Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

257 Ergebnisse für „zahlung forderung firma“

4.3.2010
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Wir sind dieser Bitte nachgekommen und haben ca. 3.500 € auf dieses Privatkonto mit dem Hinweis auf die Firma und unser Bauvorhaben in Ungarn überwiesen. ... Ist die Rechtslage tatsächlich so, dass die Zahlung für eine Bauleistung für eine Firma nicht auf ein Privatkonto gehen darf und somit zurückerstattet werden muß. ... Und kann/sollte ich die Forderung selbst mit Mahnbescheid oder nur über einen Anwalt geltend machen.

| 11.5.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Diese Firma will nun Geld von mir und behauptet einen Vertragsabschluss. ... Ich erwarte also, wie andere Leidensgenossen, weitere Forderungen. ... Ich werde keine Zahlungen vornehmen.
20.12.2007
Nun allerdings bekam ich einen Brief von einer Berliner Anwaltsfirma, dass die Firma UNI Marketing (ehemals InnoFlex) sie beauftragt hätte, die offene Forderung vom 27.02.2004 über 270 Euro sowie Zinsen und div. ... Desweiteren irritiert mich die knappe Frist, die mir durch das Anwaltsbüro gestellt wurde: das Schreiben ist vom 18.12.2007, das Zustelldatum war der 20.12.2007 und der Fristablauf zur Zahlung ist der 25.12.2007. ... Als letzte Frage würde mich interessieren, ob eine Firma nach einem Wechsel (InnoFlex existiert nicht mehr, die Forderung ist wie gesagt von UNI Marketing, die ich wohlgemerkt in keinem Branchenbuch u.ä. finden kann) noch Forderung stellen kann?

| 8.3.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Als Marketingberater habe ich mich seit einigen Jahren intensiv um den Verkauf spezieller Anlagen einer litauischen Firma in Deutschland bemüht und zahlreiche Einladungen zu Besuchen, Vorversuchen, konkreten Angeboten usw. vermittelt. Eine Kooperationsvereinbarung sah Erfolgsprämien, aber keine anderen Zahlungen für mich vor. ... Müsste die Firma an ihrem Stammsitz in Litauen verklagt werden oder käme auch ein deutscher Gerichtsort bzw. eine Klage gegen die deutsche, auf anderen als den von mir bearbeiteten Gebieten tätige Tochterfirma in Frage?

| 4.5.2009
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Auf Grund verschiedener Faktoren (Änderung der Bankverbindung...) kam dieser Dritte irgendwann in Verzug mit der Zahlung, außerdem konnte auch ich ihm einige Monatsgebühren nicht mehr überweisen. der Vertrag wurde dann gekündigt und die Forderung per Inkasso Forderung eingetrieben. ... Schließlich wurde daraus ein absurdes Ermittlungsverfahren gegen mich wegen angeblichen Betruges an der Handy-Firma, das aber von der Staatsanwaltschaft letztlich gegen Zahlung einer wohltätigen Spende eingestellt wurde, ohne weitere Konsequenzen. ... Es bestand keine wie auch immer geartete vertragliche Beziehung zwischen mir und der Handy-Firma.

| 25.8.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Zwischen den beiden Firmen sind als Konditionen 3 % Skonto bei Zahlung innerhalb von 30 Tagen vereinbart. ... Firma A steht auch heute noch mit Firma B in Geschäftsbeziehung und könnte die im Jahr 2002 irrtümlich geleisteten Überzahlungen mit Forderungen der Firma B verrechnen bzw. nachbelasten. ... Kann mit der evtl. verjährten Forderung (Anspruch auf die restlichen 1 % Konto)heute evtl. noch gegen Forderungen der Firma B aufgerechnet werden ?

| 4.12.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Diese Firma WIKKA hat den Werkvertrag vom 05.03.2008 am 09.06.2009 einer Firma FEBA abgetreten, weil dieser Firma FEBA angeblich ein Schaden (für Herstellung, PROVISION!!!... Als „Leiter Verkauf“ ist bei der Firma WIKKA ein Herr Leuthner aufgeführt, der wiederum Inhaber dieser Firma FEBA ist. ... Ich habe diese Firma gebeten, spezifiziert ihren Schaden nachzuweisen … keine Reaktion erhalten.

| 4.2.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Ich habe dann, weil ich mich geärgert habe, diese Firma schriftlich mit Fristsetzung aufgefordert, mir nachzuweisen, dass sie berechtigt ist, die Forderung entgegenzunehmen um dann anhand dieser Angaben die Sache zu prüfen. Gleichzeitig teilte ich mit, dass eine Zahlung von mir nur erfolgen wird, wenn sich nach Prüfung die Begründetheit der Forderung feststellen lässt. Geantwortet hat mir aber jetzt nun nicht die Firma (hier keine Reaktion), sondern der Arzt: „…hiermit sende ich eine Bestätigung an Sie, dass die Liquidation in meinem Auftrag das Institut für … erstellt und Sie die Zahlung bitte an die Firma tätigen."
30.8.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ich bin Kfz-Händler und hatte damals nicht kfz-Firma in die anzeigen geschrieben nur Abkürzung fa..Sollte in jeder Anzeige KFZ-Firma mit dabei stehen.Ich habe vor gut 3 Jahre schon Vertragsstrafe bezahlt, da ich mein eigenes Auto als privat verkauft hatte, obwohl es auf meine Frau angemeldet war. Jetzt habe ich bei Autoscout einen Wagen inseriert bzw. inseriere ich immer noch mit Zusatz KFZ Handel.Eine Kanzlei schickte mir jetzt eine Vollmachtsvorlage und verlangt die Vertragsstrafe ,da ich nicht Kfz Handel dabei stehen hatte.Ich achte jetzt normal streng auf diese Angabe KFZ-Firma.Auf der vom Rechtsanwalt beiliegenden ausgedruckten ,Anzeige von mir,steht jedoch dieser Zusatz nicht.Ich kann es mir nicht erklären.Der Käufer dieses Fahrzeugs hat mich angerufen ,und mich jedoch direkt als Händler angesprochen.Ich kann es mir nur so erklären,das ich evt. die Anzeige geändert habe bzw.

