Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

111 Ergebnisse für „vertrag leistung jahr vertragsabschluss“


| 4.5.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich erhielt die Information, dass die Kündigung nach einem Jahr (automatische Verlängerung, die im Vertrag bereits angepasst wurde) durchgeführt würde. ... Könnte man argumentieren, dass der Vertragspartner seine zugesagte Leistung nicht gewährleisten kann und ich somit vom Vertrag zurücktrete? ... Falls gar nichts ginge - könnte ich den Vertrag auf eine andere Person übertragen und könnte diese Person evtl. auch innerhalb des Vertragszeitraums den Anbieter (wegen fehlendem Netz am Wohnort) wechseln?

| 14.3.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, meine 12 jährige Tochter hat sich auf der Suche nach einem günstigen Computer auf einer Seite www.grosshandel-angebote.de angemeldet. ... Ich wurde darauf hingewiesen, daß ein Widerrufsrecht unter Gewerbetreibenden nicht existiert und daß ich die noch kommende Rechnung von ca. 480 Euro für die Nutzungsgebühr von 2 Jahren zu zahlen habe. Habe ich in so einem Fall tatsächlich keine Möglichkeit, den Vertragsabschluss zu stornieren?

| 2.5.2006
Dieser Vertrag war eine sogenannte Cash-Card, das bedeutet: *Zwei Jahre Vertrag, dabei soll die Mitgliedschaft einmal übertragbar sein *Die Summe war im Voraus zu bezahlen * Zitat: "Training in allen firmeneigenen Studios möglich, bei Nichtkündigung automatische Verlängerung um 6 Monate, es besteht kein Anspruch auf Rückzahlung" Folgendes Problem trat dabei auf: Zwei Monate nach Beginn des Vertrags eröffnete ein neues Studio dieser Kette. ... Uns wurde bei Vertragsabschluss mündlich zugesichert, dass die Formulierung "alle Studios" auch das neue Studio beinhalte. ... Zitat: "Direkt wurde Ihnen dies aber definitiv nicht bei Vertragsabschluss zugesichert und auch nicht auf dem Vertrag vermerkt" Eine vierte Person erhielt mittlerweile Zugang zum Studio.

| 3.7.2016
Sehr geehrte Anwälte gibt es eig bei Verträgen selber zB Klingelton abos usw auch noch weit nach Vertragsbeginn die Möglichkeit theoretisch dagegen vorzugehen, wenn vielleicht Wucher gemäß § 138 BGB vorliegt? Meine zweite Frage ist, ob man grundsätzlich auch nach Ablauf vom Widerrufsrecht (14 Tage ) oder wenn man nichts dagegen macht, noch was tun kann , um aus solchen Verträgen heraus zu kommen, insbesondere interessiert mich, ob man die Möglichkeit hat, vorzeitig per Kündigung aus einem Wuchervertrag zu kommen und ob es Obergrenzen gibt, wie lange ein Vertrag laufen darf, also 2 Jahre oder länger ? Ist es theoretisch möglich, dass ein Vertrag 10 Jahre oder länger läuft und man da garnicht mehr rauskommt ?
16.2.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In der Folge des Vertragsabschlusses buchte Sky mir ohne Ausnahme immer wieder zu viel Geld ab. ... In § 323 ist ja geregelt, dass man von einem gegenseitigen Vertrag zurücktreten kann, wenn der Schuldner die Leistung nicht oder nicht vertragsgemäß ebracht hat. ... Beweismaterial sollte also ausreichend vorhanden sein, um erkennen zu können, dass Sky es über ein ganzes Jahr hinweg nicht geschafft hat, die vertragsmäßig vereinbarte Leistung zu erbringen - trotz unzähliger zeitnaher Hinweise meinerseits.

| 21.10.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Auf meine Frage, ob der Vertrag und somit die Zahlungsverpflichtung erst im neuen Jahr beginnen könnte, wurde ich auf -" jetzt oder nie" verwiesen.Vorangegangen war 6 Stunden Information - auch auf Nachfragen - also scheinbar gründlich vorbereitet. ... Von dem unterschriebenen Vertrag habe ich nur eine Kopie erhalten - somit keine Originalunterschriften? ... Meine Frage: kann ich den Vertrag widerrufen?

