Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

363 Ergebnisse für „vertrag internet verkäufer“


| 23.2.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
(Marktwert des Wagens ist ohne Motorschaden ca. 6000 Euro) Ich verkaufe das Auto privat, der "Käufer" ist Händler. ... Ich habe dem "Käufer" heute eine SMS geschickt und mitgeteilt, das ich den Wagen gerne noch über das Wochenende ins Internet stellen würde. ... Darauf hin rief er mich an und bestand auf den "Vertrag" und drohte mit Anwalt usw.
14.10.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Er hielt mir den Kaufvertrag hin und mir ist sofort das Wort Privatverkauf und der andere Verkäufername aufgefallen. Ich sagte ihm ich kaufe den Wagen von einen Händler nicht von einem Privat verkäufer und daraufhin strich er den Zusatz PRIVATVERKAUF. Der Gleiche Händler hat den Vertrag für eine ganz andere Person unterschrieben auch die Unterschtift ist anders !
29.3.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Der Verkäufer teilt ihr mit, dass sie das Internet nur mit einer Flatrate oder gegen die üblichen Gebühren/Minute nutzen kann. ... Der Verkäufer hat ihr dies verschwiegen. ... Sandra kennt sich "ein bisschen" aus und weiß, dass sie wegen Falschberatung einen solchen Vertrag anfechten bzw. widerrufen kann.

| 8.3.2008
Für meinen Firmeneintrag im Internet wurde mir von der XXXXX ein dreimonatiger kostenloser Eintrag mit fristlosem Kündigungsrecht angeboten, was ich angenommen habe und dann rechtzeitig gekündigt habe, weil die Werbeform für uns in der Preiskategorie nicht in Frage kommt. Per Telefon bot man mir dann eine Fortführung des bestehenden Vertrages an und ZUSÄTZLICH eine sechsmonatige kostenlose Zeit. Angelehnt an den alten Vertrag ging ich davon aus, daß ich wieder fristlos kündigen könne, ich wurde auch über Veränderungen des Vertrages nicht aufgeklärt, und kündigte dann wieder nach Ablauf der Zeit.

| 7.5.2008
.: Er meinte, dass wäre schon so richtig und wir müssen ja nicht das machen, was auf der Seite im Internet so steht, sie kriegen dann von uns hier im Shop das Handy noch billiger, er sagte sinngemäß, ich geb ihnen da mal ne Gutschrift von ca. 40 Euro. ... Als dann der Ausweis kopiert wurde, die EC Kartennummer von mir eingetragen wurde und mir der ausgedrzuckte Vertrag vorgelegt wurde, stand dort aber nur was von Sim Only ohne Handy und Vod. ... Ich teilte dem Mitarbeiter mit, dass ich dies so nicht wollte und den Vertrag nicht unterschriebe, woraufhin er das Handy wieder an sich nahm, den Vertrag auch und meinte, dass ist mir so was von egal, dann haben sie eben das hier mündlich abgeschlossen und zahglen müssen sie das alles trotzdem...
26.12.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Im Fahrzeugbrief ist der aktuelle Verkäufer nicht eingetragen. Das Fahrzeug wurde angeblich vom Verkäufer selbst abgemeldet. Kann ich unter diesen Umständen überhaupt ein rechtsverbindlichen Vertrag mit ihm abschliessen?
25.1.2012
von Rechtsanwältin Anna Göbel
Der Händler meinte das der ausgeschrieben Preis im Internet kein Händlerpreis gewesen wäre und das er den Ring an einem Händler verkauft hat und ihn nun zu einem günstigeren Preis verkaufen könne (plus zusätzliche 20% Nachlass). ... Auf meine Bitte, dass ich doch noch mal den ausgehandelten Vertrag zugesendet bekommen möchte, meldete sich der Händler nicht mehr. ... Meine Frage lautet nun darf er ohne meiner Zustimmung den Ring so viel günstiger Verkaufen und die Gebühren erst jetzt so abrechnen (obwohl ein Schmuckstück noch zum Verkauf steht)???
5.1.2011
Das fahrzeug wurde auch im kunden auftrag von mir, in internet insariert. ... (Im vertrag steht, das der laufleistung abgelesener km stand sei und nicht gesamtlaufleistung). ... Der käufer seine anwalt hat nur mich angeschrieben und nicht den verkäufer.

