Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

53 Ergebnisse für „zahlung fahrzeug händler zurück“

11.10.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe im Oktober 2015 ein EU Fahrzeug über einen deutschen Vermittler mit Tageszulassung durch einen Suzuki Händler in Belgien gekauft. ... Kann ich den Wagen wandeln ( zurück geben ) ? ... Kann ich ihn einem Händler in Zahlung geben, ohne den Fehler anzugeben und zu wissen, dass der Wagen in Ordnung ist ?

| 8.2.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Frage: Ich bin seit längerer Zeit im Zahlungsverzug mit meinen Raten für ein Auto. ... Jetzt hat sich der Händler wieder gemeldet, und gemeintg, dass ich das Auto bei ihm abgeben soll. ... Der Händler ist mir sehr entgegengekommen, aber sollte es zu keiner Einigung kommen, möchte ich alle Möglichkeiten ausschöpfen.

| 28.1.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Der weigerte sich, das Fahrzeug zurück zu nehmen und verwies auf den Kaufvertrag. ... Ich habe den Händler nun per Fax unter Frist gesetzt, das Fahrzeug gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzunehmen. ... Seiner Erinnerung nach wurde das alte Fahrzeug für ca. 300 Euro in Zahlung genommen, ich bezahlte 1.800 EURO !!!
8.11.2007
Zwei Tage später sprang das Fahrzeug leider nicht mehr an und die örtliche Werkstatt hat den Wagen zu sich in die Werkstatt geschleppt (cirka 200 Meter). ... Leider ist eine Herausgabe ohne Zahlung nicht möglich. ... Wie bekomme ich mein Fahrzeug wieder ?
15.11.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Das Fahrzeug sei bis 21. November zurück zu geben. ... Insbesondere Ihren Hinweis der derzeitig unrechtmäßigen Nutzung des Fahrzeugs unter Verweis auf den Zahlungsverzug sehe ich durch oben genannte Zahlung als nunmehr nicht mehr zutreffend an.
13.2.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wir wurden uns wie telefonisch besprochen einig, er nimmt meinen BMW 850i für 9000 € in Zahlung und den Restbetrag von 13.750€ habe ich in Bar bezahlt. ... Um die Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit des Fahrzeuges so schnell wie möglich zu erlangen, verblieb ich mit dem Händler dass er die 500€ Motor ausbau bezahle und ich die Kosten für meinen Bekannten. ... Ich habe dem Händler auch mehrmals schriftlich aufgefordert u angeboten den Kaufvertrag dahingehend umzuwandeln dass er mir meinen in Zahlung gegebenen Wagen und das Geld zurück zugeben.
16.5.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe vorige Woche bei einem 200km entfernten Gebrauchtwagenhändler ein Fahrzeug gekauft. ... Der Kaufvertrag wurde unterzeichnet und in ihm "kleinere Lackschäden" und "übliche Gebrauchspuren" vermerkt. desweiteren "Gekauft wie gesehen" und "Fahrzeug fahrbereit" sowie "Probefahrt durchgeführt" (auf unseren Einwand, dass dies nicht der Fall war, sagte der Händler nur, dass das eine übliche Floskel ist). ... Sofort teilte ich dies telefonisch dem Händler mit und verlangte Aufklärung.

| 1.6.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Kurz danach bekam er den Anruf, er solle das Auto zum Händler zurückbringen. ... Gestern wollten wir die Zahlung tätigen und riefen den Händler an, der uns böse mitteilte, er hätte das Auto mittlerweile verkauft und wir würden auch das Geld nicht zurückbekommen. ... Bekommen wir das Geld wirklich nicht wieder zurück?
31.3.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Der Händler und ich haben das Fahrzeugrückgabeprotokoll unterzeichnet und an die Leasinggesellschaft gefaxt ohne Mängel aufzuführen. ... Heute habe ich den Wagen zurückgebracht und der Händler möchte 2700 Euro aufgrund Mängel (Stossstange mit ganz kleiner Beule, Aussenspiegel verkratzt sowie leichte Kratzer in der Tür). ... Kann der Händler nach Endabrechnung die Mängel noch geltend machen?

| 27.2.2016
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 18.02.2016 mein Fahrzeug über die Versteigerungsplattform carsale24.de verkauft. Hier werden von KFZ-Händlern verbindliche Angebote abgegeben. ... Leider Reagiert der Händler seit dem gar nicht mehr.

