Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

511 Ergebnisse für „urheber urheberrechtsverletzung“


| 18.5.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Sehr geehrte(r) Frau/Herr Rechtsanwalt, ich habe eine (im Grunde berechtigte) Abmahnung bezüglich einer Urheberrechtsverletzung im Rahmen einer Internetauktion erhalten. ... Der Urheber hat mir umgehend über einen RA eine Abmahnung mit Unterlassungsverpflichtung und Kostennote zukommen lassen. ... Wie ich mittlerweile recherchiert habe, ist der Urheber selber zugelassener Rechtsanwalt und firmiert mit dem RA, welcher die Abmahnung verfasst hat, in einer Kanzlei.
4.7.2013
Die Nachbildung soll keine Signatur des Urhebers erhalten und auch als Nachahmung deklariert werden. Nun meine Fragen: 1) Kann ich trotz Privatgebrauch wegen Urheberrechtsverletzung belangt werden? ... 4) Hat der Urheber bzw. sein Rechtsnachfolger zu einem späteren Zeitpunkt einen Rechtsanspruch auf Herausgabe oder gar Vernichtung?

| 18.9.2009
Ich wähnte mich dabei auf der sicheren Seite bezüglich des Urheberschutzes. ... Liegt bei mir eine Urheberrechtsverletzung vor, wenn ich ein Gedicht mit dem Vermerk „unbekannter Verfasser“ von www.gratis-gedicht.de in meine Homepage kopiert habe (ebenfalls mit dem Vermerk „unbekannter Verfasser“), und der Autor nun seinerseits ohne Vorwarnung abmahnen lässt? Liegt die Urheberrechtsverletzung nicht bei dem Betreiber der Homepage www.gratis-gedicht.de?
18.11.2013
Ich würde die Urheberrechtsverletzungen gerne den Verlagen bzw. ... Probleme: 1.Ich würde die Urheberrechtsverletzungen gerne zur Anzeige bringen, kann dies aber nicht persönlich bei der Staatsanwaltschaft tun, da kein öffentliches Interesse besteht. 2.Ein Heilpraktikerverband hat mir geraten, einen Anwalt einzuschalten anstatt direkt als Privatperson an die Urheber heranzutreten. ... Können ich bzw. meine Frau Ärger bekommen, wenn ich die Urheberrechtsverletzungen melde?
21.12.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich betreibe ein Blog und habe nun eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung wegen der Verwendung eines Bildes bekommen. ... Die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung habe ich nun von einer ganz anderen Stelle bekommen. Scheinbar ist das der Urheber eines der Fotos und nicht derjenige, der mir die ERlaubnis damals von diesem Onlineshop aus erteilt hat.
25.1.2012
von Rechtsanwalt Robert Weber
Stellt die Veröffentlichung eines Zeitungsartikels (von der Webseite einer Zeitung) mit Quellenangabe auf einem Blog eine Urheberrechtsverletzung dar?

| 16.9.2021
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
2) Welche Möglichkeiten gibt es mein Risiko für Ansprüche aus etwaigen Urheberrechtsverletzungen zu begrenzen? ... Oder bin ich als Urheber dann trotzdem haftbar?
27.3.2006
Ein von mir im Internet (Online-Shop) angebotener Sessel soll Urheberrechte an dem Design verletzt haben.
28.1.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Und da ich den Urheber nicht genannt hatte, wird ein 100%iger Zuschlag erhoben. Der Urheber steht jedoch in Form des Schriftzugs "Namen des Rechteinhabers" auf dem Bild. Der Anwalt schreibt auch "Sie weisen sogar in Ihrem Angebot auf die Urheberschaft unserer Mandantin hin".
5.10.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Nach einem kleinen Schreiben, indem ich darauf hinwies, dass das Urheberrecht bei mir liegt, wurde die Seite wieder vom Netz genommen.
4.2.2009
Die aufgedruckten Grafiken dieser Marke werden wohl allgemein als Kunst angesehen und geniessen Schutz durch das Urheberrecht. ... Hat der KÄUFER hier durch den KAUF eine Urheberrechtsverletzung begangen ?
7.5.2012
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Beschreibung des Sachverhalts: Von einer Anwaltskanzlei habe ich vor 3 Wochen ein Schreiben bekommen, dass über meine IP-Adresse ein Album, dessen Urheberrechte EMI Music Germany GmbH & Co. ... Demzufolge sollen Abmahnung in den ersten beiden Fällen von Urheberrechtsverletzungen über das Internet 86 Euro nicht übersteigen dürfen.

| 19.6.2009
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Mir war nicht bewusst, dass ich bereits dadurch gegen das Urheberrecht verstoßen habe, weil ich meinte, dass ein Zusenden an den Urheber selbst ohne Folgen bleiben würde. ... Er drohte mir ferner, rechtliche Schritte wegen Urheberrechtsverletzung einzuleiten, falls er noch einmal etwas von mir hören würde, da diese Urheberrechtsverletzung nicht verjähren würde. Nun einige Fragen: Unterliegt meine Urheberrechtsverletzung dem §77b StGB?
13.4.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Darauf hin habe ich recherchiert und festgestellt, dass es eine sehr bekannte amerikanische Schauspielerin ist und ihre Bilder wahrscheinlich urheberrechtlich geschützt sind. Der Freund, der mir den Flyer erstellte, sagte, er habe das Bild von einer Internetseite kopiert, wo kein Urheberrecht kenntlich gemacht wurde.
2.11.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nun, rund 3 Monate später, ein erneutes Anschreiben, in dem sie mich erneut auffordert, das Produkt aus meinem Shop zu entfernen, da ich angeblich ihr Urheberrecht verletzt habe. ... Nun zu meiner Frage : Kann Sie das Produkt selbst (aus dem Ausland) nachahmen und obwohl Sie nicht der eigentliche Urheber ist, ein Urheberrecht erstellen lassen / nun wirken lassen ?
13.9.2011
Nun fordert der Urheber 280 € von uns, ist das nicht ein bisschen überzogen? Wie sollen wir vorgehen, wir haben es bereits entfernt und haben dies dem Urheber auf seine Verfahrens-Drohung mitgeteilt und einen geringeren Betrag, eben wie üblich bei kommerziellen Datenbanken, angeboten, aber er droht nach wie vor mit noch höheren Anwalts- bzw.

| 17.12.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Nun, einige Jahre später, meldet sich mein damaliger Ausbildungsbetrieb bei mir mit der Aussage, es hätte sich eine Agentur gemeldet und es gäbe anscheinend eine Anzeige wegen Urheberrechtsverletzung. "Beschuldigung": Ich hätte damals die Firmenhomepage neu gestaltet, und dabei wohl zwei urheberrechtlich geschützte Bilder aus dem Internet verwendet.
16.7.2013
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
angeblicher Down/upload des eines Folmes dessen Rechte die Firma Tobis Film besitzt. Tatsächlich hat mein Sohn (18 Jahre) von meinem Netzwerk einen Film teilweise live gestreamt, allerdings nicht heruntergeladen. Mittlerweile sollen insgesamt € 755.- an Vergütung gezahlt werden, hinzu eine Schadensersatzforderung von € 600.- .
123·5·10·15·20·25·26