Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

216 Ergebnisse für „zahlung vergütung anspruch frage“

2.4.2009
Im Zuge der Bemühungen um eine gütliche Einigung bezüglich meiner Vergütung für die erbrachte Tätigkeit schrieb er mir wörtlich "..Wie hoch wirst Du Deinen Stundenlohn ansetzen? ... Im Vertrag ist nicht definiert, wie hoch die "angemessene" Vergütung ist. ... Besteht die reelle Gefahr, dass das Gericht dieses Schreiben als "emotional" bewertet, bzw. als rechtlich unverbindliche Absichtserklärung aber nicht als Vergütungszusage?

| 26.1.2011
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Das Projekt wurde nicht schriftlich abgenommen, es wird von mir allerdings von einer stillschweigenden Abnahme ausgegangen, da die Zahlung erfolgt ist (in voller Höhe) und der Vergütungsanspruch ja nur dann besteht, wenn eine Abnahme erfolgt ist. ... Kann der Auftraggeber trotz Vergütung des Werkes Ansprüche für die fehlenden Werke geltend machen (zum Beispiel Rückerstattung, eine Minderung ist meines Erachtens, aufgrund der Zahlung und damit verbundenen Abnahme, nicht mehr möglich)? 2) Können nun, nach der Zahlung und dem Abschluss des Projektes, noch andere Leistungen als "Ersatz" für die fehlenden Werke vereinbart werden?
31.7.2016
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Danach gab es aber einen starken Regenguss und es hat wieder reingeregnet.( trotz angeblich gesetzten Blech an Dach ) Ist die Zahlung als konkludente Abnahme nun zu werten ? ... Maxh Gesetz kehrt sich die Beweislast erst um nach Abnahme Im net fand ich zudem : "Einer Zahlung wird nur dann eine stillschweigende Abnahmeerklärung innewohnen können, wenn der Besteller zuvor die Gelegenheit hatte, das Werk auf seine vollständige und vertragsgerechte Herstellung zu untersuchen. Ohne eine Prüfung des Werks durch den Besteller kann der Auftragnehmer redlicherweise nicht erwarten, dass sein Werk mit der Zahlung abgenommen sein soll..." http://www.rechtslupe.de/zivilrecht/konkludente-abnahme-durch-zahlung-346678 Es hat nun mehrere male reingeregnet.

| 15.7.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Besteht eine Möglichkeit entweder das große Beratungsunternehmen oder direkt das Handelsunternehmen als Hauptauftraggeber zur Zahlung der vollumfänglichen Vergütung zu verpflichten? ... Im Übrigen behält das große Beratungsunternehmen ca. 25 % der Vergütung als Vermittlungs- und Bearbeitungsprovision ein. -- Einsatz geändert am 15.07.2013 18:51:49

| 3.2.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich nahm Stunden in Anspruch, der Trainer vereinbarte mit mir in jeder Woche einen neuen Termin. ... Kann der Trainer in dieser Angelegenheit Ansprüche gegen mich stellen?
17.4.2013
Ich habe von dem Fernstudium noch keine Leistung / Unterrichtsstunden in Anspruch genommen.
9.4.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Vergütungsansprüche wurden der Höhe und dem Grunde nach zurückgewiesen. ... Klage auf Abnahme und Vergütung fordern?

| 9.11.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Wann ist der Anspruch verjährt? Sollte er mich wieder erwarten auf Zahlung verklagen, was könnte schlimmstenfalls geschehen?
23.8.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Guten Tag, betrifft den Vertrag zwischen zwei Firmen, monatliche Vergütung für Dienstleistung ist schriftlich vereinbart, mündlich wurde nach einigen Monaten eine höhere Summe vereinbart, diese wurde auch für zwei Monate bezahlt. Jetzt beruft sich der Vertragsnehmer auf den Vertrag und möchte nunmehr nur die ursprünglich vereinbarte Vergütung tragen, beanstandet aber die höhere Vergütung der vorangegangenen Monate nicht. ... Frage: Ist durch das Akzept der neuen Vergütung gleichzeitig ein Anspruch auf Bezahlung der höheren Vergütung entstanden?

