Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

83 Ergebnisse für „vertrag forderung unterschrift anwalt“

5.4.2005
2586 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Aber nicht beweisbar, da der Einlieferungsschein nicht mehr auffindbar ist. 18.03.05: Schreiben vom Institut mit Forderung des Gesamtbetrags von 11.000 Euro, weil mein Sohn zum ersten Schultag am 14.03.05 nicht erschienen ist, obwohl mit Schreiben vom 01.03.05 unterrichtet. ... Frage: Ist auf Grund des obigen Ablaufs auch ohne Unterschrift ein Vertrag zustande gekommen, der die Forderung des Instituts rechtfertigt und wie verhalte ich mich richtig ohne gleich einen Anwalt aufzusuchen?

| 6.4.2013
1191 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Und habe gesagt ich schalte dann einen Anwalt ein, darauf hin hat er gedroht mein Auto und das Haus meiner Mutter anzuzünden wenn ich einen Anwalt einschalte. ... Als Beweis habe ich einen selber verfassten Vertrag, den ich schon bei der Geschäftsleitung prüfen lassen habe, die haben gesagt das er gültig ist. ... Meine Frage hat man genügend Beweise bei diesem Fall einen Anwalt einzuschalten und mit welchen kosten muss ich etwa rechnen, oder kann man dies auch ohne Anwalt lösen?

| 31.7.2013
821 Aufrufe
Abschnitt oben] Sämtliche Forderungen des Auftragnehmers [F] werden von Personalvermittler P innerhalb von 28 Tagen nach Eingang der Rechnung und der im [obenstehendem 2. ... Zwischen F und K werden direkt keine Verträge geschlossen. Als Anlage zum Projekteinzelvertrag übersendet P an F eine Excel-Tabelle zur Erfassung von geleisteten Stunden je Tag, an deren Ende unten steht: "Bestätigt / Datum: Name (Bitte Blockschrift) / Unterschrift Projektleiter" Ergibt sich daraus, dass Personalvermittler P die Zahlung an F so lange verweigern kann, bis der "Projektleiter des Kunden K" die oben beschriebene Aufzeichnung des F unterzeichnet?

| 16.10.2005
8103 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Meine Überraschung, dass mein Name als Vertragspartner mit auf dem Kreditvertrag stand - wurden vom Brauereivertreter damit beantwortet, dass eine Auszahlung nur so möglich sei. Da es bis zur Eröffnung nur noch wenige Tage hin war, sah ich keine ander Möglichkeit, als meine Unterschrift zu geben.

| 26.8.2009
1667 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Drohungen etc. schaltete der Vermieter seinen Anwalt ein, dieser hat schließlich einen "Anerkenntnis- und Teilzahlungsvergleich"-Vertrag (im Folgenden "AUTV") angefertigt. Ohne mein Wissen (und die Möglichkeit diesen durchzulesen) hatte man meine Lebensgefährtin offensichtlich dazu gebracht diesen Vertrag noch beim Anwalt vorOrt zu unterschreiben - das Ganze ist jetzt ca. 1 Jahr her. ... Das dort angegebene Datum entspricht dem Datum bei den Unterschriften und dem Tag an dem Sie bei besagtem Anwalt war.

| 22.5.2013
645 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Die Unterschrift ist gefälscht.
17.6.2008
1391 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Ich bin Franchise-Nehmer, und die Franchise-Geberin hat es versäumt von mir den unterschriebenen Vertrag zu fordern. ... Der Vertrag wurde vor ca. 3 Jahren geschlossen und hätte eine Dauer von 10 Jahren. ... Nun meine Frage: Welche Chance hat sie vor Gericht wenn sie keinerlei Unterschrift von mir hat?
12.10.2006
4404 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Er beauftragte einen deutschen Anwalt zur Prüfung auf Erfolgaussicht eines Prozesses. ... Anwalt abgeschlossen. ... Auch wurde Ihm keine Korrespondenz zwischen den Anwälten in der Zeit zu gesandt.

