Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

225 Ergebnisse für „vertrag vergütung auftraggeber“


| 15.7.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nach Abschluss der ersten Projektphase bzw. des ersten Vertrages wurden wir bzw. unser Auftraggeber für die sofortige Fortführung der Unterstützung mündlich weiter beauftragt. ... Die Unterzeichnung des neuen Vertrages wurde hinausgeschoben und erfolgte am Ende nicht. ... Im Übrigen behält das große Beratungsunternehmen ca. 25 % der Vergütung als Vermittlungs- und Bearbeitungsprovision ein. -- Einsatz geändert am 15.07.2013 18:51:49

| 13.6.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
In meinem jetzigen "Vertrag über freie Mitarbeit" mit dem Unternehmen XY steht folgender Paragraph zur Konkurrenz: "Konkurrenz: Der Auftragnehmer darf auch für andere Auftraggeber tätig sein. Will der Auftragnehmer allerdings für einen unmittelbaren Wettbewerber des Auftraggebers tätig werden, bedarf dies der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Auftraggebers." ... Kann der jetzige Auftraggeber XY mir verbieten, mich in dem selben Bereich selbstständig zu machen?
4.12.2012
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Wir mehrfach mit dem Auftraggeber telefoniert, geschrieben und auch eine zusicherung eines "Vorschlages" bekommen. ... Die Plakate werden bei uns für den Auftraggeber zwischengelagert (kostenfrei) und bis zum aufhang aufbewahrt. ... Wäre für eine Perfekte bearbeitung der Vertrag für Sie hilfreich.

| 21.5.2007
von Rechtsanwältin Maren S. Pfeiffer
Ich bestätigte die Auftragsannahme sofort per E-Mail an den Auftraggeber. ... Wie hoch wären meine Erfolgsaussichten vor Gericht, wenn ich nun versuche, ein Stornohonorar einzuklagen auf der Basis eines rein per E-Mail geschlossenen Vertrages und ohne vorherige schriftliche Fixierung von Stornokonditionen meinerseits per AGB? Nur der Auftraggeber hat wie gesagt Stornofristen gegenüber seinen Kunden schriftlich fixiert.

| 31.7.2013
In diesem steht zur Vergütung u.a. folgendes: "Als Nachweis für seine Leistungserbringung wird der Auftragnehmer eine vollständige und genaue Aufzeichnung des Zeitaufwandes vornehmen, der ihm oder einer von ihm zur Erfüllung eines Projekteinzelvertrages eingesetzten Person entstanden ist. ... Zwischen F und K werden direkt keine Verträge geschlossen.
15.5.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Dieses möchte ich in einem Vertrag festhalten. ... Mit der Zahlung der in diesem Vertrag vereinbarten Vergütung sind alle Ansprüche des Auftragnehmers gegen den Auftraggeber aus diesem Vertrag erfüllt. 2. Für die Versteuerung der Vergütung hat der Auftragnehmer selbst zu sorgen. 3.

| 17.4.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Grundlagen: Es handelt sich um Leistungen des Garten- und Landschaftsbaues im Rahmen eines VOB-Vertrages zwischen einem öffentlichen Auftraggeber und einer ausführenden Firma. ... Im Zuge der Schlussrechnung sei die Vergütung hierfür vom AN zurück zu fordern. ... Dass eine Rückforderung der Vergütung für den 3.
14.12.2011
Vertraglich sind wir zur Verschwiegenheit verpflichtet. Gilt das nicht für beide Vertragsparteien? Steht uns die Möglichkeit der fristlosen Kündigung des Vertrags, wegen Verletzung der Verschwiegenheitspflicht, zu?
19.1.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Die Auftraggeber der Werbeaktion, die Stadt Stadtbergen, konnte mir auch nicht helfen. ... Ich schließe doch 2010 keinen Vertrag ab, der erst in 2 Jahren in Kraft tritt (2012) und mich auf 4 Jahre bindet. ... Brunner vom Vertrag zurückzutreten und sendet mir stattdessen eine Rechnungskorrektur.
12.3.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe ihm erklärt, dass bedingt durch seine erklärte Zahlungsunwilligkeit er von mir mit keiner Leistung mehr rechnen könne, solange meiner Arbeit nicht ein schriftlicher Auftrag zu Grunde liegt, aus dem Umfang der Leistung und Entlohnung (durch Ihn als Auftraggeber selbstverständlich) hervorgeht. ... Wenn ich von einem mündlichen Auftragsverhältnis ausgehe: Bin ich bei zugesagten Leistungen meinerseits nach erklärter Zahlungsunwilligkeit des Auftraggebers unter Hinweis auf einen Dritten (der aber nichts davon weiß, dass er mich bezahlen soll) dem „Auftraggeber“ weiterhin zu Leistung verpflichtet?

