Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

77 Ergebnisse für „vertrag agb vertragsverlängerung“


| 24.5.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe am 16.01. einen 3 monatigen Vertrag abgeschlossen mit 2 Monate gratis. ... Nun habe ich eine automatische Vertragsverlängerung, da ich 3 Wochen und nicht 4 Wochen vor Vertragsende gekündigt habe.
20.9.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Hallo zusammen ;-) Ich habe für meine Firma ( Dienstleistung) im Jahre 1999 einen Partnervertag über Markennutzungsrechte abgeschlossen der Vertrag ging über eine Dauer von 10 Jahre. ... Der Vertrag wird für eine Dauer von 10 Jahren ab Inbetriebnahme abgeschlossen. 2.) ... Ich habe nun versucht diesen Vertrag zu kündigen.

| 5.9.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Die nach einigen Monaten ankommende jährliche Rechnung des Virensoftware-Anbieters flattert wieder ins Haus (rund drei Wochen vor Vertragsverlängerung), diesmal aber zeigen wir an, dass wir die Software nicht mehr nutzen. ... Daraufhin antwortet der Softwarehersteller, dass wir mit Nutzung der Software automatisch den AGB zustimmen würden, weil dies so auf seinen Rechnungen steht. In der Tat steht dort ganz unten "Bei Nutzung der Software gelten unsere beigefügten AGB, die Sie auch jederzeit auf unserer Homepage unter www.----.de einsehen können.".
5.11.2009
Im Vertragstext selbst bzw. vor der Unterschriftszeile findet sich kein Wort von automatischer Vertragsverlängerung, Kündigung oder Verweis auf AGB etc. ... Die Gegenseite verweist insofern auf ihre AGB. Wir haben uns den Vertrag daher nochmals genauer angesehen.

| 20.10.2010
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Mein Vertrag wurde für diese Dauer stillgelegt, es werden dafür keine Beiträge erhoben. Die Vertragsdauer verlängert sich um den stillgelegten Zeitraum, in der Verlängerungszeit muss ich den vollen Beitrag zahlen. Ist diese Vertragsverlängerung rechtens?
6.11.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Natürlich hatte sich mein Vertrag schon um ein Jahr verlängert; wie ich der Kündigungsbestätigung entnehmen konnte. ... Folgendes ist noch erwähnenswert, um in Vorab die Möglichkeiten abzugrenzen: - Automatische Vertragsverlängerung ist nicht offensichtlich. In den AGB wird auf den Link "Preise und Leistung" verlinkt.

| 25.9.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich hatte in diesem Gespräch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich nur bereit bin meinen Vertrag bei O2 um die in der AGB vorgesehenen 12 Monate zu verlängern. ... Demnach sei die Widerrufsfrist abgelaufen und die Vertragsverlängerung gültig, so die Mitarbeiterin von O2. Bezeichnenderweise enthält die Bestätigung vom 18.09.15 als Anlage die Widerrufsbelehrung, die AGB von O 2, sowie die Preisliste und die Leistungsbeschreibung.
17.9.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
-Kunde, Ihren Vertrag haben wir wie gewünscht zum 30.12.2014 auf VF Red M o. ... Dass die geplante Kostenreduzierung zu einem neuen Vertrag führt und sich dadurch eine Vertragsverlängerung ergibt, wurde in dem Telefonat vom 30.12.2014 nicht angesprochen und war zu keiner Zeit von mir gewollt. ... Gibt es eine Möglichkeit, den Vertrag doch noch zum 28.12.2015 zu kündigen?
26.10.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Allerdings haben wir fristgerecht (binnen 6 Wochen) der Änderung der AGB´s schriftlich wiedersprochen und dem Anbieter mitgeteilt, auf Basis der neuen AGB´s den Vertrag nicht verlängern zu wollen. ... Aus meiner Sicht wird ein Vertrag immer erst mit der Anerkennung der AGB´s rechtskräftig. Wenn ich also eine Vertragsverlängerung erhalte, aber mit der mitgeteilten Änderung der AGB´s nicht einverstanden bin und dieser Änderung widerspreche, kommt aus meiner Sicht keine Verlängerung - sprich Vertrag - zu stande.
2.5.2010
von Rechtsanwalt Felix Schäfer
Guten Tag, wir betreiben ein Branchenbuch für Gewerbetreibende im Handwerksbereich, woraus sich für mich 2 Fragen zu den AGB ergeben. a) Die Vertragslaufzeit beträgt 3 Jahre. ... Ist es zulässig die stillschweigende Vertragsverlängerung nicht nur um 1 Jahr, sondern um 3 weitere Jahre in den AGB zu vereinbaren? ... Was müsste dazu geschehen (z.B. ein Hinweis auf dem Auftragsformular oder genügt die AGB-Klausel?).

