Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

38 Ergebnisse für „vertrag kündigung rücktritt auftraggeber“


| 22.8.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Der Vertrag der alten Schule läuft über 22 Monate. ... Wie kann ich jetzt am besten die Kündigung formulieren bzw. wie komme ich aus dem Vertrag heraus. Gibt es Möglichkeiten einer Auflösung des Vertrags.
7.12.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Im unterzeichneten Vertrag wurde darauf aufmerksam gemacht, dass ein Rücktritt nicht kostenlos ist. ... Wortlaut im Vertrag: Im Falle der Kündigung des Auftrags durch den Auftraggeber steht dem Auftagnehmer auf basis des Paragraph 415 Absatz 2 HGB mindestens 1/3 des für den Transport geschuldeten Entgelds zu. Vertrag wurde am 6.12 unterschrieben und am 07. bis jetzt telefonisch gekündigt.
3.10.2019
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Die Kündigungsfrist ist im Vertrag mit einem Monat zum Monatsende vereinbart. ... Die geforderte „Anpassung" hätte bedeutet, dass die geleistete Arbeitszeit sich reduziert hätte, der Auftraggeber hatte also nach Ansicht des Auftragnehmers die Absicht, diesen zu einer Handlung zu nötigen, welche einer Lüge gleichkäme und gleichwohl die Möglichkeit, im Anschluss daran den Vertrag zu beenden. ... -Es handelt sich um einen Dienstvertrag, also ist ein Rücktritt mit Forderung einer Rückzahlung nicht möglich – ist das korrekt?
5.7.2016
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Die Kündigung war meiner Meinung nach gedeckt durch unsere AGB: ... ... Die Verzögerung berechtigt die Agentur die Leistungserfüllung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Nachfrist hinaus zuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. ... 1. ... Dennoch macht er jetzt Stress, will die Website fertighaben, meint "Vertrag ist Vertrag" und will mich verklagen.
4.5.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ist es uns somit möglich kostenfrei von diesen Vertrag zurück zutreten? ... In den Kleingedruckten steht etwas von 10% der Bausumme als Schadensersatz bei Kündigung! ... Wir haben gehört das bei noch nicht allen geeinigten Punkten lt. § 154 Abs. 1 BGB der Vertrag noch nicht zustande gekommen ist.
30.10.2018
| 49,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Jetzt kam ein Schreiben von ihr (selbst Rechtsanwältin, Erb- und Strafrecht). in dem Sie vom Vertrag zurück tritt, am 15. ... Von daher finde ich einen Rücktritt nach über zwei Jahren nicht gerechtfertigt.
9.12.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Auszug aus dem Vertrag Punkt Kündigung, Rücktritt: Dem Auftraggeber ist das Recht vorbehalten, von dem Auftrag vor Projektbeginn zurückzutreten, sollte der Kunde des Auftraggebers das Projekt, in dessen Rahmen die Beauftragung des Auftragnehmers erfolgte Absagen oder der Mitwirkung des Auftragnehmers an der Durchführung des Projekts widersprechen. Im Falle des Rücktritts durch den Auftraggeber sind dem Auftragnehmer angefallene Auslagen zu erstatten, soweit die Erstattung von Auslagen vereinbart ist. Auftraggeber und Auftragnehmer können den Auftrag nach Projektbeginn an jeden Tag für den Ablauf des folgenden Kalendertags ordentlich kündigen.

| 28.9.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im Vertrag steht nur: „Grundlage aller Lieferungen sind unsere AGB’s, die Ihnen hiermit zugehen. ... Ausgehändigt bekam ich keine AGB‘s, angefordert habe ich sie allerdings bis heute auch nicht (Vertrag ist vom März 2014). ... Da ich mich wegen der Anzahlung getäuscht fühle, erwäge ich den Rücktritt vom Vertrag.
20.4.2008
Im Kapitel „Rücktritt“ steht: „Der Auftraggeber (Bauherr) kann bis zur Vollendung der Leistung jederzeit den Vertrag kündigen. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. ... Oder genügt es dem Auftraggeber, wenn der Vertrag nächste Woche bei uns postalisch ankommt und vor der Gegenzeichnung ein Datum steht, dass innerhalb dieser zwei Wochen – Frist liegt (also z.B. zurückdatiert wäre)?
3.1.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Er sitzt einen ganzen Tag beim Auftraggeber und erreicht lediglich Teilerfolge. ... Der Auftraggeber zieht die Reißleine und kündigt mündlich den Vertrag, setzt den Dienstleister förmlich vor die Tür ("nehmen Sie Ihren Krempel und gehen Sie"). ... Ohne Mahnung erhält der Auftraggeber dazu einen Monat später ein RA-Fax mit Kostenaufstellung sowie Prozessbevollmächtigung.
19.1.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Die Auftraggeber der Werbeaktion, die Stadt Stadtbergen, konnte mir auch nicht helfen. ... Ich schließe doch 2010 keinen Vertrag ab, der erst in 2 Jahren in Kraft tritt (2012) und mich auf 4 Jahre bindet. ... Brunner vom Vertrag zurückzutreten und sendet mir stattdessen eine Rechnungskorrektur.

| 27.9.2010
Bevor ich ein Angebot in die Festanstellung bekam, hatte ich Verträge bei einem Bildungsträger unterschrieben. ... Ich habe zwei qualifizierte Ersatzkräfte vorgeschlagen, der Auftraggeber will diese nicht einsetzen nur weil er diese Kollegen nicht kennt. ... Kann mich der Auftraggeber auf Schadensersatz verklagen und würde er damit Erfolg haben ?
30.11.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Diese würden dann potenzielle Auftraggeber sehen. ... Leider beinhaltet der Vertrag kein Wiederrufsrecht! ... Ist der Vertrag trotzdem gültig?
17.11.2012
Aus persönlichen Gründen möchte ich jedoch vom Vertrag zurücktreten zum Jahresende. Während bei einem früheren Makler eine Ausfallgebühr von 1,5 % des angesetzten Kaufpreises für den Fall des Rücktritts geregelt war, finde ich in diesem aktuellen Vertrag keinen Hinweis für den Fall des Rücktritts. Können bei vertraglich nicht explizit benannten Rücktrittsbedingungen evtl. doch Kosten wie z.B.
25.3.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, als Freiberufler schließe ich Rahmenverträge mit meinen Auftraggebern ab. ... Der Passus im Vertrag lautet: 11. Vertragsdauer Der Vertrag gilt bis zum 31.12. 2012.

| 9.7.2019
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Aufgrund unserer Kündigung kam es aber nicht zur Aufführung (oder nur teilweise) und somit besteht m.

| 15.4.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
> Ist er berrechtigt den Vertrag zu kündigen?

| 16.10.2015
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
In diesem Vertrag haben wir folgende Vertragsklausel: ... ... Andernfalls haben wir uns die Kündigung des Vertrags und Schadensersatzansprüche vorbehalten. ... Können wir den Vertrag nach mehr als 5-monatiger Überschreitung des Liefertermins fristlos kündigen, wenn wir jetzt noch eine "letzte Frist" von 2 Wochen eingeräumt und die Kündigung angedroht haben?
12