Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

129 Ergebnisse für „vertrag anzahlung anwalt“

27.12.2016
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
In dieser Rechnung war auch aufgeführt wie hoch die Anzahlung war, die gezahlt wurde. ... Nun möchte ich gerne offiziell dagegen vorgehen, da ich den Rest der Anzahlung benötige, um einen neuen Handwerker zu beauftragen. ... Muss ich den Vertrag auch kündigen?

| 7.9.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich möchte den Vertrag auflösen, weil: 1. durch verschiedene Vorkommnisse ein erheblicher Vertrauensverlust eingetreten ist. ... Eine Anzahlung in der Höhe 15% wurde bereits geleistet. ... Kann der Vertrag problemlos gekündigt und die Anzahlung abzüglich der erbrachten Leistung zurückgefordert werden?
14.9.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ende August habe ich die Kündigung des Vertrages per Einschreiben ohne Rückantwort versandt. ... Wie komme ich an meine Anzahlung ? ... Kann ich den Vertrag sofort kündigen ?
20.5.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Tüv Prüfung von der Anzahlung abziehen und ggf. den Differenzbetrag später auszahlen, ab jetzt liefe es über seinen Anwalt. ... Darin heißt es: Die Anzahlung von 300.- € wird dem Käufer erst bei Wiederverkauf des Autos erstattet. ... Frage: Brauche ich einen Anwalt um meine Ansprüche durchzusetzten oder kann ich selber bei der Polizei anzeige erstatten ?

| 1.6.2013
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Da wir die Summe nicht auf einmal zahlen konnten, haben wir eine Anzahlung in Höhe von 800 EUR getätigt, den Rest sollten wir dann innerhalb der nächsten 4 Wochen zahlen.... Wir haben keinerlei Schreiben mit einer Frist erhalten, wo er vom Vertrag zurücktritt oder uns auffordert bis zu einem bestimmten Datum die Zahlung zu tätigen, dass er ansonsten, dass Auto verkauft.

| 11.11.2014
Bedeutet: Nur Sie hat den Vertrag bei der VW Bank unterzeichnet. ... Der Vertrag wurde bereits mehrfach umgeschrieben weil ich damit nicht einverstanden war. Nun will meine Ex gar nichts mehr bezahlen weil ich den Vertrag nicht annehme da er sehr einseitig geschrieben ist...Sie geht nun zum Anwalt und will das Auto haben aber mir nichts Zahlen.

