Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

14 Ergebnisse für „grundstück wegerecht streit notwegerecht“

11.11.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
>|unser parkplatz _________ ^ ___________ unser haus| ^ |nachbarhaus __________^___________ strasse der nachbar rechts hat 2 eingänge, einer für das ladengeschäft und einer für die wohnungen darüber. der eingang zu den wohnungen führt über unseren weg der andere zu dem ladengeschäft liegt an einer öffentlichen straße uns stört das der nachbar eine treppe auf unserem weg hat die sicher so ca. 40cm in unsere grundstück ragt und beim einfahren stört ebenfalls benutzt er den weg ohne ein wegerecht zu haben und ohne das eine baulast zu seinen gunsten eingetragen ist. die vorgeschichte ist wie folgt: der nachbar baute das haus vor ca. 40 Jahren und hat das haus mit den 2 eingängen vom bauamt genehmigt bekommen, auf der bauzeichnung ist wohl auch die treppe zu unserem weg so eingezeichnet. das grundstück mit dem weg und parkpaltz was nun uns gehört, gehörte damals der stadt, die haben die "annektierung" ihres grundstücks durch nachbars treppe wohl gedulded, nicht widersprochen aber auch nicht explizit genehmigt. nun, 1992 hat der vorbesitzer unseres hauses das grundstück von der stadt gekauft und den weg und parkplatz angelegt der nachbar wurde gefragt, hat aber sich nicht an dem kauf des grundstücks beteiligen wollen. das erste jahr wurde ein wegerecht gegen zahlung für den zugang zu den wohnungen des nachbars genehmigt, doch nach dem die zahlungen dann ausblieben dem nachbarn wieder entzogen und seit dem besteht auch keinerlei wegerecht. der nachbar und seine mieter benutzen aber trotzdem ohne bezahlung den weg nun schon seit fast 20 jahren. das verhältniss zum nachbarn ist wirklich schwierig, die mieter sind sehr laut und ihre mülltonnen die hinter deren haus gelagert werden zumeist überfüllt und oft nicht geleert so das der müll über das grundstück verteilt wird, das ist echt mehr als nervig! ... nun wird das haus des nachbars demnächst versteigert und wir wollen bevor oder mit dem besitzerwechsel klare verhältnisse schaffen. der bau des nachbarhauses wurde damals so genehmigt ohne das die stadt wohl widersprochen hat, es gibt aber auch keine ofizielle aussage der stadt das der nachbar das stadtgrundstück für seine treppe benutzen kann, den wir als rechtsnachfolger auch folge leisten müssten. ein notwegerecht besteht meiner meinung nach auch nicht, da der nachbar den eingang zu den wohnungen auch über den eingang zur öffentlichen strasse durch umbau des ladengeschäfts ermöglichen kann das ladengeschäft ist schon lange nicht mehr vermietet, würde also keine ausfälle für den nachbarn bedeuten. welche chancen haben wir den rechtstreit zu gewinnen und was würde das in etwa kosten?
2.12.2004
Das Grundstück wird an der hinteren, rechten Ecke durch einen Sichtzaun schräg begrenzt. ... Das Grundstück ist also rechteckig. ... Hier bezieht er sich auf sein Notwegerecht.

| 20.4.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Unser Nachbar möchte dieses Grundstück jetzt von dem Besitzer einer 3. ... Zugang wäre a möglich über Grundstück des Nachbarn, der das Grundstück kaufen will oder b überein bereits uns gehörendes Grundstück, zu dem wir nur seit Ewigkeiten (mehrere Generationen) einen stillschweigendes Wegerecht des besagten Nachbarn haben. Ich habe gehört, dass ein stillschweigendes Wegerecht aus der DDR hätte nachbarseits bis ungefähr 1992 abgelehnt werden müssen.
7.11.2005
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Alle zwei Nachbarhäuser erreichen Ihr Grundstück über eine enge einspurige Straße die durch mein Grundstück verläuft. ... Das Wegerecht für die durchfahrenden Nachbarn sind im Grundbuch eingetragen. ... Dieser Platz gehört zu meinem Grundstück.
12.9.2004
von Rechtsanwältin Regine Filler
Mein Grundstück und die beiden nachfolgenden gelten baurechtlich als 1 Grundstück (wegen Bebauungsmöglichkeit vor mehren Jahren). Meinen PKW entlade ich nach dem Einkauf vor meiner Haustür (auf meinem Grundstück). ... Ich bin sicher nicht auf Streit aus, ich möchte jedoch gern wissen: -> gibt es ein Durchfahrrecht oder nur ein Durchgangsrecht ?

