Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.096
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

53 Ergebnisse für „nrw gartenhaus“

16.5.2009
14450 Aufrufe
Ferner möchten wir in Nähe der Grundstücksgrenze zu diesem Nachbarn ein Gartenhaus von 2,98 m Länge, 1,81 m Breite und Dachfirsthöhe 2,26m errichten. Im Nachbarrechtsgesetz NRW habe ich gelesen, dass ein Mindestabstand von 2m nötig sei. ... Er wird ganz sicher argumentieren, dass das Gartenhaus aufs Erdreich drückt und seine Mauer dann noch schiefer würde.

| 27.7.2010
5601 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Diesen hatte ich seinerzeit mit rd. 2,40 m errechnet und das Gartenhaus so aufgebaut. ... Der Nachbar kündigt nun an, die Entfernung bzw. die Versetzung meines Gartenhauses zu verlangen, was m.E. schon daran scheitert, dass die Widerspruchsfrist des Nachbarrechts NRW von drei Jahren längst vorüber ist. Meine Fragen: 1) Was bedeutet in diesem Zusammenhang die Formulierung im §4 Nachbarrecht NRW „ Der Anspruch unterliegt nicht der Verjährung".
9.4.2010
30869 Aufrufe
Unser Doppelhaus-Nachbar hat jetzt ein Holz Gartenhaus unmittelbar an die Grenze gebaut, und einen Abstand von 0,40 - 0,80 eingehalten (gemessen am Dachüberstand) mit einer Grundfläche von ca 3.00 x 3.00m. ... Muss er hierfür nach dem Nachbarschaftsrecht NRW 2.00m Grenzabstand einhalten ??? ... Gartenhaus 3.00m

| 14.6.2006
45332 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Das Gartenhaus sowie beide Zäune standen bereits vor dem Kauf meines Hauses. Folgende Fragen sowohl im Hinblick auf das Gartenhaus als auch im Hinblick auf den Sichtschutzzaun: Sind diese Elemente im Hinblick auf die gegebenen Maße zulässig, oder ist dazu mein (nicht gegebenes) Einverständnis erforderlich? ... Ist für das Gartenhaus generell eine Baugenehmigung erforderlich?
23.5.2014
6944 Aufrufe
Hallo, wir planen am Ende unseres Grundstückes (330 qm/Doppelhaushälfte) zum Nachbar hin (2 Nachbarschaftsgrundstücke grenzen an unseren dran- einer zu unserer linken und einer direkt hinter uns) ein Gartenhaus in der Größe 2,5 m x 2,5 m mit einer Höhe von 2,49 m (Tonnendach) aufzustellen.
20.4.2018
| 57,00 €
105 Aufrufe
von Rechtsanwalt Oliver Munz
Vor einer Woche hat die Familie aus dem Nachbarhaus einen Geräteschuppen am Zaun zu unserem Garten errichten lassen. Das Ganze geschah am späten Abend. Wir haben es nicht gemerkt.

| 26.3.2009
12399 Aufrufe
Zwei Dinge möchten wir nun tun: ein Gartenhäuschen für den Sohn, und die Einfahrt überdachen. ... Wunsch 1, zum Gartenhäuschen: ca. 2,50 x 2,80 in der Grundfläche, und vielleicht 2,00 Hoch, mit Pultdach, also flach. ... Meine Fragen sind: - ist die Antwort des Kreises korrekt, a) beim Gartenhaus, b) bei der Einfahrt. - u.a.: Sind die 18 Meter gemeinsame Grenze für jeden zu rechnen, und z.B. nicht "nur" 9 Meter bei jedem. - darf die Einfahrt abglehnt werden, auch wenn eine Plexiglas-Konstruktion letztlich auch energetisch sinnvoll ist (führt zur besseren Aufwärmung des Hauses - etc.)
18.7.2009
11911 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
wenn evtl auch nach Nachbarrecht NRW eine ortsübliche Einfriedung von über 1.20m zulässig wäre, so ist aber auf keinen Fall eine doppelte Einfriedung ortsüblich.!!!?? ... Pflanzabstände für Heckenpflanzen bis 1.50m Höhe mindestens 0,50m und bis 2.00m Höhe mindestens 1.00m Grenzabstand einzuhalten. 3. verstehe ich nach der BauO NRW §§ 6, Satz 11. ... Das Gartenhaus hat aber eine Grundfläche von ca 10.00m², muss hier ein Grenzabstand von 3.00m eingehalten werden ???
29.1.2010
3057 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben kürzlich ein freistehendes Einfamilienhaus in NRW gekauft. ... Muss unser Nachbar (er hat derzeit noch keine Kenntnis) uns den Zugang und die Aufgrabungen auf seinem Grundstück zwecks Sanierung gewähren und sein Gartenhaus entfernen?
19.7.2006
50754 Aufrufe
Sehr geehrter Leser/in, wir haben kürzlich zum Nachbargrundstück einen Sichtschutzzaun aufgebaut, der auf unserer Seite 2 Meter und auf der Nachbarseite 1,80 Meter hoch ist, da deren Grundstück höher liegt. Der Zaun befindet sich in gut 30 Zentimeter Abstand auf unserem Grundstück, genau auf der Grenze verläuft eine Einfriedung in etwa 1,20 Meter Höhe. Der Zaun entspricht der ortsüblichen Bebauung, viele Nachbarn haben ähnliche Zäune.
22.8.2007
3105 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
(mein Nachbar) darf die ihm zur alleinigen Nutzung überlassenen Grundstückflächen nur als Ziergarten nutzen; die Aufstellung eines Gartenhauses ist gestattet". Meine Frage: Zusätzlich zu dem Gartenhaus hat mein Nachbar Ende 2004 einen riesigen Carport ca (L:10M, B:5M, H:6M) für seinen Wohnmobil gebaut.
12.9.2016
475 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
In der Teilungserklärung steht, die Gärten sind als "Ziergärten zu gestalten, die Vorschriften des Nachbarrechtsgesetzes NRW finden insoweit entsprechende Anwendung. ". Zur Rechten grenzen zwei , zur Linken ein Garten an unser Grundstück, zu den Nachbarn 1 und 3 beträgt der Abstand zwischen Gartenhaus und Grundstücksgrenze weniger als 1m, der andere Nachbar grenzt mit seinem Wohnhaus an unseres, jedoch nicht mit seinem Garten an unser geplantes Gartenhaus.

