <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UrhG/5.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 5 UrhG: Amtliche Werke">§ 5 Abs. 2 UrhG</a> verlangen eine Quellnennung und ggf. ... Demnach bin ich der Meinung: <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UrhG/5.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 5 UrhG: Amtliche Werke">§ 5 Abs. 2 UrhG</a> greift für Flächennutzungspläne, <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UrhG/5.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 5 UrhG: Amtliche Werke">§ 5 Abs. 1 UrhG</a> greift für Bebauungspläne. ... UrhG</a>: Bei einer Karte kann es sich um eine analoge Datenbank handeln, die einen Schutz nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UrhG/87b.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 87b UrhG: Rechte des Datenbankherstellers">§ 87b UrhG</a> genießt.
12.1.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Das von mir verfasste Manuskript habe ich bereits notariell hinterlegt, so dass an meiner Urheberschaft keine Zweifel bestehen dürften Nun habe ich Sorge, dass der Lektor durch eine entsprechend umfassende Bearbeitung meines Manuskripts ein eigenständiges Urheberrecht erwirbt. Sollte dies der Fall sein, bin ich auf der Suche nach einer gerichtsfesten Formulierung im "Ausschreibungstext", die trotz der möglichen Änderungen des Lektors das Urheberrecht am nunmehr überarbeiteten Manuskript bei mir belässt bzw. es auf mich überträgt.
16.4.2013
Ein Hinweis auf den Künstler oder den Aufbewahrungsort ist uns nicht bekannt. http://www.taijichinesemedicine.com/wangshuhe.htm Können wir es verwenden, ohne Urheberrechte zu verletzen?
20.10.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Könnte das Urheberrecht der Lehrer an ihren Klassenarbeiten an Bedeutung verlieren, wenn man unsere Plattform als ein eigens "Sammelwerk" betrachtet?

| 4.10.2009
von Rechtsanwalt Jan B. Heidicker
Wenn ich nun mein Manuskript per CD oder Papier an einen Verlag sende, wie kann ich dann meine Urheberrechte am Besten schützen?

| 24.2.2013
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Meine Frage: Kann ich problemlos die Bilder und Illustrationen aus den Katalogen verwenden, ohne Urheberrechte vielleicht von Verlagen zu verletzen? ... Meine Frage: Sollten nicht 70 Jahre nach dem Tod des Illustrators vergehen, um frei vom Urheberrechtsschutz zu sein?
123·5·10·11