Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

34 Ergebnisse für „vertrag widerrufsrecht darlehen bank“


| 12.4.2016
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Sehr geehrte Damen und Herren, im Jahr 2004 habe ich mich gegenüber meiner Bank im Rahmen eines Darlehensvertrages verpflichtet als Tilgungsersatz mein Depotkonto mit monatlich Euro X.XXX,00 in Form der von meiner Bank vertriebenen Fondsanteile zu besparen. ... Für das Darlehen selbst habe ich eine fehlerhafte Widerufsbelehrung erhalten bzw. unterzeichnet. Bei dieser Widerrufsbelehrung stellt sich meine Bank auf den Standpunkt, dass es sich bei dem Darlehen um eine Prolongation handelt, für welche keine Widerrufsbelehrung erforderlich war und die Widerrufsbelehrung somit auch falsch sein kann.
17.6.2016
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Sehr geehrte Damen und Herren, Habe ein Darlehen 2001 über 454.000 schweizer Franken (Fremdwährungsdarlehen) zur Finanzierung von meinem Haus in München abgeschlossen. ... Hierbei ist es mir relativ egal, ob bei der eigenen Bank oder bei einer Anderen. Habe die Vertragsdaten eingescannt und diese können sie über die PDF Datei selber im Detail hier abrufen.
5.11.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Am 17.10.2011 haben wir die Bestellung und das dazugehörende Darlehen storniert. ... Wobei im Darlehensvertrag habe ich gar nichts über das Widerrufsrecht gefunden. ... Sind unsere Stornierungen der beiden Verträge wirksam?
14.10.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte beantworten Sie mir die folgenden Fragen: Frage 1: Wann ist unter Berücksichtigung der nachstehenden Daten der Darlehensvertrag zustande gekommen und warum? 06.05.2002Verbraucher sendet seinen Darlehensantrag an die Bank 08.05.2002die Bank erhält den Darlehensantrag des Verbrauchers 19.07.2002die Bank erstellt die Vertragsunterlagen (Darlehensvertrag nebst ...................Sicherungserklärung und Widerrufsbelehrung je zweifach) und weist ...................dieses Datum auf den Vertragsunterlagen aus 20.09.2002die Bank sendet dem Verbraucher die Vertragsunterlagen, verbunden ...................mit der Bitte um Unterzeichnung und anschließende Rückgabe, zwecks ...................Gegenzeichnung, zu 24.09.2002der Verbraucher erhält die Vertragsunterlagen 27.09.2002 der Verbraucher unterzeichnet die Vertragsunterlagen bei sich zu Hause 27.09.2002der Verbraucher sendet die Vertragsunterlagen (Darlehensvertrag zwei- ...................fach und Sicherungserklärung sowie Widerrufsbelehrung je einfach) sowie ...................einen Auszahlungsauftrag an die Bank, verbunden mit dem schriftlichen ...................Hinweis, dass die Vertragsunterzeichnung nur unter der Auflage ...................erfolgt ist, dass die Bank eine die Tilgungsvereinbarung betreffende ...................Änderung des Darlehensvertrages vornimmt 28.09.2002 die Bank erhält die Vertragsunterlagen 30.10.2002 die Bank zahlt den Darlehensbetrag mit rückwirkender Wertstellung aus 06.11.2002 die Bank sendet dem Verbraucher eine Ausfertigung des ...................gegengezeichneten Darlehensvertrages zu, verbunden mit der schriftlichen ...................Bestätigung, dass die Auflage des Verbrauchers unter einer Auflage ...................genehmigt wird 07.11.2002 der Verbraucher erhält den gegengezeichneten Darlehensvertrag nebst der ...................schriftlichen Zusage, dass die Auflage des Verbrauchers unter Auflage ...................genehmigt wird 25.11.2002 der Verbraucher teilt der Bank mit, dass die Auflage der Bank nicht ...................akzeptiert wird die Bank gibt keine Stellungnahme zu dem Widerspruch des Verbrauchers ab und auch der Verbraucher reagiert nicht auf das Stillschweigen der Bank wann die Bank den Darlehensantrag hausintern genehmigt bzw. den Darlehensvertrag gegengezeichnet hat, ist dem Verbraucher nicht bekannt Frage 2: In welchem Zeitraum muss ein Vertrag abgeschlossen worden sein, damit, unter Berücksichtigung von Übergangs- und sonstigen Fristen, der Verbraucher einen Anspruch auf eine Widerrufsbelehrung gemäß dem Muster der Widerrufsbelehrungen a) 2002 b) 2004 c) 2008 d) 2009 e) 2010 hat?
17.4.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Klausel wirksam geworden oder ist der Vertrag widerrufbar? ... Hinweis auf das Widerrufsrecht jedes einzelnen Darlehensnehmers Widerrufsinformation Widerrufsrecht Der Darlehensnehmer kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. ... Der Widerruf ist zu richten an: Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG Postkorb KEBA Theodor-Heuss-Allee 72 60486 Frankfurt am Main Telefax: 069/910 65715 E-Mail: widerruf.kredit@db.com Widerrufsfolgen Der Darlehensnehmer hat innerhalb von 30 Tagen das Darlehen, soweit es bereits ausbezahlt wurde, zurückzuzahlen und für den Zeitraum zwischen der Auszahlung und der Rückzahlung des Darlehens den vereinbarten Sollzins zu entrichten.
22.6.2009
Guten morgen, ich habe auf Druck der Bank vor ca. 2 Monaten meiner Hypothekenbank eine noterielle Verkaufsvollmacht erteilt. ... Grundsätzlich will die Bank das Darlehen nicht verlängern in diesem Zeitraum sollte eine Umfinanzierung stattfinden. ... Kann ich die Verkaufsvollmacht von der Bank zurückfordern ?
12.8.2010
Sachverhalt: Eine Bank hat vor 11 Jahren einen Vertrag über ein Darlehen für eine Immobilie mit mir abgeschlossen. Im Herbst 2009 lief dieser Vertrag aus und die Bank hat mir eine Darlehensprolongation (mit neuem Zins und neuer Laufzeit von 5 Jahren) angeboten, auf die ich eingegangen bin. ... Diese habe ich nicht bekommen und frage mich, ob ich die Rückabwicklung des Darlehens bei der Bank erbitten soll.

