Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen

533 Ergebnisse für „nachbar baum“

2.1.2017
266 Aufrufe
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Die Bäume sind ca. 25 m hoch und stehen ca. 1 m von der Grundstücksgrenze entfernt. ... Das Haus ist von Mitte 1800 und die Bäume dürften nicht viel jünger sein. Als Begründung führt der Nachbar an, dass die angrenzende Weide- und Heuwiese im Ertrag gemindert sei.

| 22.7.2009
6691 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Der betroffene Nachbar ist ein 29-jähriger Arbeitsloser, der bei seiner Großmutter im Haus wohnt. ... Am 11.7.09 hat sich unser Nachbar gegen 12:00 kurz gemeldet, daß er jetzt den Baum fällen möchte. ... Gegen ca. 14:30 stand unser Nachbar wieder vor unserer Tür und verkündete, daß er den Baum gefällt hätte und fragen möchte, ob er doch noch weitere fällen sollte.

| 31.5.2005
6171 Aufrufe
Aufgrund eines ca. 20 m hohen Baumes auf dem Nachbargrundstück (1 m von Grenze entfernt)ist ein Fernsehempfang über Sat-Schüssel mittlerweile nahezu unmöglich geworden.Das Versetzen der Sat-Schüssel ist auch keine Alternative, da Baumbestand an anderer Stelle ähnlich hoch ist und störend sein wird. Der Nachbar ist zwar damit einverstanden einzelne Äste beseitigen zu lassen, die Kosten dafür sollen aber wir übernehmen. Mit der Begründung, das die Bäume zeitlich vor unserem Haus da waren.
25.6.2005
6120 Aufrufe
Mein Nachbar möchte auf seinem Grundstück bauen. ... Meine Frage ist in wieweit der Nachbar verlangen kann, dass bezgl der Baumassnahme Bäume inclusive Wurzelwerk entfernt werden müssen. ... Ich würde gerne wissen wie weit der Nachbar gehen kann.

| 5.10.2011
4491 Aufrufe
Die Bäume sind schätzungsweise zwischen vier und sechs Meter hoch und stehen auf unserer Seite. ... Oder gibt es eine Möglichkeit, die Bäume zu retten, nicht zu verunstalten und gar ersetzen zu müssen? ... Kann der Nachbar aufgrund des zugegeben ungünstigen Schnittes seines Grundstücks verlangen, ausreichend Sonne zu bekommen?
22.3.2012
16475 Aufrufe
Entlang der Grenze hat der Nachbar mehrere Obstbäume gepflanzt ohne jegliche Beachtung eines Abstands. Die Bäume stehen direkt entlang der Grenze unserer Grundstücke. ... Kann unser Anspruch überhaupt verjähren, wenn jemand die Anforderungen im ersten (richtiger Abstand zum Nachbar) nicht erfüllt hat?
1.3.2014
4206 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Dürfen die Bäume gefällt werden, das wäre uns am liebsten? Muss der Nachbar bei Schäden durch die Bäume haften? Wir würden die Bäume selbst fällen, da wir ausgestattet sind, aber der Nachbar stellt sich vermutlich quer.

| 16.10.2014
1164 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Baum wurde auf meinem Grundstück gefällt Ein alter Zierbaum, der vollkommen - einschließlich Krone - auf meinem Grundstück in der Nähe der Grenze stand, wurde von den Arbeitern meines Nachbarn unberechtigterweise gefällt, als diese die Grenzsträucher des Nachbarn zurückgeschnitten hatten. Der Nachbar möchte den Schaden bezahlen. Allerdings wurde der Baum von den Arbeitern des Nachbarn mitgenommen und niemand weiß, wo der abgesägte Baum ist.
22.4.2005
3928 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Unser Nachbar findet den Baum super und kann unsere Einwände nicht verstehen. Nun unsere Frage: Gibt es für uns eine Möglichkeit, auch ohne Zustimmung unseres Nachbarn, den Weg befahrbar zu machen. Sicherlich müßte ein Antrag beim zuständigen Grünflächenamt bezüglich des Baumes gestellt werden.

