Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.640
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

78 Ergebnisse für „gewohnheitsrecht nachbar“

17.5.2005
14643 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Diese 40 cm sind vom Nachbar gepflastert und er bentutzt den Weg um seine Garage zu erreichen. ... Meine Frage: hat der Nachbar ein Gewohnheitsrecht auf Nutzung unseres Grundstücks erlangt, um seine Garage zu erreichen. Haben wir bei Kauf des Hauses dieses Gewohnheitsrecht implizit geduldet - obwohl wir gar nicht wußten, dass die Grenze wo anders verläuft?
8.8.2017
116 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Nachbar untersagt uns, die auf unserem Grundstück gepflanzte Thuja-Hecke hinter dem Grenzzaun zu entfernen. ... Das Grundstück wurde 2009 von uns erworben, vorheriger Nachbar (bis ca. ... Kann er sich hier auf Gewohnheitsrecht berufen und uns die Entfernung der/unserer Hecke auf unserem Grundstück einfach untersagen?

| 11.3.2006
69150 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Meine Nachbarn berufen sich auf Gewohnheitsrecht, da sie seit dem Kauf ihres Grundstücks (ca. vor 11 Jahren) immer den Weg über meinem jetzigen Grundstück genutzt haben und auch der Vorgänger ihres Grundstücks habe jahrzehnte lang den Weg über meinem Grundstück benutzt. In welchem Umfang gilt hier, wenn überhaupt, das Gewohnheitsrecht? Welches Datum ist für das Gewohnheitsrecht ausschlaggebend (Übergang meines Grundstücks auf mich oder Beginn der Nutzung durch meine Nachbarn bzw. deren Voreigentümer vor dem Übergang meines Grundstücks auf mich)?
30.6.2005
8305 Aufrufe
Bis jetzt haben wir es immer geduldet, wenn der Nachbar zum Befahren seines Hofes leicht über unsere Seite gefahren ist. ... Hat der Nachbar Anspruch auf Benutzung unserer Einfahrt (Gewohnheitsrecht) und ist somit ein Zaun nicht zulässig? ... Falls ich im Recht liege, muss sich der Nachbar zur Hälfte an den anfallenden Kosten beteiligen?

