Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

46 Ergebnisse für „vertrag händler anzahlung frage“

14.10.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Ich bin ca 60 KM zum Händler gefahren und habe mir diesen vor Ort angeschaut. ... Beim Gebrauchtwagen Händler habe ich eine Anzahlung über 1600 € geleistet und dafür eine Quittung mit Händler Stempel plus Betreff Anzahlung für Auto Marke xxxxxx meinem Namen und seine unterschrift erhalten. ... Der Gleiche Händler hat den Vertrag für eine ganz andere Person unterschrieben auch die Unterschtift ist anders !

| 1.6.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Da wir die Summe nicht auf einmal zahlen konnten, haben wir eine Anzahlung in Höhe von 800 EUR getätigt, den Rest sollten wir dann innerhalb der nächsten 4 Wochen zahlen.... Kurz danach bekam er den Anruf, er solle das Auto zum Händler zurückbringen. ... Wir haben keinerlei Schreiben mit einer Frist erhalten, wo er vom Vertrag zurücktritt oder uns auffordert bis zu einem bestimmten Datum die Zahlung zu tätigen, dass er ansonsten, dass Auto verkauft.
4.12.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Der Vertrag beinhaltete 1/3 Anzahlung (wurde im Januar 2010 geleistet)und 2/3 Finanzierung über 36 Monate. ... Reaktion der Bank: der Finanzierungsantrag wurde weder ausdrücklich noch konkludent angenommen, somit ist auch kein Vertrag entstanden. ... Frage 2: Welche Rechte habe ich gegenüber dem Händler?
16.5.2007
Ich habe einen Vorverrag mit einem Autohändler abgeschlossen, das vereinbahrte konnte dieser nicht einhalten und nun möchte ich meine Anzahlung zurück, aber der Händler will mir stattdessen noch eine Rechnung stellen... ... Wortlaut des Vorvertrages: Mit meiner Unterschrift bestätige ich den erhalt der Anzahlung in Höhe 500 € in Bar. ... Sollte das Fahrzeug nicht bis zum vereinbahrten Termin repariert worden sein , besteht für den Käufer keine Abmahnepflicht und der Verkäufer verpflichtet sich die Anzahlung in voller Höhe zurück zu erstatten.

| 22.2.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ein Käufer hatte aufgrund gesetzteren Alters, seinen im April 2011 gekauften Drahtesel gegen ein neues E-Bike beim gleichen Händler auszutauschen/Zahlung zu geben. ... Die Zusicherung des Käufers zum Vertrag, wurde darauf hin mit 550,- € Anzahlung im DEZ.2011 Quittiert. ... B Der Verkäufer vermittelt das rechtliche Gefühl, das sobald ein Interessent eine Anzahlung für eine Sache tätigt, keinerlei Stornierung des Vertrages mehr möglich ist.

| 1.9.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Kann ich vom Vertrag zurücktreten? ... Bekomme ich die Anzahlung ganz zurück? ... Auf dem Kaufvertrag hat er aber nur den Satz unterschrieben das er die Anzahlung bekommen hat - sonst nichts.

| 12.3.2009
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
, sie hätten bereits 5000 EUR Anzahlung von Ihrem Käufer erhalten die dieser vor einer Stunde angewiesen hat etc. ... Wir haben 3000 EUR anzahlung und das Fahrzeug. Welche rechtlichen Möglichkeiten haben wir den Vertrag rückabzuwickeln, grade in Hinsicht auf die Tatsache, daß die Händler nicht vorhandene und für Laien nicht erkennbare "Mängel" aufgezeigt haben als "Einkaufsargument"?!
19.12.2013
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Am 16.12.2013 habe ich den LG per FAX und per Eischreiben(Rückschein) geschickt und gebeten was mit den ZWEI Verträgen nun ist. Den Vertrag vom 6XXXXX-2 habe ich dan am 18.12.2013 erhalten wo ich gebeten werde die Sonderzahlung von 4775,00 EUR zu leisten habe. ... (Schriftlich) Dem Auto Händler haben die eine Schreiben geschickt, selbst wenn wir der LG das Geld überweisen, kann ich immer noch nicht das Auto abholen, Auch wenn ich dem Autohändler den Zahlbeleg vorlege.
14.11.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich habe neue neue Einbauküche bestellt und dafür eine Anzahlung in Höhe von 40% geleistet (hier 475 €). ... Vertrag die Anzahlung in voller Höhe pauschal als Schadenersatz ("für Bearbeitung und begonnene Produktion") einbehalten wird.

| 28.3.2006
Eine Anzahlung für die 20 Nokias erfolgte per Vorkasse i.H.v. 5000 EUR auf das Konto des Händlers. ... 2) Wie werde ich die 5 mangelhaften Geräte wieder an den Händler los ? 3) Gibt es eine Möglichkeit,das der Händler sämtliche Anwaltsgebühren sowie Portogebühren trägt (eigentlich befindet er sich ja bereits im Verzug) ?

| 28.9.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Seine Begründung (die nirgends im Vertrag steht) war, daß er zu diesem Zeitpunkt beim Lieferanten die Anzahlung leisten muß, da die Bestellung sonst nicht mit eingeplant wird. ... Da ich mich wegen der Anzahlung getäuscht fühle, erwäge ich den Rücktritt vom Vertrag. ... Nun bietet mir der Händler an, die Schübe und Auszüge für einen Mehrpreis umzubauen.