| 3.4.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Dieser Vertrag war eine sogenannte Cash-Card, das bedeutet: *Zwei Jahre Vertrag *Die Summe war im Voraus zu bezahlen * Zitat: "Training in allen firmeneigenen Studios möglich, bei Nichtkündigung automatische Verlängerung um 6 Monate, es besteht kein Anspruch auf Rückzahlung" Folgendes Problem trat dabei auf: Zwei Monate nach Beginn des Vertrags eröffnete ein neues Studio dieser Kette. ... Uns wurde bei Vertragsabschluss mündlich zugesichert, dass die Formulierung "alle Studios" auch das neue Studio beinhalte. ... Zitat: "Direkt wurde Ihnen dies aber definitiv nicht bei Vertragsabschluss zugesichert und auch nicht auf dem Vertrag vermerkt" Meine Fragen: * Gilt die mündliche Aussage einer möglicherweise nicht befugten Person nicht und gilt nur das schriftlich festgelegte?
24.2.2009
Hallo, folgendes passierte: - Ich hatte einen DSL-Vertrag für bis zu 2 Mbit (Downstream), für 3,5 Jahre hatte ich auch eben diese Bandbreite von meinem Provider geschaltet. - August 2008: Nach 3,5 Jahren, in denen ich keine Störungen ausmachen konnte, drosselt mich der Provider von 2 auf 1 Mbit, obwohl ich keine Störungen / Abbrüche bemerkt habe. ... Frage: (Wie) Komme ich aus diesem Vertrag heraus? ... Natürlich war ich bei Vertragsabschluss davon ausgegangen, dass man die Leistung nicht (direkt nach Laufzeitbeginn) noch weiter reduzieren wird ....

| 18.11.2010
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
verstehe ich das nun richtig. ich habe eine im Jahr 1989 abgeschlossene Berufsunfähigleitsversicherung. ... Kann der Versicherer in diesem Fall nicht wegen vortvertraglicher Anzeigenpflichtverletzung die Leistung verweigern, weil ihm die Verjährungsfrist von 10 Jahren entgegengehalten werden kann?
16.10.2005
Es stellte sich dann heraus, daß der Vertrag von Anfang an ungültig war, weil die Versicherungssumme höher war als die für Kinder unter 7 Jahren zulässigen 8000,--€. Der Vertrag konnte dann vor dem 7. ... Bei dem Vertrag meiner Tochter liegt die Versicherungssumme ebenfalls über 8000,-- €.
11.3.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Guten Tag, meine Freundin hat Ende vergangenen Jahres mit einer Escort-Agentur einen Vertrag über einer Laufzeit von 12 Monaten abgeschlossen. ... Die Agentur bietet die üblichen Leistungen dieser Branche an, die auch sexuellen Kontakt beinhalten. Da wir uns (nach nur wenigen Wochen nach Vertragsabschluß) kennengelernt haben, hat sich die Lebenssituation meiner Freundin entscheidend geändert.

| 17.4.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Grundlagen: Es handelt sich um Leistungen des Garten- und Landschaftsbaues im Rahmen eines VOB-Vertrages zwischen einem öffentlichen Auftraggeber und einer ausführenden Firma. ... Das gleiche 2 Jahre später noch einmal, da die Wassermenge aus Nachtrag 1 als nicht ausreichend angesehen wird. ... Dass allein dies, die „kommentarlose Entgegennahme der Leistung" schon als so eine Art "stillschweigende Bestellung" zu werten ist?
25.9.2009
Hallo und guten Tag, Ich habe meine bestehenden Telefonvertrag mit Internetzugang bei meinem bisherigen lokalen ( Li Connect ) Anbieter zum 23.09.09 gekündigt.Einen neuen Anbieter habe ich mir im Juni(17.09.09) diesen Jahres,1&1 AG im Internet gesucht und auch ein Paket DSL 2000Surf&Fon bei diesem online geordert.Die Zustellung der Hardware erfolgte am 17.09.09 Am 01.09.09 habe ich dann per mail meinen Schaltungstermin für den 24.09.09 erhalten, mit dem Hinweis das vor Ort ein Techniker von 8.00 bis 16.00 erscheinen wird.Auch eine SMS mit dem Hinweis zum Technikerbesuch erfolgte.Leider kam natürlich kein Techniker und auch erfolgte keine Freischaltung meines Anschlusses.Zwei teure Anrufe via Handy(0,90€ min) bei der "Servicehotline" bestätigten nur das der Techniker nicht kommen wird ("Störungsbehebungen")und man bot mir einen Ersatztermin am 07.10.09 an,den ich aber nicht akzeptieren kann und will.Da ich als Single wohne,und nicht nochmal einen Urlaubstag nehmen kann,jetzt mein eigentliches Anliegen.Kann ich vom Vertrag zurücktreten,da dieser ja eigenlich noch nicht Zustande gekommen ist.Denn die vereinbarte Leistung zum 24.09.09 wurde ja nicht erbracht.( Wenn ich einen Arbeitsvertrag unterschreibe kann ich ja auch nicht Tage später erst anfangen!) Ich habe in verschiedenen Foren zu diesem Thema keine eindeutigen Aussagen gefunden.Einerseits spricht man davon das Widerrufsrecht beginnt erst mit Leistungsbeginn andererseits ab Vertragsabschluss. Also würde ich gerne die Rechtslage wissen, damit ich weiß wie ich vorgehen kann, denn ich denke das die 1&1 AG bei einem Widerruf des Vertrages mit Ihren Anwälten gegensteuern wird.
11.4.2015
Erst ein Jahr später, im Oktober 2014, ist mir aufgefallen, dass ich Rechnungen für zwei SIM Karten zahle. ... Ist es zu einem Vertragsabschluss gekommen, da ich fast 1 Jahr lang gezahlt habe? Ist Simyo nicht verpflichtet nachzuweisen, dass es zu einem Vertragsabschluss und zum Erfüllen der Leistung (Zusendung der SIM Karte und der PIN/PUK) kam?