| 15.7.2012
3393 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Die Zufahrtserlaubnis wurde angeblich vor ca. 20 Jahren von meiner Tante (Vorbesitzerin des Grundstücks) laut Nachbar gutgeheissen (geduldet). ... Nachbar hat nach und nach scheinbar fest auf diese Möglichkeit (durch meine Einfahrt) in seinen Hof zu kommen, gebaut. ... wenn nein, kann es (noch) Gewohnheitsrecht werden, bzw. was muß ich tun, dass dieser Fall nicht eintritt?
20.7.2005
9501 Aufrufe
Die Trinkwasserleitung für unseren einen Nachbar führt über unser Grundstück.Ebenso ist der Wasserzähler des Nachbars in einem Schacht auf unserem Grundstück untergebracht. Dienstbarkeiten wie Leitungsrecht sind im Grundbuch nicht eingetragen.Im Kaufvertrag des Grundstücks hat uns der Verkäufer versichert, dass der Nachbar bereits mündlich sein Einverständnis erklärt hat, die Trinkwasserversorgung nicht mehr über unser Grundstück zu nutzen.Dies hat der Nachbar uns gegenüber auch schriftlich erklärt. Jetzt hat der Nachbar erfahren, dass eine Änderung des Trinkwasseranschlusses bei den Wasserbetrieben mit Kosten verbunden ist und er auf Bestandsschutz pocht, da die Leitung schon seit 30 Jahren von ihm so genutzt wird.
17.6.2008
2776 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Unser direkter Nachbar lebt in einem Einfamilienhaus und hat keine Hofstelle. ... Ab wann gilt diese Pferdehaltung als Gewohnheitsrecht?
16.3.2008
5776 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Grema
Bei meiner letzten nachfrage sagten mir meine Nachbaren das sie keine eigne Abwasserleitung mehr benötigten, die Nutzung unserer Abwasserleitung sei Gewohnheitsrecht. In unserem Grundbuch ist kein Nutzungsrecht für die Nachbaren eingetragen. ... Meine Fragen 1) Haben die Nachbaren wirklich ein Gewohnheitsrecht, bei der Nutzung der Abwasserleitung ?
26.4.2005
10568 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der vorherige Hauseigentümer hat (mündlich) vor ca 5 Jahre der Nachbar erlaubt ein Garten/Fahrradhaus auf diese Seite aufzustellen, nur ca 50 cm vom Hauswand. ... Kan ich mein Nachbar einfach beauftragen das Gartenhaus zu entfernen? ... Oder gibt es in diesem Fall ein Risiko das nach zu viele Jahre ein Gewohnheitsrecht eintretet?
14.11.2007
1596 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Gewohnheitsrecht, auf das sich unser Nachbar berufen kann? Der Nachbar kann übrigens sein Grundstück auch von einer anderen Seite erreichen, auch wenn dies schwieriger sein würde.
25.4.2005
4119 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Der vorherige Hauseigentümer hat (mündlich) vor ca 5 Jahre der Nachbar erlaubt ein Garten/Fahrradhaus auf diese Seite aufzustellen, nur ca 50 cm vom Hauswand. ... Kan ich mein Nachbar einfach beauftragen das Gartenhaus zu entfernen? ... Oder gibt es in diesem Fall ein risiko das nach zu viele Jahre ein Gewohnheitsrecht eintreten?
8.7.2006
3621 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nun benutzt ein Nachbar unsere Zufahrt um angenehmer Material Einkäufe etc. in seine Wohnung zu transportieren. ... Auf meinen Hinweis und Frage "mit welcher Berechtigung er hier einfährt,da es sich um Privatbesitz handelt" antwortet er damit, dass mein Nachbar(unserer Doppelhaushälfte),dessen Grenze an die des Verursachers angrenzt, Ihm dies erlaubt hätte. ... Erlangt, wenn wir nicht sofort einschreiten der Nachbar ein Gewohnheitsrecht?
20.9.2009
3599 Aufrufe
Der Nachbar hat ein eingetragenes, im Grundbuch nicht weiter spezifiziertes, Wegerecht über diese Treppe, um somit zum (Hinter-) Eingang seines Hauses zu gelangen. ... Potentielle Käufer fragen, ob der Nachbar auch einen eigenen Eingang hat und diesen nutzt. ... Besteht ein Gewohnheitsrecht, weil wir all die Jahre nichts gesagt haben?
13.3.2013
946 Aufrufe
Unser Nachbar (Nichteigentümer) beharrt auf einer alleinigen Nutzung, welches lt. ... Da der vorherige Eigentümer kein Problem mit einer alleinigen Nutzung hat, besteht der Nachbar nun auf ein soggenanntes Gewohnheitsrecht. ... Bzw. ob das Gewohnheitsrecht überhaupt zum Tragen kommt, da er dies ja nicht mit uns hatte… Vielen Dank Anbei die Rückmeldung vom Notar: Sehr geehrter Herr *****, im Anhang überlasse ich Ihnen den Text der Eintragungsbewilligung mit Lageplan.

| 25.4.2009
2676 Aufrufe
Unser Nachbar der ca. 1 Jahr vor uns da war, hat unter Einhaltung des Abstands von 50cm zur Grundstücksgrenze eine Tuja-Hecke gepflanzt die auch in der Höhe im grünen Bereich liegt. ... Als ich darauf Aufmerksam machte, das die Wurzeln seiner Hecke nichts auf meinem Grundstück zu suchen hätten, sagte er dass es dann zur Anwendung des Gewohnheitsrechts kommen würde. Meine Frage an Sie wäre nun, ob mir der Nachbar wirklich Schwierigkeiten bereiten könnte, und ob ich dem mit einem Schriftstück oder ähnlichem Vorsorgen kann.
29.5.2017
121 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Nachbar verweigert dingliche Eintragung und privatrechtliche Vereinbarung eines Gehrechts bzw. Befahrens für Handwerker, Sanierungsmaßnahmen, Notfälle, stimmt aber dem seit 100 Jahren geübten "Gewohnheitsrecht" mündlich weiter zu (in einer Email dokumentiert). ... Inwiefern ist das Gewohnheitsrecht noch eine rechtlich durchsetzbare Kraft?

| 6.8.2012
2502 Aufrufe
Der alte Nachbar, hat seine Hecke, die in unser Grundstück wuchs, regelmäßig auf unserem Grundstück, beschnitteten. ... Mein Mann, wäre evtl. bereit die Hecke selbst zu schneiden, jetzt stellt sich die Frage: Darf er das überhaupt und würde, wenn er dies regelmäßig täte, ein Gewohnheitsrecht entstehen?
8.5.2009
10604 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Der Nachbar hatte in seiner Wand "blinde", kleine Fenster, um wenigstens aus dem Reilchen Frischluft und etwas Tageslicht zu erhalten. ... Nun fordert der Nachbar die Lichtrechte für dieses Fenster ein. ... Fällt dieses damals unrechtmäßig ohne Einwilligung errichtete Fenster nach so vielen Jahren unter Gewohnheitsrecht, Bestandschutz und ähnliches?
123·4