| 18.2.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hier der Vertrag: Kaufvertrag zwischen ...... (im VertragAuftraggeber" genannt) Anschrift: ...... und ...... ... Abs. 1 erfolgt aufschiebend bedingt bis zur vollständigen Zahlung der vereinbarten Vergütung. (3) Der Auftraggeber ist berechtigt, das Logo und/oder die Grafiken auf sämtliche bekannte und unbekannte Nutzungsarten, insbesondere in Printform (z.B. in Geschäftskorrespondenz, Werbeflyern, Anzeigen, etc.) und insbesondere digital (z.B. im Internet, auf der Homepage, in Form von Bannerwerbung, etc.) zu nutzen.
11.8.2011
Es hat für mich gearbeitet auf einer Baustelle in Westdeutschland. jetzt hat mir mein Auftraggeber gekündigt und von der Baustelle weg geschickt. Er beschäftigt aber die Leute meines Nachunternehmens.Ob er einen Vertrag mit meinem Nachunternehmen hat weiß ich nicht.Mein Nachunternehmen hatte vertragsstrafbewehrten Verbot mit meinen Kunden zusamenzuarbeiten.
3.10.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Die Kündigungsfrist ist im Vertrag mit einem Monat zum Monatsende vereinbart. ... Weiterhin wurde vereinbart, dass die Zahlung der Vergütung der 120 Stunden jeweils im Voraus zu erfolgen hat, dafür aber der Stundensatz gleich bleibt. ... -Ist der Auftraggeber zur Vergütung der nächsten Monatlichen Rechnung für 120 Stunden im Voraus dennoch verpflichtet?

| 9.5.2012
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Ein schriftlicher Vertrag besteht nicht, wenn man von einer "Preisliste" für Fahrten und einer "Vermittlungsprovision" von 20% je Fahrt absieht. ... Beispielweise kann ich nachweisen, dass die Firma einen "unserer" Auftraggeber in meiner Nähe so lange hat warten lassen, weil sie anstatt mich zu beauftragen, einen anderen weiter entferntere Subunternehmer beauftragte, dass sich der Empfänger wegen großer Verspätung bei "unserem" Auftraggeber beschwerte. ... Wir haben zwar kein schriftliches Vertragsverhältnis, allerdings scheint mir meine morgendliche Anmeldung ein mündlicher Vertrag nach BGB, wobei mein Teil die Auftragsausführung und der Teil des Kurierdienstes, die Auftragsvermittlung (so fern vorhanden) darstellt.
14.1.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Meinem Auftraggeber ( er ist selbst auch nur Auftragnehmer) wurde dieser Vertrag nicht gekündigt, obwohl die Dienstleistung nicht mehr ausgeübt werden soll. ... Dies klappte auch 2 oder 3 Monate, nun hat er sich mit seinem Auftraggeber aber geeinigt, trotz fehlender Kündigung des Vertrages keine weiteren Rechnungen mehr zu stellen. ... Er hat doch seit Monaten die Möglichkeit, unseren Vertrag zu kündigen, dies ignoriert er aber.
9.4.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Einen schriftlichen Vertrag gab es nie. ... Im Anschluss daran trat der Auftraggeber dann mit Email vom 11. ... Klage auf Abnahme und Vergütung fordern?
28.1.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hieraus erfolgt eine prozentuale Vergütung welche mündlich vereinbart ist. Bisher bin ich für den einen Auftraggeber 2 x die Woche tätig gewesen. ... Es besteht kein schriftlicher Vertrag.

| 9.8.2014
Wie bereits gesagt ist dieses nur mündlich abgesprochen gewesen, wenn ich dann mal mit Ihm telefoniert habe und Ihm wiedermal nach einen Handelsvertreter Vertrag gefragt habe wollte er mir diese zusenden und hat im Gespräch dann nur noch die Zusicherung von 24 Monaten Provision gesagt ( x 2 ) Den Vertrag habe ich immer noch nicht. ... Sollte der Umsatz höher sein, tritt unsere vereinbarte Provisionsregelung in Kraft, welche in einem Handelsvertreter Vertrag ausführlich beschrieben wird. ... Desweitere hat diese Firma mir ein PKW zu Verfügung gestellt ( seit März 2014 Passat Kombi) den ich in Monatlich raten zahlen soll und wenn die Gesamte Raten bezahlt sind wurde dieses Fahrzeug mein Eigentum werden. ich sollte auch hier die Original Verträge von das Autohaus in Kopie bekommen sodass ich sehen kann das dieses 1:1 weitergeleitet wird an mich da ich von der Bank keinen Kredit mehr bekomme.
123·5·10·12