| 5.5.2014
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, zum Jahresende 2013 habe ich als freier Unternehmensberater einen Beratungsvertrag (zunächst 1 Jahr Laufzeit) mit einer GmbH geschlossen, die kurze Zeit später (Feb. 2014) einziger Gründungsaktionär einer kleine AG wurde. ... Das vorstehende Schriftformerfordernis findet keine Anwendung bei Abreden, die nach Vertragsabschluss unmittelbar zwischen den Parteien mündlich getroffen werden. ... Verschiedene Leistungen sind jedoch bereits erbracht und werden von der Gesellschaft genutzt.
26.1.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Guten Abend, ich machte im Herbst einen Vertragsabschluss mit einer Mediafirma.Ich sollte einen Spot über Monitore in einem Kaufhaus erhalten.Das hab ich auch bekommen.Nur wurde mir zugesichert, dass die Monitore direkt über den Kassen wo die Kunden bezahlen, aufgehängt werden.Es stellte sich aber heraus, dass die Monitore jetzt über den Kassen die immer geschlossen sind und in zweiter Reihe stehen, angebracht sind.Ca.5 Meter von den Kunden der geöffneten Kunden entfernt.Erstens sieht man die Spots ganz schlecht und zweitens ist eigentlich der mir zugesicherte Werbeeffekt(die Kunden warten im Kaufland bis Sie an der Reihe sind und schauen sich derweil die Spots an)so von mir gedacht, nicht gegeben.Die Leute gehen nach der Bezahlung unachtsam an den entfernten Spots vorbei zum Ausgang.Ich kündigte den Vertrag(leider nicht fristgerecht-aber die Aufstellung der Geräte dauerte auch noch ca.6Wochen nach Vertragsabschluss.Somit konnte ich gar nicht die Werbung/Spot ensehen.Jetzt bekam ich von einer Rechtsanwältin der Firma ein Mahnschreiben.Ausser der Rechnung, soll ich nun auch noch 220 Euro für vorgerichtliches Mahnschreiben zu den Kosten von 1902 Euro(Werbung erstes Jahr-Vertrag geht über zwei Jahre) bezahlen.Zuzügl.Zinzen und Bankrücklastschrift.Das diese Forderung per Fax an meinen Gewerbebetrieb übersendet wurde, kommt mir schon komisch vor.Aber:Erstens doch nicht die 220 Euro und zweitens müßte mir die Firma doch wegen dem Mangel entgegen kommen oder?
23.4.2006
Der Vertrag läuft auf meinen Mann und ich habe in seinem Namen unterschrieben. ... Er sagte er wolle sich eventuell diesen Vertrag holen. ... Nun haben wir Post bekommen, dass wir für die vollen zwei Jahre Vertragslaufzeit die Kosten im Vorraus bezahlen sollen, inklusive Anwaltsgebühren.
20.4.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Ich muss dazu sagen, dass ich zwar diesen vertrag mal abgeschlossen hatte, aber eigentlich nie im Studio war und irgendwann hatte ich festgestellt, dass keine Abbuchung mehr auf meinem Konto erfolgte. ... Meine Fragen: 1) Der Vertragsabschluss war im März 1998, üblicherweise mit der gängigen jährlichen Verlängerung. ... M.E. hätte der Vertrag schon im März 2004 enden müssen.
123·5·6