Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.055
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

2.541 Ergebnisse für „eigentum grundstck nachbar“

10.8.2015
788 Aufrufe
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Auf dem Nachbargrundstück wurde vor mehr als 6 Jahren ein Bambus in ca 2 m Grenzabstand gepflanzt.

| 5.5.2013
18958 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Ihr Grundstück liegt höher als das vom Nachbargrundstück, welches zum Zeitpunkt des Einzugs (Januar 2013) meiner Schwiegermutter noch unbebaut war. Nun fängt ihr Nachbar an (Mai 2013), zu bauen und hat meine Schwiegermutter dahingehend informiert, sie müsse sich an die Drainagekosten beteiligen, weil er tiefer bauen MÖCHTE und ihr Regenwasser sonst auf sein Grundstück fließe. ... Der Nachbar möchte aber sein Dachgeschoss seines Bungalows ausbauen und somit das Haus wiederum tiefer setzen mit o.g.
23.2.2015
1124 Aufrufe
von Rechtsanwältin Julia Reubel
Unsere Nachbarn, wie wir Eigentümer einer Doppelhaushälfte, haben einen ca. 2m hohen Zaun gebaut. Da diese Nachbarn an Sommertagen stets reichlich lauten Besuch haben, überlegen wir einen Schallschutzzaun zu bauen, um a.

| 24.6.2013
679 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Frage ist nun: Darf Anwohner A diese Leuchtreklame an Standort 1 oder 2 ohne Zustimmung der Nachbarn montieren bzw. kann sich Anwohner B/Anwohner C dagegen wehren, da diese unschön und störend wirkt?

| 31.3.2014
800 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Der Neue Nachbar hat in seinem Hinterhof einige Überdachte Schuppen selber zurückgebaut um einen größeren Bereich hinter dem Haus als Terrasse oder Hinterhof zu nutzen (Zugang nur durch Haus möglich) . Da beide Häuser mal einer Familie gehörten (Winzer) haben wir bei uns einen Winzerkeller der einen Treppenaufgang zu den Nachbar Schuppen besitzt, dieser wurde von unserem Vorbesitzer schon 08/15 geschlossen. Da der Nachbar jedoch die Schuppen abgerissen hat haben wir nun einen Dauer feuchten Keller wo sich Wasser sammelt da der Treppenausgang auf Nachbarsseite nur mit Rissigem Beton verschlossen wurde durch den das Wasser in unseren ca 1,50m tiefer liegenden Keller gelangt.

| 11.1.2014
7456 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Auf meinem und dem Grundstück des Nachbarn liegt eine Vereinigungsbaulast. Direkt auf der Grenze steht eine 20 Jahre alte Buchenhecke.Jetzt will mein Nachbar die entfernen und auf der Grenze eine Garage und Sichtschutzzäune setzen.Und davor ein Haus,nicht direkt auf der Grenze.Ich will es nicht,da ich die Hecke auch als Schallschutz sehe.Daraufhin hat mein Nachbar den Vorschlag gemacht:Die Hecke auszugraben und dann 1m von der Grenze auf meinem Grundstück wieder einzugraben. ... Und ich frage mich auch,wenn ich den Prozess verliere,könnte mein Nachbar Schadensansprüche geltend machen?
13.4.2014
6808 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Unser Nachbar hat trotz unserer Bitte es nicht zu tun, direkt neben unser Grundstück neu ein großes Trampolin aufgestellt. ... Der Nachbar hat ein ca. 750 qm großes Grundstück und sehr wohl hinter der Garage oder auf der anderen Seite seines Hauses viel Platz für einen Spielplatz.

| 16.4.2013
968 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Mein Nachbar zur rechten Seite verlangt von der Stadt Hohen-N. mit der Androhung gegen die Stadt zu klagen, daß ich die von mir vor 6 Jahren angepflanzten Bäume an der Grundstücksgrenze entferne, einen 1 m breiten pflanzlosen Grenzstreifen anlege, einen neuen Zaun ziehe, da dieser ca. 30-40 cm hinter der Grundstückgrenze steht und daß alle Essigbäume auf meinem Pachtgrundstück entfernt werden. Noch vor etwa drei Monaten lehnte die zuständige Sachbearbeiterin die Forderungen des Nachbarn mit Hinweis auf das Nachbarschaftsgesetz ab und drückte mir dieses sogar in die Hand. Aus Angst vor einem drohenden Prozeß gab die Stadt plötzlich den Forderungen des Nachbarn nach, obwohl die Stadt ihrerseits seit sechs Jahren die Forderung an den Nachbarn, nach dem Hausbau etwa 15 neue Bäume zu pflanzen, bis heute nicht durchsetzen konnte.

| 6.3.2015
12400 Aufrufe
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Nachbarrechtsgesetz) um Zustimmung für das Vorhaben gebeten. ... Die Grenze zum Nachbarn links ist nicht eingefriedet, der Nachbar hat auf seiner Seite der Grenze mit einem Abstand von 60-90cm eine Hecke mit einer Höhe von 2,30-2,50m. ... Nachbarrechtsgesetzes?
3.2.2014
1353 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Für die Unterfangungsmaßnahme und die Verankerung liegt eine Unterschrift zur Erlaubnis der Durchführung des betroffenen Nachbars vor. ... Meine Fragen: - Da das Bestandsgebäude nicht mehr eingenständig standsicher ist nach der Neubaumaßnahme (nur mit Keller des Neubaus), muss hierzu eine Erlaubnis/Einigung vom Nachbarn noch zusätzlich eingeholt werden?

