Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.641 Ergebnisse für „nachbar nachbarschaftsrecht“


| 31.10.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Nun zu meinem Problem: Mein Nachbar möchte auf die ohnehin tote L-Stein Betonwand von ca. 1,20 Höhe seinen Sichtschutzzaun direkt darauf stellen. ... Im Interesse eines gut nachbarschaftlichen Verhältnisses haben wir dem Nachbar in einer privatrechtlichen Vereinbarung einen Sichtschutzzaun von 1,80 Höhe gestattet. Im Treu und Glauben sind wir davon ausgegangen, dass der Nachbar diesen Zaun auf seinem Grundstück in einem Abstand von 50-100 cm errichtet.

| 20.2.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Unser Nachbar hatte an unserer linken Grundstücksseite auf höhe der Einfahrt 4-5 m hohe Thujen und einen 1m hohen Holzzaun. ... An diesem Tag teilte uns unser Nachbar auch mit, welchen Zaun er sich vorstellt, einen Betonzaun, welchen wir finanziell aber nicht errichten können. Der Nachbar bietet zwar an einen einen Teil der Kosten zu übernehmen, aber dennoch ist die Errichtung eines doppelseitigen Betonzauns für uns finanziell nicht machbar (1500 - 2000 Euro).
27.12.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Nachbarschaftsrecht mit der vorgeschriebenen Bepflanzung von 1,50 m Höhe noch gilt. Eine Heckenhöhe von 1,50 m gewährt uns nun, nach der Aufschütttung des nachbarschaftlichen Grundstückes, nämlich nicht mehr den nötigen Sichtschutz zum Nachbarn. ... Der Nachbar fordert in seinem Schreiben ebenso, dass drei ca. 3 Meter hohe Koniferen, die drei Meter von der Grundstücksgrenze entfernt sitzen, entfernt werden.

| 5.8.2015
Der Nachbar hat ein Durchgangsrecht. ... Es gilt das niedersächsische Nachbarschaftsrecht (demnach müsste Rechtseinfriedung gelten, womit unser Nachbar i.d. ... Daher die Bitte nach einem Zaun, der der Nachbar nicht nach kommen möchte.
24.7.2006
Guten Morgen, ich bitte um eine Antwort bzgl. folgender Problematik: Unser Nachbar hat schon vor Jahren, bevor wird unser Grundstück erworben haben (zum Zeitpunkt unseres Erwerbs war es noch Ackerland), auf der Grundstücksgrenze eine 1 m hohe Mauer errichtet. ... Dürfen wir die Hecke nun 2m (laut Nachbarschaftsrecht Rheinland-Pfalz zum Abstand von 75 cm) + die Höhe der Mauer (1m) hoch werden lassen (also 3m)?

| 15.5.2015
Hallo, Mein Nachbar und ich haben vor 25 Jahren eine ca. 50 cm hohe Stützwand auf seinem Grundstück aus Holzbohlen errichtet. ... Wer ist jetzt für die Sanierung der Wand verantwortlich und trägt letztendlich die Kosten für die Sanierung, zumal mein Nachbar auf dem aufgefüllten Boden auf die Grundstücksgrenze einen Schuppen gebaut hat, welche die Sanierung kostspieliger werden lässt.

| 16.10.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Nachbar möchte den Schaden bezahlen. Allerdings wurde der Baum von den Arbeitern des Nachbarn mitgenommen und niemand weiß, wo der abgesägte Baum ist. ... Hat es Sinn, hier Strafanzeigen aufzugeben, um die grob fahrlässige Art und Weise der beauftragten Arbeiter meines Nachbarn - oder meinen Nachbarn selbst als Verantwortlicher - zur Rechenschaft zu ziehen?

| 14.11.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Zaun selber wurde Mitte der 60er Jahre von den damaligen Eigentümern unseres Grundstücks erstellt, Obwohl eigentlich nach dem niedersächsischen Nachbarschaftsrecht der Eigentümer den nun bebauten Nachbargrundstücks dafür zuständig wäre (Grundsatz der Rechtseinfriedung).

