Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

362 Ergebnisse für „zahlung darlehen“

8.10.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe 1998 mit meiner Schwiegermutter zwei fingierte Darlehensverträge abgeschlossen die zurückdatiert wurden (08/97 und 09/97) Beide Darlehensbeträge sollten in monatlichen Raten zurückgezahlt werden.... Hier hatte ich in 11/98 eine grössere Steuerschuld und wollte diese in Raten beim Finanzamt abbezahlen.Meine Frau und ich lebten seinerzeit in dem Haus meiner Schwiegermutter und zahlten monatlich DM 1.000,- als Miete (Kein Mietvertrag/die Zahlungen erfolgten immer bar) Da ich beim Finanzamt keinen Mietvertrag vorlegen konnte, wählte ich die Variante mit den Darlehen um eine angemessene Rate zahlen zu können. ... Nun erhielt ich Post von einem Anwalt, dass meine (ehemalige) Schwiegermutter nach der Scheidung nun doch auf Rückzahlung der gewährten Darlehen besteht.
21.12.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir haben keinen schriftlichen Vertrag (Privates Darlehen) abgeschlossen, weder direkt bei Weitergabe der Mittel (hier war es "natürlich" keine Frage!)... Allerdings sind alle Buchungen mit den Zahlungseingängen über die jeweiligen BWA´s ersichtlich; sogar teilweise als eigene Position ("Verbindlichkeiten gegenüber...").
8.9.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Jetzt habe ich eine neue Klage im Briefkasten: Meine Exschwiegerelten verklagen mich, weil die Bafögrückzahlung angeblich ein Darlehen war und sie dieses jetzt zurückbezahlt haben möchten.
5.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ein privates Darlehen , abgeschlossen 1998 ,enthält folgende Vereinbarung : "die Zinsen sind jeweils am Ende des Jahres zur Zahlung fällig" Der Darlehensnehmer wurde im Herbst 2004 schriftlich aufgefordert die noch nicht gezahlten Zinsen für 2001 zu zahlen. In seinem Antwortschreiben behauptet er ,diese bereits gezahlt zu haben , kommt aber der schriftlichen Aufforderung nach einem Nachweis dieser Zahlung nicht nach. Frage : Ist die Forderung auf Zahlung der Zinsen aus 2001 am 31.12.2004 verjährt?
16.12.2007
Ist es nötig, mein Darlehen mit einer Grundschuld zu sichern, trotz Darlehensvertrag? ... Zum Ausgleich der Inflation erhöht sich der Restbetrag jährlich entsprechend des Verbraucherpreisindex. § 5 Laufzeit, Verzug Die Laufzeit des Darlehens ist unbestimmt. ... (Der Euribor ist ein Verrechnungssatz der Banken, der die aktuelle Marktlage widergibt und von der Bundesbank veröffentlicht wird, http://www.bundesbank.de/statistik/statistik_aktuell_zinsen.php) Mit einer Frist von sechs Monaten kann die vollständige Rückzahlung des Darlehens verlangt werden. § 6 Sicherheiten; Pflichten des Darlehennehmers Das Objekt stellt die Sicherheit für das Darlehen dar.
19.11.2004
Im Vertrag wird vereinbart, das (G) von (S) zur Sicherheit eine Grundschuld erhält Ebenso wird vereinbart, dass (S) bereit ist, alternativ auch einer (Bank von G) die Grundschuld zu stellen Denn (G) fehlt die volle Liquidität aus der Forderung gegen (S) und er muss nun selbst ein ReFi-Darlehen aufnehmen So schliesst (G mit seiner Bank) ein ReFi-Darlehen ab Die Grundschuld des (S) wird der (Bank von G) bestellt und auf dem Haus von (S) eingetragen Über das Vermögen von (S) wird einige Zeit später ein Insolvenz-Verfahren eröffnet Das ReFi-Darlehen der (Bank von G) wird vom Inso-Verwalter als absonderungsberechtigte Forderung akzeptiert, da sie ja mit einer Grundschuld besichert sei. Nicht jedoch die (Darlehens-Forderung des G gegen S) Diese könne nur quotal aus der Masse befriedigt werden (G) wendet ein, das er aufgrund seiner o.a. Vereinbarung mit (S) das Recht habe, seine Darlehensforderung gegen (S) mit der Ablösung seines eigenen ReFi-Darlehens bei seiner Bank voll aufrechnen zu können und deshalb nicht unter die Massegläubiger fällt.

| 7.10.2011
Hallo, Ich habe einer Freundin über mehrere Jahre immer wieder Geld geliehen, zu 90% liefen Zahlungen über die Bank. ... Ebenso gibt es zu größeren Zahlungen auf Ihr Konto Mails in denen Sie mich um eine weitere Aufstockung des Darlehens bittet und beteuert das Sie mir das Geld dann später zurück zahlt. Eine erste Version dieser Liste die wir so geführt hatten konnte Sie durch Zahlungen begleichen, bis wir danach eine zweite (die aktuelle) Liste angefangen haben.
16.2.2007
Auf die Bitte einer Bekannten gewährte ich Ende des Jahres 05 ein privates zinsloses Darlehen für Umzug, Wohnungseinrichtung etc. ... Vereinbart wurde, nachdem die Bekannte Fuss gefasst hat, Arbeit etc. die Zahlungsmodalitäten ab Ende 06 zu besprechen. ... Ich habe kein Anrecht auf Zahlung.