| 9.8.2010
Leider wurde in dem Vertrag die Mwst nicht ausgewiesen und zusätzlich fehlte einer von Drei Zündschlüssel. Habe den Verkaufer darauf aufmerksam gemacht, worauf er sagte: Er wüsste nicht wie das geht, mit der Mwst, da, normalerweise sein Vater dies mache. ... Zugesagt wurde das der Richtige Vertrag sowie auch der fehlenden 3.

| 17.11.2008
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Ich betreibe ein Gewerbe mit einem Internet-Shop, angemeldet als "Entwicklung und Verkauf von Computersoftware" (selbstprogrammiert). Zwei miteinander befreundete Jugendliche haben für 50 Euro eine Software für ihr Internetprojekt bei mir erworben. ... Er beruft sich auf seine Minderjährigkeit, dass ein Vertrag nicht zustande gekommen sei.
7.2.2011
Daraufhin habe ich den Verkäufer darum gebeten, diesen Vertrag zu stornieren. ... Dort wurde wieder erwähnt und bedauert, dass der Vertrag nicht gekündigt werden kann, da es sich ja um ein mobiles Internet handelt und überall genutzt werden kann. Es sei kein ortgebundenes Internet.
4.1.2015
Es kam zum Kontakt mit dem Verkäufer, der auf die Frage nach dem Sitzkomfort antwortete, dass dieser sehr gut sei. ... Wir haben uns also vollständig auf den Verkäufer verlassen. ... Der Verkäufer verlangt die Erfüllung des Vertrages und bietet " kulanterweise " an 334 Euro Kosten geltend zu machen ( 234 Euro Kilometerpauschale, 100 Euro Verpflegung ), weil die Fahrt nach Holland durch mein Verhalten obsolet geworden sei.

| 5.3.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Liebe(r) Rechtsanwältin, ich habe mit folgenden Fotomodellvertrag aus dem Internet "zusammengebastelt". ... Internet, MMS, Druckwerken, PrintOnDemand, T-Shirts, Tassen etc. zu veröffentlichen oder (weiter) zu verkaufen. ... Dieser Vertrag unterliegt dem deutschen Recht.

| 10.10.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Ich habe über einen Internet Makler ein Auto bestellt, das Bestellformular unterschrieben per Fax zugesendet.
4.6.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
sehr geehrte anwälte, am 20.5. 16 schloss ich einen fertiggaragen-kauf ab. keinerlei zahlungen bisher. sie wird erst geliefert, sobald der betonboden bereitet werden kann. dazu aber müssen, da in den hang hineingebaut werden soll, zunächst grosse erdarbeiten, betonstützmauern etc gemacht werden. der kostenvoranschlag desjenigen, der vertraglich den betonboden giessen soll, wird extrem hoch- für mich nicht bezahlbar. Zeittafel: vertrag am 20.5. 16 unterschrieben. erste überweisung fällig am 6.6.16 der verkäufer wollte sofort abends dem betongiesser bescheidsagen wegen begutachtung und kostenvoranschlag. aber erst heute, am 4.6. kam dieser herr vorbei und unterbreitete mir den mdl. kostenvoranschlag für die ganzen vorbereitungsarbeiten, woraufhin ich zurücktreten möchte von allem. geht das ?

| 19.9.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Dies habe ich dem Verkäufer sofort mitgeteilt. ... Nun besteht der Verkäufer auf Gelderstattung, da die Produkte wegen des heute höheren Preises nicht vergleichbar wären. Ausserdem hat der Verkäufer erst bezugnehmend auf diesen AGB-Punkt den Vertrag gekündigt & im nächsten email behauptet, es wäre gar kein Vertrag zustande gekommen.
8.8.2016
Er hat eine Handy Vertrag abgeschlossen und 2 Handys und 4 Nummern bekommen. ... Ich vermute das er ziemlich unter Druck gesetzt wurde als er den Vertrag unterschrieben hat. Nach Rücksprache mit dem Verkäufer wurde das auch so bestätigt.

| 11.8.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Verkäuferin beauftragte für den Verkauf des Hauses eine Maklerfirma, die ein Angebot erstellte und dieses im Internet inserierte. ... Im Kaufvertrag steht folgende Maklerklausel mit Bezug auf den Verkäufer: "Der Verkäufer bestätigt, dass dieser Vertrag durch die Vermittlung des Maklers ... zustande gekommen ist und dass dem Makler aus der mit ihm getroffenen Vereinbarung eine Maklerprovision in Höhe von drei v. ... Nach einem Telefonat mit dem Makler haben wir erfahren, dass dem Verkäufer sein Anteil Maklercourtage erlassen worden ist.
123·5·10·15·19