Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

228 Ergebnisse für „nachbar grenze zaun einfriedung“

24.11.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, Unser Nachbar möchte eine Einfriedung. ... Seine Interpretation ist, dass die Hecke genau auf die Grenze gesetzt wird und der Zaun (gem. ... Diese Interpretation teilen wir nicht, sondern sehen den Zaun auf der gemeinsamen Grenze und die Hecke auf der Seite desjenigen, der die Einfriedung wünscht.
20.5.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Auf mein nachfragen beim Bauamt, ob ich an diesen Zaun eine Bambusmatte in der Höhe 1,60 Meter anbringen könne, sagte man mir, dies sei kein Problem. Zum eine sei für dieses Gebiet eine Einfriedung bis zu einer Höhe von 2 Meter erlaubt, zum anderen stellt die Bambusmatte als lichtdurchlässiger Wind- und Sichtschutz keine bedeutende Veränderung des Zaunes dar. Mein Nachbar verlangt jetzt die Entfernung der Banbusmatten am Jägerzaun komplett und am Masschendrahtzaun auf die Höhe 1,20 Meter und möchte eine Rückführung auf die ortsübliche Einfriedung von 1,20 Meter laut §§ 922 Satz 3, 1004 BGB.
11.8.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Von den insgesamt ca. 11 m Grundstücksgrenze grenzen ca. 7 m an Nachbarn A, die restlichen 4m an Nachbar B. ... Außerdem ist der Zaun zu Nachbar A noch ca 10-15 cm höher als zu Nachbar B. ... Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass unser direkter Nachbar links, der ebenfalls noch eine ca. 2m lange gemeinsame Grenze mit Nachbar A hat, bereits vorher einen eigenen Zaun auf seiner Grundstücksseite aufgestellt hat.
3.4.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Unser Nachbar zu linken Seite hatte ursprünglich einen 60cm Zaun auf Grenze gebaut. Da wir unsere Terrasse nicht einsehen lassen wollten, haben wir neben einem kleinen Teil seines Zaunes (also 10cm Abstand zur Grenze) einen Sichtschutzzaun auf unser Grundüstck gesetzt. ... Es gibt ja die Pflicht zur Einfriedung.

| 20.2.2014
Ein Teil der Grenze (5 m) ist durch seine neue Garage belegt, auf die restlichen etwa 25 Meter möchte der Nachbar ein Zaun errichten und das wenn möglich direkt auf dem Grenzverlauf. ... Muß der Nachbar uns schriftlich informieren und wie sieht es aus, wenn keine Einigung möglich ist, da die Vorstellungen beider Parteien über Art und Höhe der Einfriedung auseinander gehen? ... Bisher hat er nur mündlich den Zaun angedeutet.
30.4.2019
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, ich habe in einem Neubaugebiet (NRW) ein Haus gebaut und möchte möglichst auf den Grundstücksgrenzen eine Einfriedung errichten, z.B. einen Zaun oder eine Hecke. ... Dh. nach meiner Auffassung, ich habe aktuell keinen Ansprechpartner, um die Grenzgestaltung abzustimmen, geschweige denn die Kosten dafür zu teilen. 1) Kann ich eine Einfriedung jetzt im Frühjahr auf der Grenze erstellen oder darf ich dies Mangels Ansprechpartner nicht und müsste diese auf meiner Grundstücksseite erstellen? Muss ich damit rechnen, nach Verkauf des Nachbargrundstücks die Einfriedung wieder entfernen zu müssen, sofern diese auf der Grenze steht und z.B. nicht gefällt?

| 1.7.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Den Nachbar hatte ich vor der Errichtung gefragt. 1. Frage: Zählt die Stützmauer mit zur Einfriedung? Mein Nachbar hatte bereits vorher an dieser Grenze Efeu geplanzt.

| 13.6.2010
Der Nachbar verlangt nun eine Beseitigung. ... (Ausnahmen: Die Abstandsregeln gelten nicht, wenn die Hecke als Einfriedung auf die Grundstücksgrenze gesetzt worden ist). ... Der Nachbar zur linken, hat uns jeglichen Zaun untersagt.

| 9.11.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Zudem wurde jetzt zumindest an meiner Seite, an meiner Steinmauer an Haus 26 ein zweiter Zaun errichtet, muss ich mir das bieten lassen bzw. hätte man mich nicht wenigstens als Nachbar vorher fragen müssen ? Es stand doch an meiner Seite damals ein Drahtzaun, der ohne meine Zustimmung entfernt wurde un nun wurde ohne meine Zustimmung ein neuer Zaun errichtet, den ich jetzt dankenswerterweise auch nich bezahlen soll zu 50 % Soweit ich weiss, wurde die Mauer von en Vorbesitzern errichtet und steht entweder an der Grenze oder auf meinem Grundstück, sie steht aber meines Wissens nicht auf der Grenze ! ... Der Nachbar zumindest hat dahinter einen höheren Zaun gesetzt, zwar ohne sie zu fragen oder eine Zustimmung zu geben aber der Zaun steht ja nunmal jetzt leider dort.