| 24.6.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Alle in der Straße befindlichen Grundstücke sind auch von der Straße mittels Pkw/Lkw erreichbar. ... Um die Grundstücke auch von der Rückseite zu erreichen, kam es im Jahr 1978 oder 1979 dazu, daß die Anwohner ca.1,0m - 1,5m ihre Gartenzäune zurück auf ihr Grundstück setzten, um so mittels Pkw auch auf die Rückseite der Grundstücke zu gelangen. ... Fragen: Besteht ein Gewohnheitsrecht / Wegerecht ?
25.10.2007
Zwischen unserem und dem Grundstück existiert ein Weg, über den beide Anlieger mit dem Pkw auf Ihre Höfe kommen. ... Ein Wegerecht ist nicht im Grundbuch eingetragen. ... Ohne diesem Wegerecht kann ich das Haus eigentlich nicht kaufen.

| 1.6.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Guten Abend, ich bitte Sie um Auskunft zu folgendem Problem: Ein Berechtigter eines ausgeurteilten Notwegerechtes ist seit 5 Jahren seiner Zahlungsverpflichtung bezüglich der Notwegrente ohne Angabe von Gründen nicht nachgekommen. ... Der Berechtigte begeht und befährt das fragliche Grundstück trotz Hinweis dennoch. Das notleidende Grundstück ist ein Gartengrundstück.
8.11.2007
von Rechtsanwalt Michael Euler
Vor zwei Jahren erwarben wir in Bremen (Bremen hat kein Nachbarrecht) ein Haus mit Grundstück, welches mit einer Baulast zugunsten des Nachbarn, der hinter uns wohnt, belegt ist. ... Es handelt sich um einen 3 Meter breiten Streifen, der von der Straße bis zum Grundstück des Nachbarn führt und ca. 30 Meter lang ist. ... Ich habe von einem Notwegerecht gelesen, welches es uns ermöglicht, zumindest eine Geldrente einzufordern, von der man einen Winterreinigungsdienst zahlen könnte (die Reinigung über einen örtlichen Anbieter würde für die Wintermonate ca. 250-380€ kosten).
17.9.2004
Um zu unserem Grundstück zu gelangen benutzen wir einen knapp 2,90m breiten Sandweg, der über das Nachbargrundstück führt und für den wir ein Wegerecht haben. ... •Das Wegerecht wurde 1987 um ein Gasleitungsrecht erweitert. ... Ich möchte, dass der Weg auf mindestens 3m verbreitert wird, damit auch gelegentliche LKW-Zulieferer unser Grundstück ohne Risiko erreichen können.

| 2.2.2007
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Haupt-Abwasser-kanal (S) sowie mitten und quer durch das Grundstück ein Abwasserkanal (L), d. i. der HausAnschlusskanal des Nachbarn NN an den besagten städt. ... Oder kann NN kostenpflichtig zur Aufgabe der jetzigen und Erstellung einer neuen, für eine Entwertung unseres Grundstückes unschädlicheren Trassenführung gezwungen werden ? ( Zwei durchaus mögliche Trassen würden zu einem großen Teil über sein eigenes Grundstück führen !)

| 21.7.2012
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Er hätte eine Rechtschutzversicherung und er würde solange die Gerichte beschäftigen und streiten, bis er uns auf unbezahlbare Kosten treibt, wir hätten gar keine Chance auf eine freien Zugang. ... Der Nachbar hätte zwar auch ein Recht auf Entgelt für die Nutzung, das gilt aber nur, wenn er durch unser Wegerecht eine Nutzungseinschänkung hat, und selbst das trifft in diesem Fall nicht zu. ... Immerhin handelt es sich wirklich um den einzigen Zugang von dem Grundstück zum öffentlichen Weg.

| 15.7.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo, folgende Situation : Grundstück mit Hofeinfahrt, Eigentümerwechsel und bauliche Änderung in 2009/10 (Bauernhof, ehem. ... Es existiert kein Wegerecht! ... Er besitzt eine Zentral-Holzheizung und fährt jährlich Unmengen von Holz über meinen Hof auf sein Grundstück.
1