Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

30 Ergebnisse für „zahlung makler provision wohnung“


| 26.8.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Laut Mietvertrag wären allerdings nach Kündigung noch drei Mietzahlungen fällig, ungeachtet, ob der Mieter aus der Wohnung vorzeitig auszieht oder bis zum Ablauf der dreimonatigen Kündigungsfrist in der Wohnung verbleibt. ... Um der dritten Mietzahlung zu entgehen, ergibt sich die Idee, einen Makler mit der Suche nach einen Nachmieter zu beauftragen. ... Frage 2: Kann die Maklerprovision (2 Monatsmieten) auf den Nachmieter abgelastet werden (so wie es üblicherweise gehandhabt wird, wenn der Vermieter einen Vermittler zur Mietersuche beauftragt), sofern der potenzielle Nachmieter ausdrücklich im Vorfeld auf die fällige Zahlung der Courtage hingewiesen wird, oder muss der Vormieter (als Auftraggeber) die Maklerprovision selber tragen, bzw. darf der Vermittler die Provision direkt dem Nachmieter in Rechnung stellen, sofern dies zwischen Nachmieter und Makler vereinbart wird und dies unter Zustimmung des Vormieters geschieht?
14.4.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor kurzem eine Wohnung angemietet, die durch einen Makler vermittelt wurde. ... Nun habe ich heute, 5 Wochen nach Einzug in die Wohnung die Rechnung des Maklers für die Vermittlungsprovision erhalten. Meine Frage, ist es rechtens, dass ich diese Provision zahlen muss, obwohl kein Vertrag besteht und der Makler keinerlei Leistungen erbracht hat, da er sich im Urlaub befand?
31.1.2015
(Makler) Ich habe die Wohnung besichtigt und um Bedenkzeit gebeten. Obwohl ich keine Zusage gegeben habe, wurde die Anzeige rausgenommen und ich konnte keinerlei Infos mehr über die Wohnung entnehmen. 4 Wochen später habe ich Interesse bekundet und zugesagt und den Makler ein 2.mal getroffen. Beide Male hat er keine Provision erwähnt, auch nicht als wir über Kaution sprachen.

| 27.1.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Demgemäß verpflichtete sich mein Sohn - der Interessent - "bei Vertragsabschluss ... die ...Provision zu zahlen" etc. . ... Ein Anruf meines Sohnes direkt beim Eigentümer ergab, dass der Makler ihn sehr deutlich darauf hingewiesen hat, dass er die Courtage zu entrichten habe, sofern er die Wohnung direkt meinem Sohn verkauft. Frage: Wenn ich die Wohnung kaufe und meinem Sohn vermiete, entfällt dann die Zahlung der Prov.für Käufer und Verkäufer?

| 3.11.2006
Ich möchte meine Wohnung verkaufen und habe einem Makler einen Makler-Alleinvertrag am 09.08.2006 unterschrieben. Da seitens des Maklers bislang nur 2 Interessenten kamen, möchte ich selber die Wohnung verkaufen. Wenn ich einen Interessenten selber finde und ohne den Makler abwickle, muss ich dann Courtage bezahlen?

| 15.6.2008
Ich habe jetzt damit einen anderen Makler beauftrag, weiss aber nicht, wie ich mich weiter verhalten soll, der alte Makler hat sich nie an Absprachen gehalten, ich habe immer im Vorfeld schon für die zweite WHG mitgeteilt, dass ich ie gleichen Bedinugungen haben wollte, woran er sich aber nicht hielt, genausowenig teilte er mirt genau mit, wann er dort die Wohnungen zeigt usw, ich habe das GEfühl, als ob ihm die WHG zu klein ist und er deshalb die Leute, die bei ihm anrufen eine andere größere WHG wo er mehr Provision bekommt, schmackhaft machen will. Ich habe jetzt in dem Schreiben dieser Vorgehensweise widersprechen und werde auch mögliche Zahlungen widersprechen, denn ich habe ja nicht fristlos gekündigt, sondern angekündigt nach Ablauf des Vertrages zu kündigen, dies wird ja sicher gehe.n. ... Franchisenehmer allein die Inkassovollmacht in Bezug auf Provisionen und Vergütungen des R. izenzmaklers.
11.6.2008
Hallo, ich habe eine ETW versucht über einen Makler zu verkaufen.Das hat leider nichts gegeben und der Makler hat den Vertrag fristgerecht zum 23.5.2008 gekündigt. Der Makler hat mir, als Abschluß, nun eine Liste der Interessenten für die Wohnung gesendet die sich bei ihm gemeldet hatten. ... Nun meine Frage: Müsste ich wirklich die Provision zahlen, wenn ich privat ohne Makler an einen der Interessenten verkaufen würde?
17.10.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Folgende Frage (obwohl ich leider davon ausgehe, dass ich zahlen muss): Ich habe zum Verkauf einer ETW in Berlin einen Makler von dort beauftragt, um die Wohnung zu vermitteln. ... Der Auftraggeber hat dem Makler keine Provision zu zahlen, wenn das Objekt unter 123.000.- vermittelt wird. b) Der Makler ist berechtigt, auch für die andere Seite provisionspflichtig tätig zu werden. Dies habe ich leider so unterschrieben, zumal von Anfang an für mich klar war, dass der Käufer die Provision des Maklers zu zahlen hat, nun bin ich leider offenbar voll in die Falle getappt, oder gibt es eine Chance, die Zahlung abzuwenden.

