Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.434
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

377 Ergebnisse für „hecke“


| 24.9.2013
638 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt André Meyer
Hallo und guten tag, wir wohnen in einer Eigentumswohnung im ersten Stock und haben einen Balkon. Der Nachbar (auch Eigentum) unter uns hat anstelle des Balkons einen kleinen Garten. Auf diesem waechst eine heckenartige Pflanze, welche mittlerweile 1,5m über unseren Balkon hinaus gewachsen ist.
9.6.2006
10815 Aufrufe
(Wo die Pflanzen mit Ihren Trieb aus der Erde kommen) Ich habe die Hecke auf meiner Seite geschnitten ohne Probleme. ... Muß ich die Hecke entfernen obwohl dann keine sichtbare grenze da ist.Die anderen Nachbarn haben Ihre Hecke auf Ihren Boden soweit zurück gesetzt das Sie noch Platz zur Pflege auf der Nachbarsseite haben. (wohl aus Angst sich mit diesen anzulegen) Aber meine Hecke ist jetzt fast 8 Jahre alt und jetzt beginnt der Ärger.

| 11.1.2014
7343 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Direkt auf der Grenze steht eine 20 Jahre alte Buchenhecke.Jetzt will mein Nachbar die entfernen und auf der Grenze eine Garage und Sichtschutzzäune setzen.Und davor ein Haus,nicht direkt auf der Grenze.Ich will es nicht,da ich die Hecke auch als Schallschutz sehe.Daraufhin hat mein Nachbar den Vorschlag gemacht:Die Hecke auszugraben und dann 1m von der Grenze auf meinem Grundstück wieder einzugraben.

| 28.6.2006
5343 Aufrufe
Die Hecke wurde von A vor ca 40 Jahren mittig des Grenzsteins gepflanzt. ... B möchte nun die Hecke an seinem Grundstück zu A entfernen und fragt A um Zustimmung . ... Es entsteht ein Holzzaun von 1,80 m anstelle der ca 4 m langen Hecke .
14.4.2008
5604 Aufrufe
Dadurch das die Hecke noch ziemlich niedrig ist, können beide Seiten den anderen jeweils aufs Grundstück schauen. ... Allerdings stört die Hecke beim Aufsetzen der Sichtschutzwand. Wie ist die gemeinsame Hecke zu bewerten?

| 11.7.2010
3477 Aufrufe
Vordach) mit genehmigten Bauantrag, 1m Abstand zur Grundstücksgrenze und dort steht eine Hecke. ... Die Hecke ist zu meinem rechten und hinteren Nachbarn bis zu 2m hoch, am Privatweg und zur öffentlichen Straße knapp 1,3m. ... Nun zu meinen Fragen. 1.Wer ist nun für den Schnitt und Pflege der Hecke verantwortlich?

| 14.10.2012
3792 Aufrufe
Auf dem Nachbargrundstück der Familie B steht an der Grundstücksgrenze eine Hecke, damals etwa in der Höhe von 2,60 - 2,80m. Familie B lässt seitdem die Hecke wachsen, vermutlich damit Grundstück und Haus durch Familie A weniger einsehbar werden. Inzwischen ist die Hecke etwa 3,10 - 3,30m hoch, dadurch ist der Bergblick für Familie A deutlich reduziert (aus dem EG und von der Terasse nicht mehr möglich).

| 11.5.2011
15413 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Guido Matthes
Bisher hat die alte Besitzerin die Hecke von beiden Seiten aus geschnitten. ... Er sieht die Hecke als Einfriedung unsere Grundstücke ein. ... Seine Obstbäume stehen mit gut 3m von der Hecke entfernt.

