Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.766
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

12 Ergebnisse für „bild foto wort bildmarke“


| 7.7.2017
131 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nun habe ich trotz meiner DPMA-Recherche noch Bedenken, ob ich im Titel der Kalender, bzw. im Beschreibungstext und der Bilder nicht gegen das Markenrecht verstosse. Die Bilder sind bei einem Fiat-Club-Treffen anlässlich des Geburtstages entstanden und die Bildrechte liegen ganz bei mir.
29.12.2011
849 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Gregor Steenberg
wir haben uns vor kurzem die domain www.der-tegernsee.com (und www.dertegernsee.com) geschützt. jetzt haben wir festgestellt das der tourismus-verband tegernsee sich "Der Tegernsee" als wort- / bildmarke schützen lassen hat (inkl. symbolisiertem see als zeichen) einzusehen bei dpma. dürfen wir jetzt mit unserer domain werben und sie als schriftlogo verwenden oder ist das durch die eintragung des tourismus-verbandes untersagt?
18.6.2014
440 Aufrufe
Wir möchten im Slideshow Bilder von Fahrzeugen laufen lassen, dabei handelt es sich um Marken Fahrzeuge wie Audi, Mercedes usw. ... Wie könnten wir diese Bilder nutzen? Würde es bereits reichen die Quelle unten rechts auf den Bild anzuzeigen und die Logos der Marken unkenntlich zumachen?
12.1.2010
2735 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
– Der Name ist übrigens als Wort-Bildmarke eingetragen, die Eintragung als Wortmarke war vom Deutschen Marken- und Patentamt abgelehnt worden. 2)meine website soll auf entsprechende unterkünfte weiter verweisen. Darf ich im Sinne eines „Bild-Zitates“ Fotos der Unterkünfte von deren Website laden oder muss ich mir jeweils die Genehmigung dafür einholen? Im Endeffekt mache ich doch (kostenlos) Werbung für die Hotelbetriebe und gebe damit den Eigner der Fotos bekannt…?
17.3.2013
444 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Gerade für Kinder wäre es schön, Wiedererkennbares realitätsnah abzubilden, sprich auch Marken, Bildmarken und Sehenswürdigkeiten illustriert in unseren Büchern zu zeigen. Darf ich diese Marken, ohne sie zu verfremden, und deren Namen wortgenau zeigen, ohne die Zustimmung des Markeninhabers einzuholen? ... Wenn bei einem Foto neben der Marken auch viele andere Details zu sehen sind, darf man dies meines Erachtens ja machen, weil keinerlei *Verwechslungsgefahr* (das ist doch meistens Begründung für Markenklagen?)
2.3.2010
1446 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Eine Nachfrage beim Markeninhaber ergab, dass auf meinen Bildern auf dem seine Produkte abgebildet waren nicht wie üblich die Kapazitätsangabe abgebildet war und man daher von einer Fälschung ausging. Hierzu ist zu sagen, dass es die Speicherkarten in verschiedenen Größen gibt (4GB, 8GB, 16GB usw.) und wir daher ein Bild verwendeten bei dem die Kapazität wegretouchiert war damit man für die verschiedenen Ausfertigungen nur ein und das selbe Bild verwenden kann. ... (diese drohte ich an, da mir aufgrund des Grundsatzverstoßes erheblicher Schaden bei Verlust des Powerseller Status droht) Meine Frage: Stellt das Verwenden von Bildern bei denen das Foto wie beschrieben abgeändert wurde einer ersten Einschätzung nach wirklich eine Markenverletzung dar?
29.5.2007
1900 Aufrufe
Nun haben wir ein Fax des Markenrechtsinhabers erhalten, in dem er geltent macht, dass "alle Texte, Bilder und Logos dem Urheberrecht" unterliegen und jede Nutzung seiner Genehmigung bedarf. ... Kann ein Markenrechtsinhaber, der sein Markenprodukt zum Weiterverkauf abgibt, nachträglich Rechte an den Texten (Produktaussagen), Bildern (Produktfoto) und Logo (Markenname) geltent machen oder durften wir davon ausgehen, dass wir das Markenprodukt mit seinen Eigenschaften, die sich nur durch Texte, Bilder und Logo darstellen lassen zum Kauf anbieten dürfen? ... Welcher zu Bildern, Texten und Logo abweichende Markenschutz gilt für die Domain xyz-hundefutter.de, wenn auf dieser Domain das Futter angeboten wird, das rechtmäßig und zum Weiterverkauf vom Markenrechtsinhaber erworben wurde.
