Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

20 Ergebnisse für „zahlung forderung mahnung mitgliedschaft“

21.7.2012
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Da ich dachte die Mitgliedschaft ist zu Ende habe ich auch meine spezielle emailadresse nicht aufgerufen und die Mahnungen nicht gesehen, die nur per mail und nicht per post kamen. Jetzt ist eine Forderung per Post eines Inkassounternehmens über 459 Euro gekommen. muss ich das bezahlen? ... Die Mitgliedschaft habe ich jetzt gekündigt.
28.12.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor einem Jahr eine einjährige Mitgliedschaft beim Onlineportal Elitepartner abgeschlossen, welche am 23.12.12 abgelaufen ist. Da mir nicht bewußt war, das die Mitgliedschaft sich automatisch erneuert wenn ich nicht 8 Wochen vor Ablauf kündige, bin ich nun verdonnert dieses weitere Jahr zu bezahlen.

| 8.4.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Mahnung habe ich eine Stellungnahme mit sofortiger, außerordentlicher Kündigung per Einschreiben (Rückschein) geschickt mit Schilderung der Sache und bitte um Rückmeldung. ... Mahnung von der Rechtsabteilung und es wird die Rückzahlung der Gebühr (102,70 Eur.) fristgerecht gefordert.

| 27.12.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, 1) Am Sonntag, den 08.09.2013 um ca. 11 Uhr habe ich mich bei Elite Partner für eine 6 monatige Mitgliedschaft angemeldet und habe sogleich eine Zahlung für ca. 300 Euro (per Kreditkarte) bestätigt. - Eine Bestätigungsemail von ElitePartner ist vorhanden, aus dem Kostenauszug heißt es: [Gesamtbetrag netto: 251,60 Euro zzgl. ... Während Ihrer kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft haben Sie bereits Leistungen unseres Services in Anspruch genommen. ... Mahnung, per Email, und ich bin momentan wirklich verzweifelt, ES IST NICHT DIE NICHT ZAHLUNG SONDERN DIESE SUMME DIE als "WErtersatz" gefordert wird steht in keiner Relation, - Meine Frage daher, WAS kann ich noch tun um EINE FAIRE LÖSUNG zu ERREICHEN?

| 14.5.2014
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Sehr geehrte Anwälte, ich würde gerne wissen ob folgende Forderung gerechtfertigt ist? ... Ich trage schließlich keine Schuld, wenn der Verein für 15 Monate keine weiteren Forderungen mehr stellt? Weiterhin werden in der Forderungen zwei Jahresmarken aufgeführt, welche ich aber nie bekommen habe.
20.12.2007
Im Zuge dieser Mitgliedschaft wurde mir die Teilnahme an einer Infoveranstaltung angeboten, wofür ich 270 Euro im Voraus bezahlen sollte. ... So weit, so gut, bis ich meine Mitgliedschaft bei INNOFLEX kündigte. Nach einiger Zeit bekam ich eine Mahnung von INNOFLEX über die besagten 270 Euro.
24.5.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Laut Anmeldung hätte die Mitgliedschaft am 01.12.2003 begonnen. Die erste Zahlung wäre am spätestens 05.12.2003 fällig geworden. ... Ist die Forderung vielleicht verjährt?
18.12.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Der Wortlaut meiner Kündigung ist: "...hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, aufgrund meines Umzuges (siehe Meldebescheinigung). ... Zusätzlich hat es mich mit einer Mahnung zur Zahlung der ausstehenden Beiträge aufgefordert. ... Eine Mahnung und anschließend der Anwalt?
6.10.2005
Hallo, seit mehreren Jahren leide icht unter Eptilepsie,seit Dezember 2004 kam es wieder vermehrt zu Krampfanfällen und Absencen,mit Hilfe eines Attests wurde meine Mitgliedschaft bei meinem Fittnescenter von Januar bis zum Ende Juni 05 aufgehoben. Durch Arbeitslosigkeit seit August 2004 und krankheitsbedingt kam ich nicht dazu, meine Kontoauszüge zu checken, ich habe vorletzte Woche festgestellt, das für Juli, August und September die Beiträge je 55€ eingezogen wurden,diese Lastschriften habe ich, vielleicht voreilig, stornieren lassen, zum 21.09. habe ich das Fittnescenter auf meine Situation ( krank und arbeitslos)hingewiesen.Darauf erhielt ich am 26.09.05 eine Bestätigung meiner Kündigung mit einer Mahnung, bis zum 10.10. die 165€ zusätzlich Mahnkosten und Rückbuchungsgebühr, zu zahlen, ansonsten würde ein Inkasso büro beauftragt werden. Ich könnte jederzeit Atteste für Juni bis Oktober vorlegen,ist eine Befreiung auch durch nachgereichte Atteste möglich, könnte die Situation bedingt durch Arbeitslosigkeit auch einen Austieg aus der Mitgliedschaft ermöglichen ?