| 17.1.2014
Guten Dank, zwischen Bank und Kunde bestand Darlehensvertrag (Zweck: Baufinanzierung; grundpfandrechtliche Sicherung durch Bank), der vorzeitig wegen Hausverkaufs gekündigt und Darlehen vorzeitig, inkl. einer VFE, zurückgezahlt wurde. Nachdem das alles abgewickelt wurde, widerruft Kunde also nachträglich wegen fehlerhafter Widerrufserklärung im ursprünglichen Darlehensvertrag. Welche Ansprüche (inkl. §§) würde der Kunde in einer Klageschrift geltend machen hinsichtlich: a) des Widerrufs und Rückabwicklung unter der Berücksichtigung, dass er Nutzungsersatz für Darlehen zu zahlen hätte b) der an die Bank gezahlten VFE c) von seinerzeit durch die Bank zu Unrecht im Rahmen der AGB erhobenen Kontoführungsgebühren.

| 1.5.2011
Dieses Darlehen beinhaltet eine Restschuldversicherung, die mit Unterzeichnung des Darlehensantrages Bestandteil des Vertrages wurde. ... Die Schlusserklärung enthält auch einen Hinweis auf das Widerrufsrecht. ... Das Widerrufsrecht des Vertrages mit der Autobank XX hat folgenden Wortlaut: "Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B.
14.1.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Guten Tag, ich habe ein Forwarddarlehen bei der DSL-Bank 2009 abgeschlossen.Termin der Auszahlung wäre am 30.09.2012 Wegen privater Gründe habe ich die Immobilie verkauft. Gibt es eine Möglichkeit das Darlehen zu kündigen, oder muss ich mit einer "deftigen" Strafzahlung rechnen. Die Vorraussetzung des Darlehens ist ja nicht mehr gegeben.

| 30.10.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Widerruft der Darlehensnehmer/Gesamtschuldner diesen Darlehensvertrag, mit dem er seine Verpflichtungen aus einem anderen Vertrag finanziert, so ist er auch an den anderen Vertrag nicht gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. ... Kann der Darlehensnehmer/Gesamtschuldner auch den anderen Vertrag widerrufen, so muss dieser Widerruf gegenüber dem diesbezüglichen Vertragspartner erklärt werden." Entspricht diese Formulierung - insbesondere im Hinblick auf die zusätzlichen Erläuterungen - dem Willen des Gesetzgebers, oder ist dieser Vertrag aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung anfechtbar?