12.5.2011
1703 Aufrufe
ich habe folgende Frage: Als Betreiber eines Webshops biete ich ca 1500 Lebensmittel an als Verkäufer. für alle Produkte habe ich selber ein sehr hochauflösendes Foto erstellt. Diese Fotos zeigen natürlich in jedem Fall die Marke des Herstellers und den Namen des Produktes. darf ich diese überhaupt veröffentlichen? ... ich wurde ebenfalls schon mehrfach angesprochen, ob man diese Fotos auch bei mir kaufen kann?
28.10.2008
2838 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Der Fotograf nutzt die Bilder nicht selbst, er veröffentlicht sie weder auf seiner Homepage, noch werden die Bilder anderweitig veröffentlicht. ... Die Bilder werden teilweise von privatem Grund aufgenommen, so dass in diesem Fall auch die Panoramafreiheit nach § 59 UrhG nicht greift. ... Der AG erstellt die Bilder selbst mit Unterstützung des Vermieters.
18.3.2006
1688 Aufrufe
Ich habe ein Schreiben von der Firma "Pet Produktionen" bekommen, die mich darauf hinweist, dass sie sich den Namen im Jahr 2001 als Wortmarke eintragen lies und ich jetzt innerhalb von 6 Monaten meine Aktivitäten unter dem Namen einstellen muss. ... Die Marke "Pet Produktionen" ist wie folgt eingetragen: Leitklasse 41 Klassen: 16; 35; 38; 41; 42 Waren/Dienstleistungen (gegenwärtiger Stand): Papier, Pappe, Karton und Waren aus diesen Materialien, sämtliche vorgenannten Waren soweit in Klasse 16 enthalten; Druckerzeugnisse, insbesondere Zeitungen, Zeitschriften, Magazine, Faltblätter, Prospekte, Programmhefte, Pressemappen, Fotomappen, Bücher, Werbeanzeigen, Plakate, Kataloge und Kalender; Postkarten und Briefe, Karten für besondere Anlässe, Visitenkarten, Büroartikel (ausgenommen Möbel); Lehr- und Unterrichsmittel (ausgenommen Apparate), Verpackungsmaterial, Fotographien, soweit in Klasse 16 enthalten; Werbung; Werbung in allen Medien auch im Internet, Marketing, Markt- und Meinungsforschung und Marktanalysen, alle vorstehend genannten Dienstleistungen im Bereich der Medien- und Veranstaltungswirtschaft; Organisationsbetreuung; Erarbeitung, Konzeption von Veranstaltungen, Bereitstellung und Darstellung von Geschäftsinformationen; Produkt- und Leistungsbeschreibung für Dritte; soweit in Klasse 35 enthalten; betriebswirtschaftliche und gewerbsmäßige Beratung; Musik-, Theater-, Konzert-und Tanzdarbietungen, Medienberatung, Veranstaltungsberatung insbesondere Entwicklung, Konzeption, Gestaltung und Durchführung von Veranstaltungen; Veröffentlichung und Herausgabe von Druckerzeugnissen; soweit in Klasse 41 enthalten; Online-Dienste, nämlich Bereitstellung und Übermittlung von Informationen und Nachrichten aller Art in Bild und Ton im Bereich der Medien- und Veranstaltungswirtschaft; Dienstleistungen eines Grafikers; Dienstleistungen eines Bühnenbilddesigners, insbesondere Dekorations- und Bühnenkulissengestaltung Natürlich sehe ich die Überscheidung im Bereich Filmproduktion ein.
15.11.2011
3188 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nur die Kombination aus dem englischem Wort und dem Kunstwort ist als Marke eingetragen. Das Unternehmen hat zudem eine Wort-Bildmarke angemeldet. ... Dieses Zeichen wird nicht neben den Schriftzug gestellt, sondern wird einen Buchstaben im Schriftzug (im englischen Wort) ersetzen, so dass da Wort nicht 1zu1 so abgebildet wird, wie "beim Original".
1