Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

103 Ergebnisse für „nachbar zaun hecke grundstücksgrenze“

14.4.2008
Zusammen mit unseren Nachbarn haben wir damals eine Hecke auf der Grundstücksgrenze gepflanzt, die je zu 50% von beiden Seiten finanziert wurde. ... Mein Nachbar lehnt ab und will notfalls dagegen vor gehen. ... Was, wenn ich den Zaun wenige Zentimeter von der Grenze auf meine Seite setze?

| 13.6.2010
(Ausnahmen: Die Abstandsregeln gelten nicht, wenn die Hecke als Einfriedung auf die Grundstücksgrenze gesetzt worden ist). ... Der Nachbar zur linken, hat uns jeglichen Zaun untersagt. ... Sowohl Hecken (bis ca. 3 Meter ) als auch Zäune - ca. 1,80 Meter , sind ortsüblich.
21.6.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Wir haben im letzten Jahr mit den Außenanlagen begonnen und annähernd an der Grundstücksgrenze (ca. 15-20cm Abstand) zu unseren Nachbarn eine Hainbuchen-Hecke (Höhe damals: ca. 100cm, jetzt so ca. 125cm höchster Stamm) gesetzt, bereits damals schon mit der Absicht und dem Bekunden an unsere Nachbarn, diese bei einer späteren Zaunstellung nocheinmal zu verrücken. ... Am Tag danach kamen Sie zu uns und haben mir mitgeteilt, dass ich jetzt die Hecke wieder einpflanzen könne, aber auf Grund des bestehenden Nachbarschaftsrechts in Bayern habe ich doch einen Abstand von 50cm von der Grundstücksgrenze einzuhalten. Diesen Passuns habe ich auch gefunden, jedoch steht hier nichts dabei, wie dies mit einem anstehenden Zaun zu bewerten ist.
17.5.2015
Die Aufschüttung hat er etwa 1,0 bis 1,5 m von unserer Grundstücksgrenze mit einer Palisadenwand aufgefangen. ... Der Pflanzabstand zur Grenze beträgt ca. 1 m, aber die Außenkante der Hecke reicht bis an die Grundstücksgrenze heran. ... Laut § 32 des BbgNRG könnten wir bei unzumutbaren Beeinträchtigungen ja fordern, dass der Nachbar seinen Zaun im erforderlichen Umfang verstärkt oder höher ausführt, um diese Beeinträchtigung zu beheben.
9.3.2015
Als ich an der Hecke Messungen vorgenommen habe, kam unser Nachbar mit seiner Frau nach Hause. ... Der Nachbar hat selbst rund um sein Grundstück einen 1,9 Meter hohen Zaun, der selbst auf unserer Grundstücksgrenze hinter der Garage in dieser Höhe steht. ... Wird bei "ortsüblich" zwischen Zäunen, Hecken etc. unterschieden?

| 26.7.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ein Nachbar besitzt direkt an der Grundstücksgrenze zu unserem Grundstück eine fünf bis sechs Meter lange Hecke. die inzwischen über drei Meter hoch ist, sich auch in der Breite erheblich ausgedehnt hat und weit durch den Zaun auf unser Grundstück ragt. ... Meine Fragen dazu: - Trifft es zu, dass unser Anspruch auf das Schneiden der Hecke verjährt ist und unser Nachbar die Hecke weder in Breite noch Höhe begrenzen muss? - Darf die Hecke nun unendlich in die Höhe (und Breite) wachsen?

| 23.10.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Wir haben vor 15Jahren unser Reihenhaus in Baden-Württemberg gebraucht gekauft, zu diesem Zeitpunkt war zum Nachbargrundstück bereits eine Hecke auf unserem Grundstück gepflanzt, direkt an der Grundstücksgrenze. 14 Jahre hat dies die Nachbarn nicht gestört, dann kam die Frage ob die Hecke nicht durch einen Zaun ersetzt werden kann da die Hauswand zerstört werden würde. Die Nachbarin würde Prospekte einholen damit man sich zusammensetzen kann und einen Zaun auswählt. ... Vor einem Jahr wurde dann die Hecke auf der dem Nachbar zugewandten Seite massiv heruntergeschnitten, eine brütende Amsel hat da auch nicht gestört.

| 31.5.2015
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Ein Nachbar hatte vor ca. 30 Jahren eine ca. 2 m hohe Hainbuchenhecke mit ca. 30 cm Abstand zur Grundstücksgrenze gepflanzt und regelmäßig geschnitten. ... Aus diesem Grunde haben wir vor 4 Jahren auf ca. der Hälfte der Länge der Grenze ca. 40 cm von der Grundstücksgrenze entfernt einen 1,80 m hohen Holz-Sichtschutzzaun errichtet und rückseitig, als Schutz vor unkontrolliertem Wuchs der Hecke mit einer Noppenbahn geschützt. ... Wir haben die Errichtung des Zauns in der 2.

