Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7 Ergebnisse für „zahlung maklerprovision provision bank“


| 21.7.2012
Tatsächlich fällt bei einem Vertragsabschluss aber eine Maklerprovision in Höhe von 3,57% an. Frage 1: Bin ich bei einem Vertragsabschluss zur Zahlung der Provision verpflichtet wenn ich erst mit der Übersendung des Exposes auf die Maklerprovision hingewiesen werde oder kann ich die Provisionszahlung mit Verweis auf die Immobilienanzeige verweigern und zwar ausgehend davon, dass ich a) keine b) eine Provisionsvereinbarung unterzeichnet habe? ... Frage 2: Ist die Bank verpflichtet in ihren Anzeigen (Zeitung und Schaufenster) auf die Maklerprovision hinzuweisen?

| 29.11.2011
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Er verlangt Maklerprovision von mir, da er mir das Objekt nachgewiesen habe. ... Wäre mir bekannt gewesen, dass er von mir die Zahlung einer Provision verlangt wird, hätte ich ihn nicht kontaktiert, sondern wäre direkt zum Verkäufer gegangen, was ich auch getan habe, nachdem ich durch Zufall davon davon erfuhr, dass er eine Provision von mir verlangen wird. ... Verlangt er nun zu recht Maklerprovision von mir?
26.6.2007
Ich besorgte innerhalb von drei Tagen eine Finanzierungsbestätigung der Bank. ... Die Übergabe fand dann nach der Zahlung des Kaufpreises statt. ... Die Frage ist ob ich eine Maklerprovision wegen "Schlechtleistung" bzw.

| 12.4.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, Eine Frage zur Zahlung oder Nichtzahlung einer Maklerprovision. Ich habe ein durch eine Bank in Immoscout inseriertes Haus gekauft. ... Ich frage mich ob ich rechtlich gezwungen bin die Provision zu zahlen, da ich weder eine Provisionsvereinbarung unterschrieben habe, noch darüber (bis auf die Annonce, welche nach meiner Kaufabsichtserklärung nicht mehr im Internet zu sehen war) informiert wurde, welche Provision auf mich zukommt.

| 6.8.2010
Dieser hat eine Laufzeit von 6 Monaten und legt die Provision beim Kauf auf 3,57% fest. Im Vertrag ist angegeben, dass die Bank mit von ihr nachgewiesenen Interessenten eine Provision vereinbaren darf. ... Er hat von der Bank per Post das Exposé erhalten und ein Schreiben, in dem ihm mitgeteilt wird, dass die Bank ihm im Falle eines Abschlusses 3,57% Provision aus dem Verkaufspreis in Rechnung stellt.
13.6.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Zwei Wochen später habe ich mal bei meiner Bank angerufen, um zu erfahren, wie sich das mit der Auszahlung verhält. ... Ich habe verneint und die Information, die ich von meiner Bank bekommen habe, weitergegeben. ... Er habe mit der Bank des Verkäufers gesprochen, die das Treuhandkonto verwalten, und ich müsse das Geld sofort überweisen lassen… Ich habe dann selbst bei der betreffenden Bank angerufen und nachdem ich den Hinweis mit der Räumung des Objekts angesprochen habe, die gleiche Info bekommen, wie von meiner Bank.
1