| 6.2.2013
Vereinbart war eine Anzahlung in Höhe von 7.000 €. ... Wenige Tage später überwies ich die Anzahlung in Höhe von 7.000 auf das Konto des Händlers. ... Die Anzahlung von 7.000 Euro ist jedoch seit dem 27.11. nicht auf meinem Konto gelandet.

| 16.4.2012
Der Vertrag sieht umfangreiche Umsatzbeteiligungs- und Ratenzahlungsvereinbarungen vor. ... Diese Spezialmaschinen sind Bestandteil des Vertrages. ... Das heißt also, dass uns der Verkäufer nicht die Maschinen, die wir vor Ort gesehen haben verkauft hat sondern sich ein paar Tage vor Anlieferung bei uns typengleiche Maschinen bei dem Händler abgeholt hat ohne den Händler bisher dafür zu bezahlen.
27.9.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Meine Frau hat mein Auto (alleiniger Eigentümer bin ich) im Rahmen eines Kaufvertrags (von ihr unterschrieben) an einen Händler versprochen und eine Anzahlung entgegen genommen. ... Darauf hat sie Kontakt mit dem Autohaus aufgenommen um den Vertrag zu widerrufen. ... Haben wir Chance auf Rückgabe von fremdem Eigentum gegen Rückgabe de Anzahlung?
17.10.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
guten abend...ich habe am 8.10.05 einen kaufvertrag über eine frei geplante einbauküche unterschrieben welchen ich nun gern annulieren wollte.die zuständige dame am telefon teilte mir mit das dies nicht möglich wäre weil der vertrag ein barzahlungsvertrag wäre.ist dies richtig?... der kaufvertrag hat folgenden beinhaltenden text: kaufvertrag auftragsnummer:xxxxxxxxxxxxxx über die in der anliegenden stückliste näher beschriebene einbauküche,bestehend aus den dort einzeln aufgeführten einzelteilen. lieferung und montage:................ gewährleistung und garantie:....................... haftung:..................... eigentumsvorbehalt:................................. barzahlungspreis euro: xxxxx abzüglich anzahlung: xxxx restbetrag: xxx fälligkeit:die kaufsumme wird 14 tage nach erhalt der rechnung fällig anzahlung:die parteien vereinbaren eine anzahlung in höhe von xxxx euro.für diesen betrag erhalten sie eine rechnung die innerhalb von 14 tagen ab zugang auf das dort angegebene konto zu zahlen ist. datum unterschrift datum unterschrift im anhang des vertrages auf einer gesondert gedruckten seite befindet sich folgende bemerkung: die küchenplanung wurde anhand einer zeichnung bzw. anhand von rohbaumassen durchgeführt.um die fertigung ihrer einbauküche zu starten,benötigen wir allerdings die exakten endmasse.nach fertigstellung des küchenraumes informieren sie bitte ihren küchenberater,der dann die fertigen masse aufnehmen wird.nach diesem aufmass beträgt die lieferzeit ca.6-8 wochen bei kunststoff-fronten.bei holz-fronten 8-10 wochen. ...es wurde noch kein geld transferiert und keine rechnung zugestellt...komme ich aus dem vertrag auf anderem wege heraus(verjährung etc.)?

| 7.9.2009
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Dann haben wir noch eine Anzahlung von 200€ bezahlen müssen. ... Als Fußnote steht: Bei Annulierung des Kaufvertrages seitens des Abnehmers ist der Abnehmer gehalten, eine Schadensersatzzahlng in Höhe von 25% des Betrags, den er bei Vertragserfüllung hätte zahlen müssen hätte, zu leisten. Meine Frage: wie kommen wir aus diesem Vertrag heraus ohne diesen 25% zahlen zu müssen.

| 12.3.2017
wir haben als Firma eine verbindliche Bestellung für einen Behindertentransportwagen zu Hause unterschrieben und ein Anzahlung von 17000€ geleistet(Probefahrt gemacht).In der Bestellung hat der Verkäufer den Ort und das Datum des Autohauses eingetragen uns per email die Bestellung zugeschickt und wir haben als Firma zu Hause unterschrieben(den Händler haben wir nie gesehen nur den Hausmeister).Wir wollten das Auto wegen der 24 monatigen Junge Sterne Garantie bei(MB)kaufen.Die Garantiebedingungen lagen nicht vor.Im Internet haben wir in den Garantiebedingungen gelesen das es für Mietwagenunternehmen einen Garantieausschluss gibt.Also keine Garantie.Als weiteren Grund für den Kauf war die Zulassung als Behindertentransportwagen dieses geht nicht weil wir 2 Tage nach Unterschrift die Info vom Hersteller bekommen haben das es keine Konformitätsbescheinigung für einen Wegstreckenzählereinbau gibt.(Bj2012) In welcher Frist muss die Anzahlung zurück gezahlt werden,kommen wir aus den Vertrag heraus?Kündigung haben wir abgeschickt und danach kam die Bestätigung der Bestellung des Händlers.

| 22.10.2008
Dieser wurde bei einem Händler ausgesucht und ich wurde dort umfassend beraten. ... Haben wir irgendeinen Anspruch gegenüber dem Händler (als Beweis, dass er mit dem PkW was zu tun hatte haben wir eine Quittung mit Anzahlung für Fahrzeug mit Stempel und Unterschrift sowie die Aussage des Zwischenhändlers, der den PKW an ihn verkauft hat)? ... Er hat im Vertrag den Unfall angekreuzt, also ggf. im Bezug auf den Lenkgetriebeschaden?
123