| 16.2.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mein Nachbar hat mir die Skizze eines Vermessungsbüros geschickt, die zeigt, dass ein Zaun von 15,5 m Länge, der in gegenseitigem Einvernehmnis Anfang 2011 gesetzt wurde, am einen Ende 20 cm ( konisch verlaufend, also abnehmend, über 2 m Länge), am anderen Ende 10 cm ( konisch verlaufend, also abnehmend, über 2 m Länge) auf seinem Grundstück steht und er deshalb den Rückbau des Zauns verlangen könne. ... Zur Erklärung muss man sagen, dass der Zaun gezogen wurde, nachdem der Nachbar eine Grenzbebauung, ohne mich vorher davon in Kenntnis zu setzen, abgerissen und in meinem Garten erheblichen Schaden angerichtet hat und ich über seine Haftpflichtversicherung Geld für den Zaunbau und zudem von ihm seine Zusage bekommen habe, ich dürfe jeden Zaun setzen, den ich wolle. ... Nun habe ich folgende Fragen : 1.Kann er den Rückbau des Zauns tatsächlich verlangen oder greift da das hessische Nachbarrechtsgesetz § 16 ( 2) 2. wenn der Nachbar nicht binnen zwei Jahren nach der Errichtung Klage auf Beseitigung erhoben hat ?
19.7.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Grenzabstand der Hecke Stamm zum Zaun beträgt weniger als 0,25m. ... Abstand seines Hauses zur Grundstücksgrenze 1,80 m. Der Nachbar und wir haben uns 2004 darauf geeinigt, dass wir auf unserer Seite die Hecke schneiden um unser guten Willen zu zeigen.
4.4.2011
Dazu nun meine Fragen: Muss der Nachbar grundsätzlich gefragt werden und muss er dem Fällen der Hecke zustimmen? ... Den Ersatz der Hecke durch den Zaun fordert er innerhalb weniger Tage nach dem Fällen der Hecke, da er den "Scheiß" auf dem Grundstück meines Bruders optisch nicht ertragen könne. Er fordert, dass das Fällen der Hecke erst dann erlaubt werde, wenn sich das Holz zur Anfertigung des neuen Zaunes bereits auf der Terrasse meines Bruders lägen.
16.8.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Hecke war so dicht am Zaun, dass sie in diesen verwachsen war. Vor ca.1,5 Jahren, als das Haus noch im Besitz des Erblassers war, hat der Nachbar begonnen die Hecke und den Zaun zu entfernen. Statt des Zaunes und der Hecke errichtete er vor ca. 1 Jahr einen Gitter-Zaun mit einer Gesamthöhe von 2,05m-2,20m.
24.5.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich liege schon länger im Streit mit meinem Nachbarn wegen Differenzen an der Grundstücksgrenze.Jetzt hat sich die Lage zugespitzt indem mein Nachbar ohne Ankündigung und ohne mein Wissen begonnen hat einen neuen Zaun zu bauen. Ich habe nur durch Zufall mitbekommen, dass er genau auf der Grundstücksgrenze Fundamentlöcher gegraben hat, die einen Durchmesser von ca 60cm haben. ... Mittlerweile habe ich ein Schiedsgerichtsverfahren eingeleitet doch der Nachbar hat weitergebaut.
5.8.2019
| 58,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
An der Grundstücksgrenze befindet sich seit vielen Jahren eine Hecke (und ein Zaun, der aber nicht zu sehen ist). ... Mir ist klar, dass der Nachbar die zu ihm überstehenden Wurzeln einfach abstechen darf. ... Wenn der Nachbar/die Baufirma schon unsere Hecke/den Zaun zerstört, müssen dann tatsächlich wir uns um die Entsorgung kümmern und bleiben wir auf dem Schaden sitzen.

| 28.3.2018
Gemeinsam mit meinem Nachbarn möchte ich nun zwischen unseren Gärten eine Heck pflanzen. Das Problem ist, dass es eine Teilungserklärung gibt, in der folgendes steht: "Sollte im Rahmen der Gestalung der Wohnparks Einfriedungen in Form von Zäunen und/oder Hecken, Terrassentrennwände aber auch Gartenhäuser mitgerichter werden, so sind diese dauerhaft zu pflegen.....Als zusätzliche Zäune, Gartentüren/-tore oder Einfriedungen, die nicht miterrichtet werden, sind nur dunkelgraue/ anthrazitfarbige Stabmattenzäune mit einer Höhe von 1,00 m zulässig, sofern baurechtlich zulässig" Ist es überhaubt erlaubt eine Hecke zu pflanzen?

| 25.5.2009
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Die Hecke ist ca. 50 cm von der Grundstücksgrenze entfernt. ... Nunmehr aber hat der Nachbar vor wenigen Tagen - wir waren für ein paar Tage abwesend - auf seinem Grundstück - quasi auf dem Grenzverlauf einen 220 cm hohen und 10 meter langen Starkdrahtzaun gegen die Tujahecke gesetzt und diesen Zaun von seiner Seite her mit Schilfmatten verdichtet, obwohl ja schon die Tujahecke einen sehr mehr als ausreichenden Sichtschutz für beide Seiten bietet. ... Darf dieser überhaupt einen solchen Zaun aufstellen und vor allem auch noch mit Schilfmatten verdichten?
20.9.2013
Unser Nachbar hat vor einiger Zeit eine Mauer an unserer Grundstücksgrenze errichtet. ... Nun haben wir einen Zaun auf dieser Mauer errichtet (Bohrlöcher), allerdings auf "unserer Seite" (auf unserem Drittel). ... Frage: Kann unser Nachbar verlangen, dass der Zaun wieder abmontiert wird?

| 14.4.2014
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
In einem Vergleich, der der Klage vorausgehenden Schlichtung (Bayern), wurde u. a. folgendes festgelegt: Vergleich: "Nach Erfüllung von Ziff.x verpflichtet sich der Antragsteller auf seine Kosten, den sich im Bereich der Grundstücksgrenze bestehenden Maschendrahtzaun zu erneuern bzw. durch einen anderen Zaun zu ersetzen." ... Die sonstigen Zäune des Antragstellers in nächster Nähe sind Gitterstabzäune. ... Muss ich den Pferdekoppelzaun hinnehmen oder kann ich verlangen dass mindestens ein Zaun mit den Eigenschaften des vorherigen Zauns als Ersatz erstellt werden muss?
123·5·6