Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

898 Ergebnisse für „nachbar nachbargrundstück“


| 31.5.2005
Aufgrund eines ca. 20 m hohen Baumes auf dem Nachbargrundstück (1 m von Grenze entfernt)ist ein Fernsehempfang über Sat-Schüssel mittlerweile nahezu unmöglich geworden.Das Versetzen der Sat-Schüssel ist auch keine Alternative, da Baumbestand an anderer Stelle ähnlich hoch ist und störend sein wird. Der Nachbar ist zwar damit einverstanden einzelne Äste beseitigen zu lassen, die Kosten dafür sollen aber wir übernehmen.

| 19.4.2010
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Die Terrasse (gesamte Länge ca. 7-8 Meter) ragt dabei ca 1,5 Meter in das Nachbargrundstück herein und dürfte ca 35 – 45 Jahre alt sein. ... Das Grundstück wurde ca. 1980 geteilt und teilweise an die Nachbarn verschenkt (das Grundstück sollte damals bereits verkauft werden und der Nachbar so einen größeren Garten haben), so dass die Terrasse jetzt teilweise auf dem Nachbargrundstück steht. ... Diese war zudem durch einen Zaum von Nachbargrundstück getrennt.

| 23.4.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wohnort: Berlin Nach meinem Wissen hat der Nachbar zu meiner linken Seite ein Grenzzaun zu setzen. Die Nachbargrundstücksgrenze verläuft im hinteren Anteil rechtwinklig weiter, parallel entlang unseres vorderen Grundstückes,das direkt der Straße anliegt.

| 5.5.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Ihr Grundstück liegt höher als das vom Nachbargrundstück, welches zum Zeitpunkt des Einzugs (Januar 2013) meiner Schwiegermutter noch unbebaut war. Nun fängt ihr Nachbar an (Mai 2013), zu bauen und hat meine Schwiegermutter dahingehend informiert, sie müsse sich an die Drainagekosten beteiligen, weil er tiefer bauen MÖCHTE und ihr Regenwasser sonst auf sein Grundstück fließe. ... Der Nachbar möchte aber sein Dachgeschoss seines Bungalows ausbauen und somit das Haus wiederum tiefer setzen mit o.g.

| 4.4.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Nachbargrundstück mit dem o. a.

| 21.8.2007
von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Andere Hälfte hat ein Nachbar von meiner Schwester gekauft. ... Meine Schwester war damit einverstanden und lange nach diesen Erdarbeiten kaufte mein Nachbar das beschriebene Grundstück "im gegenwärtigen Zustand" (laut Urkunde). ... Mein Nachbar argumentiert, dass ich die Höhe seines Grundstücks so herstellen müsse, wie es war.
17.6.2014
Zu unserem rechten Nachbarn (Nachbargrundstück und nicht der andere Teile des DHH) haben wir nun einen von 0 bis ca. 1,5 m ansteigenenden Höhenunterschied. Dieser rechte Nachbar befindet sich im gegensatz zu uns im Ende seiner Bauphase. ... - Muss der Nachbar sein Carport nicht entsprechen so gründen, dass es auch ohne unsere Stützmauer sicher steht?
13.2.2018
Möchte 4 Weinstöcke im Abstand von ca. 0,12 m auf meinem Grundstück pflanzen, die ich an einer Pergola hochranken lasse, die in ca 3,0 m Höhe zur Nachbargrundstück stehen und nur oben die üblichen Blätter haben werden. Nichts der Pflanzenteile ragt in das Nachbargrundstück. ... Er hat mich auf das Nachbarschaftsrecht aufmerksam gemacht, nach dem bei BAUMpflanzungen 0,5 m Abstand eingehalten werden muss.

| 26.9.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach einem Gespräch mit dem Bauträger, welcher auch das Nachbarhaus gebaut hat und dem Nachbar, konnten wir unser Rohr seitlich an unserer Garage auf dem Nachbargrundstück verlegen. ... Unsere Fragen: Kann der Nachbar dies verlangen? Darf der Nachbar das Rohr ohne meine Einstimmung entfernen?

| 30.5.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ein Teil meines Hauses liegt auf dem Nachbargrundstück. ... Lt diesem Vertrag benötige ich die Genemigung für Arbeiten an meinem Überbau - die nur aus einem "wichtigen Grund verweigert werden kann" Aufgrund der Vorbeseitzer habe ich die Räume mit Fassadenseite zur Straße, mein Nachbar Räumlichkeiten mit Fassadenseite zum Garten hin. ... Mein nachbar argumentiert nun, da sich der Überbau auf seinem Grundstück befindet und Ihm die Räumlichkeiten gehören die, HINTER MEINEN RÄUMLICHKEITEN sind (also nicht von der Straße aus sichtbar), könne er die Farbe bestimmen.