| 8.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Im Laufe der Besichtigung wurde uns die Wohnung vollständig vorgeführt, Fragen beantwortet etc. Nicht vorgeführt wurde uns der nach Aussagen der Mitarbeiterin zur Wohnung gehörende Kellerraum. ... Einige Zeit nach der Vertragsunterzeichnung erhielten wir telefonisch die Auskunft vom Makler, dass wahrscheinlich doch kein Kellerraum zur Wohnung gehören würde.
30.7.2014
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Daraufhin fand ein Gespräch mit dem Makler in der Wohnung statt. - In diesem Gespräch informierte uns der Makler über unser Vorkaufsrecht und wir äußerten dabei unser Kaufinteresse. ... Der Makler verpflichtete sich, bis auf Weiteres die Wohnung nicht aktiv anzubieten und keine Besichtigungen der Wohnung durchzuführen. - Danach fanden zwei Gespräche mit dem Eigentümer (ohne Makler) statt bis zum Abschluss des Kaufvertrags letzte Woche. ... Sollte der Makler auf seine 5,95% Provision bestehen, mit welchen Konsequenzen müssten wir rechnen, wenn wir uns der Zahlung verweigern und auf eine reduzierte Courtage (3 bis 4% des Kaufwerts) bestehen ?

| 4.6.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Als ich die Wohnung anmieten wollte und eine Selbsauskunft ausgefüllt hatte, erklärte mir der Makler, ich müsse jetzt bei Vertragsabschluß das Geld sofort bar und zuzüglich 2 Mm. ... Am kommenden Tag rief mich der Vermieter an und erzählte mir, daß dies alles nicht stimme, er wolle mich unbedingt als Mieter haben, aber der Makler hätte ihm das ausgeredet, ob ich die Wohnung nicht doch nehmen wolle. ... Heute hat nun der Makler von dem Mietvertrag erfahren und mir seine Rechnung geschickt, mit dem Bemerken, er hätte mir die Wohnung schließlich vermittelt, als Beweis hierfür hätte er meine Selbstauskunft.
5.5.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ansonsten könnte sie glaub ich nicht die Provision per Notarvertrag einfordern? Ich möchte, dass die Maklerin nur einen Vertrag mit Ihrem Kunden hat, sodass die Wohnung per Notarvertrag provisionsfrei an den Käufer verkauft wird, ihre Provision muss sie sich dann halt irgendwie vom Käufer holen, nicht von mir, ich will nix mit ihrer Provisionsforderung zu tun haben. ... Ich möchte nämlich nicht, dass die Makler nach Ablauf der 4 Wochen bei der Käufersuche mit mir in Konkurrenz treten. 5) Ist meine Annahme richtig, dass bei Maklerinvolvierung ein Kunde, der sich auf meine Anzeige bei mir meldet und dann die Wohnung provisionsfrei kaufen möchte, dann plötzlich von einem Makler zur Zahlung der Provision gezwungen wird, nur weil der Kunde zufällig auch Kontakt mit dem Makler hatte?
26.6.2005
Sachverhalt: Ich bewohne seit Aug.2002 Jahren eine Wohnung zur Miete. ... Das ich selbst keine Provision an den Makler zahle ist hier wohl eindeutig, da dieser mir gegenüber keinen Nachweis geführt hat. ... Der Makler besteht gegenüber dem Auftraggeber auf seiner Provisionsforderung, auch wenn die Wohnung an mich verkauft wird.

| 7.1.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Der Makler antwortet das er auf die MWST Zahlung hingewiesen hatte. ... Später verlangten wir die ortsübliche Provision i.H.v. 3,57%(inkl.MWST) Der Makler läßt nicht locker und besteht auf 3,5% plus MWST. ... Wie können wir uns dem Makler gegenüber verhalten um eine günstigere Provision zu erreichen?
6.2.2008
Im letzten Jahr habe ich mich ernsthaft für eine Eigentumswohnung interessiert und mich an den Makler gewandt, der diese Wohnung inseriert hatte und vom Verkäufer einen Alleinvertrag bis zum 31.12.2006 vorweisen konnte. ... Ich suchte dann weiter nach preiswerteren Wohnungen. ... Der Verkäufer erhielt jetzt jedoch vom Makler die Aufforderung, die Provision und weitere Gebühren an ihn zu zahlen.

| 6.2.2012
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Ihre Einschätzung ob eine Rückforderung der Maklerprovision in meinem Fall aussichtsreich erscheint. Eine Maklerin hat die Küche einer Wohnung im Exposé als "voll ausgestattet" beschrieben. ... Ist es möglich die Provision aufgrund der Falschaussage "voll ausgestattete Küche" zurückzufordern?

| 25.8.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Hallo, ich habe mit einem Makler eine Wohnung besichtigt und ihn nach Besichtigung der Wohnung gefragt, wie hoch die Maklerprovision ist. Der Makler antwortete mir, dass seine Provision 2 Kaltmieten beträgt. ... Ich habe sonst keinen schriftlichen Vertrag mit dem Makler, sondern nur die mündliche Auskunft, dass seine Provision 2 Monatsmieten beträgt.
8.5.2007
Im Zuge der Maklerberatung zum Kauf des Hauses haben wir den Makler gebeten, doch mal unsere Wohnung zu besichtigen und uns zu sagen, was man dafür verlangen könnte, damit wir wissen, ob wir uns das neue Objekt leisten können. ... Der Makler will ihm unsere Wohnung zeigen und natürlich verlangt er auch von ihm eine Maklercourtage. Frage: Kann das Maklerbüro für unsere Wohnung ohne Maklervertrag mit uns bzw. mit dem Verkäufer/Käufer eine Provision verlangen?
12