| 30.4.2013
1520 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
So wurde der Vertrag fast 6 Monate zurückdatiert, also beim Datum wo meine Mutter und der Makler die Unterschrift geleistet haben. Ausserdem wurde als Ort bei der Unterschrift der Ort der Immobilie im Vertrag angegeben obwohl meine Mutter ja nie dort war. ... Also der Vertrag enthält nun diese echte Unterschrift meiner Mutter und die nachweisbar nicht korrekten Daten wie Datum und Ort.
9.5.2010
4419 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Dass er keinen Vertrag erhalten hat und zum Zeitpunkt der Unterschriften betrunken war, können Freunde bezeugen! ... Dezember kam Post vom Anwalt Hanewinkel, der mit 94,57 € den "Kaufpreis für den (die) bezogenen Artikel verlangt. ... Wir bitten um einen Rat, wie in der Folge vorzugehen ist und ob wir die Forderung tatsächlich bezahlen müssen.
9.9.2015
3042 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alex Park
Eine Förderung, über deren Sinn und Unsinn man sicherlich trefflich streiten kann und die mir geschickt übergeholfen wurde, gegen meinen Willen. Wie bei allen Förderprogrammen sind eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Unterschriften, für den Antrag selbst und entsprechende Auskünfte, zu leisten. ... Frage: Inwieweit ist ein solcher Vertrag (ohne geforderte Datumsangabe) überhaupt rechtskräftig?
31.10.2012
1528 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Guten Tag, ich habe einen Vertrag mit Sky Deutschland im Jahr 2010 abgeschlossen. ... Inzwischen belaufen sich diese Forderungen astronomische und völlig absurde 912,06 Euro (Inkassobüro). Die von Sky aufgeführten Forderungen sind in keiner Weise gerechtfertigt und daher kann und werde ich diese Beträge nicht zahlen!

| 7.5.2008
1523 Aufrufe
Sehr geehrte Anwälte, ich bin vorhin in der Stadt in ein Vod... ... Als dann der Ausweis kopiert wurde, die EC Kartennummer von mir eingetragen wurde und mir der ausgedrzuckte Vertrag vorgelegt wurde, stand dort aber nur was von Sim Only ohne Handy und Vod. ... Ich teilte dem Mitarbeiter mit, dass ich dies so nicht wollte und den Vertrag nicht unterschriebe, woraufhin er das Handy wieder an sich nahm, den Vertrag auch und meinte, dass ist mir so was von egal, dann haben sie eben das hier mündlich abgeschlossen und zahglen müssen sie das alles trotzdem...

| 19.12.2018
| 49,00 €
81 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren Anwaelte, Ich habe heute ein Schreiben einer RA Kanzlei erhalten, das besagt ich habe am 18.08.2004 eine Vermittlungsgebuehrenvereinbarung mit Firma X Vermoegensverwaltungsgesellschaft mbH abgeschlossen und bin seit 01.11.2004 in Verzug. Die Forderung betraegt heute EUR 3470.58, die ich bis 02.01.2019 ueberweisen soll. ... Vermittlungsgebuehrenvereinbarung innerhalb von ein paar Tagen widerrufen hatte, da meine Unterschrift unter falschen Versprechungen und Voraussetzungen erworben wurde und ich bin mir auch ziemlich sicher damals eine Bestaetigung dieser Kuendigung erhalten zu haben.
15.10.2012
702 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, heute wende ich mich an Sie, weil ich einfach keinen Rat mehr von meinem Anwalt bekomme. ... Ich suchte sofort meinen Anwalt auf, der ein Schreiben aufsetzte, mit der Bitte, wie Sie den darauf kommen und bat um eine Stellungnahme. ... Leider habe ich niemals eine Kündigung bekommen, zweitens auf Anfrage, einer Kopie dieser Kündigung zu bekommen bzw. eine Unterschrift meiner Kenntnisnahme dieser Kündigung, kamen Sie bis heute nicht nach.
4.12.2010
1694 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Der Vertrag beinhaltete 1/3 Anzahlung (wurde im Januar 2010 geleistet)und 2/3 Finanzierung über 36 Monate. ... Da nun mittlerweile mit Gericht und Anwaltskosten gedroht wird, haben wir die Bank zur Zahlung und Übernahme der fremden RA-Kosten aufgefordert. Reaktion der Bank: der Finanzierungsantrag wurde weder ausdrücklich noch konkludent angenommen, somit ist auch kein Vertrag entstanden.

| 27.7.2018
| 40,00 €
133 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich habe die Forderung von 162,- EUR bar bezahlt. Er hat die Bezahlung mit Quittungsbeleg und Unterschrift und Firmennachweis auf Beleg quittiert. ... Ich habe die Forderung ordnungsgemäß zurück gewiesen.
21.11.2016
222 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Es wurde sich auf 120 Euro monatlich geeignet, allerdings erhielt ich keine Unterschrift, da ich jedes Mal versetzt wurde. Nun nach einem Jahr spitzte sich die Lage zu, da ich kein Geld erhielt und keine Unterschrift. ... Eine Woche später erhielt ich ein Schreiben seines Anwalts, mit einer Liste von Gegenständen, die gar nicht bei mir untergestellt wurden und der Aufforderung ihm diese zugänglich zu machen.
123·5