| 21.1.2011
4425 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Genau das ist der Punkt: unsere Reihenhaus-Grundstücke ( Ruhrgebiet, NRW ) sind klein und daher meistens intensiv genutzt, unmittelbar an den geplanten Aufstellungsort grenzt unser Gartenhaus mit Sitzplatz, den wir im Sommer viel nutzen, vor allem zum Sonnen und für die Kinder zum Spielen.
16.9.2016
341 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Frau Anwältin, sehr geehrter Herr Anwalt, ich bin neuer Eigentümer eines alten Hauses samt Gartengrundstück, in NRW. ... Ich bot ihm an, in regelmäßigen Abständen die Weinreben kurz unterhalb des Überganges zum Flachdach hin zu kürzen und sie teilweise "umzulenken", in Richtung meines Gartenhauses.
25.4.2005
4144 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Das Gartenhaus stört mich heute nicht besonders, es steht also auf die Nachbargrundstück aber viel näher als die gesetzliche 3m und ist für mein Haus natürlich nicht vom Vorteil! Kan ich mein Nachbar einfach beauftragen das Gartenhaus zu entfernen?
4.7.2007
9312 Aufrufe
von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Der Nachbar hat vor 2 Jahren ein Gartenhaus mit ca 0,5 m Abstand zur Garagenwand erreichtet. ... Damit das Holz nicht nass wird hat er das Dach des Gartenhauses verlängert und es schließt jetzt bündig an unsere Gargenwand.
30.5.2006
14245 Aufrufe
Der Vorbesitzer hat bereits ca. 5-6 Jahre mit seiner Familie dort gewohnt und ein Holz-Gartenhaus auf einem Beton-Fundament gebaut. Das Gartenhaus steht in einer Grundstücksecke, die wir mit 3 weitern Nachbarn teilen. ... Ist ein Gartenhaus ein Gebäude, bzw. ist das Regenwasser des Gartenhauses gleich zusetzten mit dem Regenwasser eines Wohngebäudes?
22.8.2009
2990 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo es geht um ein Grundstück einer Garagengemeinschaft mit 15 Garagen mit angeschlossener Sitzecke und einem Spielplatz.Auf diesem Grundstück wurde zu DDR Zeiten ein sogenannter Fuchsbau errichtet (eine feststehende Holzbank mit Spitzdach)im laufe der Jahre ist das Holz vermodert und es wurde abgerissen.Der Hausverwalter erklärte er würde einen neuen bauen.Jetzt steht dort ein Holzhaus mit den persönlichen Gartenmöbeln des Hausverwalters.Sämtliche Kosten hat der Hausverwalter aus eigener Tasche bezahlt.Es wird zwar von seiner Seite gesagt das alle dort Grillen könnten aber bei jeder kleinsten Gelegenheit ist das Gartenhaus von Ihm besetzt so das die Nutzung zu 99% von Ihm ist.Alte Bäume wurden abgesägt undneue gepflanzt ohne allevon der Hausgemeinschaft zu fragen.Kann ma den Abriss des Holzhauses verlangen oder wieist die rechtliche Lage ?
123