Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

195 Ergebnisse für „vertrag makler provision verkäufer“

13.11.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Maklervertrag geschlossen: 01.08.2007 – 31.10.2007 Haus wurde selbst über ein Bietverfahren nicht verkauft – Makler hat versucht den Preis bis ans unterste Limit zu drücken, damit ein Verkauf zustande kommt. ... Dies habe ich verneint.Daraufhin wurde der "bestehende" Vertrag aus Juni 2007 am 01.11. erneut abgeschlossen – es wurden also keine „neuen Verhandlungen“ vereinbart, sondern der Verkauf ein „zweites“ Mal PERFEKT gemacht – diesmal mit Erfolg. ... Ich habe mich an die „Spielregeln“ gehalten und innerhalb des bestehenden Maklervertrages keinen Verkauf – oder Absprachen bezüglich eines Verkaufes getätigt Was kann der Makler nun an Provision fordern?

| 21.1.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Beide Seiten (Käufer und Verkäufer) gingen davon aus, die Provision von 6 % + MwSt. sei einmalig als Gesamtprovision zu zahlen. ... Provision eine Provision ??? ... Kann man den Makler belangen, weil er im Vertrag nicht detailliert dargelegt hat, wieviel er insgesamt an dem Geschäft verdient ?
31.7.2018
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hat ein Makler Anspruch auf Provision, wenn der Verkaufs-Vertrag abgelaufen ist, er aber weiterhin für das gleiche Objekt tätig ist? ... Ich möchte diese Absprache nun beenden und weiß nicht, ob der Makler einen Anspruch auf Provision hat und in welcher Höhe. Im Vertrag hieß es: "Die Provision ist fällig am Tage des rechtswirksamen Zustandekommens des beabsichtigten Kaufvertrages.
5.1.2007
Der Makler hat mir gegenüber sogar "nahezu gelogen" da er behauptet hat der Verkäufer müsse mein Angebot noch durchrechnen. ... Wie weit darf der Makler dieses Spielchen treiben ohne seinen Anspruch auf Provision zu verlieren? ... Eigentlich sehe ich ja kein Problem darin dass der Makler seine Provision bekommt, aber in diesem Fall bin ich nicht gewillt für diese "Sabotage" auch noch Geld zu zahlen.

| 26.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Nach Zusendung des Exposés haben wir telefonisch einen Besichtigungstermin mit dem Makler (und dem Verkäufer) vereinbart. ... Dort erfuhren wir später unter vier Augen, dass der Vertrag zwischen dem Eigentümer/Verkäufer eigentlich bereits seit mehr als 2 Monaten ordentlich(!) ... Nun stellt sich uns die Frage, ob dem Makler überhaupt noch Provision zusteht (da eben zwischen Verkäufer und Makler kein Vertrag mehr besteht!)?

| 20.3.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Einen Tag später rief er an, und teilte mir mit, dass sie mir das Haus, so wie es ist, nicht verkaufen können. ... Ich habe nicht die Absicht, für diese Makler"leistung" Provision zu zahlen, noch möchte ich mit dieser Firma, die mich über den Tisch gezogen hätte, Geschäfte mache. ... Die Eigentümer sind auch sehr unzufrieden mit der Maklerfirma und wollten schon das Haus privat verkaufen, so bin ich an die Telefonnummer der Eigentümer gekommen.

| 3.11.2006
Ich möchte meine Wohnung verkaufen und habe einem Makler einen Makler-Alleinvertrag am 09.08.2006 unterschrieben. ... Der Passus lautet: "Im Falle des erfolgreichen Nachweises oder der Vermittlung des Objektes, zahlt der Auftraggeber eine Provision von 3 % zzgl. der gesetztlichen MWST vom notariellen Kaufdatum, fällig und zahlbar mit Kaufvertragsunterschrift. " Der Vertrag läuft bis zum 31.12.06 und verlängert sich stillschweigend um 1 Monat wenn er nicht mit Monatsfrist gekündigt wird. Kann ich den Vertrag auch heute einfach kündigen und dann selber verkaufen (nicht an die 2 Interessenten, die der Makler gefunden hat)?
28.7.2014
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Im Falle des Vertragsabschlusses ist vom Unterzeichner die nachstehend näher bezeichnete Provision zu zahlen. ... Hier liegt nach meinem Verständnis ein Widerspruch zwischen Notar-Vertrag und Maklernachweis vor. Welcher Vertrag ist bindend, wer muss die Provision zahlen: Käufer oder Verkäufer?
8.4.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Guten Tag, mir wurde eine immobilie von einem Makler vorgestellt. ... Leider konnte ich mich mit dem Makler nicht einigen. Der Verkäufer der Immobilie hat keinen Vertrag mit dem Makler und möchte sein Haus nun wieder privat verkaufen.