| 1.10.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
herr a nimmt im jahre 2009 für seine selbständige tätigkeit ein darlehen auf. die bank möchte das darlehen mit grundschuld absichern von dem gemeinsamen privathaus der eheleute herr a und frau a. frau a ist bei keinem der termine anwesend! herr a unterschreibt den darlehensvertrag in der bank bei seinem berater. die zweckerklärung muss die ehefrau mit unterschreiben, weil sie zu 50% hauseigentümerin ist. der herr a bekommt von seinem bankberater die vorausgefülllte zweckerklärung und die widerufsbelehrung mit nach hause, damit die frau es zu hause unterschreiben soll. ist diese zweckerklärung gültig???? ... man muss auch festhalten, das die ehefrau zu keinem zeitpunkt bei den darlehensgesprächen und verhandlungen dabei war. also der bankmitarbeiter hat zu keinem zeitpunkt die ehefrau live und lebendig gesehen. kann die ehefrau diese zweckerklärung widerrufen???
4.11.2005
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Wir sind freie Vermittler von Finanzierungen,insbes.Baufinanzierungen.Eine uns bekannte Baufirma nannte uns den Namen eines Interessenten.Dieser wurde angerufen und gefragt,ob er daran interessiert wäre,dass wir für ihn das für sein Bauvorhaben benötigte Darlehen vermitteln.Er war damit einverstanden.Er wurde dann von uns zuHause besucht und er unterschrieb einen Darlehensantrag.Die Bank lehnte den Antrag ab.Daraufhin wurde der Interessent wieder angerufen und ihm das mitgeteilt.Er wurde dann gefragt, ob wir es bei einer anderen Bank nochmals versuchen sollten.Damit war er einverstanden.Er wurde deshalb nochmals besucht und unterschrieb einen zweiten Darlehensantrag.Diese Bank war bereit,ihm das Darlehen zugeben.Der Interessent erhielt dann von der Bank ein verbindliches Darlehensangebot.Dieses Angebot war vom Kunden zu unterschreiben und mit den geforderten Unterlagen an die Bank zu senden.Dann wäre der Vertrag zustandegekommen.Nach Erhalt des Angebotes rief der Interessent uns an und teilte uns mit,daß er aus persönlichen Gründen kein Darlehen wolle.Für ihn sei die Angelegenheit erledigt.Steht uns hier eine Aufwandsentschädigung oder ähnliches zu,da wir obwohl es keine schriftliche Vereinbarung gibt,ihm das Darlehen besorgt haben?
3.9.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Nun 1 Woche später habe ich dann doch noch alle Unterlagen bekommmen und musste feststellen das sich die Kreditsumme auf 16000Euro (hab noch einen anderen kredit der mit zusammen gefasst worden ist) beläuft, mein Konto+Sparbuch bei meiner Bank gekündigt ist und ich ausserdem noch 2 Versicherungen die ich garantiert nicht brauche abgeschlossen hab. Das ist mir alles nicht recht und möchte nun von meinen Widerrufsrecht gebraucht machen. ... Daher meine frage: Kann ich trotzdem vom Vertrag zurücktreten und wenn, wie wird das vorrausichtlich ablaufen?

| 18.1.2013
Für eine Anschlussfinanzierung des privaten Einfamilienhauses wurde ein Forward-Darlehen im Jahre 2007 abgeschlossen. ... Der Vertrag für das Forward-Darlehen enthält folgende Widerrufsbelehrung: Widerrufsrecht Ich kann/wir können meine/unsere Vertragserklärung innerhalb on 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform wiederrufen. ... Mit anderen Worden, komme ich aus diesem Vertrag ohne Vorfälligkeitsentschädigung heraus?
8.8.2019
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Wir haben im Januar in einem Möbelhaus eine Küche gekauft und eine 0% Finanzierung vereinbart ( in unterschriebener Version ist noch Barkauf vermerkt, würde dann aber 2 Tage später im Vertrag in Finanzierungskauf geändert). ... Nun wurde unser Finanzierungswunsch jedoch von der Bank des Möbelhauses abgelehnt.
4.12.2008
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Zur Absicherung des Darlehens ist zusätzlich bei dieser Versicherung eine Risikolebensversicherung abgeschlossen worden. ... Die Risikolebensversicherung selbst ist als Auszahlungsvoraussetzung für das Darlehen aufgeführt. ... Bin ich in diesem Fall zur Zahlung einer Nichtabnahmeentschädigung verpflichtet, wenn die Versicherung nach Unterzeichnung des Darlehensvertrages für einen verbundenen Vertrag die Konditionen ändert?
6.6.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Wir haben 165.000 Euro bei der Bank beantragt und 50.000 kfw beantragt. ... Die Bank meinte der Vertrag mit ihnen wäre rechtverbindlich, aber mit der KfW wäre es noch nicht rechtverbindlich, da wollten sie uns erst noch den Antrag zuschicken zum unterschreiben. ... Darf ein Vermittler sowas überhaupt im Vertrag drinstehen haben, wenn er nicht drauf hinweißt oder widerrufsrecht?
12