| 6.3.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wäre uns dieser Insolvenz-Umstand bekannt gewesen hätten wir den Vertrag nie abgeschlossen. ... Können wir die Anzahlung einfach verweigern und aus dem Vertrag aussteigen, weil uns wesentliche Umstände (Insolvenz) verschwiegen worden waren. ... Wir wären bereit, die Anzahlung als Sicherheit auf ein neutrales Drittkonto eines Anwaltes oder Notars zu hinterlegen, aber nicht an die Firma zu zahlen. 3.
3.12.2019
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Nun habe ich das Auto nicht mehr und die Anzahlung wollte er auf keinen Fall zurück erstatten, noch nicht einmal teilweise. ... Eine kurze Einschätzung Ihrerseits würde mir bestimmt weiter helfen ob sich der Gang zu einem Anwalt lohnt und welcher Fachanwalt genau dafür zuständig wäre.
4.12.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Der Vertrag beinhaltete 1/3 Anzahlung (wurde im Januar 2010 geleistet)und 2/3 Finanzierung über 36 Monate. ... Da nun mittlerweile mit Gericht und Anwaltskosten gedroht wird, haben wir die Bank zur Zahlung und Übernahme der fremden RA-Kosten aufgefordert. Reaktion der Bank: der Finanzierungsantrag wurde weder ausdrücklich noch konkludent angenommen, somit ist auch kein Vertrag entstanden.
3.9.2009
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Hierüber wurde ein schriftlicher Vertrag aufgesetzt, der besagt, dass im Stornofall diese Anzahlung NICHT zurückerstattet wird. ... Er bezog sich auf die Klausel im schriftlichen Vertrag und möchte nun nun nicht mehr zahlen. ... Lohnt es sich einen Anwalt zu holen, oder ist das die 500EUR nicht wert?
25.1.2017
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Bei einem Termin bei uns Vorort bekamen wir ein mündliches Angebot und sollten 700€ als Anzahlung für das Material leisten. ... Die Herren waren zu zweit und derjenige der sich als Firmeninhaber vorstellte, konnte sich nicht ausweisen, so dass der andere sich auswies und die Quittung für die Anzahlung unterschrieb. ... Ist ein Vertrag zustande gekommen?
29.6.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Bei Arbeitsbeginn hat der Handwerker eine Anzahlung von 50% des Auftragswertes eingefordert und erhalten. ... Ich habe ihm gesagt, dass ich gerne die Anzahlung zurück hätte. ... Er schreibt aktuell: ich könne ihm den Vertrag ohne Fertigungsfrist nicht entziehen und er wolle mich auf Schadenersatz verklagen.
21.2.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
verfassten der uns den kauf der dhh mit einbauküche sichern sollte. der kaufvertrag beinhaltet datum, verkäufer, käufer, geschrieben ist das oben genannte dhh samt einbauküche zum betrag xxx an uns verkauft wird, wir haben bei unterzeichnung eine anzahlung von 5000 euro an die verkäuferin geleistet die uns auch schriftlich im vorvertrag bestätigt wurde, unterschrift verkäufer und käufer. unser nächster schritt war bei unserem notar einen notariellen vorvertrag aufsetzen zu lassen. den haben wir auch erhalten, die verkäuferin hat ihn nie gesehen. nach eineigen schlaflosen nächten haben wir uns gegen den kauf der immobilie (aus persönlichen gründen) entschieden. dies haben wir der verkäuferin dann telefonisch mitgeteilt, die war, verstädlicherweise, sauer sagte uns aber die rückzahlung der 5000 euro anzahlung zu, sie könne uns das geld aber erst nach verkauf der dhh zurückzahlen. wir willigten ein und meldeten uns einige wochen später wieder bei ihr. die dhh ist inzwischen verkauft jedoch ist nun die verkäuferin, trotz tel. zusage, NICHT mehr bereit die von uns geleistete anzahlung zurückzuzahalen. sie behauptet sie hätte die dhh aufgrund unseres rücktritts und des bevorstehenden winters 10000 euro unter dem mit uns vereinbarten kaufpreises verkaufen müssen. die verkäuferin behauptet ihr wäre durch unsere absage ein finanzieller schaden entstanden und sie hätte ein recht die anzahlung zu behalten (aufgrund des Privat kaufvertrages (vorvertrages) der NICHT notariell beglaubigt wurde sondern lediglich die unterschriften der käufer und der verkäuferin beinhaltet). die verkäuferin ist der meinung das wir froh sein müssten wenn wir ihr nicht den gesamten schaden (minder verkauf) ersetzen müssen. die alles entscheidende frage lautet nun wer ist denn nun im recht ???? wir sind der meinung das wir unsere geleistete anzahlung zurückerhalten müssten... da unseres wissens ein immobilienverkauf doch ausschliesslich durch einen notar rechtswirksam wird ??? ... haben wir das recht unsere 5000 euro anzahlung zurück zu fordern ?

| 19.2.2007
Ich machte Ihn darauf aufmerksam dass auf dem Vertag steht: Erhaltene Anzahlung 2000€ 01-02-2007. Darauf hin sagte er werde zum Anwalt gehen und 2000€ einklagen. ... Auf dem Vertrag ist auch keine Steuer-, Fax- oder Handelsregisternummer angegeben.

| 6.5.2010
Es wurde aus Sympathie sofort mit der Arbeit begonnen, obwohl noch kein (Werks-)vertrag unterschrieben wurde. Zwar liegt mittlerweile eine Fassung dieses Vertrages vor, die Inhalte sind aber unzureichend und auch nicht fair - unterschrieben ist nichts. ... Habe ich dann ein Anrecht darauf, die geleistete Anzahlung einzubehalten und ggf. sogar den Abschlag 2 noch einzufordern?
1.2.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Anzahlung über 1800,- Euro möchte ich zurückerstattet haben. ... Welche Rechte habe ich die geleistete Anzahlung zurückzuverlangen? ... Schriftwechsel und Vertrag kann ich gerne nachreichen.
4.6.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
sehr geehrte anwälte, am 20.5. 16 schloss ich einen fertiggaragen-kauf ab. keinerlei zahlungen bisher. sie wird erst geliefert, sobald der betonboden bereitet werden kann. dazu aber müssen, da in den hang hineingebaut werden soll, zunächst grosse erdarbeiten, betonstützmauern etc gemacht werden. der kostenvoranschlag desjenigen, der vertraglich den betonboden giessen soll, wird extrem hoch- für mich nicht bezahlbar. Zeittafel: vertrag am 20.5. 16 unterschrieben. erste überweisung fällig am 6.6.16 der verkäufer wollte sofort abends dem betongiesser bescheidsagen wegen begutachtung und kostenvoranschlag. aber erst heute, am 4.6. kam dieser herr vorbei und unterbreitete mir den mdl. kostenvoranschlag für die ganzen vorbereitungsarbeiten, woraufhin ich zurücktreten möchte von allem. geht das ?

| 21.10.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Liebe Anwälte, Ich habe am 30.04.2016 eine Sofa bei Seats and Sofas in München bestellt. Wert: 4500€, Anzahlung 2500€. ... Ich wollte das Geld zurück, die Anzahlung wird aber nicht erstatet.
123·5·7