Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

34 Ergebnisse für „vertrag agb widerrufsrecht täuschung“

17.4.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Widerrufsbelehrung, die ich mit der Bestellbestätigung erhalten habe, lautet jedoch wie folgt: "Bei einer Dienstleistung erlischt das Widerrufsrecht per Gesetz vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden erfüllt worden ist, bevor der Kunde sein Widerrufsrecht ausgeübt hat. ... Meine Frage: Habe ich hier mein Widerrufsrecht wirklich verwirkt, weil die Widerrufsbelehrung in den Parship AGB etwas anderes aussagt, als die, die mir per Email zugegangen ist? Wäre sowas nicht schon arglistige Täuschung?
8.7.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Diese Trainings-Anmeldung (1-A4 Seite)beinhaltet keinerlei Klauseln oder die Möglichkeit eines Widerrufsrechtes. ... Was kann ich tun um schnellstmöglich aus dem Vertrag zu kommen? ... Mein Freund nutzt derzeit ein 4 wöchigen Schnupperkurs, der wurde jedoch nur "verkauft" mit einer anschließenden Verlängerung des Vertrages - ebenfalls in Form dieser Trainings-Anmeldung - ohne Hinterlegung der AGBs oder anderer Klauseln.

| 7.1.2009
Januar 2009 online einen DSL-Anschluss bestellt mit dem Freischaltungstermin "sofort" (entsprechende AGB und Widerrufsbelehrung habe ich bestätigt). ... Januar habe ich am selben Tag noch per Email von meinem Widerrufsrecht Gebrauch machen wollen. ... Mir war schlichtweg nicht bewusst, dass damit mein Widerrufsrecht erlischt - ist das überhaupt rechtens?
11.12.2005
Erst nachdem ich die AGB mehrmals durchgelesen habe, unterschrieb ich den Vertrag, im Glauben, ich hätte ein Widerrufsrecht, denn in den AGB heißt es: "1. ... Bei Abweichungen zwischen der Auftragsbestätigung und diesem Vertragstext ist der Vertrag mit dem hier vereinbarten Inhalt geschlossen." ... Ist dem wirklich so und habe ich die AGB völlig falsch interpretiert?
5.3.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Auf der Rückseite der Firmen AGBS steht, dass ein Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten kündbar ist, jedoch steht dort nichts von einer Rücktrittsversicherung. ... Diese nennt sich "Startpaket", welche auch auf derm Vertrag steht. ... Meine Frage an sie: Kann ich aus diesem Vertrag aussteigen ohne ihn antreten zu müssen oder was könnte ich sonst machen?

| 14.3.2010
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Um Missbrauch durch Dritte zu verhindern muss die Kündigung Angaben zur zweifelsfreien Identifizierung des Kunden (Name, Vorname, Benutzername, Anschrift, auf flirtcafe hinterlegte E-Mail-Adresse, Unterschrift) enthalten. ...Das gesetztliche Widerrufsrecht ist in Ihrem Fall gem. § 312 d Abs. 3 BGB sowie gemäß unserer AGB rechtswirksam erloschen, da die kostenpflichtigen Leistungen(z.B. ... Ist es rechtens, das aus einem Vertrag (mit Kündigungsfrist) eine anderer hervorgeht, für den es dann keine separate Kündigungsfrist mehr gibt? ... Wenn ich kostenpflichtige Leistungen (innerhalb eines kostenpflichtigen Vertrages und sei es nur wie hier ein Testabo) nutze, erlischt mein gesetzliches Widerrufsrecht?
20.4.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ich hab mir die Seite dann angeschaut, und dort die AGB´s gelesen, da stand, dass man nach Anmeldung verpflichtet ist, zu zahlen, daraufhin habe ich ohne mich einzuloggen eine Mail mit meinem Widerruf geschickt.

| 7.5.2008
Als dann der Ausweis kopiert wurde, die EC Kartennummer von mir eingetragen wurde und mir der ausgedrzuckte Vertrag vorgelegt wurde, stand dort aber nur was von Sim Only ohne Handy und Vod. ... Ich teilte dem Mitarbeiter mit, dass ich dies so nicht wollte und den Vertrag nicht unterschriebe, woraufhin er das Handy wieder an sich nahm, den Vertrag auch und meinte, dass ist mir so was von egal, dann haben sie eben das hier mündlich abgeschlossen und zahglen müssen sie das alles trotzdem... Sagen sie mir bitte, wie so was eigentlich sein kann, kann man das einfach so machen, was eingeben, was man nicht will und sagen, sie haben jetzt hier nen mündlichenm Handybertrag gemacht, ohne AGB Anerkennung und ohne Schufa Auskunftsunterschrift etc ???