| 29.11.2011
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Diese will sie nun laut ihrem Schreiben vom 15.9.11 verrechnen mit ihren zwei Überweisungen á 250€ vom Sept ´10, welche sie entgegen unserer damaligen Abmachung als "gewährtes Darlehen" im Verwendungszweck betitelte. ... Ist es tatsächlich ein Darlehen, nur weil es im Verwendungszweck so betitelt ist?
21.5.2014
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Im Dezember und Januar gewährte ich der GmbH ein Darlehen über 10.000,00 EUR aus eigenen Mitteln. Dieses Darlehen würde kürzlich zurückgezahlt an mich in voller Höhe, aber nun habe ich erfahren dass die GmbH Insolvenz anmelden muss da die Auftragslage sich allzu sehr verschlechtert hat und einige Kunden des Handwerksbetriebes nicht voll bezahlt haben wegen begründeter Mängel. Muss ich das an mich zurückgezahlte Darlehen nun der GmbH wieder zurückzahlen?
10.3.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
schönen guten abend, habe vor 9 jahren einem verwandten zum hauskauf 360000,-DM geliehen, welche er bis 1999 monatlich in höhe von 1000,-DM zurück geführt hat. mit dem seiner frau, meiner schwester, hat er jedoch die zahlungen eingestellt. ich sagte ihm daraufhin, dass das darlehen, wenn er es schon nicht an mich zurückführt, an seinen sohn, mein patenkind, überschreiben soll. nichts dergleichen ist jedoch passiert. bis ich vergangenes jahr eine zahlung in höhe von 40000,-€ von ihm erhalten habe mit der erklärung, den rest könne er nicht mehr begleichen. und will er auch nicht, da ich ihm das geld ja angeblich geschenkt hätte!!!
16.11.2004
Über dieses "Darlehen" existiert kein Vertrag zwischen mir und meinem Stiefvater, alles wurde mündlich vereinbart. ... Ich habe lediglich eine handschriftliche Aufstellung über die bisher geleisteten Zahlungen und über die noch offene Summe erhalten. ... Kann ich darauf bestehen, dass mir alle Belege (auch die Belege der bereits geleisteten Zahlungen!)
24.6.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Dieses Darlehen fixierten wir schriftlich und vereinbarten die Rückzahlung binnen 3 Jahren. ... Text des Darlehensvertrages: "Hiermit wird folgendes vereinbart: Der Darlehensgeber gewährt dem Darlehensnehmer ein zinsloses Darlehen über DM 3.000,- zum Kauf eines gebrauchten Klaviers. Der Darlehensnehmer verpflichtet sich das Darlehen binnen 36 Monaten ab Unterzeichnung an den Darlehensgeber auf das Konto XXX zurückzuzahlen.

| 25.2.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Aus einer Zahlungsvereinbarung aus dem Jahr 2005 schulde ich einen fünfstelligen Betrag nebst 5 % Zinsen über dem Basissatz seit xx.xx.2005. ... Nunmehr teilt mir der Betreuer mit, dass ich hinsichtlich der Zinsen auf den Einwand der Verjährung verzichten soll, andernfalls würde er die bislang offenen Zinsen mit den bisherigen laufenden Zahlungen verrechnen und dadurch würde sich der Darlehensbetrag erhöhen.
27.6.2010
Hallo, ich habe vor 1,5 Jahren ein Darlehen bei der Volvo-Bank mit einer Laufzeit von 4 Jahren aufgenommen. ... Eine Sondertilgungvereinbarung ist im Darlehensvertrag nicht aufgeführt. Sollte keine Sondertilgung möglich sein (Oder nur unter Zahlung horrender Zinsausfälle), würde dies für mich bedeuten, dass ich einen Wagen abzahlen muss, der in Deutschland steht und nicht genutzt werden kann.

| 15.6.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die Darlehen sollten nach dem Tode von den Eheleuten zurückgezahlt werden. Jetzt nach dem Tode verlangen die Enkel ihren Pflichtteil und stellen die Darlehen in Frage. Sie haben Kopien von den Darlehensveträgen und wollen jetzt noch Bankbelege für diese Darlehen haben.
11.12.2007
Ein kleiner Teil von mir selbst, ein größerer Teil durch eine Schenkung meiner Eltern und der größte Teil durch ein Darlehen meiner Eltern. Die Absicherung des Darlehens soll durch die Eintragung einer Grundschuld erfolgen. Meine Eltern haben nun Bedenken für den Fall, daß die Firma pleite geht und ich zahlungsunfähig werde.
21.4.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Vor 3 Jahren haben mein Bruder und ich ein Darlehen in Höhe von 27.000 € + Zinsen in Anspruch genommen, Laufzeit 72 Monate. ... Nun klagt mein Bruder gegen mich, die restliche Darlehenssumme zu übernehmen. ... Ich habe auch schon 2 Schreiben von seinem Anwalt erhalten, wo ich aufgefordert werde, die restlichen Raten des Darlehens zu übernehmen.
123·5·10·15·19