Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

70 Ergebnisse für „zahlung nachzahlung“


| 13.1.2005
Weiterhin wurde vereinbart das ein wichtiger Grund zur Kündigung vorliege, wenn ich mich mit der Zahlung von mehr als zwei monatlichen Beiträgen im Rückstand befinde. 2002 wurde uns der Vertrag durch die Stadt gekündigt.

| 23.2.2012
Besteht grundsätzlich ein durchsetzbarer Anspruch meinerseits auf nachträgliche Zahlung eines angemessenen Mietzuschusses für die gesamte Zeit meiner GF-Tätigkeit?

| 6.9.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Zusätzlich wird eine Verwaltungspauschale in Höhe von 19 Euro zur Zahlung fällig.
28.7.2007
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Erstmal wurde ich generell über GEZ-Zahlungen ausgefragt, und da wir zahlen habe ich mir nichts dabei gedacht und geantwortet, nach einiger Zeit kam er mit seinem wirklichen Anliegen! ... 1.Kann die GEZ nachträglich eine Nachzahlung fordern, obwohl ich seit 1.6.06 angemeldet bin, nach einem Jahr?
19.11.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich bin im Jahr 2004 beim OLG zur Zahlung von bestimmten Regel-Beträgen beim Kindesunterhalt verpflichtet worden. Diese wurden erhöht, deshalb wurde auch eine Nachzahlung von ca. 3500 € festgesetzt. Ich zahlte dann erst mal den monatlichen neuen Regelunterhalt , weil ich die Nachzahlung in voller Höhe nicht leisten konnte, zahlte dann 1500 Euro bis Dez. 2005 nach.

| 15.4.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach dem ersten Gewerk hat er mir ein Nachzahlung für angeblich mehr gelieferten Sand zugesendet. Diese Nachzahlung habe ich dann auch dummerweise bezhalt. Nun hat er ein weiteres Gewerk ausgeführt und verlangt schon wieder eine Nachzahlung für angeblich mehr gelieferten Sand.
25.8.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun fordert der Unternehmer weitere Zahlungen, da er mehr Material (z.B.
14.4.2011
Darin stand, dass der Nachzahlungsbetrag (450 Eur) noch nicht zur Zahlung fällig sei, da die Heizkostenabrechnung noch nicht vorliege und zu gg. ... Im Februar 2010 kam nun erneut die Betriebskostenabrechnung 2008 - diesmal mit angetackerter Heizkostenabrechnung für den Zeitraum 1.6.08-31.5.09 (machte ca. 60 Euro Nachzahlung aus). ... Muss ich aber die BKA von 2008 zahlen, obwohl ich erst im Februar 2010 die eindeutige Zahlungsaufforderung dazu bekommen habe?
19.11.2018
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Leon Beresan
Sehr geehrte Damen und Herren, folgendes : Meine Kinder gehen seit dem 1.8.2018 in eine Tagesbetreuung . Am 20.10.2018 habe ich mich von dem Kindsvater getrennt. Ummeldung erfolgte am 23.10.18 Vor circa einer Woche kam dann der Bescheid der Stadt Eschweiler für die Monate August-Oktober.
15.3.2012
Bei meiner telefonischen Rückfrage an die GEZ um was es geht und der Bitte, mir die Zeiträume offenzulegen, hat sich herausgestellt, dass die GEZ mein Gebührenkonto seit 09.2005 als ungedeckt sieht und mich somit seit diesem Zeitpunkt zu einer Nachzahlung bittet. ... Kann ich mich auf eine Verwirkung des Zahlungsanspruches berufen, da die GEZ in all den Jahren nie wirklich versucht hatte mich zu kontaktieren?
17.3.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Diese Zahlungsaufforderung war für mich absolut nicht nachvollziehbar. ... März 2007 habe ich von Ihnen erstmalig eine Zahlungsaufforderung erhalten. ... Bislang ging ich davon aus, dass sämtliche Verbrauchskosten der aufgeführten Wohnung über meine Zahlungen an den Vermieter abgegolten sind.
23.7.2006
Guten Tag, Ein GEZ Beauftragter stand vor der Tür und mein Vater hat für mich ein Anmeldeformular unterschrieben, worüber hinaus ich für ca. 1 Jahr eine Nachzahlung leisten soll. ca. 250 € Die GEZ war nicht in meinem Zimmer und hat auch keinen Fernseher gesehen. ... Nun wird darauf hingewiesen das bei keiner Zahlung ein Gebührenbescheid folgt, da keine Einigung erfolgt ist...
30.7.2019
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mein Mann und ich sind im Mai von Norddeutschland in die Schweiz ausgewandert und hatten ein Umzugsunternehmen beauftragt, dass den Umzug vollständig durchführt für einen Preis von 3500€ Das Umzugsunternehmen kam mit zu wenig Personal und zu kleinem LKW, so dass die Hälfte zurück blieb und in der Schweiz nach dem ausräumen nachts um 1:00 begann das Nachkobern. Während die Umzugshelfer unten ihre Sachen zusammen packten, redete der Umzugschef so lang auf uns ein, bis mein Mann einen Halbsatz auf ein Papier schrieb, dass wir noch 1000€ im Juli nachzahlen würden, erst dann war er bereit zu gehen. Nun wären diese 1000€ fällig, allerdings frage ich mich, ob das so überhaupt rechtens war bzw man sich gegen diese Nachforderung wehren kann.