| 8.10.2006
12870 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Wir haben vor 7 Jahren ein Grundstück (Ortsrandlage) mit 2 inzwischen ca.30 Jahre alten schönen Ahornbäumen gekauft.Die Bäume sind ca. 25m hoch und stehen ca.3-4m von der Grenze entfernt (und unterschreiten somit den zulässigen Grenzabstand). Der Nachbar fordert inzwischen von uns die Beseitigung der Bäume weil sie zunehmend Dreck verursachen und seine Solaranlage verschatten. ... Was kann der Nachbar von uns verlangen, wie steht es mit der Verjährungsfrist in Hessen?
15.2.2010
7712 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Nun verlangt unser Nachbar von uns, dass wir die Tanne fällen. ... Wir möchten die Tanne nicht fällen, weil der Garten im Ansehen verkahlen würde (dort läßt sich wegen des starken Stamms nichts anderes Pflanzen), der Baum im Sommer angenehmen Schatten spendet, Eichörnchen Lenbensraum bietet und der finanzielle Aufwand sehr hoch wäre. Kann der Nachbar von uns die Fällung verlangen?
23.2.2007
26783 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Bei dieser Gelegenheit kam der Nachbar wiederum mit seiner Forderung die Eiben auf nun 2,75 m zurückzuschneiden. In den letzten Tagen hat der Gärtner die Sträucher und Bäume in unserem Garten beschnitten und dabei auch die Eiben in dem möglichen Umfang auf rd. 4,5 m gekürzt. Unser Nachbar fordert nun bis zum 31.

| 8.5.2015
693 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Habe ich einen Anspruch auf Kürzen des Baumes, Zurückschneiden der Äste, die zu mir rüberhängen oder auf Fällen des Baumes (wäre mir am liebsten)? ... Ein Nachbar hat einen solchen Baum einfach umgehauen und darüber gepflastert. ... Dieser Baum entwertet extrem mein Grundstück.

| 26.7.2013
846 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
An der Grenze stehen 2 Bäume. ... Die Nachbarn haben zwar im Herbst ein wenig zurückgeschnitten, aber regelmäßig viel weniger als die Bäume gewachsen sind.
2.4.2005
4397 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Nachbar unter uns, welcher nicht der Bewohner der anderen Haushälfte ist, hat von heute auf morgen trotz eines bereits vorhandenen Maschendrahtzaunes (Höhe 1,20 m) noch zusätzlich auf seinem Grundstück nur 10 cm von der Grundstücksgrenze entfernt einen Lamellenzaun errichtet ohne unsere Zustimmung. ... Dieser Nachbar hat trotz mehrmaliger Aufforderung diesen Lebensbaum noch nicht geschnitten ganz im Gegenteil man wird noch von ihm verhöhnt. ... Was können wir gegen den Zaun machen (evtl. rückgängig macht da er und auch die Sonne auf unsere Sträucher nimmt) und wegen dem Baum kann ich verlangen das er den auf eine bestimmte Höhe schneidet?

| 23.11.2006
11209 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
An der Grenze zu zwei Nachbar-Grundstücken steht seit 1998 ein Feldahorn, dessen Zweige inzwischen auf beide Nachbar-Grundstücke herüberreichen. ... Der Baum steht ca. 1,65 m zum Gemüsegarten und ca. 1,55 m zum anderen Nachbarn und hat einen Stammumfang von ca. 65 cm. ... Trifft es zu, dass der Baum nur bei Einstimmigkeit in der Wohnungseigentümergemeinschaft beseitigt werden darf ?

| 15.3.2007
18740 Aufrufe
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, unser Nachbar hat direkt an unserer Terrasse Tannen stehen, die ca. 1 m vom Zaun entfernt und mittlerweile gut 10 m hoch sind. ... Wir haben unsere Nachbarn Jahr für Jahr gebeten die Bäume entsprechend zu kürzen, nichts passierte bis auf paar Äste. ... Die Bäume mußten damals gefällt werden.

| 11.7.2009
4766 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Bäume hatten lediglich einen Umfang von ca. 40 cm und würden daher nicht unter das bayr. ... Denn er hätte ausdrücklich nur unter diesen Bedingungen der Fällung der alten, kranken Bäume zugestimmt. ... Schreiben teilte der Nachbar mit, dass er mit Nachdruck auf eine Ersatzbepflanzung besteht und zu einem terminisierten Zeitpunkt eine Zusage meinerseits wünscht.
123·5·10·15·20·25·27