| 5.10.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Der hatte sie über ein Schreiben von Makler A erfahren, in dem Makler A dem Eingentümer Schadensersatzforderungen androhte, falls er nicht an uns verkaufen würde! ... Unsere 3 Fragen: - Hat Makler A im Falle eines Kaufs Anspruch auf Provision? - Hat Makler B im Falle eines Kaufs Anspruch auf Provision?
21.10.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ein Wohnungsverkauf wurde per Vertrag an den Makler mit Alleinrecht abgegeben. Der Vertrag beinhaltet einen Passage, in der man sich dafür entscheiden kann, die Wohnung nicht zu mehr verkaufen zu wollen, dafür muss man die bisherigen Ausgaben bezahlen. ... Hat der Makler doch Anspruch auf die Provision?
7.3.2008
von Rechtsanwalt André Sämann
Wir möchten ein Grundstück kaufen und haben per Internet ein mögliches Objekt gesehen, den in der Anzeige genannten Makler (#1) kontaktiert, von ihm per mail ein Expose erhalten (inklusive Hinweis auf Corutage), weitere Informationen zur Bebaubarkeit erfragt (bisher kein Kontakt mit Eigentümer vermittelt oder dessne Namen genannt). Wir haben ca. 2 Wochen später im Internet eine zweite Anzeige zu einem Grundstück im gleichen Ort bei einem anderen Makler (#2) gesehen, eine email geschickt, keine Antwort erhalten, angerufen und erfahren, dass es sich um das gleiche Grundstück handelt. Ich habe Makler #2 darauf hingewiesen, dass ich das Objekt von einem anderen Makler schon kenne und die Antwort erhalten ´wir haben das Alleinvertretungsrecht per Vertrag mit Verkäufer, Makler #1 darf das Grundstück nicht vermitteln, macht alle weiteren Schritte nur mit uns´ So wie ich das sehe, haben wir einen Maklervertrag mit #1, keinen mit #2 (keine Leistung, lediglich Info, um welches Grundstück es sich handelt) Frage 1: wie verhalten wir uns richtig, dass wir nicht an beide Makler zahlen müssen (einmal Corutage ist selbstverständlich fällig) Frage 2: kann der Vertrag zur Alleinvertretung zwischen Makler 2 und Eigentümer so gestaltet sein, dass wir auf jeden Fall an #2 zahlen müssen?
19.2.2008
Wir möchten ein Haus kaufen, der Verkäufer hat beim Makler einen Alleinvertrag unterzeichnet. ... Nun Frage 1: Ist irgendwo rechtlich festgelegt, was zu den Pflichten des Maklers gehört, wenn er Provision verlangt? ... Frage 2: Von verschiedenen Seiten wurde mir geraten, einfach den Auslauf des Vertrages (Mitte April) abzuwarten und dann mit dem Verkäufer ohne Makler abzuschließen.

| 15.7.2012
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Zuvor hatten wir es mit einem Makler, dem der Verkäufer einen Alleinauftrag erteilt hatte, besichtigt. ... Die Provision haben wir auch an den Makler bezahlt. Mittlerweile haben wir Zweifel, ob wir überhaupt die Provision hätten zahlen müssen, da wir ja schon vor der Besichtigung mit dem Makler vom vorgesehenen Verkauf wussten und schon mit dem Verkäufer deswegen Kontakt hatten.

| 23.8.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Unglücklicherweise habe ich mir für den Verkauf meines Hauses einen Makler-Allein-Auftrag aufdrängen lassen. ... Da es mir mit dem Verkauf eilig ist, habe ich folgende Fragen: 1. ... Vertrag zu zahlende Provision, wenn Käufer und Makler sich nicht kennen?

| 3.5.2011
Unter anderem hat sich der Verkäufer dazu mit einem Makler in Verbindung gesetzt. ... In einer mündlichen Abrede wurde zwischen Verkäufer und Makler besprochen, dass der Makler einen Betrag von 700 € in bar erhält, wenn es zum Verkauf des Grundstücks kommt. ... Hat der Makler trotzdem einen Anspruch auf die Provision?
30.9.2004
Nach der Besichtigung stellte sich heraus, daß der Makler nie im Kontakt mit der Verkäufer der Immobilie war und das Objekt vom Verkäufer selbst und von einem vom Verkäufer beauftragten Makler für EUR 280.000,-- angeboten wurde. ... Der Verkäufer hat uns nochmals ausdrücklich bestätigt, daß er den Makler, mit dem wir in Erstkontakt waren, nicht kennt und somit auch keinen Auftrag erteilt hat. ... Hat dieser Makler Anspruch auf Provision?

| 23.8.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, vor kurzem habe ich im Internet ein Haus zum Verkauf entdeckt und habe mit dem Besitzer Kontakt aufgenommen. ... (Es wurde kein Exklusivvertrag mit dem Makler geschlossen.) In dem Gespräch mit dem Makler habe ich keine grundlegend neuen Informationen erhalten.
123·5·10