| 30.7.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Nachbar hat, ohne sich mit uns abzusprechen, einen 186cm hohen blickdichten Holzzaun entlang der gemeinsamen Grenze errichtet. ... Hätte sich der Nachbar nicht vorher mit uns bezüglich des Zaunes absprechen müssen? Der Bebauungsplan sieht bezüglich von Einfriedungen nichts vor.

| 5.8.2015
Der Nachbar hat ein Durchgangsrecht. Da die Grundstücke bis zum Verkauf an uns bzw. unsere Nachbarn einen Besitzer hatten, gibt es bisher keine Einfriedung. ... Daher die Bitte nach einem Zaun, der der Nachbar nicht nach kommen möchte.

| 19.1.2018
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Der Nachbar hat genau auf die Grenze einen Zaun als Einfriedung gebaut, welcher von mir nicht irgendwie beanstandet wird. ... Meine Position: Die Hecke ist keine Einfriedung, da sie die gemeinsame Grenze nicht mal berührt. ... B. durch einen eigenen Zaun auf der Grenze (Womit da dann zwei Zäune unmittelbar nebeneinander stehen) meiner Hecke die Eigenschaft "Einfriedung" wegnehmen?

| 28.3.2018
Gemeinsam mit meinem Nachbarn möchte ich nun zwischen unseren Gärten eine Heck pflanzen. Das Problem ist, dass es eine Teilungserklärung gibt, in der folgendes steht: "Sollte im Rahmen der Gestalung der Wohnparks Einfriedungen in Form von Zäunen und/oder Hecken, Terrassentrennwände aber auch Gartenhäuser mitgerichter werden, so sind diese dauerhaft zu pflegen.....Als zusätzliche Zäune, Gartentüren/-tore oder Einfriedungen, die nicht miterrichtet werden, sind nur dunkelgraue/ anthrazitfarbige Stabmattenzäune mit einer Höhe von 1,00 m zulässig, sofern baurechtlich zulässig" Ist es überhaubt erlaubt eine Hecke zu pflanzen?
5.7.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Unser Nachbar hat nun schon mehrfach diese Einfriedung eigenständig und ohne Rückfrage abgerissen und verändert, da deren Garten permanent umgestaltet wird. ... Parallel zu den permanent wechselnden Zaunkonstrukten unserer Nachbarn würde ich nun gerne einen eigenen Zaun, entweder auf meiner Grundstücksseite oder als gemeinsame Einfriedung setzen. ... Meine Frage ist nun: Da die Nachbarn auf ihrer Seite schon einen Zaun gesetzt hat, kann ich parallel eine Schallschutzwand auf 1,80 bis 2,00 Meter Höhe errichten und vor allen Dingen wo muss sie stehen, auf der Grenze oder auf meinem Grundstück?
18.4.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Garten ist durch einen Lamellenzaun auf der Grenze zum Nachbargrundstück abgetrennt. ... Bis vor kurzen standen auf dem Nachbargrundstück, direkt am Zaun, ca. 2m hohe Koniferen, die zusätzlich als Blickschutz dienten. ... Das Hochranken von Pflanzen an dem Zaun, um so wieder einen Sichtschutz herzustellen, wurde uns von dem Nachbarn untersagt.

| 9.9.2017
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, ich wohne in einem Dorf in Niedersachsen: Mein (seit einigen Jahren neuer Nachbar) hat den bisher genau auf der Grenze stehenden Holzbohlenzaun weggenommen und durch eine Einfriedung (eine Reihe Pflanzsteine, hoher Drahtgitterzaun, dahinter eine 2 m hohe Zypressenhecke) auf seinem Grundstück ersetzt. ... Mir ist klar, dass der Nachbar sozusagen auf seinem Grundstück, sofern er sich an die bekannten Höhen- und Abstandsregeln hält, machen kann, was er will. Aber einfach den alten, gemeinsamen Zaun wegnehmen?
9.3.2015
Der Nachbar hat selbst rund um sein Grundstück einen 1,9 Meter hohen Zaun, der selbst auf unserer Grundstücksgrenze hinter der Garage in dieser Höhe steht. ... Ist dieses nur relevant, wenn der Zaun direkt auf der Grenze steht? Meine Frage ist nun, wenn der Zaun auf unserem Grundstück (nicht auf der Grenze) steht wie hoch darf der Zaun er zum Nachbarn hin sein ohne rechtliche Probleme zu bekommen?
16.8.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Vor ca.1,5 Jahren, als das Haus noch im Besitz des Erblassers war, hat der Nachbar begonnen die Hecke und den Zaun zu entfernen. Statt des Zaunes und der Hecke errichtete er vor ca. 1 Jahr einen Gitter-Zaun mit einer Gesamthöhe von 2,05m-2,20m. ... Da der Nachbar nun verlangt, dass gegen und durch den Zaun wachsende Pflanzen entfernt werden, möchte ich prüfen, inwieweit ich noch gegen diesen Zaun vorgehen kann.
123·5·10·12