| 11.1.2014
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Auf meinem und dem Grundstück des Nachbarn liegt eine Vereinigungsbaulast. Direkt auf der Grenze steht eine 20 Jahre alte Buchenhecke.Jetzt will mein Nachbar die entfernen und auf der Grenze eine Garage und Sichtschutzzäune setzen.Und davor ein Haus,nicht direkt auf der Grenze.Ich will es nicht,da ich die Hecke auch als Schallschutz sehe.Daraufhin hat mein Nachbar den Vorschlag gemacht:Die Hecke auszugraben und dann 1m von der Grenze auf meinem Grundstück wieder einzugraben. ... Und ich frage mich auch,wenn ich den Prozess verliere,könnte mein Nachbar Schadensansprüche geltend machen?
11.6.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Kurz nachher hat mein Nachbar mich durch sein Fenster gerufen und mir gesagt, dass das ihm gestört hat und dass er eine Anzeige bei der Polizei machen könnte. Hat mein Nachbar Recht, das zu tun, nur weil ich mein Auto bisschen länger an gelassen habe?

| 8.2.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nachbars Keller-Aussentüre liegt auf meinem Grundstück. Nachbar hat Betretungsverbot auf meinem Grundstück. ... Nachbar hat noch einen Zugang innerhalb seines Hauses.
16.5.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Sohn schickte dem Nachbarn einen Ausdruck des Nachbarschaftsrecht Hessen per Post zu . ... Mein Nachbar hält sich also überhaupt nicht an das Nachbarschaftsrecht und redet auch nicht mit mir. ... Was kann ich tun, dass sich mein Nachbar/in an das Nachbarschaftsrecht halten?
23.2.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Erstmals vor 3 Jahren (nachdem es 22 Jahre keine Probleme gegeben hatte) verlangte unser Nachbar, die Eiben auf eine Höhe von 2 m zu kürzen. ... Bei dieser Gelegenheit kam der Nachbar wiederum mit seiner Forderung die Eiben auf nun 2,75 m zurückzuschneiden. ... Unser Nachbar fordert nun bis zum 31.
5.7.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Soweit mir bekannt gilt in NRW die „Gemeinsame Einfriedung", welche sich auf der Grundstücksgrenze zum Nachbarn befindet und bei Änderungen der Zustimmung beider Parteien bedarf. Unser Nachbar hat nun schon mehrfach diese Einfriedung eigenständig und ohne Rückfrage abgerissen und verändert, da deren Garten permanent umgestaltet wird. ... Kommt hier ebenfalls die „Einfriedungspflicht" zum tragen, so das ich die Nachbarin an den kosten beteiligen kann?

| 15.10.2006
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Mein Nachbar weigert sich, sich am Winterdienst zu beteiligen, da er die Zufahrt nicht nutzt. Wir wissen aus Rechergen inzwischen, daß die Verkehsrsicherungspflich (Winterdienst) demjenigen unterliegt der ´´Den Verkehr eröffnet´´ Mein Nachbar behauptet die Verkehreröffnung liegt allein bei mir indem ich die Zufahrt benutze. Ich bin der Meinung die Verkehrseröffung liegt auch bei Ihm, weil mein Nachbar in der Grunddiensbarkeit mir und einem bestimmten Personenkreis die Benutzung dieser Zufahrt gestattet und dauerhaft ermöglicht hat.
17.5.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Diese 40 cm sind vom Nachbar gepflastert und er bentutzt den Weg um seine Garage zu erreichen. ... Meine Frage: hat der Nachbar ein Gewohnheitsrecht auf Nutzung unseres Grundstücks erlangt, um seine Garage zu erreichen.
14.9.2015
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Unser Nachbar hat eine Lorbeerhecke direkt auf unsere Grundstücksgrenze geplanzt.
4.7.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Der Abstand zum Nachbargrundstück, das über die gesamte Länge mit einer Buchenhecke und einem Sichtschutzzaun abgegrenzt ist, beträgt ca. 0,50 m.
123·25·50·75·100·125·133