Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

257 Ergebnisse für „nachbar grundstück hecke grundstücksgrenze“

14.4.2008
Zusammen mit unseren Nachbarn haben wir damals eine Hecke auf der Grundstücksgrenze gepflanzt, die je zu 50% von beiden Seiten finanziert wurde. Dadurch das die Hecke noch ziemlich niedrig ist, können beide Seiten den anderen jeweils aufs Grundstück schauen. ... Mein Nachbar lehnt ab und will notfalls dagegen vor gehen.
17.5.2015
Die Aufschüttung hat er etwa 1,0 bis 1,5 m von unserer Grundstücksgrenze mit einer Palisadenwand aufgefangen. ... Der Pflanzabstand zur Grenze beträgt ca. 1 m, aber die Außenkante der Hecke reicht bis an die Grundstücksgrenze heran. ... Man könnte ja auch argumentieren, dass man eine andere Höhe wählt, weil der Nachbar aufgeschüttet hat.Etwa die mittlere Aufschütthöhe auf seinem Grundstück.
14.9.2015
Unser Nachbar hat eine Lorbeerhecke direkt auf unsere Grundstücksgrenze geplanzt. Da diese Hecke ja im laufe der Jahre über 2 Meter groß werden kann, möchte ich dem schon im Vorwege Einhalt gebieten.Kann man verlangen, dass die Abstände eingehalten werden?

| 22.9.2012
Zwischenzeitlich wachsen die Äste bis zu einem Meter auf mein Grundstück. ... Wie oft muss der Nachbar die Hecke schneiden? Darf ich die Hecke schneiden (und wie weit), wenn der Nachbar meinen Aufforderungen nicht nachkommt?

| 14.10.2012
Sehr geehrte Damen und Herren: Sachverhalt: Familie A (Fragesteller) kauft im Jahr 2008 in Bayern ein Grundstück mit Bergblick und erbaut darauf einen Neubau. Auf dem Nachbargrundstück der Familie B steht an der Grundstücksgrenze eine Hecke, damals etwa in der Höhe von 2,60 - 2,80m. Familie B lässt seitdem die Hecke wachsen, vermutlich damit Grundstück und Haus durch Familie A weniger einsehbar werden.
9.6.2006
Ende 1998 ist das Grundstück an meiner Front bezogen wurden. ... Mein Nachbar besteht aber darauf das die Hecke seine gesezte Borde nicht überragt obwohl kein ersichtlicher Schaden daraus entsteht.Jedesmal beim Scneiden wird mir vorgeworfen das ein großer Schaden ensteht und ich mir was anderes Einfallen lassen soll.Ich kann aber die Nachbarseite ohne betreten des Grundstückes nicht pflegen.Ich habe das Gefühl entweder soll die Hecke weg oder soll so nierdrig gekürzt werden das von meiner Seite aus geschnitten werden kann.Dann ist aber die Hecke keine sichtbare Trennung mehr und die Pflanzen würden auch leiden. ... Was kann der Nachbar unternehmen?
19.7.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sein Grundstück würde durch den Bau des Carports in der Länge und Höhe an der Grundstücksgrenze vom Wert geschmälert und er hätte weniger Licht. ... Der Nachbar hat zu seinen Gunsten eine Baulast von 1,2m auf unserem Grundstück, da sonst sein Haus nicht auf das Grundstück gepasst hätte. Abstand seines Hauses zur Grundstücksgrenze 1,80 m.

| 11.7.2010
Vordach) mit genehmigten Bauantrag, 1m Abstand zur Grundstücksgrenze und dort steht eine Hecke. ... Der Erstbesitzer (Erbauer), ich bin Nummer drei, hat das Grundstück mit einer 90m langen Hecke eingefriedet, laut meinen Nachbarn auf der Grenze. ... Laut meinen Nachbarn haben es immer meine Vorbesitzer getan. 2.Mein rechter Nachbar hat 2 kleine Hunde, 40cm, diese kommen durch die Heck auf mein Grundstück und verrichten dort ihr Geschäft.
22.7.2006
Unser Nachbar hat daraufhin die Hecke selber gepflanzt und hat diese auch zwischenzeitlich einmal von jeder Seite geschnitten und die Höhe leicht gestutzt. ... Meter hoch und steht maximal 30cm von der Grundstücksgrenze entfernt. Die Hecke ragt teilweise über 50cm auf unser Grundstück bzw auf unsere Garagenauffahrt, die eine Breite von 2,85m +15cm Kieselkannte zur Wasserversickerung hat.