| 25.10.2013
1381 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Seit einigen Jahren hält mein Nachbar fünf Schäferhunde. ... Ich habe die Nachbarn darauf angesprochen doch diese verharmloste alles und meinte das machen ihre Hund nicht.

| 28.8.2013
1721 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Der Abstand der Bäume entspricht nicht dem Nachbarrechtsgesetz Berlin, wobei diese Bäume aufgrund ihres Umfangs bereits seit 15 - 25 Jahre dort stehen. ... Kann der Nachbar Rechte bzgl. des Harzaustrittes gegen uns als Eigentümer des Baumes geltend machen, obwohl dieser Baum bedingt durch seinen Umfang ca. 20 Jahre bereits dort steht (z.B.

| 31.10.2014
1020 Aufrufe
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Nun zu meinem Problem: Mein Nachbar möchte auf die ohnehin tote L-Stein Betonwand von ca. 1,20 Höhe seinen Sichtschutzzaun direkt darauf stellen. ... Im Interesse eines gut nachbarschaftlichen Verhältnisses haben wir dem Nachbar in einer privatrechtlichen Vereinbarung einen Sichtschutzzaun von 1,80 Höhe gestattet. Im Treu und Glauben sind wir davon ausgegangen, dass der Nachbar diesen Zaun auf seinem Grundstück in einem Abstand von 50-100 cm errichtet.

| 5.2.2014
11716 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Sehr geehrte Anwälte, wir haben seit ca. 1 Jahr einen neuen Nachbarn. ... Ein anderer Nutzer hat unter Angst vorm Nachbarn / Hammer und Leiterrecht einschränken eine Angelegenheit eingestellt, die unserer Vorgeschichte fast zu 95% entspricht.

| 23.5.2014
814 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meine Bekannte möchte wissen, ob die Chance besteht, dass ihre Nachbarin die aufgeführten Großsträucher entfernen muss. ... Diese Grenzbepflanzung entspricht nicht den „Grenzabständen für Pflanzen" gemäß „Hessisches Nachbarrechtsgesetz vom 24.09.1962 in der aktuellen Fassung). 1 Eibe Großstrauch, weiblich über 5,00 Abstand 1,00 m 1 Holunder Großstrauch Über 5,00 Abstand 0,00 m 1 Kirschlorbeer Großstrauch Über 2,00 Abstand 0,2m 1 Lebensbaum Großstrauch Über 5,00 Abstand 0,8m 2 Kirschlorbeer Großstrauch Über 2,00 Abstand 0,4m 1 Birke Baum Über 5,00 Abstand 0,2m 1 Eibe Großstrauch, männlich Über 3,00 Astand 0,3 m 1 Eibe Großstrauch weiblich Über 3,00 Abstand 0,3 m 3 Eiben Großstrauch, männlich Über 3,00 Abstand 0,3 m 1 Lebensbaum Baum Über 5,00 Abstand 0,3 m 1 Eibe Großstrauch, weiblich Über 3,00 Abstand 0,3 m 1 Fliederbaum Baum Über 5,00 Abstand 0,00 m Diese 12- Großsträucher und 3-Bäume befinden sich auf einer Länge von 10-m an der Grenze meiner Bekannten (auf der Grenze ist ein eigener Maschendraht errichtet).
19.3.2008
4100 Aufrufe
Guten Tag, wir sind seit 1970 Eigentümer eines Mehrfamilienhauses, das 1900/01 erbaut wurde und zwischen zwei anderen Häusern liegt. ... Im Abstand von jeweils einigen Jahren wurden dann vom selben Eigentümer und Bauherrn die beiden anderen Häuser angebaut. Nach dem Tode des Bauherrn wurden die drei Häuser von den Erben an drei verschiedene Parteien verkauft.Das Grundstück wurde so aufgeteilt, dass die Grenzen jeweils auf der Häfte der Nachbar- mauer verlaufen.

| 23.4.2017
187 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wohnort: Berlin Nach meinem Wissen hat der Nachbar zu meiner linken Seite ein Grenzzaun zu setzen. Die Nachbargrundstücksgrenze verläuft im hinteren Anteil rechtwinklig weiter, parallel entlang unseres vorderen Grundstückes,das direkt der Straße anliegt. ... Ungerecht wäre es, zumal wir als Eigentümer des vorderen Grundstückes allein für den Winterdienst und Straßenreinigung zuständig sind (direkte Anlieger entlang der Straße ).

| 15.3.2009
17191 Aufrufe
Mein Nachbar hat im Sommer 2005 mein Zaun abgerissen und die Pflöcke dringelassen. ... Der Nachbar hat auf seiner Seite einen Schuppen und hat die Mauer da angesetzt. ... Und wer bezahlt mir die Entferung, der Nachbar hat ja immerhin nie was dagegen gesagt.
123·25·50·75·100·125·128