| 16.6.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Jetzt zum Problem – SKY behauptet, dass die Vertragsverlängerung für 23 Monate und nicht 24 Monate gegolten hätte. Dies ist nicht Inhalt meines Vertrages. ... Ich sehe mich, nach wie vor, im Recht, zumal in meinem Vertrag nichts von verkürzten 23 Monaten Laufzeit steht.
2.9.2011
Als ich diese zurückrief, erhielt ich Nachricht von der Schule mit Hinweis auf § 6 der AGB: "Die Vertragslaufzeit ist im Vertrag zu vermerken. ... Desweiteren wurde ich darauf hingewiesen, dass ich unterschrieben hätte, die (rückseitigen) AGB gelesen und anerkannt zu haben. ... Frage: 1) Ist diese stillschweigende - und für mich überraschende Vertragsverlängerung - rechtswirksam.
31.7.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Dieser teilte mir mit, man könne den Vertrag nicht ruhen bzw. für eine Zeit lang stilllegen, da man an einen noch größeren Anbieter Miete für die Leitung bezahlen müsse. ... Ich kündigte meinen Vertrag schlussendlich zum Quartalsende. ... In meinen Augen liegt hier eine einseitige Vertragsverlängerung (einseitiges Rechtsgeschäft??)

| 3.12.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nun habe ich meinem alten Provider den Vorschlag gemacht, den Vertrag bis zum Ablauf 07/14 fortzuführen, er möge mir im Gegenzug vorher zum Termin des Umzugs die Rufnummernportierung zum neuen Provider erlauben, damit ich den Betrieb normal fortführen kann. Dies verweigert mir den Vorprovider und besteht auf Vertragserfüllung bis 07/14 ohne Rufnummernportierung und erwartet von mir, dass ich mit den Rufnummern zum neuen Standort umziehe, dafür ein Bereitstellungsentgeld zahle und einer neuen Vertragsverlängerung über 12 Monate zustimme.

| 4.1.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Der Kunde hatte - auch nach Ablauf der kündigungsfrist - auf der Homepage des Unternehmens die Möglichkeit, seinen bisherigen Vertrag in einen Vertrag ohne Mindestlaufzeit umzustellen. ... Eine Kündigung zwei Monate später verweigert das Unternehmen mit dem Hinweis auf die Mindestlaufzeit des ursprünglichen Vertrags. ... Vielmehr gelten die Konditionen des neuen Vertrags inklusive der Mehrkosten, nicht aber die Regelung "ohne Vertragslaufzeit".

| 9.3.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Die Vertragsdauer bertug 12 Monate, mit jeweils 12 monatiger Verlängerung. ... Mir wurde jetzt mitgeteilt, das mit der Erhöhung der Bandbreite der Vertrag um weiter 24 Monate ( AGB`s wurden mittlerweile geändert ) verlängert wurde. Ist das rechtens oder hätte man mich darüber informieren müssen, das mit der Bandbreitenerhöhung eine Vertragsverlängerung verbunden ist.
7.8.2007
Nach einem Jahr dann bekam ich eine Zahlungserinnerung für das nächste Jahr, da ich den Vertrag nicht gekündigt hätte. ... Jedoch hatte ich überlesen, dass in der Rechnung der Zusatz stand, dass bei Nichtkündigung der Vertrag automatisch um ein Jahr verlängert wird. ... Aber ich konnte auf den Seiten des Besitzers keine AGB finden, in der dieser Hinweis enthalten war.
23.9.2006
Ich habe dem schriftlich widersprochen, und auch den Widerruf der Vertragsverlängerung zur nächsten Rechnung erklärt, falls nicht umgestellt wird.
123·4