| 24.8.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Als Konditionen waren 3 % Skonto bei Zahlung innerhalb 30 Tagen vereinbart. Firma A hat die Rechnungen innerhalb der 30 Tage gezahlt, irrtümlich aber nur 2 % anstatt der vereinbarten 3 % Skonto bei der Zahlung abgezogen. ... Frage 1: Kann die Firma A die irrtümlich bei der Zahlung nicht abgezogenen 1 % Skonto aus den Rechnungen von 2003 bis heute dem Lieferant L nachbelasten ?
25.6.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Dabei wurde aus versehen auch ein Sauerstoffgerät entsorgt (war schmutzig und siffig), welches der Firma Oxycare gehörte; abgerechnet wurde es vorher immer über die Krankenkasse, d.h. es bestand kein Zahlungsverkehr mit Oxycare. ... Nun, nach 1 Jahr, stellt mir die Firma Oxycare das Gerät in Rechnung: 4040€ (Neupreis) - zahlbar innerhalb von 14 Tagen; man besteht zu 100% auf den vollen Betrag; gab vorher seit unserem Anruf (Meldung des Todes) keinen Kontakt. ... Wie schätzen Sie hier die Durchsetzbarkeit der Forderung, im vollen Umfang, unter diesen Umständen ein bzw. wie ich mich verhalten soll?
10.11.2007
Kann das zweite Inkassounternehmen eine derartige Forderung gegen mich geltend machen? ... Im Zuge des Konkurses seiner Firma konnten auch die privaten Zahlungsverpflichtungen kaum noch und zu guter letzt gar nicht mehr geleistet werden, so dass Schulden entstanden. Für die Firma beantragte mein damaliger Mann das Konkursverfahren und gab 1997 die Eidesstattliche Versicherung ab.

| 17.10.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Es handelt sich dabei um einen Ratenkauf mit der Firma Klarna. ... Hinweis auf Verzugszinsen 13,25 % Summe bei Zustimmung der Zahlung 402,62 Euro. 16.10.2019 Mahnbescheid vom Amtsgericht Mayen Forderung 356,79 Euro "Der Antragsteller hat erklärt, dass der Anspruch von einer Gegenleistung abhänge, diese aber erbracht sei" ??? Ist die Forderung rechtens?

| 15.10.2009
Nun ist im Jahr 2008 eine Zahlung gerichtet an das ehemalige Unternehmen meiner Frau auf dem jetzigen Konto der KG eingegangen . ... Firma lautendes Bankkonto verfügt , folglich auch kein Geld bekommen haben kann . ... Schliesslich gibt es die Firma nicht mehr und meine Frau ist an dem neuen Unternehmen nur noch stiller Teilhaber , ohne Funktion und Einkommen und ist nur noch Hausfrau . 2.
10.5.2011
Guten Tag, vor ca. 2 Jahren hatte ich wegen schwerer Erkrankung meiner inzwischen verstorbenen Frau einen Vertrag mit der Firma ***** GmbH in Gera abgeschlossen. ... Ein Mitarbeiter der Firma hatte mich aufgesucht wg. des Vertragsabschlusses. ... Seit dieser Zeit werde ich von der Firma ***** ständig auf meine Zahlungsverpflichtung hingewiesen (z.B. wenn eine Rate nicht pünktlich eingegangen ist) unter Androhung noch höherer Kosten, die sich für mich ergeben würden.
14.12.2006
Ich bin mir vollkommen im Klaren darüber, dass das sicher der Punkt ist, weswegen man nun zur Zahlung von jährlich 96,- Euro verpflichtet ist.
26.1.2016
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Kunde und meiner Firma abgeschlossen ohne jedwede Sicherheiten Stellung oder Verwendungsnachweis der Gelder. ... Zahlungen und seitens des Glaübigers auch per Mail Mahnung/Private Zahlungs Aufforderumg. ... WICHTIG: Schriftverkehre zu den Forderungen oder Zahlungsflüssen erfolgten nur in einem einzigen der wie gesagt ca. 5 Fälle!
31.7.2006
Hingegen müsste das Pfandrecht der "K-Bank" mit Ausgleich ihrer Forderung gegen die Firma erloschen sein. ... Oder kann die "K-Bank" die Auszahlung der Forderung vom Gläubiger/Privatdarlehensgeber "PDG" trotz Verpfändungserklärung der Depots an ihn verweigern? ... M.E. hat die "K-Bank" kein Recht, die Zahlung bzw.
123·5·10·13