| 20.7.2009
Ich kuendigte sofort, protestierte gegen die AGB Aenderungen zahlte jedoch nach der ersten Mahnung 112 Euro um die Sache zu beenden. Mir wurde mitgeteilt dass meine Mitgliedschaft am 15ten August 2009 endet. ... Meine Recherchen fuehrten jedoch zu dem Ergebnis, dass die Zahlung einer Forderung kein Eingestaendis deren Gueltigkeit ist und auch keinen Vertrag bestaetigt.

| 20.11.2007
Es gab die Möglichkeit, eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft zu wählen. ... Ich habe dann drei Mahnungen vom Kunden Service bekommen, auf die ich nicht geantwortet habe. ... Die fordern die Zahlung des Mitgliedsbeitrags (116€) und extra Kosten (fast 50% des Mitgliedsbeitrag).
21.1.2008
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Mahnung bekommen. ... Mahnung bekommen). ... Dezember kam dann eine letzte Mahnung von info@esimsen.com in der sie mich noch mal aufgefordert haben die Forderung zu begleichen.
20.6.2010
Mir wird mitgeteilt, dass ich eine MItgliedschaft eingegangen bin mit monatlich 8,00 Euro und dass der Jahresbetrag sofort überwiesen werden muss. ... Trotzdem kam eine Woche später die Mahnung mit erneuter Zahlungsaufforderung.
3.8.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ab diesem Moment wurde ich aber plotzlich sehr sachlich wieder gesiezt und wird mir erzahlt das mein Mitgliedschaft Ende Juli endet, da ich im Juni gekündigt habe. ... Ich sollte übrigens schnell zahlen, sonst wird die Forderung an ihrer Inkassounternehmen weitergeleiten. ... -Die Tanzschule hat mich gleich eine Letzte Mahnung geschickt und wird dann die Forderung durchgeben an ein Inkassounternehmen.
16.8.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich bin daher davon ausgegangen, dass die Zahlung des Jahresbeitrages von Elite-Partner vorgenommen wird, entweder per Lastschrift oder PayPal (weiß aber leider nicht mehr, für welchen Zahlungsweg ich mich entschieden habe). ... Mahnung", die offene forderung von knapp EUR 280 Tagen zu begleichen und man mir bis dahin mein Profil sperren wird (auf der Mahnung war die Bankverbindung von Elite-Partner angegeben). Tatsächlich wurde von meinem Konto bislang kein Geld abgebucht, auch nicht von der Kreditkarte oder via PayPal, d.h. die Forderung aus der Anmeldung ist noch nicht beglichen.
3.9.2006
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Am 01.12.2004 habe ich in einem Fitnessclub eine Mitgliedschaft begründet. ... Von dem Studio erfolgten im nachhinein keinerlei Mahnungen über evtl. auststehende Zahlungen, sondern eine Forderung am 21.07.2005 von einem Inkasso-Unternehmen über ausstehende Forderungen bis Mai 2005.

| 25.5.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Am 03.12.2010 haben Sie eine 6-monatige Premium-Mitgliedschaft bei uns erworben. ... Sie haben die Kündigungsfrist nicht eingehalten, sodass die Premium-Mitgliedschaft lt. ... Sind die Vorschriften anwendbar, so ist die > Forderung seitens des Portalbetreibers nicht einklagbar.

| 17.11.2008
Am 29.08.2007 kündigte ich meine Mitgliedschaft zum 31.10.2008. ... Dieser war aber nur in Verbindung mit einer Mitgliedschaft möglich. ... Muss ich diese Forderung ebenfalls begleichen, wenn die Nutzung an einen Fitnessvertrag gekoppelt ist?
1