Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

142 Ergebnisse für „abmahnung urheberrechtsverletzung schadensersatz kosten“


| 30.12.2018
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
(Deutscher Sender: mindestens fünfmal mit aktueller Verfügbarkeit in dessen Mediathek, ausländische Sender: einmal bekannte Erstaustrahlung in Australien) Mir ist bekannt, dass es sich um eine Urheberrechtsverletzung handelt, gegen welche eine Abmahnung mit Unterlassungserklärung erstellt werden kann, sowie dass ein Schadensersatzanspruch meinerseits besteht. ... -Im Falle dass eine Durchsetzung von Abmahnung/Schadensersatz im Ausland gegen Produzenten/ Vertreiber durchgesetzt werden muss: Ist es möglich bzw. sinnvoll, von Deutschland aus mit deutschem Anwalt gegen diese Firmen vorzugehen oder sollte ich mir in England / Australien / Neuseeland ggf. einen Anwalt suchen? -Wie hoch würde der realistische Schadensersatz im groben bemessen werden in einer solchen Sache und lohnt sich dies in Relation zu den vermutlich hohen Kosten einer Beauftragung eines spezialisierten Anwaltes?
21.12.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich betreibe ein Blog und habe nun eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung wegen der Verwendung eines Bildes bekommen. ... Die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung habe ich nun von einer ganz anderen Stelle bekommen.

| 17.12.2007
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die Kosten für mich belaufen sich bisher auf 150 Euro Schadensersatz und ca. €750 Anwaltsbegühren (angesetzter Streitwert €8800). Nun hat aber der Forumsbetreiber diegleiche Abmahnung bekommen, und wird eine modifzierte UE abgeben (weil er nicht selbst die Urheberrechtsverletzung begangen hat). Aber er hat mir angekündigt, dass er die anfallenden Kosten von mir zurückfordern will.

| 18.5.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Sehr geehrte(r) Frau/Herr Rechtsanwalt, ich habe eine (im Grunde berechtigte) Abmahnung bezüglich einer Urheberrechtsverletzung im Rahmen einer Internetauktion erhalten. ... Der hierbei u.a. geforderte Schadensersatz wurde bereits von mir beglichen. Meinerseits strittig und von mir nicht anerkannt sind Gegenstandswert und somit auch die Kosten des beauftragen RA.

| 24.3.2016
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich als Anschlussinhaber (Mutter) habe eine Abmahnung bekommen, dass ich ein Video über Torrent gedownloaded habe und durch den gleichzeitigen upload (Filesharing) eine Urheberrechtsverletzung begangen zu haben. ... Die Rechtsanwaltsgesellschaft fordert jetzt 500€ Schadensersatz, 20€ Ermittlungskosten und 215€ Rechtsverfolgungskosten. ... Somit muss ich auch nicht die Daten meines Sohnes nennen, womit die Rechtsanwaltsgesellschaft meinen Sohn mit dem Schadensersatz belasten würde.
30.4.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Sehr Geehrte Damen und Herren Am 26.04 wurde ich von einer Abmahnung überrascht. ... Nun werde ich aufgefordert, bis zum 02.05.06 die beigelegte Unterlassungserklärung unterschrieben zurückzusenden. ünd bis zum 09.05 den betrag von 300€ (50€ Schadensersatz + 250€ Bearbeitungskosten) zu überweisen. ... Ich dachte mir den folgenden Satz ""ohne Anerkennung einer Rechtspflicht aber rechtsverbindlich" der UE mit hinzuzufügen, weil ich nicht weis was passiert wenn noch eine Abmahnung eines anderen Unternehmens kommen würde, oder was wäre empfehlenswerter?