| 5.6.2013
Wir haben ein Grundstück, das – wohlgemerkt grenznah, also ca 50 Zentimeter zum Nachbargrundstück auf einer Länge von ca. 8 Metern mit einer herrlichen, über Jahre hinweg, immergrünen Tujahecke (ca. 2.60 hoch) bepflanzt ist. Gegen diese Hecke, die seit mehr als 20 Jahren besteht und nie vom Nachbarn beanstandet worden ist, hat der Nachbar einen ebenso langen und hohen Drahtgitter-Zaun und später Schilfmatten gesetzt. ... Dieser Efeu wuchert nunmehr vom Nachbargrundstück zu meinem Grundstück herüber und hat, da auch inzwischen der Lichteinfall für den Wuchs der Tujas fehlt, dazu geführt, dass meine Tujahecke zum Nachbarn hin völlig verholzt ist.
26.5.2014
Ein Nachbar (Eigentümergemeinschaft) hat 3 Bäume, älter ( nicht von der EG gepflanzt) direkt, bzw. bis ca. 1,80 m (Grenze/Stammmitte) stehen. Davon hängen mehrere Äste einer Esche bis ca. 6,0 m auf das Nachbargrundstück über. ... Internet), die aus bis zu ca. 5 cm (oder mehr) großen, geschwürartigen Mißbildungen besteht, die seit mehreren Jahren, in der Anzahl wachsend, entstehen und auf das Nachbargrundstück herabfallen.
31.7.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Deshalb muss die Aussenmauer vom Nachbargrundstück aus abgedichtet werden (Ausschachten der Mauer vom Nachbargrundstück und Feuchtigkeitssperre einbringen). Das Nachbargrundstück ist mit einem kleinen baufälligen Haus bebaut und eingefriedet, zur Aussenmauer hin ohne Bebauung (Gras und Wildwuchs). ... Die Aussenwand kann nur über das Nachbargrundstück abgedichtet werden.

| 3.4.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
nun unterhalb des Erdreiches des Nachbargrundstücks. Der Nachbar wurde unmittelbar mündlich darauf hingewiesen, dass er hier Abhilfe leisten müsse und das Grundstücksgefälle in den ursprünglichen Zustand zu versetzen sei. ... Zudem hat sich unter dem Granit-Podest des Eingangsbereichs, welcher auch an das Nachbargrundstück grenzt, Schimmel gebildet.

| 12.5.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sind wir verpflichtet das Abflussrohr auf unserem UND dem Nachbargrundstück überprüfen zu lassen - bis zu dem Punkt wo der Nachbar sein Regenwasser einleitet? ... Wenn Schäden am Abflussrohr auf dem Nachbargrundstück sind (das wir exklusiv nutzen, bis zu dem Punkt wo der Nachbar sein Regenwasser einleitet), sind wir verpflichtet diese zu beseitigen/bezahlen? ... Sind wir für Schäden an seinem Haus/Keller haftbar, wenn das Abflussrohr auf dem Nachbargrundstück defekt ist (bis zu dem Punkt wo der Nachbar sein Regenwasser einleitet)?
30.7.2009
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Gemeinsam mit Nachbar X sind wir seit 2004 Eigentümer eines Hofgrundstücks (1/2 Miteigentum) in einer Reihenhaussiedlung in NRW. ... Leider häufen sich die Beeinträchtigungen durch Nachbargrundstück Y. ... Wie verhält sich die Situation wenn unser Miteigentümer Nachbar X der Einfriedung zum links liegenden Nachbargrundstück Y nicht zustimmt.

| 4.11.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgendes Problem: An dem Dach unseres Nebengebäudes (kein Flachdach) (Grundstück liegt in RLP) gibt es keine Regenrinne, so dass das Dach-(Regen)wasser einfach runter und auf das unmittelbar angrenzende Nachbargrundstück (verwahrloster Grünstreifen zwischen unserem und dem Nachbarhaus) läuft. Das war schon immer so und hat den Nachbarn, dem das Nachbargrundstück bereits seit ca. 15 - 20 Jahren gehört, auch nie gestört. ... Gerne wüsste ich, ob der Nachbar das Recht hat, diese Änderung einzufordern, oder ob es - auf Grund der schon langjährig bestehenden unveränderten Gegebenheiten, die ja bisher auch von ihm gedultet wurden - so etwas wie Bestandsschutz hierfür gibt.
2.4.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Auf dem Nachbargrundstück wurde gebaut, dabei wurde von dem neuen Nachbarn der Maschendrahtzaun zu 3 unserer Parteien abgerissen. ... Meiner Meinung nach muss der neue Nachbar auf seine Kosten den Zaun ersetzen.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45