| 16.2.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
(Der Mietvertrag beinhaltet nur die Infpormationen zur Kaltmiete) Bei wem kann ich meine Zahlungen nun zurückfordern? Einfach bei dem Vermieter die Summe für das Kabelfernsehen in der Nachzahlung streichen, oder kann ich mich an den Kabelanbieter wenden?
25.5.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Jetzt habe ich eine Stromabrechnung vom 01.02.2008-31.01.2009 über Nachzahlung 478€ und eine vom 01.02.2009 bis 31.01.2010 über 313€ erhalten, obwohl ich am 31.01.209 und 31.01.2010 meinen Zählerstand mitgeteilt hatte. Frage: Können die nach so langer Zeit überhaupt noch eine Zahlung fordern?

| 21.6.2006
Hallo, folgendes Problem: Es wurden Zahlungen für Anliegerkosten eines Grundtsücks geleistet. 2001: Anzahlung in Höhe von etwa 20.000 Euro von Person a 2002: Beendigung der Arbeiten (Strasse,Kanal, etc) 2004: Besitzerwechsel durch Todesfall/Erbschaft von Person a (Grundstück geht an einen Teil des Geschwisterpaares) 2005: Aufgrund interner Probleme erfolgte Rechnungsstellung der Gemeinde erst 2005 für Nachzahlungen in Höhe von 4.500 Euro Frage: Muss die Nachzahlung von beiden Geschwistern in gleicher Höhe gezahlt werden, oder muss der erbende Teil die vollen Kosten tragen obwohl die arbeiten noch zu Lebzeiten von Person a fertiggestellt wurden?
14.12.2010
Bitte um Beratung im vorliegenden Fall Ich habe im November 2010 eine Mahnung seitens eines Inkassobüros in Höhe von 210€ erhalten. Die Mahnung resultiert auf den noch angeblich offenen Posten aus dem Zeitraum vom 1.12.2006 bis zum 26.04.2007 für das Kabelfernsehen in unserer damaligen Wohnung. Wir sind aus der Altwohnung Ende November 2006 ausgezogen und haben nach Aussage des Kabelanbieters das Kabelfernsehen nicht gekündigt, so dass der Anschluss weiterhin bestand obwohl direkt nach uns neue Mieter eingezogen sind.
4.6.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Im November 2001 wechselte ich den Stromanbieter. Ich teilte dem neuen Anbieter die Zählerstände und die Tatsache dass ich einen Zähler mit HT und NT Zählwerk besitze mit. Bei den jeweils angeforderten Zählerständen zum Abrechnungszeitraum trug ich jeweils soweit möglich die HT und NT Werte ein.
123·4