| 26.7.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ein Nachbar besitzt direkt an der Grundstücksgrenze zu unserem Grundstück eine fünf bis sechs Meter lange Hecke. die inzwischen über drei Meter hoch ist, sich auch in der Breite erheblich ausgedehnt hat und weit durch den Zaun auf unser Grundstück ragt. ... Daraufhin wurden nur die auf unser Grundstück wachsenden Zweige beschnitten – die Höhe blieb, die Hecke wuchs weiter. ... Meine Fragen dazu: - Trifft es zu, dass unser Anspruch auf das Schneiden der Hecke verjährt ist und unser Nachbar die Hecke weder in Breite noch Höhe begrenzen muss?

| 23.10.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Wir haben vor 15Jahren unser Reihenhaus in Baden-Württemberg gebraucht gekauft, zu diesem Zeitpunkt war zum Nachbargrundstück bereits eine Hecke auf unserem Grundstück gepflanzt, direkt an der Grundstücksgrenze. 14 Jahre hat dies die Nachbarn nicht gestört, dann kam die Frage ob die Hecke nicht durch einen Zaun ersetzt werden kann da die Hauswand zerstört werden würde. ... Vor einem Jahr wurde dann die Hecke auf der dem Nachbar zugewandten Seite massiv heruntergeschnitten, eine brütende Amsel hat da auch nicht gestört. Jetzt wurden dann am 28.9.2016 ohne Ankündigung ettliche der Hauptäste vom Nachbarn gekappt, so dass unsere gesamte Hecke eingeht.
7.11.2007
An der Grundstücksgrenze zwischen 2 Grundstücken (innerorts) ist eine Hecke gepflanzt. Der Abstand der Hecke beträgt zwischen 50 und 100 cm von der Grundstücksgrenze. ... Nun streitet mein Nachbar um die zulässige Höhe der Hecke.
20.8.2007
Wir hatten ihn aufgefordert seine Hecke auf die zugelassene Höhe von 1,8m (Baden-Württemberg) zu kürzen. Nach langem hin und her und auf anraten seines Anwaltes wurde die Hecke gekürzt. ... Die Hecke wurde von unserer Seite geschnitten und das Grüngut auf unsere Seite geworfen.
8.3.2009
Die Hecke unseres Nachbarn wurde damals nach Baufertigstellung direkt an die Grenze eingepflanzt und ist nun etwa 1,80 m hoch und ragt bis zu 50 cm in unser Grundstück rein. ... Der Nachbar hat die Hecke seit unserem Einzug 2007 nur auf seinem Grundstück und nicht auf unserer Seite gekürzt. Die Hecke wächst und wächst nun leider immer weiter in unser Grundstück herein.

| 11.8.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
(Baujahr 1971) Unsere Vorgänger haben vor und dem hinter dem Haus eine Hecke direkt auf der Grundstücksgrenze gepflanzt, d.h. die Hecke ist schon seit langer Zeit auf der Grundstücksgrenze. Seit wann genau können wir nicht sagen, aber die Hecke war schon relativ hoch, als wir einzogen. ... und über die Höhe der Hecke - sie fordert, dass wir sie auf 150 cm kürzen - im Augenblick ist sie etwa 180 cm hoch.

| 25.2.2021
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Unsere Nachbarn und wir würden gern unsere gemeinsame Grundstücksgrenze einfrieden, können uns leider nur nicht über die Form der Einfriedung einigen. Wir möchten gern aus diversen Gründen einen Zaun setzen, unsere Nachbarn eine Hecke. ... Unsere Frage: Dürfen wir - anstatt einer gemeinsamen Einfriedung mit dem Nachbarn - entlang der Grundstücksgrenze, ausschließlich auf unserem Grundstück, nach eigenem Belieben einen Zaun oder Gablionen setzen (Höhe 0,8 - 1,2 m)?

| 27.6.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Hecke unseres Nachbarn ist zu dicht an die Grenze gepflanzt. ... Allerdings steht die Hecke schon mindestens 30 Jahre, eine Forderung, die Hecke zu entfernen, wäre also sinnlos. ... Ist der Nachbar trotzdem dazu verpflichtet, die Hecke bis zur Grenze zurückzuschneiden ?

| 13.6.2010
Wir haben, um unser Grundstück einzuebnen, an die Hecke Pflanzringe, 30 bis 50 cm Hoch gesetzt, um dieses zu erreichen. Der Nachbar verlangt nun eine Beseitigung. ... (Ausnahmen: Die Abstandsregeln gelten nicht, wenn die Hecke als Einfriedung auf die Grundstücksgrenze gesetzt worden ist).
123·5·10·13