| 22.2.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ein Käufer hatte aufgrund gesetzteren Alters, seinen im April 2011 gekauften Drahtesel gegen ein neues E-Bike beim gleichen Händler auszutauschen/Zahlung zu geben. Fachhandel X sicherte nach Beratung und ewigen Rücknahmeabwägungen zu, das " alte " Rad, welches keinerlei Benutzungsspuren hatte, da es nie in Gebrauch war, gegen 50% des KP in Zahlung zu nehmen, wenn ein neues E-Bike bei Ihm gekauft würde. ... Beim Recherchieren viel dem Käufer dann aber Auf, das das gleiche Neukaufangebot des Händlers betreffend eines E-Bikes, im Internet bei einem anderen Händler, 450,- € günstiger zu erwerben ist.
16.2.2008
Resultierend aus dieser Bestellung übergab mir der Händler am 01.12.2005 einen SEAT Altea 1,6 Reference. Wie mir jetzt erst aufgefallen ist, handelt es sich allerdings um ein Fahrzeug des Modelljahres 2005, welches zum Bestellzeitpunkt schon seit Monaten nicht mehr hergestellt und von SEAT ausgeliefert wurde und somit nicht dem bestelltem und zu diesem Zeitpunkt aktuellen Modell entsprach. ... So habe ich Kraft der mir von der Leasingfirma übertragenden Rechte und Pflichten beim Händler den Kaufvertrag wegen arglistiger Täuschung angefochten und eine Rückabwicklung des Kaufvertrages verlangt.

| 31.5.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Auf Grund der großen Probleme mit dem Fahrzeug bereits kurz nach Fahrzeugerwerb Ende 2016 verklagte dieser den damaligen Händler. ... Das Fahrzeug wurde dann aus der Insolvenzmasse durch den aktuellen Händler ersteigert (Also kein Leasing Rückläufer !!!). ... Wie sind meine Chancen einer Rückabwicklung und die Anzahlung in Höhe von 4.000,- Euro zurück zu bekommen ?
17.3.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Ich habe mir vom Händler ein Angeobt für den Kangoo ausrucken lassen. ... Als ich das Fahrzeug dann im Autohaus übernommen habe, habe ich in den Kaufunterlagen gesehen, dass die Leasingfirma jedoch nur 11.500,- € an den Händler gezahlt hat. ... Die Leasingfirma hat nur 11.500,- € für das Fahrzeug gezahlt, und gaukelt mir vor, das Fahrzeug wäre 13.980,- € wert.
9.12.2006
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Am 05.11.2006 habe ich bei einem Auktionshaus ein Fahrzeug gesehen was mich interessierte. ... Solange das Fahrzeug noch nicht weiterverkauft ist, geben wir Ihnen die Gelegenheit das Fahrzeug noch gegen Zahlung des Kaufpreises nach vorheriger Ankündigung zu übernehmen. """" Am 04.12.2006 Habe ich dann Kontakt per email (Einschreiben mit Nachweis das Empfänger bekommen hat) Ich teilte mit das ich das Fahrzeug abnehmen werde und bat noch um weitere Infos zu dem Fahrzeug. ... Das Fahrzeug wurde mittlerweile mit einen Preis von 1.400,- EURO an einem Händler am 27.11.2006 unter vorherigen Angebotseinholung ( 5 Händler)verkauft.

| 26.10.2016
Meine A-Klasse gab ich für 500 Euro in Zahlung. ... Ich fuhr sofort zurück und reklamierte. ... Soll ich den Händler anzeigen, oder wie verfahre ich?
10.4.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Er wollte noch Bilder vom Fahrzeug machen, aber zufälligerweise ist die kamera kaputt gegangen. Dann noch die Bemerkung, ich möchte mir bitte ein anderes fahrzeug kaufen. ... Ein vergleichbarer kostet beim Händler zwischen 8000-9000 Euro.

| 20.11.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nach inzwischen 10 Wochen, davon 9 Wochen Reparaturzeit, steht das Fahrzeug immer noch bei Ford, weil der Händler von mir Vorkasse der kompletten Reparaturkosten verlangt. ... Ich bin bereit meinen Eigenanteil zu bezahlen, aber der Händler gibt das Fahrzeug nur bei Komplettzahlung heraus. ... Inzwischen droht er auch mit Standgebühren, wenn ich das Fahrzeug nicht auslöse.
123