| 26.10.2016
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Einmal monatlich erstelle ich eine ordnungsgemäße Rechnung mit Angabe des Zahlungsziels. Leider interessiert meinen Kunden der Zahlungstermin überhaut nicht, er wird regelmäßg um 2 Wochen, im Extremfall um bis zu 6 Wochen überschritten. ... Bei der nächsten Rechnung plane ich ihn aufzufordern, die Rechung pünktlich zum angegebene Termin zu bezahlen, sollte er den Termin länger als drei Arbeitsstage überschreiten, würde ich bis zum Eingang der Zahlung alle Arbeiten einstellen.
12.7.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Projektzeiten oder das Auftragsvolumen erheblich reduziert, nicht bestätigt oder Insolvenzantrag stellt … Vergütung: ...… Mindestaufwand: 1.000 Stunden … Zahlung: ...… xx Tage nach Rechnung und Leistungsnachweis (Timesheet) Subunternehmervertrag / § xx Kündigung: 1. ... Weitergehende Ansprüche des Subunternehmers sind ausgeschlossen. ... Kontosperre, Einziehung möglicher Zahlungen von anderen Auftraggebern) 5.

| 8.10.2011
Nachdem die Zahlung nicht erfolgt ist, habe ich Ihm 1 Woche später an die Zahlung erinnert (mündlich und per e-mail). Der Praxisinhaber begründete die nicht fristgemäße Zahlung damit, das er die Rechnung noch prüfen müsse. Nachdem nochmal eine weitere Woche verstrichen war, und die Zahlung immer noch nicht erfolgt, habe ich nochmals angefragt und wieder zur Antwort erhalten, das die Rechnung noch von Ihm geprüft werde.
24.10.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Habe ich einen Anspruch auf Zahlung einer Vergütung / Ausfallentschädigung und / oder Anspruch auf Schadenersatz?
6.3.2016
Vereinbart ist eine monatliche Vergütung von 50€, Zahlung als Block für ein Jahr vorab. ... C verweist auf die Satzung, welche eine "unverhältnismäßig hohe Vergütung" eines Mitgliedes verbietet. ... Bei Nichtigkeit: Besteht dann ein bereicherungsrechtlicher Anspruch?
24.11.2015
von Rechtsanwalt Alexander Busch
. - soweit vorhanden - im Feinkonzept geschuldete Beschaffenheit. (2) Sofern ein beidseitiges Handelsgeschäft vorliegt, setzen die Mängelrechte des Kunden voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. (3) Wir sind berechtigt, die geschuldete Nacherfüllung davon abhängig zu machen, dass der Kunde die fällige Vergütung bezahlt hat. ... Bei einer Haftung für Schäden aufgrund von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, im Falle des arglistigen Verschweigens des Mangels, bei Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, bei Rechtsmängeln gemäß § 438 Abs. 1 Nr. 1 a BGB, bei Garantien (§§ 444, 639 BGB) sowie für Ansprüche im Lieferantenregress bei Endlieferung an einen Verbraucher (§ 479 BGB) gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen, ebenso bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz. (11) Absatz 10 gilt entsprechend für die Verjährung sonstiger Ansprüche des Kunden gleich welcher Art gegenüber uns, die auf einem Mangel der Leistung beruhen, es sei denn die Anwendung der gesetzlichen Verjährung würde im Einzelfall zu einer kürzeren Verjährung führen. Die Verjährungsfrist sonstiger Ansprüche gemäß Satz 1 beginnt abweichend von Abs. 10 mit dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.
12.7.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Dazu wurde zwischen den beiden Studentinnen und dem Auftraggeber auch eine schriftliche Vereinbarung getroffen, in der der Umfang der Arbeit (Design, Programmierung und online-stellen der Seite, Anmeldung und Einrichten des web-space) sowie Abtritt von Urheberrechten am Logo, Fristsetzung und Vergütung formuliert wurden. ... Eine „normale“ Auftragsausführung durch ein entsprechendes Unternehmen hätte grundsätzlich nicht in dieser Kürze und auch nicht für diese Vergütung erfolgen können.
4.11.2009
Aus welcher Anspruchsgrundlage ergibt sich eine Ratenzahlungsvereinbarung? ... Zahlung erfolgt nicht. ... (Postenaufzählung) Zahlungsvereinbarung: monatlich 200 €."
24.1.2014
Nehmen wir mal folgende fiktive Situation an. Person A ist Einzelunternehmer und erhält durch ein Jobforum im Internet einen Auftrag zur Umsetzung eines Projekts durch Person B. Das Projekt wird zur vollsten Zufriedenheit für Person B umgesetzt.
123·5·10·11