Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

865 Ergebnisse für „werkvertrag verjährung“

11.8.2016
398 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Es handelt sich meines erachtens nach um einen Werkvertrag. ... Nun möchte ich dies in Angriff nehmen, habe aber die Befürchtung, das inzwischen die Verjährung eingetroffen ist und ich keinerlei Ansprüche mehr habe.
10.2.2007
9926 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Jetzt stellt sich für mich die Frage nach einer Verjährung der Forderung.

| 23.10.2007
2983 Aufrufe
Denn die Verjährung ist ja schon eingetreten, oder?

| 16.8.2018
| 40,00 €
68 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Hallo, ich hätte folgende Frage: Wir haben im Dezember 2014 unsere Schlussrechnung zu unserem Hausbau vom Bauunternehmer erhalten. Der Bau wurde rein auf Basis eines Angebots durchgeführt, kein separater Bauvertrag, somit gehe ich davon aus, dass BGB gilt. Die Schlussrechnung war für uns leider nicht prüfbar und nachvollziehbar, sodass wir das Gespräch mit dem Bauunternehmer gesucht haben und bis dahin die Schlussrechnung auch nicht bezahlt haben.

| 12.5.2007
2189 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Jetzt erhielt ich am 10.5.2007 ein Schreiben, in dem behauptet wird, dass mit mir ein Werkvertrag zustande gekommen sein soll und ich wegen der Schlechtleistung meines Kollegen haftbar gemacht werden soll. Frage: Ist es zu einem Werkvertrag mit mir gekommen, obwohl ich weder eine Auftragsbestätigung schriftlich, per Fax oder E-Mail geschickt habe ? Frage: Ist nicht durch konkludentes Handeln meines Kollegen mit der Durchführung der Arbeit und der eigenen Rechnungsstellung eindeutig ein Werkvertrag zwischen den beiden Beteiligten gekommen ?

| 24.12.2012
840 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Gib es die Möglichkeit in diesem Fall nach der( gesetzlichen Verjährung) die selbständigen Beweisverfahren durch zuführen.

| 28.6.2016
511 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Wie lang ist die Verjährungsfrist bei einem Badumbau, 2 oder 5 Jahre?

| 26.4.2018
| 40,00 €
78 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Im Sommer 2016 stellte ich an meinem Oldtimer (Corvette BJ. 1965) einige Lackblasen am Vorderbau fest, die über den Winter in der Garage entstanden waren. Ich ging daraufhin zu einer ortsansässigen Autolackiererei bei der ich auch schon vorher Kunde war und fragte den Inhaber ob er die Bläschen mittels sg. "Spot-Repair" (also partieller Ausbesserung) beseitigen könnte.
22.7.2013
461 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wenn ich etwas für einen Kunden mache mache ich normalerweise aus vielen Gründen einen Dienstvertrag (Leistung wird geschuldet) anstelle eines Werkvertrags (die Sache wird geschuldet). ... Also meine Fragen: Frage 1: Dienst oder Werkvertrag? ... Frage 2: Kann ich in einem Werkvertrag ein Klausel einbauen das beide Parteien akzeptieren das mit der Abnahme keine 2 Jahres Verjährung Eintritt aber das Mängelansprüche und Schadensersatzansprüche in diesem Fall nicht 2 Jahre Verjährung haben sondern sofort nicht mehr gelten?
17.10.2016
362 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Mir wurde jetzt eine Frist bis zum 21.10 gesetzt wo ich feig werden muss , sonst kündigen Sie mir den Werkvertrag und lassen es auf meine Kosten von jemand anderem fertig machen , aber dazu benötige ich zum einen einen Abschlag was sie auch wissen und zum anderen wird die Summe dann immer höher und was kommt dann wenn sie nicht bezahlen , ich bin auf das Geld angewiesen , dann kann ich zu machen und ins Insolvenz gehen.

| 1.10.2005
4091 Aufrufe
Verjährungsfristen greifen hier?
4.10.2011
2865 Aufrufe
Hallo, wir haben im Jahr 2005 eine Glasterrassenüberdachung für einen Kunden erstellt.Werkvertrag nach BGB.Im Jahr 2009 wurden verschiedene Reklamationen an der Überdachung behoben.Im Jahr 2011 bemängelt der Kunde (mit Hinweis auf Schäden)die Glasüberdachung.Ob die Schäden durch Beseitigung der Mängel(2009) enstanden läßt sich nicht mehr nachvollziehen.Der Kunde verlangt von uns eine komplette Neuverglasung der Überdachung,da jetzt (2011) alle Scheiben gerissen sein sollen. Sind wir zu einer Neuverglasung verpflichtet? Die Gewährleistung ( 5 Jahre)ist ja ausgelaufen.
22.7.2012
1497 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nun stehen wir kurz vor der Verjährungszeit von 5 Jahren und eine Mängelbeseitigung ist noch nicht erfolgt. ... Haben wir (Käufer) nach Ablauf der Verjährungsfrist noch die Möglichkeit, die Mängelansprüche nach §634 BGB geltend zu machen oder ist diese Option verwirkt? ... Kann man die Verjährungsfrist noch um einen kurzen Zeitraum verlängert werden?

| 14.6.2016
553 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Wir haben den PKW beim gleichen Autohändler, bei dem wir den PKW seinerzeit gekauft hatten, zur Reparatur gegeben und ich habe darum gebeten, dass der defekte Zahnriemen im Rahmen der gesetzlichen Sachmängelhaftung (m.W. ist eine KFZ-Reparatur rechtlich gesehen ein Werkvertrag) ersetzt und insofern von der Werkstatt (kostenfrei) nachgebessert wird.
7.11.2014
435 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Im Jahr 2007 wurde ich Erbe eines Hauses zusammen mit einem Miterben in Erbengemeinschaft. Der Erblasser hatte ein halbes Jahr vor seinem Tod eine Firma beauftragt, die Fassade des Hauses zu renovieren. Der Unternehmer hat derzeit angegeben, dass die Renovierung notwendig wäre, weil die Balken unseres Fachwerkhauses morsch wären und ausgetauscht werden müssten.

| 8.2.2007
2088 Aufrufe
Im Jahr 1992 wurde ein Zweifamilienhaus errichtet nach der damals gültigen Energieeinsparverordnung. Im Jahr 2000 zeichneten sich an den Außenwänden der Wohnräume plötzlich die Fugen zwischen den einzelnen Mauersteinen dunkel ab. Im Januar diesen Jahres wurde eine Thermographie von außen durchgeführt, bei der wiederum das gesamte Mauerwerk sichtbar wurde.
11.6.2006
19916 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Am 23.05.2006 haben wir einen Werksliefervertrag (Fenster für ein Neubauvorhaben) abgeschlossen. Der Auftrag wurde auch am 24.05.2006 bestätigt. Zum Zeitpunkt des Abschlusses wurden wir nicht auf die Rücktrittsklausel der Fa. ...GmbH von Seiten des Verkäufers hingewiesen.

| 9.5.2009
4306 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
wird hier dann nicht wieder von Verjährung gesprochen?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·44