| 23.9.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich soll Schadensersatz i.H.v. 140 € zzgl Dokumentationskosten, Zinsen, Rechtsanwaltsvergütung zahlen, insg. 301,75 €. ... Daher würde ich argumentieren, dass es sich um eine Rezension des Nachrichtenbeitrags handelt und damit keine Urheberrechtsverletzung darstellt. ... Was sollte ich tun, um weitere Schritte und höhere Kosten vonseiten KSP zu vermeiden?
7.5.2012
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Inwieweit und wie kann ich die klar überzogene Schadensersatzforderung auf ein angemessenes Maß senken? ... (Dies würde mich für zukünftige nicht durch mich selbst verschuldete Down- oder Uploads über meine IP-Adresse zu einem Schadensersatz von 5.000 Euro verpflichten – Besitzerhaftung, die in dieser Form aus meiner Sicht nicht rechtens sein sollte.) 4. ... Demzufolge sollen Abmahnung in den ersten beiden Fällen von Urheberrechtsverletzungen über das Internet 86 Euro nicht übersteigen dürfen.
23.10.2009
Hallo, Mein Schwager hat heute eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung und Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und zur Zahlung von Schadenersatz bekommen.
10.2.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Andererseits ist dies eindeutige Urheberrechtsverletzung für mich natürlich sehr ärgerlich und nicht hinnehmbar. Daher stellt sich für mich die Frage, ob ich zunächst selbst, d.h. ohne die Einschaltung eines Anwaltes eine Abmahnung aussprechen kann - auch wenn die Vertreter des Berufsstandes des Rechtsanwaltes das jetzt nicht so gerne hören werden. :-) - Was muss ich dabei beachten? ... Aber zumindest mein Arbeitsaufwand sowie Einschreibegebühren-Kosten sollten erstatten werden - Gibt es allgemeine Richtlinien, an denen ich evtl. den Schadensersatz geltend machen kann, z.
25.1.2012
von Rechtsanwalt Robert Weber
Stellt die Veröffentlichung eines Zeitungsartikels (von der Webseite einer Zeitung) mit Quellenangabe auf einem Blog eine Urheberrechtsverletzung dar?
8.4.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich komme aus der Schweiz - gilt da dann diese Abmahnung?
27.9.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die Abmahnung ist an uns als Inhaber des Internetanschlusses gerichtet. In der Abmahnung ist uns eine Frist bis zum 04.10.2011 gesetzt, die geforderten 450,00 € „zur Abgeltung der auf Grund dieser Angelegenheit entstandenen Kosten" zu zahlen. ... 5.Sind noch weitere Abmahnungen zu erwarten?

| 20.2.2014
Eventuell auch die zirka Kosten, da eine Abmahnung ja sicherlich damit behaftet ist.
23.7.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe eine Abmahnung erhalten, da ich urheberrechtlich geschützes Kartenmaterial verwendet habe.
4.4.2008
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Soll nach RA-Schreiben eine strafbewehrte Unterlassungserklärung mit Kosten von insgesamt 450.- Euro abgeben, weil angeblich über meinen Internetzugang über ein "Peer-to-Peer-Netzwerk" ein Computerspiel "Call.of.Juarez.German-Silentgate.part1.rar"zum Herunterladen angeboten wurde. Tag der Urheberrechtsverletzung: 22.09.2006!!!!!! ... Schadensersatz (300.- Euro) zahlen??
5.4.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Die Abmahnung erhielt ich am Donnerstag per Email, zusammen mit einer Kostenabrechnung der Mandantin und einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. ... Es sieht doch für mich nun alles etwas übertrieben aus, ehrlich gesagt finde ich, dass der betreffende Rechtsanwalt einfach nur Geld machen will, und sich so einfach mal auf die Suche nach Seiten gemacht, die diese Bilder beinhalten, und dann gibt’s gleich ne Abmahnung bzw. eine Zahlungsaufforderung. ... Außerdem scheint mir der Betrag des Schadensersatzes (es waren 3 Bilder 250 EUR pro Bild plus 100%-iger Verletzungszuschlag) zu hoch angesetzt.
26.3.2009
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
A erhält nunmehr vom Urheber (U) eine Abmahnung mit der Aufforderung zur Zahlung des Schadensersatzes in Höhe der Lizenzgebühr, zzgl. Kostennote des RA (555,60 EUR), insgesamt 1470,60 EUR. ... Es besteht kein Zweifel daran, dass W die Urheberrechtsverletzungen begangen hat und somit gegenüber U schadensersatzpflichtig ist.
123·5·8