| 27.6.2016
793 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Hecke unseres Nachbarn ist zu dicht an die Grenze gepflanzt. ... Allerdings steht die Hecke schon mindestens 30 Jahre, eine Forderung, die Hecke zu entfernen, wäre also sinnlos. ... Ist der Nachbar trotzdem dazu verpflichtet, die Hecke bis zur Grenze zurückzuschneiden ?
19.7.2007
16291 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Uns stört die Hecke des Nachbarn (Kirschlorbeer), die vor ca. 9 Jahren gepflanzt wurde und nun über 3m hoch ist. ... Seit 2004 wurde die Hecke durch den Nachbarn in der Höhe nicht mehr gekürzt. ... Grenzabstand der Hecke Stamm zum Zaun beträgt weniger als 0,25m.
24.4.2006
5088 Aufrufe
Die Hecke stand schon seit 1920 dort, noch bevor A und B dort eingezogen waren. Wer die Hecke gepflanzt hat, läßt sich nicht mehr nachvollziehen. ... Wer war Eigentümer der Hecke ?

| 12.1.2008
5668 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Karin Plewe
Im Zuge der Befestigungsmaßnahmen haben wir unsere 20 Jahre alte Hecke (1,80m hoch) direkt an der Grenze entfernt. ... Jetzt verlangt unser Nachbar eine Versetzung der neu gepflanzten Hecke auf den eigentlich vorgeschriebenen 50cm-Abstand, was wegen des Zugangsweges zu unserem Haus allerdings problematisch ist). ... Kann ich gegebenenfalls auch Forderungen stellen etwa für die Einschränkung unserer Lebensqualität und die dadurch entstandenen Folgekosten (neue Hecke)?

| 22.9.2015
887 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Nachbar hat vor mehr als 6 Jahren eine Hecke geplanzt und dabei die in § 42 genannten Grenzabstände nicht eingehalten. ... Die Hecke ist nun aber von Jahr zu Jahr gewachsen und die Seitenfläche der Hecke steht genau im Grenzverlauf zwischen unseren Grundstücken. ... Meine Frage: Können wir einen Rückschnitt der Hecke fordern und in welcher Höhe?

| 26.7.2013
6867 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Vor 2,5 Jahren haben wir den Nachbarn aufgefordert, die Hecke zu schneiden. ... Meine Fragen dazu: - Trifft es zu, dass unser Anspruch auf das Schneiden der Hecke verjährt ist und unser Nachbar die Hecke weder in Breite noch Höhe begrenzen muss? - Darf die Hecke nun unendlich in die Höhe (und Breite) wachsen?
14.3.2013
1328 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Unser Nachbar hat eine Hecke die statt 50 cm nur 43 cm abstand zu unserem Grundstück hat. ... Jetzt bekommen wir vom Nachbarn eine Nachricht, dass er die Hecke nur runter zu schneiden wird, wenn er Zugang zu unserem Grundstück bekommt um die Hecke zu Pflegen, weil er sonst nicht an seine Hecke dran kommt. ... Frage3: Kann ich Gerichtlich durchsetzten, dass der Nachbar die Hecke beseitigt, wenn er sich heute und zukünftig nicht in der Lage sieht, seine Hecke von seinem Grundstück aus zu Pflegen?
31.8.2013
714 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Wir haben das Haus im November 2011 gekauf, damals wir die Hecke zwischen 2,6 und 4,0m hoch, d.h. wir haben die Hecke bereits zurückgeschnitten. Wir gehen davon aus, dass die Hecke eingehen wird, wenn Sie noch weiter zurückschneiden. ... 2: Kann der Nachbar dies verlangen, denn die Hecke seit mehr als 5Jahren nachweislich so hoch?
20.9.2015
895 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sie findet die Hecke schlichtweg nicht "schön".

| 12.5.2008
11861 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Der Nachbar beruft sich auf Bestandsschutz der Hecke und ist somit zur Beseitigung nicht bereit. Ausweislich § 40 BbgNRG ist der Beseitigungsanspruch offenbar tatsächlich verfristet, weil er nicht innerhalb von zwei Jahren nach Anpflanzung der Hecke vom Voreigentümer klageweise geltend gemacht wurde. Frage: Steht mir als neuem Eigentümer des Grundstücks nunmehr ein Anspruch auf Beseitigung der Hecke gegen den Nachbarn zu, bzw. welche rechtlichen Möglichkeiten verbleiben mir in dieser Sache?
123·5·10·15·19