| 22.12.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach nochmaligen Überdenken ist uns aufgefallen,dass wir keinerlei AGB`s augehändigt bekamen,lediglich den Vermerk,dass bei einer Stornierung 25% des Einkaufswertes fällig werden.Nun unsere Frage haben wir nicht das Recht vom Vertrag innerhalb von 14 Tagen zurückzutreten?

| 6.7.2009
Inzwischen besteht diese Firma auf den abgeschlossenen Vertrag. ... Meine Frage ist jetzt, wie ich aus diesem Vertrag herauskomme und ob ich die 20 % zahlen muss?
14.6.2006
Ferner sollen meine AGB wasserdicht sein, d.h. dass ich nicht aufgrund meiner AGB abgemahnt etc. werden kann. ... Wenn er ein Verbraucher ist und nach Kauf auf Widerruf ect besteht, soll dieser einfach auf seine eigene Täuschung gegenüber mir als Verkäufer hingewiesen werden; desweiteren soll er auf o.a. ... Grund zum beabsichtigten Ausschluß des Widerrufsrechtes bzw.
16.11.2004
von Rechtsanwältin Regine Filler
Es wurden auch keine AGBs ausgeteilt. ... Damit ist der Vertrag für uns uninteressant. ... Für dieses Kundenverhältnis zur Nutzung des deutschen Vodafone-Netzes bestünde KEIN gesetzliches Widerrufsrecht.

| 25.9.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Mitte Juli wurde ich durch einen Mitarbeiter von O2 angerufen, der mir eine Verlängerung des Vertrags um weitere 24 Monate anbot. Ich hatte in diesem Gespräch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich nur bereit bin meinen Vertrag bei O2 um die in der AGB vorgesehenen 12 Monate zu verlängern. ... Bezeichnenderweise enthält die Bestätigung vom 18.09.15 als Anlage die Widerrufsbelehrung, die AGB von O 2, sowie die Preisliste und die Leistungsbeschreibung.
16.11.2006
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Hier der Auszug aus der AGB: Widerrufsrecht Der Vertrag kann innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Anmeldebestätigung oder des ersten Studienmaterials widerrufen werden. ... Der genaue Wortlaut der AGB: Kündigung / Vertragsauflösung (1) Der Vertrag kann ohne Angabe von Gründen nach der Mindestlaufzeit von 6 Monaten mit einer Frist von 6 Wochen gekündigt werden.
10.2.2012
Der Vertragsabschluss wurde telefonisch aufgezeichnet und ich darüber informiert, dass ich die AGB im Internet finden würde. ... Habe ich eine Möglichkeit aus diesem Vertrag raus zu kommen? Z.B. durch einen Widerruf, oder weil die AGB mir zum Zeitpunkt des Vertrages nicht vorlag, oder weil das Geschäft auf meine Frau angemeldet ist?
14.8.2011
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Auf der Rückseite des Vertrages sind die AGB abgedruckt, diese lauten wie folgt (ich gebe aus gegebenem Anlass nur 3. der AGB wieder): "3.Zusätzliches Rücktrittsrecht des Kunden: 1)Dem Kunden steht jederzeit zu,vom abgeschlossenen Behandlungsvertrag ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. ... Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass dem haifree-Institut kein Schaden oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist.Dem hairfree-Institut ist der Nachweis gestattet, dass ein höherer Schaden entstanden ist. " Ich habe die AGB gelesen und wurde bei dem Beratungsgespräch zu einem Vertragsabschluss regelrecht gedrängt. ... Daraufhin wurde mir geantwortet, dass in diesem Fall Nr. 3 der AGB in Kraft tritt und mir eine Rechnung geschickt würde.
13.3.2011
So getan, Vertrag und Handy mitgenommen. ... Keine Preisangaben auf dem Vertrag oder beiliegend. ... Meine Frage: besteht die Chance, den Vertrag zu widerrufen?
12